Jump to content
houg

Wo sind eure Grenze und warum?

Empfohlener Beitrag

houg
Geschrieben (bearbeitet)

Immer wenn denke das ich meine Grenzen erreicht will ich wissen ob es eine Stufe höher auch noch kribbelt und noch Geiler! 

Was stellte ihr so an und wie ist es bei euch so?

 

bearbeitet von MOD-Meier-zwo
Bild entfernt, wegen FSK18
  • Gefällt mir 1
DickeElfeBln
Geschrieben

Meine Grenzen sind da, wo ich sie bestimme und ich stelle das an, was ich will

  • Gefällt mir 5
Geschrieben

Irgendwas mit Blut ist meine Grenze. Also wenn die Dame ihr Tage hat. Ist ein nein für mich.

  • Gefällt mir 1
Geschrieben (bearbeitet)

bei uns Mädels variiert die Grenze auch stark nach Zyklus, - bei mir ist das hormonabhängig, aber meist zum Vorteil - d.h. jede Sensibilitätsstufe hat ihren eigenen Reiz.

bearbeitet von KimVanDyke
schönheitskorrektur
  • Gefällt mir 2
Geschrieben

Schneller Weiter Höher ist nicht mein Ziel. Ich genieße den Augenblick.

  • Gefällt mir 5
derkleine89
Geschrieben

Meine Grenzen sind definitiv Kaviar und wenns vorn blutet.. Da geht der kompressor direkt weg.

  • Gefällt mir 3
Geschrieben

Ich glaube jeder Mensch hat gewisse Grenzen oder Tabus. Aber es ist doch absolut spannend, immer wieder aufs Neue sich etwas näher ran zu wagen. Irgendwann hat man dann eine Grenze erreicht oder überwunden und steckt sich eine Neue. Frei nach dem Motto, warum habe ich das nicht schon früher gemacht?

  • Gefällt mir 3
Geschrieben

Meine Grenzen verschieben sich immer mal wieder. Ich bin sehr neugierig, was neue Erfahrungen angeht. Gerade in sexueller Hinsicht gibt

es soviele Dinge, die Lust bereiten, man muss es nur auch machen. Wenn mir was nicht gefällt muss ich es ja nicht wiederholen.

Meine absolute Grenze, die ich auch wirklich niemals überwinden werde sind Kaviar, Tiere und ganz klar Kinder. Wer sich an denen vergreift

gehört nach meinem Verständnis zwangskastriert und lebenslang weg gesperrt und damit meine ich auch lebenslang.

Geschrieben

Zum Glück definiert ja jeder seine eigene Grenze anders . Meine persönliche Grenze tritt bei Schmerzen ein und bei allem, was in die Toilette gehört

  • Gefällt mir 2
Geschrieben

Meine Grenzen sind immer unterschiedlich. Es kommt auf die Umgebung an, die Person, eigene Verfassung usw. Das einzige was mir einfällt worauf ich nicht klarkomme und es auch nicht probieren will ist Kavier oder wenn Man den Magen über den Mund wieder entleert. Alleine die Vorstellung des Geruches, baah. Ansonsten versuche ich auch möglichs viel auszuprobieren. Erst wenn man was gemacht hat kann man wirklich sagen ob es einem Gefällt oder nicht.

  • Gefällt mir 1
MissSerioes
Geschrieben

Ich denke man hat ein gewisses Empfinden dafür...und auch in den Jahren entwickelt...

Zu wissen wo ich stehe ist wichtig...auch für das eigene Gefühl...!

 

denn aus..wie gesagt eigenen Empfinden ...weiss ich .....Das geht mit mir nicht konform.

NS..spukte immer in meinem Kopf rum....und wurde mir ganz wichtig...genau ...so in den letzten Jahren rimming!

Kaviar...ausprobiert und gehörte nicht zu mir..genau so wie Strom und vieles andere.

Ich war viel zu neugierig auf alles...um es gleich abzulehnen..Ich wollte wissen Immer ..was macht es mit mir!

Ich finde es wichtig zu experimentieren..sich auszuprobieren...sich zu erforschen...

Dieses Gefühl jetzt....Hier ist mein Limit...das alles ist Meins...macht mich geil ...und befriedigt mich...Diese Gefühl ist unbezahlbar!!

  • Gefällt mir 2
schwandorfer01
Geschrieben
vor 1 Stunde, schrieb rolleken6:

 absolute Grenze,  ganz klar Kinder. Wer sich an denen vergreift

gehört nach meinem Verständnis zwangskastriert und lebenslang weg gesperrt und damit meine ich auch lebenslang.

..........als ein Sexual-Täter leider nach ein paar Jahren wieder auf freien Fuß kam,  wurde er in eine Wohnung einquartiert direkt neben dem Kindergarten!

Ein Fall der nur 30 km von meinem Wohnort so passierte!

Da fasst man sich echt an den Kopf.

schwandorfer01
Geschrieben
vor 57 Minuten, schrieb Amy63:

Ich war viel zu neugierig auf alles...um es gleich abzulehnen..Ich wollte wissen Immer ..was macht es mit mir!

Ich finde es wichtig zu experimentieren..sich auszuprobieren...sich zu erforschen...

was mich von vornherein nicht interessiert bzw. antörnt, hab ich auch keine Lust es auszuprobieren!

Sachen wie SM, Bondage oder Schmerzen interessieren mich schon mal gar nicht!

Geschrieben

Ich hab einen Dom der regelmäßig meine Grenzen erweitert und rs ist unglaublich :)

  • Gefällt mir 2
Geschrieben

Das traurige daran ist, es ist kein Einzelfall, sowas passiert leider immer wieder. Da liegt auch meine radikale Haltung begründet.

Wie oft werden Sexualstraftäter als geheilt entlassen und noch nicht mal richtig draussen machen sie gleich weiter.

MissSerioes
Geschrieben

schwandorfer01

 ist ja auch individuell jeden selbst überlassen...der eine sagt gleich Nein....der andere  ist viel zu neugierig...der 3 sagt Ich brauche noch etwas Zeit!

SM Bondage oder Schmerzen wie du sagst...sind ja auch nicht Jedermanns Sache...für dich ist es NO GO für manche der Himmel

.Gut das die Menschen so verschieden sind...

  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Ich denke dass im Verlauf des Lebens einiges ausprobiert wird und evtl. aus Sorge irgendwie mithalten zu müssen auch Dinge die nicht zu einem passen.

Aber das nennt man wohl Erfahrungen sammeln und ist durchaus hilfreich um seine eigenen Vorlieben zu erkennen.

Irgendwann (in reiferem Alter) weiß man dann was man gerne mag und kann dann ohne großen Erlebnisdruck seine Vorlieben ausleben und sich um eine Partnerin bemühen die damit auch Ihre Freude haben kann.

Die Grenzen werden sich dann nicht mehr großartig nach oben verschieben, brauchts aber auch nicht da man ja schon ziemlich weit oben ist. ;)

 

Eispalast
Geschrieben

Wenn der andere anfängt sich auszuziehen ist die Grenze erreicht!

PaarHNS
Geschrieben

Die Grenzen sind immer da wo dir der Sex oder die Praktik keinen Spass bereitet.

Wir empfehlen immer das jeder neigierig bleiben soll um seine Grenzen immer neu zu setzen. Es gibt allerdings Praktiken, da weißt du nach dem du sie ausprobiert hast, dass du sie sicher nicht mehr machen wirst, aber auch einige wo du vielleicht sagst hm beim nächsten Mal vielleicht doch nochmal war doch gar nicht so ungeil wie ich erst dachte.

Geschrieben

Die Grenze ist wo es dem anderen nicht mehr gefällt und mir selbst natürlich

  • Gefällt mir 2
Einsamer56
Geschrieben

Meine Grenzen sind alles was schmerzen bereitet,KV,Kinder ansonsten ist vieles möglich 

Max-Muc
Geschrieben

Ich habe relativ wenige Grenzen und Tabus. Diese verschieben sich auch immer wieder, je nach Geilheit.

Auf jeden Fall werden sie immer von meinem jeweiligen Partner bestimmt. Wenn ich mehr will, aber Sie nicht, dann geht eben nicht mehr.

 

Geschrieben

grenzen kann man austesten und gegebenenfalls überschreiten aber tabus sind absolut zu beachten. das ist zumindest meine einstellung.

Geschrieben (bearbeitet)

meine grenzen sind abgesteckt und ich werde sie nicht überschreiten. über dieses thema hab ich mir frühzeitig gedanken gemacht, da ändert sich nichts mehr.

bearbeitet von magnifica_70
Hotty745
Geschrieben
Am 3. Juli 2016 at 17:22, schrieb Eispalast:

Wenn der andere anfängt sich auszuziehen ist die Grenze erreicht!

Ich feier dich du Freak!!! 

Selten so viele blöde , bzw. unangebrachte Kommentare gelesen , wie von dir. 

 

Ich hab nen toten Nachbarn, der trifft sich regelmäßig in einem engeren Kreis zum gegenseitigem anstarren. 

Bei Interesse einfach mal nebenan klingeln gehen ;) 

×