Jump to content

Besserer Sex mit dem Partner oder mit einem Fremden

Empfohlener Beitrag

Phil82012
Geschrieben

Also ich finde Sex mit einem eingespielten Partner besser eben weil man sich kennt weil man weiss worauf der gegenüber steht,was er mag oder auch auch nicht. Langweilig wird es nur wenn man sich nichts neues einfallen lässt wenn der sex z.b. ewig und 2 jahre nur bei dir zuhause im schlafzimmer stattfindet. Sowie beim Essen sollte man Abwechslung reinbringen vllt mal was spontanes starten wie ein wochenende im Hotel in einer fremden Stadt oder einen besonderen Ort besuchen(vllt den vom ersten kennenlernen) kann da schon mehr feuer reinbringen.Man(n) sagt ha immer so schön die frau ist das spiegelbild des Mannes und nach meinen noch nicht allzuvielen erfahrungen die ich machen durfte trifft dies auch zu. Ein eingespielter partner vertraut dem gegenüber mehr und ist dann vllt auch aufgeschlossener neuem gegenüber. den es gibt immer was neues zu erleben;)

  • Gefällt mir 4
Geschrieben

Fremde haut zu spüren ist toll.... Und noch besser wenn der eigene Mann dabei ist. ...... das bringt die Langeweile aus dem Bett ...

  • Gefällt mir 3
Geschrieben

Denke es kommt auf die Zwischenmenschliche Basis an..halt wie sehr man(n) sich auf den/die Gegenüber einlässt. Denke wir alle haben bei den One-Night-Stands UND bei den Beziehungen gute und schlechte Beispiele im Laufe der Zeit sammeln dürfen. xD

  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Es ist weder besser, noch schlechter. Anderst. Und lässt sich je nach Situation auch garnicht miteinander vergleichen. Liebe ist Liebe. Sex ist Sex.

  • Gefällt mir 2
Geschrieben

"Anderst" ?! Setzen - Sechs

Eispalast
Geschrieben

Mir gefällt es am besten keinen Sex zu haben!

xxlEva
Geschrieben

Eindeutig Sex mit dem eigenen Partner!!!

Da ich u. mein Partner auf BDSM stehen und dabei absolutes Vertrauen Grundvorraussetzung ist kommt ne Affäre bzw. ONS für uns sowieso nicht in Frage!!

  • Gefällt mir 1
Geschrieben (bearbeitet)

oooh ja....wobei SIE uns alle zu dem Meschen gemacht habe-der wir heute sind!

Beziehungen werden halt nach vorne gelebt und nach hinten verstanden!^^

 

 

Gefällt mir dass DIR das "gefällt" ;)

bearbeitet von Tronje77
  • Gefällt mir 2
blitzer33
Geschrieben

Die Frage lautet immer wieder, wo bekommst Du das, was Du suchtest und gefunden hast. Egal wann und in welcher Beziehung, es kann beides genau das Auslösen wonach Du gesucht hast, es wohlmöglich nicht angesprochen hast, aber durch Zufall, dein Gegenüber das gemacht hat, was Du dir schon immer gewünscht hattest. Anderseits eben genau anders, da Du deine Vorlieben gesagt und erfüllt bekommen hast. Woran willst Du nun das „ wo ist es besser“ messen? Hierfür müsstest Du beide Maßstäbe ansetzen, was wohl kaum geht. Mal ein Quickie, mal längerer Sex gewünscht, wo findest Du den Vergleich. Am besten Testen. Denke mal, mehr gibt es nicht zu sagen, da es keinen Vergleich geben kann, genau so wie die spontane Lage der Gefühle, Hormone, Landschaft, oder anderem.

  • Gefällt mir 1
Geschrieben

nur sprechenden Partnern kann geholfen werden. ;)

 

  • Gefällt mir 1
Geschrieben
vor 11 Minuten, schrieb blitzer33:

Deine Denkweise finde ich gut ! - hast völlig recht .

 

  • Gefällt mir 2
blitzer33
Geschrieben

Nun, wie finde ich denn genau das was ich suche. Ich habe plötzlich jemanden, mit dem ich noch nicht mal Sex haben möchte, aber es geschieht auf einmal.
Frage nur nicht nach warum, aber es gibt es, habe es erlebt. Frage auch nicht nach dem Sex, denn der war ........dafür gibt es keine Worte.
Ich kann auch nicht sagen, der Sex mit der eigenen Frau sei schlecht, denn auch gelogen, er ist nur anders und nicht so wie mit einer anderen Frau, weil er eben anders ist.
Ein Kick, weil es nicht die eigene Ist? Warum dann noch die Ehefrau, warum nicht sagen, das ist das Aus?

Nein, es heizt an, es erhält die Lust. Mal etwas anderes, weil eben durch bestimmte Sachen einiges nicht geht, nicht gewünscht, nicht ertragbar, was auch immer.
Für mich zu viel, das muss jeder selbst raus finden. Ich persönlich hatte bislang eher eine Bereicherung, was auch privat zum tragen gekommen ist.

Viele Dinge gehen nicht, da der Partner es nicht möchte, tja....

  • Gefällt mir 2
Geschrieben

Also ich finde Sex in der Beziehung intensiver und es gibt genug Möglichkeiten, damit es nicht langweilig wird. Aber jeder ist da anders, bin auch nicht der Typ Mann der direkt beim ersten Date in die Kiste gehüpft ist. Man sollte halt inmer abwegen, was einem wichtig ist und was man brauch

  • Gefällt mir 1
Mausibär
Geschrieben

Das neue ist interessanter finde ich ,es gibt dir neue und interessantere Einblicke

  • Gefällt mir 1
Geschrieben

und da sind wir bei Kompromisse eingehen, was eine gute Beziehung ausmacht.

  • Gefällt mir 1
Mausibär
Geschrieben

Eine gute Beziehung, ist eine weiter Entwicklung, aufbauend auf der Vergangenheit und das Verlangen auf etwas neues

  • Gefällt mir 1
spritzer5461
Geschrieben

Sex mit seinem Partner mit dem man schon Jahrzehnte zusammen ist, kann genauso spannend und erotisch sein, als wenn du Sex mit einer anderen Frau hast. Bei neuer Frau ist immer alles anders, also wie bei Kindern, denen schmeckt das Essen woanders auch immer besser wie zu Hause.!! Wenn du sagst der Sex mit deiner Frau ist fad und öde, weil alles Routine ist, tja dann kann es sehr gut an dir liegen, Spontanität, neue Stellungen, Sexspielzeug, Pornos.....ja all dies bringt neuen Schwung und Pep in das Liebesleben, du musst nur kreativ sein.

  • Gefällt mir 3
moonchilds
Geschrieben

Ganz klar, Sex mit unserem Partner ist für uns das Größte. Sex mit anderen Leuten ist eine "Ergänzung". Spannend zwar aber mit unserem gemeinsamen Sex nicht zu vergleichen. Da spielt eben auch so was wie "Liebe" eine Rolle.

  • Gefällt mir 2
Geschrieben
vor 2 Stunden, schrieb spritzer5461:

Sex mit seinem Partner mit dem man schon Jahrzehnte zusammen ist, kann genauso spannend und erotisch sein, als wenn du Sex mit einer anderen Frau hast. Bei neuer Frau ist immer alles anders, also wie bei Kindern, denen schmeckt das Essen woanders auch immer besser wie zu Hause.!! Wenn du sagst der Sex mit deiner Frau ist fad und öde, weil alles Routine ist, tja dann kann es sehr gut an dir liegen, Spontanität, neue Stellungen, Sexspielzeug, Pornos.....ja all dies bringt neuen Schwung und Pep in das Liebesleben, du musst nur kreativ sein.

Also um Jahrzehnte mit meinem Partner Sex zu haben muss ich noch ein bisschen warten und üben ;-)

  • Gefällt mir 2
venuspaarHB
Geschrieben

Also, in den Kategorien besser oder schlechter denken wir nicht. Das wäre eigentlich auch schlimm, denn wenn ich den Sex mit anderen besser finden würde, dann wäre meine Beziehung eigentlich nicht mehr die, die es mal war. Der Sex mit anderen ist anders, speziell und kann nicht mit dem Sex in der Beziehung verglichen werden. Wir suchen z.B. keine Affäre. Uns sind Gefühle zu den anderen eigentlich nicht wichtig. Wir wollen spielen! :-) Und dieses Spiel zu dritt, zu viert, zu sechst. Das geht dann schon einmal nicht in der Beziehung, weil man dort nur für sich zu zweit ist. Das Spiel mit anderen ist sozusagen das I-Tüpfelchen in der Beziehung. Das Spiel mit mehreren Partnern kann intensiv und megageil sein. Aber danach den eigenen Partner zu Hause im Arm zu halten und noch mal ein Nümmerchen zu schieben, ist das Größte. Wenn es anders wäre, dann hätten wir Soloprofile.

  • Gefällt mir 3
Geschrieben
vor 10 Stunden, schrieb Miss_Arcaden:

 

Finde ich sehr löblich...würde die Diskussion an weiterer Stelle sehr gern weiterführen jedoch lässt mich DEIN Filter nicht zu.^^

dodgepickup84
Geschrieben

Das ist sicher situationsbedingt. Deine Aussagen sind sicher nicht falsch, sind abet auch nicht bindend. Ich habe in meiner letzten Beziehung immer alles gegeben und war bemüht es auch prickelnd zu gestalten. Klar waren auch mal quickies dabei, jedoch sind hier die Ort und Zeitpunkt der motivator gewesen. Darum war kein/wenig/langweiliger sex nach 6 Jahren kein Thema. ONS driften schneller in "ficken" ab. Fremde haut turnt sehr an, aber beide müssen die entsprechende Geilheit haben. Gerne lasse ich mich belehren, auch darum bin ich ja hier. Auch wenn meine quote hier immer noch bei 0% liegt.r

  • Gefällt mir 1
Geschrieben
vor 17 Stunden, schrieb Miss_Arcaden:

Was gefällt auch besser , wo könnt ihr euch besser gehen lassen ?

Sex mit dem Partner ist oft inniger und vertrauensvoller. 

Oder  kommt Leidenschaft bei einer Affäre oder spontaner Sex mit Fremden besser zur Geltung ?

Die Länge einer Beziehung verändert für mich nichts an meiner Leidenschaft. Tatsächlich bin ich in meiner mir eigenen Sexualität immer gleich, ob ich die Person nun gerade neu entdecke oder mit ihr vertraut bin. Tendenziell finde ich Paarsex sehr schön, bin allerdings auch ein zweisamer Mensch, der menschliche Nähe zu schätzen weiß. Aber:

vor 17 Stunden, schrieb Miss_Arcaden:

Ich habe lange gedacht das der Sex in einer Beziehung Leidenschaftlicher ist , eben weil man sich besser kennt und der Partner weis was man braucht allerdings wird es nach längerer zeit auch langweilig weil man sich kennt und der Ablauf zur Routine wird.

Hier sagt meine persönliche Erfahrung ganz eindeutig. Nähe und Vetrautheit tötet oftmals Leidenschaft. Nicht bei mir, aber eben bei eigentlich all meinen Partnerinnen. Erotik, Begehren all das lebt von Geheimnissen. Will Mann von Frauen langfristig begehrt werden, dann sollte Mann Frau immer ein wenig auf Distanz halten. Ist der Mann erstmal im Netz gefangen, richten die meisten Frauen ihre Energien lieber auf andere Dinge als ihre Verführungskünste oder ihre Leidenschaft. Begehren lässt bei Frauen eindeutig eher und schneller nach als beim Mann, wird kaum eine Frau zugeben, ist aber eine Binsenweisheit und mit ein Auslöser für zahlreiche Beziehungskrisen.

  • Gefällt mir 3
sveni1971
Geschrieben

Ich glaube da beißt sich die berühmte Katze in den Schwanz.

Für mich steht an erster Stelle ganz klar, der beste Sex passiert mir mit der Person die ich liebe, aber ist es auch immer der "geilste" Sex? Nähe und Vertrautheit schließen Leidenschaft jedenfalls nicht aus, aber die größte Gefahr in einer Beziehung ist die Routine (für mich zumindest).

Ich muss zugeben, es ist dann sicher nicht immer leicht, Job, Kinder ..., alles sogenannte Lustkiller. Aber ab und zu packen wir es ja doch uns in den 7. Himmel der Lust zu bringen auch wenn so manche Flaute mal dazwischen liegt (in guten wie in schlechten Zeiten hieß es beim Ja-Wort).

Nicht von der Hand zu weisen ist aber auch so ein gewisses Kribbeln, ein gewisser Reiz in Bezug auf fremde Haut. Wie entwickelt sich da was, was kann passieren... , eine Frage die man nur beantworten kann, wenn man der Verlockung nachgeht. Zum Glück haben meine Frau und ich unseren Weg gefunden und der bedeutet, den anderen zu achten und dennoch keinen sexuellen Besitz am anderen zu haben. Um es mal einfach zu sagen, wir bereichern gelegentlich unsere Sexualität durch andere und da das nun wirklich keine Routine ist, ist es auch was besonders. Das eine muss also das andere nicht zwingend ausschließen, aber eben nur wenn man so tickt wie wir.

  • Gefällt mir 1
×