Jump to content
bi-latte71

Bi...wie sag ich es meiner Freundin...!??

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Hallo

Ich habe schon länger eine neue Beziehung. Was meine Freundin aber nicht weiss ist das ich bi bin!!! Ich blase total gerne mal ein Schwanz und lass mich auch ficken....!

Wie sage ich es Ihr???

BMWk1600gt
Geschrieben

Sag es ihr einfach. Frauen sind BI gegenüber meist mehr aufgeschlossen als das du ihr sagt, du möchtest eine andere Frau buffen.

Serpensortia
Geschrieben

Ich würde es ihr nicht sagen. Ich kenne viele Frauen, die nicht damit klarkommen, dass der Mann bei ihr aktiv und bei anderen Männern passiv ist. Auch wenn viele Frauen bi-interessiert sind, heißt das noch lange nicht, dass sie auch Bi-Männer mögen. Ich habe einige Bekanntschaften, die das unbedingt geheim halten und finde es manchmal auch besser so.. Das ist auch der Grund, warum ich fast nur Erfahrungen mit Männern habe, weil Frauen sich von meiner Orientierung abgestoßen fühlen -_-

Geschrieben

In einer Beziehung sind Vertrauen u Ehrlichkeit sehr wichtig. Ich denke, man sollte ehrlich sein und offen mit dem Partner darüber reden. Gemeinsam sollte man dann einen Weg finden mit der Situation umzugehen. Ich persönlich habe damit die besten Erfahrungen gemacht.

DarkBlueAries
Geschrieben

Schwieriges Thema. Natürlich sollte man offen und ehrlich sein in einer Beziehung, aber es gibt Themen, so wie Dieses, auf das Frauen manchmal komisch reagieren. Schaffe eine schöne und ruhige Atmosphäre, vielleicht bei einem Glas Wein, rede mit ihr, sag ihr, das Du sie liebst, aber etwas mit ihr besprechen möchtest, was Dir auf der Seele brennt. Dann nimm Dein Herz in die Hand und " beichte" es ihr. Wenn sie Dich dann auslacht und Schluß macht, ist sie nicht die Richtige für Dich. Ich weiß, es hört sich hart an, aber wirklich ein anderen Weg sehe ich nicht. Wenn sie es irgendwann mal zufällig heraus bekommt, wird es viel schlimmer. Ich weiß wovon ich rede. Ich wünsche Dir viel Glück dabei!!!

Daylight201
Geschrieben

Also... redet ihr über eure Vorlieben? Gibt es Situationen, in denen ihr ein gemeinsames Kopfkino startet? Also zum Beispiel, eine weitere Person einzubeziehen? Wenn ja, erzähle in diesen Momenten, dass es dich reizt auch mal einen Schwanz anzufassen...

 

Wenn nicht, wirst einfach so mit ihr Reden müssen, denn niemand kann seine Neigungen auf Dauer unterdrücken... und ihr das zu sagen, was dich beschäftigt, bedeutet ja auch, dass du sie als Partnerin ansiehst.

Wie dann eine Lösung aussehen kann, wird sich zeigen... 

Möglichkeiten:

- sie mag bi-Männer und erlebt es ggf. mit dir

- sie mag es nicht sehen, gesteht dir aber zu, dass du es ohne sie ausleben darfst

- Sie mag es nicht und kann es nicht akzeptieren, tja dann wird es wohl auf eine Trennung hinauslaufen... und und und...

 

Ich finde du solltest lieber mit ihr Reden, als sie zu hintergehen 

Sternendrache
Geschrieben

Was heißt denn "schon länger"?

Davon mal ab, man könnte auf die Idee kommen, dass heute niemand mehr mit dem Anderen redet. Die einen trauen sich nicht, ihre Wünsche zu äußern, wieder andere gehen lieber fremd, als offen und ehrlich anzusprechen das sie gern mal was anderes probieren wollen, ...

Es hilft, über die Dinge zu sprechen, die einen beschäftigen, und manchmal ist ein Ratschlag sicher auch nicht verkehrt, aber irgendwann sollte man dann auch mit dem oder der Betroffenen sprechen. Nur so kann man selbst auf Dauer glücklich werden. Auch wenn die Gefahr besteht, dass deine Freundin das nicht so toll findet, bringt es nichts, wenn du es verschweigst.

BiVVo
Geschrieben

Die erste Frage die sich mir stellt, was meinst Du mit "schon länger" für Deine Beziehung? Als zweites, um auf Deine Frage, Dein "Problem" einzugehen, kann ich nur sagen "reden mit Menschen". Eine wichtige Regel im Zusammenleben mit Menschen ist tatsächlich reden, egal ob Nachbarn, Kollegen, Freunde, usw. usf. Gaaaanz wichtig ist das in einer Beziehung, egal übrigens og "schon länger" oder nur erst kurze Zeit (da um so wichtiger). Vertrauen gewinnt man durch Ehrlichkeit und nicht mit Hintergehen und Lügen. Offenheit in sexuellen Fragen scheint für viele noch immer eine schier unüberwindliche Hürde darzustellen. Mein Tip: mach's einfach, rede mit ihr. So hab ich's mit meiner Frau auch gemacht. Wir sind schon echt sehr lange ein Paar, trotzdem bin ich hier alleine und sie weiß es. Es hat unsere Partnerschaft nicht zerrüttet, weil Vertrauen da ist. Das ist einfach das A&O in einer Beziehung. Es besteht natürlich die Gefahr, daß sie das nicht gut findet. Dann solltet Ihr einen Weg finden, der für beide gangbar ist. Auch da hilft reden, erstaunlich, nicht wahr? Anders geht es eben nicht, da reden das Mittel menschlicher Kommnunikation ist. Ich wünsch Dir Mut, den brauchst Du schon und Glück für Dich und Deine Beziehung.

Geschrieben

Ich weiß ja nicht, wie das bei euch ist. Aber wenn ich als Schwuler einen neuen Mann kennen lerne, dann frage ich immer erst als was er sich sieht/bezeichnet. Als schwul/bi/hetero. Das erspart jeeede Menge böser Überraschungen. Frauen ist diese Frage sehr zu empfehlen.

Tatauiert
Geschrieben
vor 17 Stunden, schrieb bi-latte71:

Wie sage ich es Ihr???

Dieses Drama kommt mir sehr bekannt vor :D
Meine Erfahrung damit:
Erzählt man zu früh davon wirkt das in der Regel eher abschreckend auf Frauen. Viele waren noch nie damit konfrontiert, und wissen nicht wie sie damit umgehen sollen/können. Oft ist die Reaktion dann, das man links liegen bleibt, weil es genügend "unkompliziertere" Männer gibt.
Erzählt man es in (den Augen der Frau) zu spät, sieht man sich oft dem Vorwurf ausgesetzt, das man etwas sehr wichtiges Verschwiegen hätte.

Ein Patentrezept gibt es da nicht. Ich bin halt der Typ, der dann einfach mit den Schultern zuckt und sich denkt "Ok, dann wirst du eben etwas verpassen." Sie verpaßt nicht ein Bi-Mann sondern ganz einfach mich als PERSON. Da hat SIE Pech gehabt. Kopf hoch! Ganz hoch!


Ich erwähne das lieber beiläufig. Ich empfinde mich als völlig normal, also spreche ich auch über etwas völlig normales, und dafür benötige ich kein "Schatz, wir müssen reden."


Weck Interesse an dem Thema bei ihr, und fall nicht gleich mit der Türe ins Haus. Erzähl ihr nicht was du so alles in deinem Profil stehen hast, weil das ist schon ein wenig heavy :D Nur weil man als Mann auch mit Männern kann, heißt es ja nicht zwingend, das man das komplette Programm durchziehen will, und das möglichst immer und noch öfter! Man kann das auch zu zweit ausleben ;-)


Weil wenn mir eine Frau erzählt, das sie auch Frauen interessant findet, ist das für mich nicht gleichbedeutend mit "Juhu! Bald wird mit 2 Frauen gefiggt" :D Ich denke mir da nur "Joh - cool."

Viel Erfolg!
Und das beenden der Suche nach Männern hier, wäre schon mal ein Schritt in die richtige Richtung btw

Geschrieben

mit worten ;)

chriDo
Geschrieben

Sei einfach offen und ehrlich so kannst du Missverständnisse direkt aus dem weg räumen. Hat bei mir auch geklappt. 

Max-Muc
Geschrieben

sag ihr lieber nichts von deine Bi-Neigung.

Hatte dasgemacht undaus wars mit der Beziehung

×