Jump to content

Romantik

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

was haltet Ihr von Romantik?
Seid ihr romantisch , wenn ja wie(oft) zeigt ihr es dem Partner?
Würdet ihr euch zum Beispiel beim ersten date etwas besonderes einfallen lassen oder doch die übliche Tasse Kaffee?


Geschrieben

Ich bin ein sehr romantischer Mensch.
Zeige es nicht nach einer Maßtabelle, sondern dann wenn ich es für angebracht halte.
Dann aber richtig und sehr intensiv.
Beim ersten Date trinke ich generell lieber eine Tasse Kaffee, da ich nicht weiss, wie mein Gegenüber auf etwas reagiert.


search39
Geschrieben


Würdet ihr euch zum Beispiel beim ersten date etwas besonderes einfallen lassen oder doch die übliche Tasse Kaffee?




was stellt man sich nun unter romantik vor, die bandbreite ist ellenlang und um das zu nutzen, müßte man den gegenüber doch mehr kennen.

ich würde die tasse kaffee erst einmal vorziehen...


Geschrieben


ich würde die tasse kaffee erst einmal vorziehen...



Sehe ich genauso, einen extrem auf Romantik zu machen könnte auch als aufdringlich empfunden werden. Aber wenn man sich öfter sieht, gerne


Lichtschimmer
Geschrieben

Man kann "keinen auf Romantik" machen, und selbst bei einem Kaffee merkt man ziemlich schnell, ob das Gegenüber romantisch veranlagt ist - zumindest, wenn das Gespräch funktioniert.
Später können eine kleine Berührung, oder ein liebevolles Wort viel mehr Romantik ausstrahlen, als lieblos gekaufte Rosen und Kerzentralala.


search39
Geschrieben

vielleicht liegt die meßlatte aber auch viel höher bei frauen...?

genügt heutzutage kein kaffeedate mehr, denn das könnte ja jede haben.


muß es gleich ein candlelightdinner in paris sein?


Ferkel007
Geschrieben


Öhm, war (echte)Romantik nicht "Gefühlssache"?...............

Und wie bitte sollte ich "vor" dem ersten Date schon Gefühle für jemanden haben?

Möchte also jemand der sich Romantik beim ersten Date wünscht belogen werden?


Engelschen_72
Geschrieben

Romantik beim 1. Date ?
Ich kann mich da nur dem Grunz-Grunz anschliessen .


SinnlicheXXL
Geschrieben

Ich persönlich habe es so gar nicht mit Romantik - ist mir oft zu schwülstig und verkitscht. Wenn, dann gerne romantische Naturstimmungen (Sonnenuntergang am Meer, blauer Himmel und tiefverschneite Landschaft...) aber dieser ganze Romantikkommerzkram geht mir auf den Wecker.

Beim ersten Date fände ich es sogar aufdringlich - außer man kennt sich virtuell schon länger und kann sein Gegenüber gut einschätzen.


search39
Geschrieben

wenn ich das von den zwei vorschreiberinnen lese, dann bin ich beruhigt...


Geschrieben

Nun, die erste Frage war "allgemein" gestellt, was jeder davon hält..
die zweite Frage bezog sich auf die Partnerschaft nicht auf die Fickdates
bei der dritten kann man sich darüber streiten, wie man sich begegnen kann..warum nicht einen Waldspaziergang.. mit Picknick(auch Kaffee:-)
trifft sich hier jeder der zum Date verabredet ist, grundsätzlich in einer Location wo es Kaffee gibt???
ich könnte bspw. gar nicht unbedingt in solcher frei reden.. man stelle sich nur die Tischnachbarn vor, deren Lauschangriff wenn das Thema.. Fick mich... zur Sprache kommt
;-))))


search39
Geschrieben

Tischnachbarn vor, deren Lauschangriff wenn das Thema.. Fick mich... zur Sprache kommt
;-))))




wenn der nachbar rot wird, warst du zu laut...


Geschrieben

Ich bin ein gefühlsbetonter Mensch, der durchaus eine romantische Atmosphäre mag...aber bestimmt nicht beim ersten realen Date. Fände ich albern!
Da lieber das klassische Kaffeedate in der Öffentlichkeit, garantiert nicht in einem einsamen Waldstück!!!


search39
Geschrieben


Da lieber das klassische Kaffeedate in der Öffentlichkeit, garantiert nicht in einem einsamen Waldstück!!!




genau, wo dann der böse wolf hervorkommt....nee, nee das brauch keine...


Geschrieben

Ich liebe die Romantik. Kann sogar romantische Gefühle entwickeln, wenn ein Schreiben mich sehr berührt. Lebe im Augenblick, mache es an nichts fest, lebe das was in diesem Moment in mir vorgeht.


Geschrieben

Romantik ist ja gut und schön - so lange sie nicht in Richtung Kitsch abdriftet. Das find ich ehrlich gesagt eher peinlich als schön.

Romantik ist doch eher eine gefühls- und sitationsbedingte Angelegenheit. Ich finds viel schöner, wenn man sich in die Augen schaut und was Nettes sagt, als wenn man 1000 Kerzen anzündet...


Geschrieben

Nichts geht über Romantik!


Geschrieben (bearbeitet)

ich bin eher weniger romantisch veranlagt

den part übernimmt meine frau.
sie hat sich sogar schon an das gemecker gewöhnt wenn sie das licht ein bissel dimmt und dann kerzen anmacht. sie sagt die grelle deckenlampe nervt.

naja, ich hab mich ja dafür auch an das gedämpfte lich und die kerzen gewöhnt. arrgh.
aber sex am tag ist dafür halt immer noch so wie er sein sollte


gott sei dank steht sie nicht auch noch auf kuschelrock


bearbeitet von Honigsammler32
Geschrieben (bearbeitet)

gott sei dank steht sie nicht auch noch auf kuschelrock


Recht hat sie, Honigsammler!
Zu Kerzenschein im ehelichen Schlafgemach gehört ohne jeden Zweifel Musik von Chopin, Liszt oder Schumann.

Stilisiertes romantisches Getue bei der ersten Verabredung wären für mich ein Grund, das Treffen zu beenden.
Persönliche romantische Gesten eines Mannes, der mich schon etwas länger kennt und sehr mag, finde ich zum dahinschmelzen.

Molli


bearbeitet von Molli_63
Geschrieben (bearbeitet)

Man kann "keinen auf Romantik" machen...



Selbstverständlich geht das.

Genau so, wie andere, die morgens in eine andere Rolle schlüpfen, wenn sie zur Arbeit gehen, wird es mit Sicherheit auch welche geben, die vor einem Date, in die "Romantikrolle" schlüpfen.

Die trimmen und konditionieren sich dann halt auf Romantik. Warum sollte das nicht möglich sein?

Wie du also zu dieser mehr als gewagten Generalaussage kommst, würde ich ja jetzt einmal gerne wissen.


Zu Kerzenschein im ehelichen Schlafgemach gehört ohne jeden Zweifel Musik von Chopin, Liszt oder Schumann.

Molli



Bei mir darf´s auch noch Mozart sein!


Was treib ich "Klotz" mich hier eigentlich in einem Romantikthread rum?

Ich muss mich mal selbst kritisch hinterfragen.


LG xray666


bearbeitet von xray666
Desroisiers
Geschrieben

Man kann "keinen auf Romantik" machen.



Na sicher. Frauen sind ein sehr dankbares weil schlichtes Publikum. Sie gehen ins (Dating-) Theater und erwarten ein seichtes Schauspiel. Jede Abweichung von der erwartetenn Darbietung führt zu einem Fiasko. Im einfachsten Fall reicht die simple Abfeuerung von Buzzwords (Liebe, Drama, Wahnsinn), ein minutenlanger, möglichster tränenreicher Monolg über schicksalhafte Ex-Beziehungen oder ganz einfach das gute alte "mein Haus, mein Auto" Spiel. Man(n) kann aber durchaus varieren.

Bezüglich der schicksalhaften Ex-Frauen haben sich zwei Grundrichtungen durchgesetzt: a) die Mär von der Nonnenwerdung (nach der Trennung von mir hat Frau nie wieder Fuß im Leben gefasst - ich mache mir solche Vorwürfe) oder b) die Saga von der Findung (wegen der Trennung von mir wurde Frau lesbisch). Dabei ist die Schlüssigkeit der Geschichte absolut zweitrangig, ja sogar hinderlich. Es gilt der Satz: je dämlicher der Handlungsstrang, desto größer der Applaus.

Zu beachten ist auch: Frauen schiessen gegen Ex-Männer. Einfach auf den Zug aufspringen. Je nach Rolle etwas salopper (die Sau, das Schwein) oder verständnisvoll-überlegen (Ich würde nie..., eine Frau wie Dich, unvorstellbar...)

Ergo: Man(n) kann auf alles machen.
Sie wollen es, wir liefern es.


Geschrieben


Was treib ich "Klotz" mich hier eigentlich in einem Romantikthread rum?



Weil die Wege der Herrn manchmal unergründlich sind.

Was zeigt, das Romantik zumindest ein sehr gefährliches Pflaster sein kann.

Ja, ich steh auf Romantik, aber in kleinen Portionen.

Allein die Vorstellung ein Holder stünde bei mir mit Blümchen vor der Tür, sänge mir gar ein Ständchen im Mondenschein, schriebe mir Gedichte und würde mir ein mit Rosenblättern übersäätes Schlafgemach präsentieren, triebe mich mit Sicherheit in die Flucht.

Ich bevorzuge die weniger konstruierte, eher zufällige Romantik.

Lauschige Plätzchen, den Morgennebel gemeinsam genießen, laue Sommernächte in schöner Umgebung............sowas in der Form.

Für´s erste Date finde ich es etwas überzogen, aber wenn sie sich dabei zufällig ergibt, warum nicht ? Gibts alles.


SinnlicheXXL
Geschrieben (bearbeitet)

Na sicher. Frauen sind ein sehr dankbares weil schlichtes Publikum. Sie gehen ins (Dating-) Theater und erwarten ein seichtes Schauspiel. Jede Abweichung von der erwartetenn Darbietung führt zu einem Fiasko. Im einfachsten Fall reicht die simple Abfeuerung von Buzzwords (Liebe, Drama, Wahnsinn), ein minutenlanger, möglichster tränenreicher Monolg über schicksalhafte Ex-Beziehungen oder ganz einfach das gute alte "mein Haus, mein Auto" Spiel. Man(n) kann aber durchaus varieren.


Ergo: Man(n) kann auf alles machen.
Sie wollen es, wir liefern es.


Mensch, egal um welches Thema es sich handelt - immer wieder diese Darstellung der Frau als hirnloses Huhn! Das nervt! Wenn Männer stets an Frauen mit IQ im zweistelligen Bereich geraten, dann sollten sie einfach mal ihre Auswahlkriterien kritisch hinterfragen! Rein statistisch sind Frauen nicht dümmer als Männer und da sie in der Schule zielstrebiger sind, haben junge Frauen inzwischen auch die besseren Schulabschlüsse.

Einem Mann, der seine (Ex-)Frau nur negativ darstellt, traue ich nicht über den Weg, genauso wenig, wie ich meinen Mann je als Tier (oder Körperteil) bezeichnen würde.


bearbeitet von SinnlicheXXL
Lichtschimmer
Geschrieben (bearbeitet)

Selbstverständlich geht das.

Ich meinte das "innerlich". Klar kann ich Rosenblätter streuen, Kerzen anzünden, einen Schampus entkorken und einen Dackelblick aufsetzen, was von Rilke rezitieren und dabei Schmusemusik zur Untermalung laufen lassen. Aber wenn ich es nicht fühle, bleiben meine Aktionen leer und wohl auch einem anderen Wesen gegenüber verlogen.

Deshalb kann ich ja auch sagen, dass in einem Blick, oder einer Berührung mehr Romantik liegen kann, als in der aufwändigsten Aktion.

Dass man einen Teil des weiblichen Geschlechtes durch das Drücken von Knöpfen rumkriegen kann, ist ein alter Hut, aber ihnen muss man wenigstens Tiefe vorgaukeln, während ein großer Teil der Männer schon, geifernden Hunden gleich, auf ein Dekollete anspringt.
Da frag ich mich schon, wer denn da der Dümmere ist...


bearbeitet von Lichtschimmer
Desroisiers
Geschrieben

Mensch, egal um welches Thema es sich handelt - immer wieder diese Darstellung der Frau als hirnloses Huhn! Das nervt! Wenn Männer stets an Frauen mit IQ im zweistelligen Bereich geraten, dann sollten sie einfach mal ihre Auswahlkriterien kritisch hinterfragen! Rein statistisch sind Frauen nicht dümmer als Männer und da sie in der Schule zielstrebiger sind, haben junge Frauen inzwischen auch die besseren Schulabschlüsse.



Was ist verwerflich an einem zweistelligen IQ (ein dem Laien vertrautes Standardverfahren vorausgesetzt)? Ich nehme an, Du selbst bist positiv auf einen dreistelligen Wert getestet. Danke wir unserem Schöpfer, dass das Lesen wohl nicht Bestandteil Deines Tests war. In meinem kleinen Einwurf, auf den sich Dein emotional fragwürdiges Statement bezieht, steht nichts von fehlender oder mangelnder Intelliquenz bei Frauen. Gut, bei einem sehr eingeschränkten Weltbild und einer tief verwurzelten Abneigung, könnte man dieses reflexartig rauslesen. Aber es steht dort nicht. Ich weise lediglich auf vorliegende intra- und interpesonelle Wahrnehmungsdefizite bei Frauen hin. Das bedeutet nicht, dass ich Frauen grundlegende für dämlich halte. Ganz im Gegensatz zu Deinem Schreiben. Das ist dämlich und wenn dieser Auswurf Zeugniss eines dreistelligen IQ sein sollte, dann untermauert er meine These ganz vortrefflich.


×