Jump to content
markus75777

Sex ohne jegliche Verhütung

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

trotz Nicht-Verhütung*

markus75777
Geschrieben (bearbeitet)

war sehr interessant eure Meinung dazu zu lesen. Vielen Danke dafür!

bearbeitet von markus75777
69alternative69
Geschrieben
vor 5 Stunden, schrieb 1970Torsten:

wenn du den eisprung ausrechnest passiert auch nicht wenn du ohne machst es sei denn ihr habt jeden tag

Das ist Quatsch, der Eisprung kann auch spontan beim Orgasmus stattfinden. D.h. auch wenn es eigentlich nicht die fruchtbaren Tage sind kann es dadurch ggf. zu einer Schwangerschaft kommen... Da drauf würde ich mich nie verlassen.

SweetJess1
Geschrieben (bearbeitet)

Das ist genauso wie wenn du einen KFZ Mechaniker fragst:  "Auto kaputt was muss ich tauschen lassen?"

Genauso ist es hier auch: "kann keine Babys machen warum"

Glück, Unfruchtbar deiner Seits, ihrer Seits, immer genau den Eisprung verpasst. Prozentchancen die getroffen werden müssen... Selbst in beider eurer voller Blüte ist keine Befruchtung gewährleistet. Nur eine Spermie muss treffen also obs nun ein Schuss oder ein Tropfen ist, wahscheinlichkeit sinkt aber eben die eine kleine Spermie muss ankommen, ist wenig Trost ob nun 1 von 1Mill oder 1 von 100Mill getroffen hat. Schwanger ist dann Schwanger.

Achja, Spermien überleben generell noch über Tage in der Frau, kann also z.B. selbst 3 Tage nach ungeschützten Sex zur Schwangerschaft kommen. Selbst wenn du deinen Dödel anfasst und sie fingerst kann das passieren. Spermien sterben zwar an der Luft binnen Millisekunden, allerdings schwimmen sie in einem Sekrät das dir in dem Fall zum Verhängnis werden kann, also immer schön abputzen die kleinen bösen Fingerchen, sonst kannste soviel rausziehen wie du willst, oder ihn draußen lassen und schiebst trotzdem nen Kinderwagen.

Sowas ist doch allgemein bekannt oder?

bearbeitet von SweetJess1
  • Gefällt mir 1
SweetJess1
Geschrieben
vor 34 Minuten, schrieb thorberlin0:

Es ist schon körperbeherrschung denn schon ein tropfen reicht ,also zeitig genug den stöpsel ziehen.

Ernsthaft? Wirklich? Ein Schwanz ohne Sperma am Zipfel ist schon rein physisch nicht möglich bei einer Erregung.

Geschrieben

Und das er Nachwuchs zeugen will hab ich hier von ihm auch noch nirgens gelesen.

  • Gefällt mir 1
markus75777
Geschrieben
vor 4 Minuten, schrieb Collossus:

Und das er Nachwuchs zeugen will hab ich hier von ihm auch noch nirgens gelesen.

Damals wollten wir es beide, aber gewollt und zum dann zum richtigen Zeitpunkt

Geschrieben
vor 15 Minuten, schrieb SweetJess1:

Ernsthaft? Wirklich? Ein Schwanz ohne Sperma am Zipfel ist schon rein physisch nicht möglich bei einer Erregung.

auch ein Kondom und die pille sind nicht ganz sicher, aber bei mir hat es zu 100 % funktioniert

Geschrieben
vor 7 Stunden, schrieb markus75777:

Hallo liebe Leser/innen,

ich war drei Jahre lang mit meiner Ex-Verlobten zusammen und hatten drei Jahre lang Sex ohne Verhütung (ohne Gummi und ohne Pille oder sonst irgendetwas). Ich habe immer aufgepasst. Nun sind wir 2 Jahre nicht mehr zusammen und ich habe es ein paar Freunden von mir erzählt wie wir das immer gemacht. Nun meinte einer von den das dass nicht geht und ich Impotent sein muss. Dieser hat mich mich so einen Schock versetzt. Für mich wäre es ein Albtraum keine Familie gründen zu können. Nun wollte ich fragen ob das jemand so ähnlich gemacht hat wie ich, ohne jegliche Verhütung für einen längeren Zeitraum. Ich war nämlich immer überzeugt das es an mir lag und ich immer gut aufgepasst hätte. Was ist eure Meinung?

echt jetzt ?
würde mein Sohn sagen, der weiß schon Jahre das impotent bedeutet ein Mann bekommt den Schwanz nicht hoch, was lange noch nicht bedeutet zeugungsunfähig zu sein.

 

Im Prinzip bedarf es wirklich großer Zufälle das eine Frau schwanger wird.

Man muss ein ziemlich kleines Zeitfenster treffen wo Frau ihren Eisprung hat und man eben auch Sex hat.

Selbst bei 2 Partner die 100% gesund sind und man dieses Zeitfenster einhält kommt es im Schnitt nur alle 6 Zyklen zu einer Schwangerschaft.
Und davon bricht die Natur ca. 1/3 der Zellteilungen ab bevor Frau überhaupt erahnt das sie schwanger ist.

Deshalb würde z.B. auch kein Arzt ein Paar in die Fertiliätsbehandlung nehmen die nicht sagen können wir haben 1 jahr Sex nach Plan gemacht .

natürliche Verhütung nennt man das was ihr praktiziert hat, klar ist die Fehlerquele relativ hoch , der sogenannte Indext liegt bei 8-11 ( je nach auswertendes Institut ) bei der Pille z.b. bei 0,3-0,8

Also wie du siehst ist doch alles im grünen Bereich.

Solange du einen steifen bekommst, Spass hast und abspritzt.

Und deinen Freunden würde ich raten mal etwas zu lesen und Bildung zusammeln den wer impotenz mit zeugngsunfähigkeit in dem alter verwechselt der hat seine Bildung wohl aus der bild .

 

LKuschelmaus
Geschrieben

ich bin entsetzt was es hier noch für Mythen und Halbwissen gibt.

Z.B das durch einen Orgasmus ein Eisprung ausgelöst werden kann, diese Mammenmärchen sollte auch schon längst der Vergangenheit angehören.

Ein Eisprung kann nur dann erfolgen wenn der Folikel reif ist und das hat mit einem Orgasmus aber auch ganz und gar nichts zu tun.

Wer schwanger werden will kann sogar ganz gezielt so Sex haben um das Geschlecht zu beeinflussen, das ist Fakt, denn männliche Spermien sind schneller jedoch nicht lange Lebensfähig, weibliche dagegen langsamer und leben länger.

Ich wußte bereits am nächsten Tag das ich schwanger bin und was es wird. Als Frau sollte man seinen Körper schon soweit kennen und nicht einfach drauf los Poppen.

Als erwachsener Mann sollte man schon den Unterschied zwischen Impotent und Zeugungsunfähig kennen,

Das Internet ist so reichhaltig an Informationen, das solche Wissenslücken eigentlich nicht mehr sein müßten.

  • Gefällt mir 1
Geschrieben
vor 2 Minuten, schrieb LKuschelmaus:

ich bin entsetzt was es hier noch für Mythen und Halbwissen gibt.

Z.B das durch einen Orgasmus ein Eisprung ausgelöst werden kann, diese Mammenmärchen sollte auch schon längst der Vergangenheit angehören.

 

ja das höre ich auch immer und ich antworte : Sind Frauen Katzen ?
 

:)

Geschrieben

Nein, aber Katzenliebhaberinnen.

  • Gefällt mir 1
Geschrieben (bearbeitet)
vor 30 Minuten, schrieb LKuschelmaus:

Ich wußte bereits am nächsten Tag das ich schwanger bin und was es wird. Als Frau sollte man seinen Körper schon soweit kennen und nicht einfach drauf los Poppen.

Das müssen wir dir jetzt mal glauben.

Aber die Menschheitsgeschichte ist voller unerkannter Schwangerschaften und gebanntem Warten auf das Geschlecht des Nachwuchses.
Also - wenn du "sofort wustest daß und was" dann neige ich ehrlich gesagt dazu, dir das entweder nicht zu glauben, oder es für einen extremen Einzelfall zu halten.
Ja - eine Körperbewußte Frau mit genug biologischem Wissen kann relativ flott erkennen, daß sie möglicherweise schwanger ist.
Aber so wie du es beschreibst ist es ganz sicher nicht der Normalfall, da  hast du magische Kräfte....
Die unterschiedliche Motilität der Spermien ist zwar ein Fakt, aber reicht bei 700 Millionen Einzelzellen pro Erguß nun wirklich nicht für eine zuverlässige Vorhersage. Sonst gäbe es nicht so endlos viele historisch belegte magische Praktiken zur Geschlechtsbestimmung des Keims. Hildegard von Bingen ließ Gerstensamen im Morgenurin der Wöchnerin keimen und las daran - wenig erfolgreich - das Geschlecht aus. *G*

vor 30 Minuten, schrieb LKuschelmaus:

Als erwachsener Mann sollte man schon den Unterschied zwischen Impotent und Zeugungsunfähig kennen,

Dem ist allerdings nichts hinzuzufügen *g*

 

:TE
(warum verhindert das Forenskript inzwischen, ein generelles atTE zu schreiben? da kommt sofort das Dropdown mit Nick-Vorschlägen und läßt sich ohne auswahl nicht wegklicken, blöd...)

Du kannst deinem ungebildeten Freund mal sagen: selbst bei biologisch gesunden jungen Erwachsenen und Sex im richtigen Zeitraum liegt die statistische Chanche auf eine Schwangerschaft pro fruchtbarem Zyklus bei nur etwa 20%.
Also selbst wenn man alles richtig macht und Millionen Spermien direkt an den Muttermund anspühlt, in der Zeit in der ein Reifes Ei die Eileiter herunter unterwegs ist, kommt es nur in einem von fünf Fällen auch direkt zu einer erfolgreichen Schwangerschaft.

Ich kenne Leute die Jahrzehnte mit Zyklus beobachten und um die Fruchtbaren Tage herum halt keinen penetrativen Sex haben erfolgreich verhütet haben.

Wenns dich beschäftigt lass einen Spermcount machen, zahlt die Kasse allerdings nicht.
 

 

bearbeitet von FingerTanz
  • Gefällt mir 1
LKuschelmaus
Geschrieben (bearbeitet)
Am 23.6.2016 at 21:40, schrieb FingerTanz:

Das müssen wir dir jetzt mal glauben.

Aber die Menschheitsgeschichte ist voller unerkannter Schwangerschaften und gebanntem Warten auf das Geschlecht des Nachwuchses.
Also - wenn du "sofort wustest daß und was" dann neige ich ehrlich gesagt dazu, dir das entweder nicht zu glauben, oder es für einen extremen Einzelfall zu halten.
 

Das ist was was nur noch sehr wenige wissen, doch ich lernte das noch im Fachkundeunterricht in meiner Ausbildung. Bei mir und vier Kindern traf es zu 100% zu. Ich sagte ja auch nicht das es bewußt darauf angelegt wurde, doch mein Körper sagte mir das ich schwanger bin, bei meiner Nachrechnung konnte ich erkennen was es wird und was die Entbindung betrifft, lag ich mit drei Tagen daneben (bei allen) der Arzt bis zu 14 Tage.

Mit entsprechenden Wissen ist es möglich, ich habe drei Jungs (Männer) und ein Mädchen. Auch wenn du meinst das sei Fake, ist es nicht, es ist Fakt.

bearbeitet von linguafabulosa
Anwort des Mitglieds aus dem Zitatkasten in die Freiheit entlassen
Geschrieben
vor 6 Stunden, schrieb LE-0804:

Wie passt man denn ohne verhütung auf? Vorher rausziehen, oder wie muss ich mir das jetzt vorstellen?

Wenn Mann sich unter Kontrolle hat, ist das sogar sehr effektiv. Und auch schön für die Partnerin, da man mit dem Schwanz ja auch noch andere Sachen machen kann, z.B. die Klitoris stimulieren oder zwischen die Schamlippen legen oder sich auf den Rücken legen und die Frau den liegenden Schwanz "reiten" lässt, Busen-Sex, Streicheleinheiten mit dem Schwanz, Oralssex, Anal - da gibt es zig Variationen und alle sind schön. Das ging soweit, das meine erste Partnerin den Fick an sich, garnicht mehr vermisste.

Und das ging drei Jahre so und keine einzige Schwangerschaft, trotz täglichem Sex.

Geschrieben (bearbeitet)

Fakt war genau das was ich schrieb. :P
Natürlich ist die unterschiedliech Spermienmotilität ein Fakt.
Der unterscheid liegt wohl bei 2-3% der Schlagzahl des "Schwanzes". Spannend, aber nicht sooo hilfreich, oder?
Und wie genau errechnest du deiner Meinung nach daraus das Geschlecht des Keims?

Im Ernst - interessiert mich wie das gehen soll.

bearbeitet von FingerTanz
SweetJess1
Geschrieben
vor einer Stunde, schrieb thorberlin0:

auch ein Kondom und die pille sind nicht ganz sicher, aber bei mir hat es zu 100 % funktioniert

Das habe ich NIEMALS behauptet. Natürlich gibt es ekine 100% Sicherheit. Selbst die Durchtrennung der Samenleiter des Mannes ist keine Sicherheit. Allerdings kann man sagen das die Pille oder Kondom definitiv besser schützt als deine oder des Themenerstellers Methode. Das ist Fakt und keine persönliche Meinung.

Geschrieben

ja klar hast du damit recht und ich habe ja auch nicht gesagt das es ein Allerheilsmittel ist , aber es geht auch mal ,am besten Gummi ,Pille und rausziehen. muss jeder für sich entscheiden oder die beiden zusammen

SweetJess1
Geschrieben (bearbeitet)

Das Rausziehen ist "besser als Nichts"...

laut Statistik, ok das ist immer so eine Sache aber trotzdem, werden von 100 Frauen die Sex haben beim "Rausziehen" im schlimmsten Fall 30 schwanger, bei der Pille sind es dagegen nur 0,9.  Natürlich muss auch rein und rausgerechnet werden das es selbst ohne Verhütung vlt. zu keiner Schwangerschaft hätte kommen können. Aber wir gehen mal von "besten Bedinungen aus". Und fast 1/3 Chance gegenüber 1 zu 100 dort wo die Frau ohne Verhütung hätte schwanger werden können ist eine ganz schöne Ansage. Wie gesagt die Wahrscheinlichkeit sinkt (1. Post von mir erwähnt) aber von 100 auf 30% wäre mir das Risiko einer UNGEWOLLTEN Schwangerschaft zu hoch, da kannste auch vorher Würfeln und nur bei einem Pasch Sex haben.

Und bei wem es geklappt hat, hätte es vlt. auch ohne Coitus interruptus nicht zu einer Schwangerschaft kommen können (wie eben gesagt einer der beiden unfruchtbar) ohne das nicht vorher zu wissen, gilt die Mehtode ja nicht als "bei uns hats funktioniert" oder? Ausserdem ist die "Technik" schwerer je mehr sexuelles Verlangen vorhanden ist, da sich unweigerlich, wie bei der Frau die Feuchtigkeit, Lustropfen (Mehrzahl!!) bilden.

bearbeitet von SweetJess1
Geschrieben
vor 9 Stunden, schrieb SweetJess1:

Ausserdem ist die "Technik" schwerer je mehr sexuelles Verlangen vorhanden ist, da sich unweigerlich, wie bei der Frau die Feuchtigkeit, Lustropfen (Mehrzahl!!) bilden.

Dann kennst Du die falschen Männer. Oder nicht sehr viele oder glaubst alles, was in der Wikipedia drin steht oder in ähnlichen Schundwerken... Ausserdem hätte meine Freundin nach deiner These, alle drei Monaten wenigstens einmal Schwanger werden müssen... Und die Ausrede mit der Unfruchtbarkeit lasse ich auch nicht gelten.

Selbst wenn Du mit 14 Jahren angefangen hättest, bei deiner Einstellung geschätzt 2 Männern pro Jahr, könntest Du dir kein so definitives Urteil erlauben.

  • Gefällt mir 1
markus75777
Geschrieben (bearbeitet)
vor 30 Minuten, schrieb Slutchen:

Dann kennst Du die falschen Männer. Oder nicht sehr viele oder glaubst alles, was in der Wikipedia drin steht oder in ähnlichen Schundwerken... Ausserdem hätte meine Freundin nach deiner These, alle drei Monaten wenigstens einmal Schwanger werden müssen... Und die Ausrede mit der Unfruchtbarkeit lasse ich auch nicht gelten.

Selbst wenn Du mit 14 Jahren angefangen hättest, bei deiner Einstellung geschätzt 2 Männern pro Jahr, könntest Du dir kein so definitives Urteil erlauben. 

 

 

Ich kann nur aus eigener Erfahrung sagen und das ist die Wahrheit dass bei mir nie Lusttropfen kamen. Wir hatten durchschnittlich 2 mal Sex am Tag. Sie hatte mir auch immer vertraut und ich habe nie psychischen Druck empfunden. Das lag aber auch an meiner damaligen Partnerin. Ich glaube nicht das bei jedem Mann Lusttropfen entstehen. 

bearbeitet von markus75777
Geschrieben

Ich habe diverse offTopic- und persönlich angreifende Beiträge entfernt.

Die Diskussion hat sehr sachlich und konstruktiv begonnen, aber leider ist die Sachlichkeit bei einigen "unterwegs auf der Strecke geblieben". Meine Bitte an diejenigen: reißt Euch zusammen und schreibt wieder sachlich oder bleibt aus dem Thema raus.

Danke.

LG
Carmen, Team Poppen.de

  • Gefällt mir 1
geniesserin56
Geschrieben

Der Begriff "Impotenz" passt fachlich schon, wird allerdings unterschieden nach 

- impotentia coeundi, die Unfähigkeit, eine Erektion zu bekommen oder ausreichend lange zu halten

und

- impotentia generandi, die Unfähigkeit, Kinder zu zeugen, trotz ungestörter Erektions- und Orgasmusfähigkeit .

Unter "Empfängnisfähigkeit" kann die Ursache im zweiten Fall aber genauso auf der weiblichen Seite liegen.

Der Zusammenhang "Orgasmus-Eisprung-Empfängnis" hat dann auch tatsächlich hormonelle Beziehungen. Googlens hilft da weiter.

Nach einem Jahr ungeschütztem Verkehr ohne Eintreten einer Schwangerschaft wäre bei Kinderwunsch auf alle Fälle eine fachärztliche Untersuchung beider Partner angeraten.

  • Gefällt mir 2
moonchilds
Geschrieben

O.K. vielleicht ist dir ja die Meinung eines betroffenen Paares wichtig und auch der Umgang mit der Situation die nicht unbedingt so lustig ist wie sich das so mancher hier vielleicht denkt. Vor unserer Beziehung und unserer Ehe war ich(Mann) schonmal verheiratet. In einer noch frühreren Beziehung habe ich "angeblich" eine Schwangerschaft verursacht welche jedoch aus "Karrieregründen" angeblich beendet wurde. Gut, ich war sehr jung und vielleicht auch etwas naiv. Jahre später in meiner ersten Ehe haben wir 2,5 jahre versucht ein Kind zu zeugen, ohne Erfolg. Nebenbei wars am Ende auch gut so. Mit meiner Frau mit der ich nun schon 10 Jahre zusammen bin haben wir weitere 2 Jahre versucht ohne "Erfolg". Das macht dann stutzig. Zumal meine Frau ein Kindlein aus einer früheren Beziehung mitgebracht hat, die nebenbei wie meine leibliche Tochter ist und das auch auf Gegenseitigkeit beruht.

Am Ende kommen dann doch Gedanken wie "Hab ich Krebs?" oder "Ist bei mir alles in Ordnung?"

So entschloß ich mich zu umfangreichen urologischen Untersuchungen wobei ich auf sehr verständnisvolle Ärzte traf. Das Ergebnis war eine ziemlich schlechte Qualität des Spermas die auf keine organischen Krankheiten zurückzuführen war. Da fällt einem erstmal ein Stein vom Herzen. Weitere hummangenetische Untersuchungen erbrachten das ich und auch meine Frau keinerlei genetische Defekte aufweisen und ich zu 100% ein Mann, sie zu 100% eine Frau ist.

Auf die Frage warum es nun so ist wie es ist konnte man mir nur antworten das dieser Zustand ursprünglich und nie anders war. So viel zur damaligen "Schwangerschaft" meiner ExEx. Es gibt die Möglichkeit das sich eben bestimmte Individuen einer Spezies nicht fortpflanzen sollen. Ich bin somit ein solches Individuum und sowas scheint nicht allzu selten zu sein. Einzige Fortpflanzungsmöglichkeit für uns wäre eine künstliche Befruchtung, allerdings nur im Reagenzglas. Da kommt man schnell drauf was sowas kostet und welche Erfolgschancen das Ganze hat. In unserem Falle wären es ca.4000€ pro Versuch, maximal 6 Versuche und eine Schwangerschaftserfolgschance pro Versuch von 20%. Ein nicht ganz billiges Unterfangen mit recht überschaubaren Erfolgschancen.

Da ich nun das 41. Lebensjahr vollendet habe und ich mich mit meiner Situation abgefunden habe ist der Gedanke einer erneuten Elternschaft auch aus weiteren nachvollziehbaren Gründen in weite unrealistische Ferne gerückt und wir sind der Meinung das wir nun keinen weiteren Nachwuchs möchten. Allerdings die Gewissheit das keine organischen Erkrankungen dem Ganzen zugrunde liegen war alle Mühen wert.

Auf den Punkt gebracht: Geh zum Urologen/Andrologen weil nur dieser kann dir Gewissheit bringen.

  • Gefällt mir 1
1970Torsten
Geschrieben
vor 10 Stunden, schrieb 69alternative69:

Das ist Quatsch, der Eisprung kann auch spontan beim Orgasmus stattfinden. D.h. auch wenn es eigentlich nicht die fruchtbaren Tage sind kann es dadurch ggf. zu einer Schwangerschaft kommen... Da drauf würde ich mich nie verlassen.

Wir haben es damals so über Jahre gemacht und es ist nie was passiert.

×