Jump to content

Höhepunkt bei Frauen...

Empfohlener Beitrag

Geschrieben (bearbeitet)

Eine Bekannte von mir hat letztens folgendes Behauptung in den Raum gestellt:

Frauen können durch "einfache Penetration" keinen "richtigen" Höhepunkt bekommen. Falls eine Frau doch behauptet, einen Höhepunkt gehabt zu haben, hat sie etwas vorgemacht. Ein Höhepunkt bekommt Frau nur, wenn direkt "nachgeholfen" wird (mit Finger, Zunge o.ä.).

Eine andere Frau behauptete, sie bekommt nur einen Höhepunkt (ohne zusätzliche Einwirkung), wenn sie auf ihrem Mann "reitet"- in anderen Stellungen geht das nicht....

Ich möchte das einfach mal unkommentiert so stehen lassen und gerne ein paar Frauenmeinungen dazu lesen.

Wie geht Euch das? Sind das Einzelfälle? Oder was meint Ihr?


bearbeitet von mike_del
Geschrieben

... ist, zumindest bei mir, von ganz vielen Einflüssen abhängig. Es gibt den flachen und den tiefen Höhepunkt. Letzteren erreiche ich nur, wenn ein Mann es schafft mich durch Einfühlungsvermögen und totale Hingabe in eine Art Tiefentrance zu versetzen. Hat bisher auch nur einer vollkommen geschafft.


Geschrieben

Mir wurde von Frauen berichtet, die einzig und alleine durch Schläge auf den Hintern kommen/können.

Anfassen oder gar Oral wäre da weder nötig noch erwünscht


Geschrieben

t... mir haben Frauen berichtet, dass sie allein durch Worte und Phantaisie wärend einer schriftlichen Session zum Orgasmus kamen ohne sich selbst zu penetrieren. Kann also gut sein das Gefühl und eine Art sich in sie fallen zu lassen für Frauen wichtiger sind als Penetration.


Geschrieben

@ Hexe und Sandi:

... ja- solche Argumente hatte ich auch eingeworfen.
Mir ist auch klar, das es sicher Frauen gibt, die durch "normale" Penetration, SM Praktiken, irgendwelche Fetische oder dergleichen kommen können.
Was jetzt zB interessant wäre, ist, ist das die Mehr- oder Minderheit ?


SinnlicheXXL
Geschrieben

Früher glaubte ich auch, rein durch Penetration keinen Orgasmus haben zu können - aber das war wohl eher eine innere Blockade. Inzwischen klappt es wunderbar - wenn auch nicht immer in jeder Stellung. Missionarsstellung klappt bei mir z.B. deutlich seltener als doggy. Generell bin ich immer mal wieder aufs Neue verblüfft, wodurch ich so alles einen Orgasmus haben kann!


Geschrieben

@ Hexe und Sandi:


Was jetzt zB interessant wäre, ist, ist das die Mehr- oder Minderheit ?




Das ist ungefähr so unverständlich und hat die gleiche Bandbreite wie bei Männern. Einige brauchen nur ein Bild das ihrem inneren Lustempfinden entspricht, andere brauchen Live-Hardcorepornonachstellungen um überhaupt einen Orgasmus als schön zu empfinden. Ich denke es hat etwas damit zu tun, dass wir alle Individualisten sind und es Blödsinn ist Menschen in Normen stecken zu wollen.


Geschrieben

Ok- vielleicht verkehrt ausgedrückt.

Ich meinte die Mehrheit (oder eben Minderheit) der Frauen hier.

Wenn jetzt zB 20 Frauen antworten und davon schreiben 15 das es bei ihnen so geht, dann wäre das ja schon relativ representativ

Wie schon erwähnt- wenn ich die Aussagen in meinem persönlichen Umfeld richtig deute, scheint es so zu sein, das die Frauen, die "es" so schaffen, in der Minderheit zu sein.
Meine persönlichen Erfahrungen gehen genau in die andere Richtung....


Geschrieben

Es ist eine Sache der Prägung, eine Frau kann vielleicht nur kommen, wenn sie tief Empfindet, die Nächste braucht Extrempenetration. Das ist ein Thema für Psychologieseminare.

Für mich ist eindeutig klar, ich kann nur gefühlsgesteuert Lust empfinden. Fühle ich mich benutzt werde ich fuchsteufelswild und schlage um mich. Deshalb auch mein Job, es beruhigt mich wenn ich zumindest Geld bekomme, wenn man mich nur stumpf benutzen will! Ausserdem kann ich da fein meinen Exibitionismus und Strumpffetisch ausleben *g* Alles eine sache meiner persönlichen Prägung, auch wenn nun sämtliche Psy. die Hände über den kopf zusammenschlagen. Ausleben nutzt mehr als Pharma.


SinnlicheXXL
Geschrieben (bearbeitet)

Wie schon erwähnt- wenn ich die Aussagen in meinem persönlichen Umfeld richtig deute, scheint es so zu sein, das die Frauen, die "es" so schaffen, in der Minderheit zu sein.


Ich gehe mal davon aus, dass du es nicht so meinst, wie es rüberkommt. Es ist eben nicht eine Frage des "Schaffens" oder nicht. Frauen sind verschieden und sobald sie sich unter Druck setzen, klappt gar nichts mehr!

Ich finde es sehr schön, dass ich nun auf x Arten kommen kann, aber als ich das nur durch klitorale Stimulation konnte, war es auch ok. Es ist nicht ein Orgasmus mehr wert als der andere, höchstens ist es für den Mann bequemer, wenn er sich nicht gesondert bemühen muss. Ein relativ hoher Prozentsatz an Frauen hat nie einen Höhepunkt beim Beischlaf - und selbst von denen äußern sich viele zufrieden über ihr Sexualleben. Wichtig ist doch nur, dass man miteinander Spaß hat und dass man lernt, offen mit dem Thema umzugehen. Je entspannter ich bin, desto lustvoller und Orgasmenreicher ist der Sex.


Es ist eine Sache der Prägung, eine Frau kann vielleicht nur kommen, wenn sie tief Empfindet, die Nächste braucht Extrempenetration. Das ist ein Thema für Psychologieseminare.


Laut meiner Erfahrung hat das wenig mit Prägung zu tun, sondern mit Erfahrung und sich selbst befreien. Wäre ich auf meine ersten Lover "geprägt", wäre mein Sexleben echt arm! Ich genieße nun ganz anders als vor 20 Jahren, weil ich es geschafft habe, Katholizismus und Konventionen zu überwinden.


bearbeitet von SinnlicheXXL
Geschrieben



Wie geht Euch das? Sind das Einzelfälle? Oder was meint Ihr?



jeder jeck iss anners, jede frau auch - zähle die frauen hier durch - bei 2.900.000 ist das nicht schwer - schreib se alle an frage speziell nach..und schon haste die feldforschung fertig


Delphin18
Geschrieben

weil ich es geschafft habe, Katholizismus und Konventionen zu überwinden.

, was selbstverständlich keine Prägung war.


sleeping_beasty
Geschrieben

Frauen können durch "einfache Penetration" keinen "richtigen" Höhepunkt bekommen...

Stimmt, der Kopf muss schon mitspielen - aber wie das klappt, ist bei jeder verschieden.


Geschrieben

Ich kann sogar ganz ohne Berührungen kommen... nur durch Gedanken, anspannen der inneren Muskulatur und Konzentration auf meinen eigenen Körper. Frauen können ja auch im Schlaf kommen. Da kommen sie auch ganz ohne Berührungen. Das meiste geht wohl vom Kopf aus.

Generell glaube ich aber, dass es mehr Frauen gibt, die Orgasmusschwierigkeiten haben, als welche, die wirklich immer gut und problemlos kommen können.

Auf einer Seite wie dieser, wirst du aber keine repräsentative Umfrage machen können. Immerhin heißt die Seite poppen und du findest hier wahrscheinlich deutlich mehr sexfreudige Frauen, als auf der Straße.

Zu deinem angeführten Beispiel, dass die eine Frau beim Reiten kommt. Wenn sie dabei ihr Becken kreist, dann reibt sie ja ihre Klit auch am Schambein vom Mann... also auch da ist indirekt eine zusätzliche Stimulation dabei.


Geschrieben


Zu deinem angeführten Beispiel, dass die eine Frau beim Reiten kommt. Wenn sie dabei ihr Becken kreist, dann reibt sie ja ihre Klit auch am Schambein vom Mann... also auch da ist indirekt eine zusätzliche Stimulation dabei.



Ja- ganz genau! Deswegen meinte sie auch, das sie nur so kommt. Sonst, in anderen Stellungen, geht das bei ihr nicht (ohne direkte Stimulation).
Die Sache mit dem "im Schlaf kommen" hatte ich auch eingeworfen- eben, das es ne Kopfsache ist. Allerdings weiß man(n) oder Frau wohl auch nicht genau, was während des Schlafens / Träumens passiert- vielleicht ist da ja doch die Hand mit im Spiel...


Geschrieben

Ich weiß, dass da die Hand nicht im Spiel ist... mein Mann hat das ja auch schon mitbekommen. Das geht wirklich vom Kopf aus.


Geschrieben

manchmal weiß man nicht ob man euch Frauen beneiden soll wegen eurer multiplen orgasmen oder mitleid haben soll weil es einfach oberflächlich betrachtet einfach nicht eindeutig genug ist wie bei uns


it`s all in your head

stimmt die chemie dann kann man eine Frau auch durch lecken des schlüsselbeins zum kommen brinegn. behaupte ich jetzt einfach mal *g*


Geschrieben

In der Tat kommen Frauen nicht durch einfache Penetration, sondern durch Liebe.
Mein geliebter Freund sagt so oft total erstaunt, du bist ja so schnell gekommen. Kaum drin und schon bang! Wogegen die Mehrheit der "Einfachpenetrierer" sich sicher stundenlang umsonst abmühen könnte............

By the way, was ist eigentlich ne komplizierte Penetration?


Geschrieben

Ich als Mann behaupte einfach mal das da wohl jede Frau anders sein wird. Es wird auf der einen Seite Frauen geben die eh schwerer zum Orgasmus kommen als andere und bei diesen dürfte es dann auch schwieriger sein das sie bei der "normalen" Penetration zum Orgasmus kommen.


Desroisiers
Geschrieben

In der Tat kommen Frauen nicht durch einfache Penetration, sondern durch Liebe



Langsam beginne ich zu ahnen, warum unsere französischen Nachbarn diese doch sehr eigenwillige Umschreibung für den Orgasmus entwickelt haben. Ich glaube zu wissen, dass diese poetische Wortschöpfung primär den weiblichen Orgasmus betrifft. Es ist mir entfallen, offensichtlich der (beginnende) Preis für ein Leben jenseits der AOK-Broschüren. Bin gerade auch zu faul, um es zu prüfen.

Vorsicht beim "googlen": der Tod ist im franz. (richtigerweise) weiblich. Also das "e" nicht vergessen.


Desroisiers
Geschrieben

In der Tat kommen Frauen nicht durch einfache Penetration, sondern durch Liebe



Langsam beginne ich zu ahnen, warum unsere französischen Nachbarn diese doch sehr eigenwillige Umschreibung für den Orgasmus entwickelt haben. Ich glaube zu wissen, dass diese poetische Wortschöpfung primär den weiblichen Orgasmus betrifft. Es ist mir entfallen, offensichtlich der (beginnende) Preis für ein Leben jenseits der AOK-Broschüren. Bin gerade auch zu faul, um es zu prüfen.

Vorsicht beim "googlen": der Tod ist im franz. (richtigerweise) weiblich. Also das "e" nicht vergessen.


Geschrieben (bearbeitet)

Wenn denn partout Liebe im Spiel sein muss, ist es in der Tat besser, es ereilt sie.

Allseits fröhliches Jagen in diesem Urwald.

Selbst Hardline-Swingerinnen sind offenbar gegen Schmetterlingsbefall nicht gewappnet.

Nur Männers, glaubt bloß nicht, dass das Dauerzustand ist. Wenn nach 5 bis 6 Monaten bei ihr die Schmetterlinge weitergeflogen sind und ihr die Mücke macht, dann seid ihr das, was ihr immer wart, die Bösen. Und der Zustand dann, wiegt den Zustand vorher nicht auf.

Ich bleib dann lieber von vorneherein der Böse.


LG xray666


bearbeitet von xray666
TheCuriosity
Geschrieben




Ich wußte gar nicht das ich beim Sex etwas "schaffen" muss

Denke bei den meisten Frauen ist der Weg das Ziel, und der Orgasmus ein krönender Abschluss, wobei es auch ohne schön und erfüllend sein kann.

Dies ist doch kein Wettstreit!

Schon vor weit über 20 Jahren war in der Bravo zu lesen das Frauen schwerer zum Orgasmus kommen als Männer, und das der größte Teil (nicht alle!) dazu eine zusätzliche Stimulation braucht. Und auch das es viele gibt die selten bis nie oder nur bei der Selbstbefriedigung einen bekommen.

Sicher ist aber auf jeden Fall das es bei jeder anders ist!!


Nur was macht es für einen Sinn zu wissen wie viele wie und ob kommen? Das hilft dir bei der nächsten auch nicht den kleinsten Schritt weiter.... denn die ist ja bekannter Weise "anders"



SinnlicheXXL
Geschrieben

Doch - ich finde schon dass es etwas hilft. Erinnert ihr euch an die Szene des Kolle-Aufklärungsfilms, wo sie verschämt gesteht, dass sie beim Sex so wenig spüren würde? Er springt auf und schreit sie beleidigend an: "Du bist ja frigide!" Ich denke mal, zumindest in der Hinsicht haben die Aufklärungskampagnen durchaus geholfen. Es sollte inzwischen den meisten Menschen bekannt sein, dass der Orgasmus der Frau komplex ist und sehr unterschiedlich hervorgerufen wird.

Da die wenigsten Frauen ihrem neuem Partner vorher genau erläutern, auf welche Art und Weise sie zum Höhepunkt gelangen, kann es doch nur von Vorteil sein, wenn der Mann verschiedene Varianten kennt und sich dennoch auf jede Frau individuell einlässt.

Mit Liebe hat bei mir Orgasmus übrigens gar nichts zu tun! Sex mit Liebe ist völlig anders als ohne, aber Orgasmus ist (bei mir zumindest) eher eine Frage der richtigen Stimulation.


Geschrieben (bearbeitet)

Also zuallererst ist Sex im Allgemeinen eine Sache, die im Kopf beginnt, warum also nicht auch durch reines Kopfkino bzw Ausübung des Kopfkinos, selbst wenn sie ohne die direkte Penetration oder Stimulation der Klitoris oder der berüchtigten G-Zone, zum Höhepunkt gelangen?!
Desweiteren ist jede Frau ein Individuum, somit denkt und fühlt jede anders, auch auf sexuelle Praktiken bezogen....Vorallem ist jede Frau anders gebaut.
Die einen mögen Klitorale Stimulation und können nur kommen, wenn diese stattfindet.
Andere mögen es ganz und gar nicht dort berührt zu werden.
Und wieder andere können nur kommen wenn sie Penetration und klitorale Stimulation verbinden.
Zudem ist es bis heute noch nicht bewiesen, ob tatsächlich jede Frau eine G-Zone ,,besitzt''. Es soll anscheinend sogar Frauen geben, die ,,sowas'' gar nicht haben, demnach, diese Art von Orgasmus nie erleben werden.
Wiederrum soll es Frauen geben, die eine stark ausgeprägte G-Zone haben und tatsächlich nur durch leichtes Stimulation dieser, z.B in Form von Penetration, kommen.
Nun stellen wir uns einfach mal vor, es gibt eine Frau, die sowohl drau steht klitoral befriedigt zu werden, als auch eine ausgeprägte G-Zone besitzt.
Wenn sie sich mental nicht entspannen kann, bzw nicht geil ist, wird diese Frau-egal was man macht und wie sehr man sich bemüht- nicht kommen können.
Warum soll es also so unmöglich sein, wirklich nur durch ein bestimmtes Kopfkino oder eine bestimmte Praktik, ohne direkte Stimulation der erogenen Zonen, zum Höhepunkt zu gelangen?!

Ausserdem ist es doch bei jedem Kerl ebenso verschieden.
Bei den Einen muss man nur mal kurz mit der Hand ihr Prachtstück anfassen uns es ist schon ,,zu spät'' bei anderen muss man das Ding fast zerquetschen, damit sie kommen.
Wiederrum andere werden total wild, wenn man ihnen beim Blasen in die Augen schaut und kommen dann sofort. Und wieder Andere brauchen eine Prostatamassage, damit es ihnen überhaupt spaß macht


bearbeitet von BlondeGranate
×