Jump to content
shuebner

Die "Gier" nach einem Dom.-Mann ....

Empfohlener Beitrag

Geschrieben (bearbeitet)

Fortsetzung sehr erwünscht

bearbeitet von devblasdiener
StormyDays
Geschrieben

Geil! Und wie ging es weiter???

Geschrieben

Fortsetzung ....

 

Es folgten noch einige weiter und dann glitten seine Finger zu und in mein Loch, sein Schwanz war noch in meinem Mund und es erregte mich sehr ... Er zog seinen mächtig großen, dicken und auch mittlerweile sehr harten Schwanz aus meiner "Maulfotze" und sagte ..." so du Sau jetzt bist Du fällig ..." dabei drehte er mich mit meinem Hintern zu sich und ich spürte wie er ohne zu zögern seinen Schwanz an meine "Arschfotze" drückte.

 

Er legte eine Hand an meine Hüfte und dann spürte ich den  Druck und sein mega harter "Monsterschwanz" (persönlich nachgemessen 23,8 X 7,3 cm !!!) drang tief in mich ein. Mir blieb die Luft weg und ich bekam gleichzeitig Schnappatmung ... Es war traumhaft so einen großen geilen Schwanz tief und fest in der Arschfotze zu spüren, es erregte mich sehr und ich flehte ihn an, "bitte ficken sie mich richtig fest ...", er zischte mich von hinten an, "Du Sau hast keine Forderungen zu stellen..." dann packte er mich mit beiden Händen fest an der Hüfte und stieß richtig tief und fest zu, es war die Hölle, aber es war die wohl geilste und heißeste Seite der Hölle, es dauerte nicht lange und meine Geilheit war so groß, dass ich heftigst abspritzte ... Ich sank erschöpft auf das Bett, doch dies erregte ihn so sehr, dass er mich schön weiter tief und fest fickte. Obwohl ich fertig und erschöpft war, fickte er gute 15-20 Min. weiter, dann zog er ihn rausrutschte schnell hoch und drehte mich dabei um und drückte mir seinen Schwanz mit den Worten "los schluck du Sau, schluck es und zwar alles ..." Sein Schwanz war gerade in meiner Maulfotze, schon spritze er heftigst ab. Sein Sperma war schön warm, dick und sehr viel. Ich schluckte es willig (und gierig). Als kein Tropfen mehr raus kam drehte er mich schnell wieder auf den Bauch und stieß seinen noch harten leicht zuckenden Schwanz in meine Arschfotze .... Er legte sich dabei auf mich und nach einigen drehten wir uns gemeinsam auf die Seite und sein Schwanz flutschte aus mir heraus ... Ich drehte mich zu ihm um und er sah mich an und fragte mich "ob ich noch mehr vertragen könnte ...". In meinem Gesicht machte sich ein Lächeln breit und ich antworte, "oh ja, sogar noch viel mehr ..." Er zog mich zu sich ran und begann mir seine Zunge in den Mund zu stecken und wir küssten uns, dabei legte er sich auch auf mich und schmeckte wie er seinen Speichel in meinen Mund presste. Dann stand er auf und sagte, los komm mit, wir gingen ins Badezimmer, darin war eine große Dusche in der 3-4 Leute bequem Platz haben. Er sagte, "los rein da und knie dich hin du Sau ..." Ich habe bis zu diesem Moment noch nie Speichel oder Natursektspiele mit einem Mann gehabt, nur mit Frauen bisher und das auch aktiv und passiv .... Ich war so geil, dass ich ohne zögern in die Knie ging und meinen Mund öffnete. Er hielt mir seinen Schwanz vor das Gesicht und dann zielte er mit dem Strahl in meinen Mund, es war so geil, dass ich sogar einiges trank. Als er fertig war, duschten wir gemeinsam und ich begann seinen Schwanz zu waschen, natürlich gab ich mir Mühe, dass er wieder hart wird und dies gelang mir auch und er packte mich wie erhofft und ich drehte mich zur Wand und begann mich abzustützen und schon verspürte ich wie seine Lustspender tief in mich eindrang. Er fickte wirklich extrem gut und bevorzugte es richtig tief und fest zuzustoßen. Er hat mich in der Nacht drei mal für seine Befriedigung in mir benutzt, als ich dann am kommenden Morgen aufwachte, sah ich ihn an und er schlief, so friedlich und man(n) mochte kaum glauben, dass er ein recht dominanter und manchmal auch sehr  "brutaler" Ficker sein kann. Ich griff unter der Decke nach seinem Schwanz und spürte das seine Erregung schon wieder am anwachsen war,  er wachte auf stieß mich etwas bei Seite, richtete sich leicht auf und drehte mich auf den Bauch, ohne zu zögern legte er sich auf mich, drückte seinen Schwanz in meine Arschfotze und begann mich tief zu ficken. Er fickte heftiger und so dauerte es wirklich nicht lange und er kam wiederholt in meiner Arschfotze ... Er zog ihn raus und sagte "So du Sau, hau ab ich will schlafen" ... Ich war entsetzt, dieser Typ hatte mich mehrfach benutzt und mir sein Sperma in meine Löcher gespritzt und dann schmeißt er mich einfach so raus .... Ich fragte ihn, ob wir uns jemals wiedersehen würden ...  Er gab mir einen Zettel mit einer Mail-Adresse und zischte mich mit den Worten, "so, schreib und jetzt hau ab du Sau ..." an. Ich konnte gerade noch so meine Sachen schnappen und dann schob er mich aus dem Zimmer, ich ging auf mein Zimmer was nicht weit entfernt war, ich warf mich auf das Bett und ja, mit kamen leicht die Tränen, ich war frustriert und ärgerte mich über mich selber ....

Am darauffolgenden Tag war mein Frust noch immer nicht wirklich vergangen und setzte mich an meinen Rechner und begann ihm eine Mail zu schreiben. Ich schrieb ihm, wie gut und wohl ich mich bei und mit ihm gefühlt habe und wie schlecht es mir anschließend alleine erging ... Nach ein paar Stunden schaute ich in mein Postfach und er hatte mir tatsächlich geantwortet. Seine Antwort war recht kurz im Vergleich zu meinen Zeilen, dafür war sie sehr eindeutig .... 

Er schrieb mir, dass ich ein recht geiler Gebrauchsgegenstand sei und er mich gerne noch mehr, noch öfter und noch heftiger gebrauchen würde und wenn ich es wirklich wolle, sollte ich in der darauf folgenden Woche zu ihm ins Hotel kommen. Er schrieb mir auch, dass unser erstes Treffen eher ein "Kuschelkurs" war im Vergleich zudem was mich zukünftig erwarten würde ...

Obwohl mir schon ganz schön mulmig im Bauch war bei dem was mich da so erwarten würde fuhr ich zu ihm ins Hotel, er lebte seine wirklich sehr dominante Ader mehrfach in mir aus und wir trafen uns so knapp 1 Jahr lang gut 2-3 mal pro Monat. Schon nach dem 3-4 Treffen konnte ich es kaum erwarten, dass das nächste Treffen ansteht, denn alle Treffen begannen ohne Anlaufzeit mit einer gnadenlosen Analen Benutzung.

Leider brach der Kontakt nach knapp 1 Jahr schlagartig ab und es kam zu keinen weiteren Treffen oder Kontakt. Ich hatte nichts ausser seine E-Mail-Adresse .... Er ist (war) der Mann, bei dem Man(n) & Frau als devote, willige und unterwürfige Sub. ihre Bestimmung finden.

Geschrieben (bearbeitet)

Als kurzer erklärender Nachtrag ...

Ich bin und bleibe ein Mann und männlich, sexuell dominiere und benutze ich auch gerne mal eine Frau.

Aber bei einem richtig geilen gut bestückten, potenten dominanten Mann werde ich wirklich schwach, Ja ich liebe und genieße es sehr, mich vom Mann tabulos willig benutzen zu lassen, willig sein Schwanz zu blasen, sein Sperma und Speichel zu schlucken sowie sein Natursekt zu genießen. Doch das schönste und erregendste ist es dem Mann so oft wie nur möglich die Arschfotze willig zu Benutzung hin zuhalten. Ich mag es liebevoll und zärtlich aber ich genieße es auch richtig tief und fest. Ich bin auch keiner der nach der ersten analen Runde genug hat, im Gegenteil ....

 

 

bearbeitet von MOD-Brisanz
Bitte keine Suchsätze, dazu ist das Dating System da!
Lucie34
Geschrieben

Oh ja. Bitte mehr davon..

StormyDays
Geschrieben

...  beim lesen ging bei mir das Kopfkino an, was sofort für  einen harten  Ständer  gereicht  hat ... 😆

Geschrieben

Das freut mich, was hast Du denn mit Deinem harten Ständer gemacht oder was hättest Du am liebsten gemacht ???

Ich mag schöne große harte Schwänze, ich blase und schlucke sehr gerne und ich genieße es sehr willig mehrfach geil gefickt zu werden ...

×