Jump to content
@fun

arbeit & vergnügen 2

Empfohlener Beitrag

@fun

Der Text ist heiß!

Um weiterlesen zu können benötigst Du einen Account.
Jetzt kostenlos registrieren!

Jetzt registrieren
Geschrieben

......... die verschieden Arbeiten wurden von mir sachlich aufgenommen und da es eine ältere Villa war gab es vom Keller bis zum Dach einiges zu tun. Die Dame des Hauses wollte vieles neu machen. Es sollten nicht nur kleine Renovierungen sein, sondern auch ein neues modernes Bad und vieles andere auf den aktuellen Stand der Technik gebracht werden ......

Schon nach zwei Tagen, rief sie mich wieder an und fragte mich wie weit ich mit meiner Kalkulation wäre ..... halt ganz Business - Lady. Ich sagte ihr das es noch nicht soweit ist aber ich gerne nochmals mit ein par Vorschlägen vor bei schauen würde um ihre Meinung und Wünsche zu hören ..... Der Auftraggeber ist halt König ..... wir vereinbarten einen Termin für den späteren Nachmittag. Der Tag wurde für mich seeehr lang da ich schon in freudiger Erinnerung an unseren ersten Termin geil wurde.

Es kam die Zeit wo ich zu dem Termin musste. Ich packte Kataloge und Laptop ein und natürlich bereitet ich auch mich vor. Duschen, frisch rasieren, einen schwarzen String und einen Cookring ....  mein Lieblingsparfum Allure aufgelegt und ich war bereit für den Termin ..... ein Luftige Leinenhose ein lockeres Hemd vervollständigten das ganze.

Als ich die Auffahrt zur Villa hoch fuhr hatte ich mit meiner Lust zu kämpfen da ich ja eigentlich zum Besprechen des Auftrages hier bin ........ dieses mal verlief aber alles anders als beim ersten mal ......

Die Tür wurde mir von einem jungen Hausmädchen geöffnet und ich war schon ein wenig traurig da ich jetzt ahnte das es nicht so werden würde wie das erste Treffen. Ich wurde vom Hausmädchen in das große Büro der Dame geführt wo sie hochgeschlossen im Business  Outfit am Schreibtisch saß.

Also fing ich an professionell meine Prospekte und Vorschläge aus meiner Aktentasche zu nehmen ....... das Hausmädchen brachte Kaffee und verschwand wieder ....  Die Lady erhob sich und nun sah ich das sie atemberaubende Beine in schwarzen Strümpfen hatte und dazu einen recht kurzen Rock trug. Sie kam um den Schreibtisch zu mir rum und bevor ich reagieren konnte hatte sie mich mit Handschellen an den Stuhl gefesselt .......

Ich war überrascht und etwas baff! Sie sah mich streng an und herrschte mich an! Du bist zu spät! Gewöhne dich daran pünktlich zu sein! Sie ging zu einem Schrank in der Ecke und kam mit einem Halsband und einigen anderen Dingen zurück. Sie legte mir ein Halsband an und sagte: So, du wirst mir jetzt gehorchen und zu Diensten sein! Ich war etwas unsicher was sie nun von mir wollte .... aber das machte sie mir recht schnell deutlich. Als erstes ließ sie mich von ihrem Hausmädchen entkleiden und begutachtet mich was sie beim letzten mal gar nicht so genau gemacht hatte. Sie gab ihrem Hausmädchen flüsternd einige Anweisungen und verschwand in ein anderes Zimmer. Das Hausmädchen nahm mir die Fesseln ab und zehrte mich am Halsband hoch und befahl mir mit der Gerte in der Hand mit zu kommen.  Ich folgte ihr, Neugierig, gespannt was kommen wird aber auch etwas verwirrt.

Mir war nun klar das die Lady dominant ist und sie mich zum Toyboy machen wollte. Ich wurde zum Pool und Saunabereich der Villa geführt wo dann nicht nur die Lady sondern zwei weitere Frauen, gepflegte Damen aber schon im gesetzteren Alter sowie ein Mann anwesend waren. 

Die Lady betrat nun auch den Bereich und mir blieb fast die Luft weg. Eine schwarze Ledercorsage, Stiefel und eine Peitsche in der Hand! Nun war klar das sie hier die Ansagen macht! Ich musste mich den Damen präsentieren und sie wies mich an: du verwöhnst meine Freundinnen jetzt so wie du es mir besorgt hast! Aber mach es ordentlich. Ich will sehen das befriedigt sind! Zu meinem entsetzten sah ich bei den Freundinnen das sie voll behaart waren was mir deutlich die Lust vergehen ließ. Ich beschwerte mich und bekam sofort die Gerte auf meinem Po zu spüren, du tust was ich dir sage! Ich wollte aber so nicht! Mein Vorschlag das rasieren mit ins Verwöhnprogramm ein zu beziehen schien den beiden Damen zu gefallen aber der Lady nicht. Sie zog an meinem Hals band und züchtigte mich erneut. Nun kam das Hausmädchen wieder! Auch Sie nun in Leder und mit einem riesigen Umschnaldildo. Ich bekam es so langsam mit der Angst zu tun ....... mein Po war schließlich noch Jungfrau. Die Lady sagte zu mir: Jetzt pass mal auf und schau zu wie es dir ergeht wenn du nicht gehorchst! Sie holte den Mann ran und schnallte ihn an dem im Raum stehen Strafbock fest. zuerst züchtigte sie ihn leicht und dann wurde er von der Hausmädchen hart bestiegen. Diese Vorstellung gefiel mir gar nicht ...... also kniete ich mich zwischen die weit geöffneten Beine der ersten Dame  und begann sie mit der Zunge zu verwöhnen. Es dauerte einige Zeit bis ich merkte das es angenehm nass wurde und die Dame sich so langsam entspannte. Ich konnte ihre Lust und Geilheit riechen, schmecken und so langsam wurde auch ich geil. Mein Schwanz stand schon hart von mir ab und ich wurde dafür sofort von der Lady bestraft! Du sollst lecken und deinen Saft sparst du gefälligst!

Nun war die erste der Damen zu frieden und entspannt und ich durfte erst ein mal einen Schluck Champanger nehmen als Belohnung. Die zweite Dame die ich jetzt genauer betrachten konnte, war bestimmt schon über 70 aber immer noch sehr attraktiv. Sie schaute mich an und sagte: So du hast gehört was du für eine Aufgabe hast! Mach es bitte gut! Mein Mann, der Schlapschwanz schaut mich nicht mehr an und von einem Orgasmus träume ich seit langem nur noch. Er schaut zwar seiner Sekretärin hinter her aber ficken kann er schon lange nicht mehr. Mir gefällt die Vorstellung das du mir zuerst die Muschi rasierst bevor du mich leckst! Das Hausmädchen wurde losgeschickt die dafür benötigten Utensilien zu holen und ich machte mich mit Vergnügen an die Arbeit .... dieses entging der Lady leider nicht und sie bestraft mich sofort mit einigen Schlägen dafür.

Schon während des Rasierens stieg mir der süße Duft der Geilheit in die Nase. Ich reinigte alles vom Rasierschaum und begann die Dame langsam zu lecken. Zuerst massierte ich mit der Zunge die nasse Muschel und ging dann auch weiter runter um auch den Po zu verwöhnen. mein Blick von unten zeigte mir das auch die Nippel inzwischen sehr erregt waren ..... und dann kam es laut, nass als wenn sie alles nachholen wollte was sie die letzten Jahre verpasst hatte ließ sie ihrer Lust freien Lauf.

Ich war langsam nur noch geil. Die Lady die alles beobachtet hatte sah Zufrieden aus. Sie fragte die beiden  ob das so Ok war.  Ja aber ..... kam von der Dame die ich zuletzt verwöhnt hatte, ich bin jetzt geil und will endlich mal wieder einen Schwanz spüren! Ok .... dann soll dein Schlappschwanz jetzt den Schwanz von unserem Lustsklaven hart blasen damit er dich ficken kann ...... das war meine nächste Premiere .... ein Mann lutscht meinen Schwanz ... und dann hat er gefälligst zu zu sehen wie du bestiegen wirst ......

 

Vorsetzung folgt 

  • Gefällt mir 5
×