Jump to content

Ist Fettleibigkeit "normal"?

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Ist Euch das auch schon mal aufgefallen, wieviele übergewichtige Teilnehmerinnen einem hier so vorgesetzt werden, wenn man bei der Suche "normale Figur" eingibt?

Ist das Übergewicht von gestern inzwischen das Normalgewicht von heute und das Untergewicht von morgen? Oder ist das nur ein Auswuchs der üblich weiblichen Unehrlichkeit, eingeschränkter Wahrnehmung und grenzenloser Selbstüberschätzung?

Warum läßt man dem User überhaupt die Auswahl, wo man diese Angabe auch automatisch bestimmen könnte? @ poppen.de

Fragen über Fragen...


fayu
Geschrieben (bearbeitet)

Nein, du bist der erste dem es auffällt, zumindest für heute und einen Thread darüber eröffnet. Dürfte aber mittlerweile so der 35761 sein.

LG
fayu


bearbeitet von fayu
Pumakaetzchen
Geschrieben

Ist Dir, lieber TE auch schon mal aufgefallen, dass die meisten Herren der Schöpfung, die hier angemeldet sind, auch nicht unbedingt mit Adonis mithalten können? Ich hab da auch schon Jungs entdeckt, die bei 173cm Körpergröße und 104 Kilo "normalgewichtig" sind. Jaja... Bier formte diesen herrlichen Körper! Und gerade DIE suchen dann Mädels mit Modelmaßen.

Im Übrigen zwingt Dich KEINER, Frauen zu kontaktieren, die nicht Deinem Schönheitsideal entsprechen. Also wo liegt das Problem? Guck doch weg, wenn es Dir nicht zusagt!

Lieber Bäuchlein als hohle Rübe!


Geschrieben

Ist Fettleibigkeit "normal"?

Gegenfrage: Muss sich ein Mensch als "unnormal" hinstellen, wenn er sich selber eher "stattlich" findet?

Es ist keine besondere Erscheinung von Poppen.de, dass Menschen mit höherem BMI sich selber völlig in Ordnung finden. Es ist völlig normal, dass nicht alle Menschen das selbe Gewicht und den selben Standard-Körper haben. Vielmehr ist es normal, dass manche eben schwerer sind, als andere...

Du kannst in der Suche übrigens ganz unabhängig von "normal/mollig/dick" suchen. Gib DEINE gewünschte Ober- und Untergrenze in Kilogramm ein.

...und denk Dir für Deine nächste Frage etwas interessanteres aus, als ein Thema, das ungefähr wöchentlich auf den Tisch des Hauses kommt.


Geschrieben (bearbeitet)

**edit by mod - Bitte kein Zitat des Vorpostings - Danke**


Darum wäre es ja nur sinnvoll, wenn man diese Angabe nicht nach subjektivem ermessen freistellt, sondern objektiv errechnet

Zu Deiner Aussage mit der Angabe von Ober-und Untergrenze:

Dir ist schon bewußt, daß eine Frau von 1,60m Größe mit 65kg Gewicht schon als übergewichtig gilt, während eine Frau von 1,85 Körpergröße damit untergewichtig wäre? Denn bei Ersterer würde m eine "Obergrenze" irgendwo knapp über 55kg liegen, bei Letzterer eher so um die 75-80kg. Wenn Du mir jetzt zeigst, wie ich das in die Suchmaske eingebe, hast Du mir und dem Forum einen großen Dienst erwiesen!

Somit ist das keine wirkliche Option...


PS: auf den ersten beiden Seiten dieses Forums - also innerhalb von rund 10 Tagen - war kein gleichartiges Thema zu finden, sorry


bearbeitet von linguafabulosa
**Auf der linken Seite ist der Knopf zum Antworten - bei einer unmittelbaren Antwort auf ein Posting der Knopf der Wahl ;-)**
Geschrieben


Davon abgesehen: da das hier keine Partnerbörse ist, könnte ich beim Sex eher mit einer "hohlen Rübe" leben als mit einem 3-Tonner.





Ich auch........


Geschrieben

gib doch statt der figur einfach eine gewichtsgrenze von 40-70 kilo ein, dann dürfte dir fettleibiges erspart bleiben...

fsk-18 kann man abschalten, dann bleiben einem die bösen fotos auch erspart...


Geschrieben

Wurde nicht mal in irgendeinem Fred eine Partnerbörse nur für "schöne" Menschen erwähnt???
Wenn jemandem einfällt, wie die hieß, möge er dem TE doch bitte den Link schicken, damit er sich dort anmelden kann und sich hier nicht diesem schrecklichen und ekelerregenden Elend aussetzen muss



Frau lucky


Lichtschimmer
Geschrieben (bearbeitet)

Wenn man sich mal in anderen eher partnerschaftsorientierten Börsen umschaut, wird man zweifelsohne feststellen, dass der Durchschnitts-BMI dort um einiges niedriger ist als hier. Ich halte das für ein objektives und nachprüfbares Urteil, das ich ohne jegliche Wertung hier abgebe. Das ist eben so und soll eben dann auch so sein. So what? Deshalb gibt es da aber nicht die besseren Menschen...

Erstens aber bin ich recht typoffen und mag mollige Frauen ganz gern, weil sie eine Nähe produzieren können, die ich bei einem Bohnenstängli eher vermisse, und zweitens finde ich diese Gewichtsfaschisten echt bekloppt, die meinen, Menschen nach ihrem Gewicht beurteilen zu müssen.
Wenn kein Gehirndefekt vorliegt, der dazu führt, dann würde ich ein seelisches Problem vermuten, das hier die Schlankheitsschwachmaten immer wieder dazu treibt, grenzdebile Threads zu eröffnen.

Dünne Figur und dünnes Denkvermögen gehen da oft Hand in Hand. Gerne biete ich Grundkurse in Ethik, Anthropologie und Benimm, um die Folgen derartiger Wahnvorstellungen, die nur darauf beruhen, dass ein schlankerer auch ein besserer Mensch ist, abzumildern.

Ich würde mal sechs Gruppen skizzieren:

  1. Übergewichtige, die sich wohlfühlen
  2. Übergewichtige, die sich nicht wohlfühlen
  3. Übergewichtige, die sagen, dass sie sich wohlühlen, es aber nicht tun
  4. Schlanke, die halt schlank sind, sich dran freuen, aber tolerant bleiben
  5. Schlanke Idioten
  6. Magersüchtige

Die Gruppe 2, 3 und 6 sollte was unternehmen (ich mach grad eine 14-tägige Fastenkur) und die Gruppe 5 sollte man lobotomieren.

Mehr gibts zu diesem Thema nicht zu sagen, das der TE zugegebenermaßen eher moderat formuliert, und sich deshalb nicht angesprochen fühlen muss, sofern er auch moderat fühlt. Er wird selbst wissen, wenn er in sich hineinfühlt , ob er zur Gruppe 5 gehört, oder nicht.
Da ich ihn nicht kenne, steht mir kein Urteil darüber zu.


bearbeitet von Lichtschimmer
cuthein
Geschrieben (bearbeitet)

... nicht nach subjektivem ermessen freistellt, sondern objektiv errechnet

...

Dir ist schon bewußt, daß eine Frau von 1,60m Größe mit 65kg Gewicht schon als übergewichtig gilt, während eine Frau von 1,85 Körpergröße damit untergewichtig wäre? Denn bei Ersterer würde m eine "Obergrenze" irgendwo knapp über 55kg liegen, bei Letzterer eher so um die 75-80kg. Wenn Du mir jetzt zeigst, wie ich das in die Suchmaske eingebe, hast Du mir und dem Forum einen großen Dienst erwiesen! ...


Soso, objektiv. "Gilt" als übergewichtig. Aha.

"Obergrenze" ???
Wie geschmackvoll.

Da verläßt sich jemand offenbar nicht auf sein eigenes Gefühl, sondern rennt irgendwelchen Tabellen hinterher, die irgendeiner aufgestellt hat.
Der verwendeten Begriffe zeigen es.

Wie gut, daß ich so merkwürdige Fragen nicht beantworten muß...


bearbeitet von cuthein
Geschrieben

vielleicht ist eine frau mit 1,60 und 70 kg nicht dein fall, aber sie ist sicher nicht fettleibig und dein augenlicht wäre von dem anblick sicher nicht bedroht...

ein bmi ließe sich nur dann berechnen, wenn alle angaben vorhanden und korrekt ausgefüllt sind...

allerdings siehst du die angaben größe und gewicht doch bereits in den suchergebnissen und musst unpassende gar nicht erst öffnen???


Geschrieben (bearbeitet)

**edit by mod - Bitte kein Zitat des Vorpostings - Danke**

Suchst Du jetzt nur nach Ausreden, um keine Toleranz zeigen zu müssen, oder nach Lösungen?

Mit den besagten Daten ergibt sich ein BMI von 27, der als Übergewicht gilt! Und ob mein Augenlicht davon bedroht wäre oder nicht, hängt a) von MEINEM persönlichen Empfinden (das solltest also toleranterweise nicht DU beurteilen, sondern dies mir überlassen) und b) wohl auch noch von der Präsentation des corpus delicti an sich ab, so daß selbst eine leicht übergewichtige Person attraktiver erscheinen kann als bspw. eine normal- oder sogar leicht untergewichtige Person, die sich aber so unvorteilhaft kleidet (1-2 Kleidergrößen zu klein, Hüfthosen, die JEDES Gramm Fett zur Fettwulst hochquetschen), daß sie einem dennoch eher abstoßend erscheint.

Denn selbst, wenn es NUR um Sex gehen sollte: das Auge ißt doch schließlich auch mit


bearbeitet von linguafabulosa
**Auf der linken Seite ist der Knopf zum Antworten - bei einer unmittelbaren Antwort auf ein Posting der Knopf der Wahl ;-)**
Geschrieben

Laßt zur beurteilung mal die Gewichtsangaben weg. Für mich ist die Ästhetik wichtig, und meiner Meinung nach kann auch eine Frau mit 70 oder 80kg z.B. genauso ästhetisch aussehen wie eine mit 50-60kg.


hannah65
Geschrieben



......Ich würde mal sechs Gruppen skizzieren:

.

  1. Übergewichtige, die sich wohlfühlen
  2. Übergewichtige, die sich nicht wohlfühlen
  3. Übergewichtige, die sagen, dass sie sich wohlühlen, es aber nicht tun
  4. Schlanke, die halt schlank sind, sich dran freuen, aber tolerant bleiben
  5. Schlanke Idioten
  6. Magersüchtige......






Ich glaube, Frauen, aber auch Männer, die sich wohlfühlen, sind bessere LiebhaberInnen als Menschen, die sich selber nicht leiden können und genußfeindlich auf vieles verzichten.

Veilleicht ist Gruppe 1 hier deshalb besonders stark vertreten.

Ist das soooo schlimm?


Geschrieben (bearbeitet)

Dir ist schon bewußt, daß eine Frau von 1,60m Größe mit 65kg Gewicht schon als übergewichtig gilt...

Nö. Ist mir weder bewusst, noch geben die üblichen Tabellen das her. Das ist ein BMI von unter 24 und damit im Normalbereich (18,5- 25).

"Deine" Obergrenze von knapp über 55 Kg bei 1.65m liegt ungefähr in der Mitte des offiziellen Normalbereiches (..und weit unter der alten Faustformel Körpergröße minus 100 minus 10%).

*** Nachtrag: Wenn ich es Recht bedenke, dann IST es sogar die alte Faustformel für das Idealgewicht der Frauen, was Du als Obergrenze ansetzt: Körpergröße minus 100 minus 15%. ***

Du darfst natürlich Deine ganz persönlichen Wünsche und Ansprüche haben, was Deine Wunschpartner betrifft. Aber mit Deinen Wünschen, wie andere sich bitte selber bezeichnen sollen, könntest Du im Forum auf Widerspruch stoßen.

Eine Ausrechnung des BMI und Suchmöglichkeit nach BMI würde ich persönlich übrigens begrüßen. Nur liegt es vielleicht gar nicht in der Absicht der Börse, ihre Mitglieder mit evtl. dann DOCH unangenehmen Zahlenwerten zu konfrontieren.

Ich fürchte, Du wirst Dir Deine Traumfrau in dieser Hinsicht "von Hand" aussuchen müssen.


bearbeitet von SommerBrise
Nachtrag, schwarz
samaris2603
Geschrieben

Achja
Ich erinnere mich an einen Fall der durch die Medien ging
Da wurde doch tatsächlich ein junger Mann bei der Polizei abgelehnt weil sein BMI jenseits von gut und böse lag
Man hatte nur nicht bedacht das der Fettanteil seine Körpers keine 15 % ausmachte
Der arme kerl hatte nur dank Kraftsport soviel Muskelmasse das der BMI versaut wurde.
Soviel zu dem thema Fette menschen kann man berechnen


Geschrieben

Ich bin ja auch dafür, daß ab sofort eine BMI-Suche eingeführt wird. Dann hören die ewig gleichen Threads endlich mal auf.... wobei, nein, dann kann man sich ja noch viel einfacher darüber echaufieren, daß sich hier bei poppen.de nur die Dicken einfinden, weil sie auf der Straße keine/n abkriegen.

ABER wenn die BMI-Suche tatsächlich eingeführt wird, dann bestehe ich als Gegengewicht auf die IQ-Suche. Halleluja!


Telefongeliebte
Geschrieben

Dünne Figur und dünnes Denkvermögen gehen da oft Hand in Hand.


Na, na - dem würde ich als Dicke aber widersprechen! In meinem Freundeskreis sind alle dünn, aber deswegen sind die doch nicht dümmer!

In einer Talkshow war neulich eine interessante Gegenüberstellung: Erfolgreiche Manager und Politiker der 50er - (oder 60er?) Jahre im Vergleich zu heute. Früher fast alle dick, heute kaum mehr jemand. Die Mode hat sich einfach gewandelt, was ich unter gesundheitlichen Aspekten durchaus begrüßenswert finde. Aber doch bitte einfach Toleranz auf beiden Seiten!

Als ich einer bulimiekranken Freundin von meinen (positiven) Erfahrungen hier berichtete, meinte sie ganz fassungslos: "Aber du hast doch alles andere als eine Modellfigur! Ich dachte, Männer wollen es sehr schlank?" Tja, da erzählte ich ihr von diesem seltsamen Positivvorurteil, dass Mollige gemeinhin als lustvoller gelten. Ich habe keine Ahnung ob dies wirklich so ist, aber sie bestätigt leider das Vorurteil. Sie kann Sex nicht besonders genießen, weil sie ihren (sehr schlanken und sportlichen) Körper hasst. Schade!

Zum TE: Ist es denn wirklich so mühsam, die paar Frauen, die dir die Suche ausspuckt, obwohl sie nicht deine Anforderungen erfüllen, auszusortieren?


Geschrieben (bearbeitet)

Wurde nicht mal in irgendeinem Fred eine Partnerbörse nur für "schöne" Menschen erwähnt???
Wenn jemandem einfällt, wie die hieß, möge er dem TE doch bitte den Link schicken, damit er sich dort anmelden kann und sich hier nicht diesem schrecklichen und ekelerregenden Elend aussetzen muss





:-)
für schöne menschen und extra für den TE ausgebuddelt


bearbeitet von ampaarbln
Geschrieben

http://www.poppen.de/forum/showthread.php?t=1253199
steht immer noch auf der ersten Seite.

&gt&gt&gt

Der steht aber unter "der kleine Ärger zwischendurch" - mein Ärger ist schon deutlich größer und zeitlich auch wesentlich ausgeprägter, als daß er mich "zwischendurch" befallen hätte xD

Deine Theorie klingt interessant, aber auch weit hergeholt und müßte noch faktisch belegt werden. Tu das aber bitte in einem Extrathread, hier wäre das nämlich Offtopic! ;p



&gt&gt&gt Ist Dir da auch schon einmal aufgefallen, dass der überwiegende Teil der Herren bei Ihren Angaben alle über dem Durchschnitt liegen?


Wenn Du weniger zeit fürs Offtopic als fürs Thema verwendet hättest, wäre DIr ncith entgangen, daß mir dies noch NICHT aufgefallen ist, da ich praktisch gar keine Männerprofile besuche, geschweige denn auch nur annähernd so aufmerksam begutachte wie Weibliche

Aber nichts für ungut: ich bin auch nicht frei von Fehlern, wie Du ja grad bemerkt hast


&gt&gt&gt Der arme kerl hatte nur dank Kraftsport soviel Muskelmasse das der BMI versaut wurde.
Soviel zu dem thema Fette menschen kann man berechnen

Klar kann man das - wenn man alle Daten zur Hand hat und sie korrekt interpretiert


&gt&gt&gt ABER wenn die BMI-Suche tatsächlich eingeführt wird, dann bestehe ich als Gegengewicht auf die IQ-Suche. Halleluja!

Ganz ehrlich? Der Gedanke ist nicht dumm! Allerdings sollte dieser dann auch durch einen "repräsentativen Test" ermittelt werden und nicht frei erfunden werden können! Andererseits kann man Rückschlüsse auf den IQ ebenso gut dem Profil entnehmen oder dem Mailverkehr.

Profileinträge wie "mir fällt nix ein" oder "frag doch einfach" oder "dann wären sie doch nicht mehr geheim" (unter geheime Phantasien) zeugen zumindest von einer sehr begrenzten Phantasie, ebenso wie die üblichen dahingeschluderten Textnachrichten, die selten aus mehr als einer Zeile bestehen, aber dafür mindestens 5 grammatikalische und/oder orthografische Fehler enthalten :-/


&gt&gt&gt In einer Talkshow war neulich eine interessante Gegenüberstellung: Erfolgreiche Manager und Politiker der 50er - (oder 60er?) Jahre im Vergleich zu heute. Früher fast alle dick, heute kaum mehr jemand.

Hmmm, das dürfte "Plusminus" gewesen sein, das hab ich nämlich auch gesehen


&gt&gt&gt Ist es denn wirklich so mühsam, die paar Frauen, die dir die Suche ausspuckt, obwohl sie nicht deine Anforderungen erfüllen, auszusortieren?

"Mühsam" ist das falsche Wort - oftmals ist es einfach unerträglich tötet jegliches sinnliche Gefühl, das man für so eine Seite mitbringen sollte, einfach ab! Der Effekt liegt ja gerade darin begründet, daß gerade SOLCHE Exemplare (also Dicke, die NICHT mit ihrem Gewicht zufrieden sind und/oder Probleme mit Mathematik haben und deshalb falsche Gewichtsangaben in ihrem Profil haben) sich auch noch ausgesprochen ordinär darstellen müssen. Und Ekelgefühle (die ich bei entsprechenden Fotos übrigens auch bei dünnen Frauen empfinde - das ist also keine Frage der Figur!) tragen zumindest bei mir nicht zur Erotik bei

Kurioserweise "fordern" solche Individuen dann aber auch permanent "bitte mit Niveau". Da frag ich mich manchmal: Wozu eigentlich? :-/

Ich glaube, Frauen, aber auch Männer, die sich wohlfühlen, sind bessere LiebhaberInnen als Menschen, die sich selber nicht leiden können und genußfeindlich auf vieles verzichten.




Das klingt durchaus plausibel! Aber daraus sollten wir jetzt nicht schließen, daß dünne Menschen keinen Sex haben

Andererseits ergäbe die daraus resultierende Frage, warum Menschen, die mit ihrem Gewicht zufrieden sind, bei der Gewichtsangabe lügen sollten, keinen wirklichen Sinn, oder?

Darum bezweifle ich eher, daß die genannte Gruppe der "Gewichtsleugner" zu der von Dir genannten Gruppe zählt

&gt&gt&gt Ist das soooo schlimm?

Für Dich vermutlich weniger als für mich


&gt&gt&gt Nö. Ist mir weder bewusst, noch geben die üblichen Tabellen das her. Das ist ein BMI von unter 24...

Danke für diesen sehr wertvollen Hinweis! Er hat mir nämlich gerade bewußt gemacht, daß das von mir beschriebene Phänomen vielleicht eher auf mathematische Defizite zurückzuführen ist denn auf charakterliche Schwächen :-P

Wobei ich mir aber - wie Du an meinen Zahlenbeispielen vll. merkst (zumindest habe ich es grad getan *g*) - über absolute Zahlen noch gar keine Gedanken gemacht habe. Irgendwie hört sich 55kg bei 1,65m doch wesentlich "mehr" an als es tatsächlich ist. Komisch, ich meinte immer, soviel "normale" Frauen zu kennen, die in der Größenordnung um die 50kg hatten und keineswegs dünn waren! Naja, Theorie und Praxis


&gt&gt&gt

So nebenbei: das gesamte Forum wurde auch nicht durchsucht, denn der hier:


Geschrieben

der ein lügt da, der andere lügt da..........der andere wiederum da.....das nennt man leben-marketing-werbung wie auch immer
wichtig ist doch, damit umgehen zu können zu filtern...und da....TE, musst du scheinbar noch an dir arbeiten - oder ist die *unflexible haltung bei der eingabe der suchkriterien und der anschließenden auswertung der angezeigten profile* "normal"???


Pumakaetzchen
Geschrieben

Ich hatte bis zu meinem 27. Lebensjahr 49 Kilo. Trug Hosengröße 158, weil 34 um mich rumschlotterte und mir zu weit war. Sorry, aber DAS ist nicht normal.

Und wenn ich wählen könnte zwischen meinem derzeitigen Gewicht und den 49 Kilo, würde ich mich für mein heutiges entscheiden. Ganz einfach, weil ich eine Frau bin und mit einem Körper, der in Kindergrößen gekleidet werden müsste, nicht zufrieden wäre. Und wem meine fraulichen Formen nicht passen, der kann einen gaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaanz großen Bogen um mich machen.

Und wenn es sein müsste: ICH kann abnehmen. Aber ob gewisse Leute intelligenter würden, auch wenn sie sich noch so anstrengen würden, bezweifle ich sehr.

Ach ja, ich hab weder Diabetes, noch erhöhte Blutfettwerte. Und mein Bluthochdruck ist seit meinem 16. Lebensjahr bekannt. Und da wog ich 47 Kilo!


cuthein
Geschrieben

... ergibt sich ein BMI von 27, der als Übergewicht gilt! ...



"Gilt" er nicht.

Die vernünftigen Menschen haben sich von dem früheren Abgott BMI (Bundesministerium des Inneren?) schon längst verabschiedet.


Geschrieben

Und wem meine fraulichen Formen nicht passen, der kann einen gaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaanz großen Bogen um mich machen.




Solange Du denjenigen diese Option offenhältst - kein Problem! Aber um eben diese Option fühle ich mich hier ja so ein wenig gebracht


Pumakaetzchen
Geschrieben

Warum? Zwingt Dich jemand, uns "Fettquallen" zu beglücken?

Ich verzichte übrigens freiwillig.


×