Jump to content
1601mexx

Warum müssen die Vernünftigen unter den Idioten leiden??

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Also ich schreibe auch Frauen an mit denen ich mir nie im Leben vorstellen kann mit Ihnen zu poppen. Einfach so weil ich mich unterhalten möchte.

Wo soll das Problem sein?

Geschrieben

**edit by mod**

Und wie wäre es wenn du selber die Zügel in die Hand nimmst und deine(n) Favoriten persönlich anschreibst ? Bestimmt sind deine Anschreiben und die der anderen Frauen um ein vielfaches kreativer als die der Männer. Schätze ich mal..... *hüstel*

SklavinDocile
Geschrieben
vor 12 Minuten, schrieb sboyli:

Also ich schreibe auch Frauen an mit denen ich mir nie im Leben vorstellen kann mit Ihnen zu poppen. Einfach so weil ich mich unterhalten möchte.

Wo soll das Problem sein?

Eine andere Intention? 

Der TE bezog sich auf den Wunsch nach einem Treffen. In deinem diesem Fall kein Treffen, sondern nur Unterhaltung. Oder? 

Geschrieben

Der Wunsch nach Treffen resultiert erst später aus der Unterhaltung heraus da ich ja die angeschriebenen Menschen nicht kenne. Das hat immer noch nicht mit poppen zu tun.

SklavinDocile
Geschrieben

Ah ok. Danke für die Erklärung @sboyli

Geschrieben

Kleine Anmerkung noch. Der TE möchte ebenso, wie viele hier, Frauen zum treffen haben. Sprich Sex. 

Hält sich nur für anständig. Andere sicher auch. Jeder hat seine Art hier. Manche sind direkt und manche indirekt. Das Ergebniss soll immer das Gleiche sein.

Naja. Mann kanns auch aufgeben und sich nur auf kommunikative Kontakte konzentrieren. 

 

Geschrieben

Aber, das liegt doch nicht nur alleine an den Männern , sondern auch an den Frauen , die sich einreden, jeder Mann ist gleich.

1601mexx
Geschrieben

Es sind nicht alle Männer gleich.

Hier sind schon schöne Treffen und Gespräche entstanden.

Aber die Spreu vom Weizen zu trennen ist halt schwierig. 

SklavinDocile
Geschrieben

Mir gefällt was und wie ihr schreibt.

Tolle Diskussion und Kommunikation. 

So, das musste ich jetzt mal loswerden. Komme aber auch grad aus einem Thread, wo es etwas unschön abläuft.

PS: Durch das Forum lässt sich auch schon etwas Spreu vom Weizen trennen. Finde ich immer wieder interessant ;) 

69alternative69
Geschrieben
vor 3 Stunden, schrieb sboyli:

Also ich schreibe auch Frauen an mit denen ich mir nie im Leben vorstellen kann mit Ihnen zu poppen. Einfach so weil ich mich unterhalten möchte.

Wo soll das Problem sein?

Solange ich genau das so in meinem Anschreiben auch kommuniziere halte ich das auch für unkritisch und ich habe auf diese Weise auch bereits mehrere sehr nette Kontakte bekommen - rein platonisch weil einfach zu weit weg, aber hey, so what? Wir bewegen uns geistig auf einer Ebene, tratschen miteinander, haben Spaß. Es muss nicht immer Sex sein.

 

Beim eigentlichen Punkt im Thread ist es aber so, dass die negativen Erfahrungen ja wohl eher von irgendwelchen Vollpfosten herrühren, die unsensibel und bar jeglichen Anstands alles anschreiben, was nicht bei drei auf den Bäumen ist. Dass die Frauen da irgendwann entnervt sind kann ich verstehen. Tipp: Nachrichtenfilter auf 500 oder mehr Zeichen setzen. Das sollte doch wahrscheinlich die ganz dünnen Bretter rausfiltern, oder?

Geschrieben
vor 7 Minuten, schrieb 69alternative69:

Tipp: Nachrichtenfilter auf 500 oder mehr Zeichen setzen. Das sollte doch wahrscheinlich die ganz dünnen Bretter rausfiltern, oder?

Um die richtigen Worte zu finden ist die Anzahl der Zeichen irrelevant.

Merke: Auch bei Texten entscheidet die Qualität und nicht die Länge.

 

Wer meint viel filtern zu müssen, der nimmt sich eine Menge. Der zwischenmenschliche Grad der Begeisterung, der läßt sich vorab nicht in Zahlen bestimmen. Wer also meint den eigenen Gartenzaun verbarrikardieren zu müssen, der darf sich nicht wundern, wenn er nie über den Tellerrand hinausblicken wird.

Und die Mär der vollen Briefkästen und unerträglichen Zuschriften, die wird auch durch permanente Wiederholung nicht wahrer.

69alternative69
Geschrieben (bearbeitet)

**edit by mod**

Ich sage ja nicht, dass jede Mailbox hier überquillt wenngleich es einige sicher tun. Und natürlich muss man da das richtige Maß finden. Aber tendenziell ist es ja wahrscheinlich doch eher so, dass die eher unerwünschten Mails eher kurz und knapp sind. Und "Ey, willste ficken!" ist sicherlich auch keine Hochliteratur... Weder was Qualität noch Quantität betrifft. Und das man evtl. auch was filtert, was man gerne gelesen hätte - klar. Auch ich bin heute zum ersten Mal in einen Nachrichtenlängenfilter reingelaufen. Aber dann habe ich eben noch ein bisschen mehr geschrieben. Wenn jemand nur breit streut, wird er das wahrscheinlich nicht tun. Aber selbst mit einem Längenfilter werden manche Dinge immer noch durchkommen. So wie die Mail, die mir mal geschickt wurde in der Annahme ich wäre eine Frau. War sehr lustig... und ziemlich amüsant, wenn man davon nicht mehrere täglich erhält...

bearbeitet von linguafabulosa
**Bitte kein Vollzitat des Vorpostings - Danke!**
Geschrieben
vor 6 Minuten, schrieb 69alternative69:

Ich sage ja nicht, dass jede Mailbox hier überquillt wenngleich es einige sicher tun. Und natürlich muss man da das richtige Maß finden. Aber tendenziell ist es ja wahrscheinlich doch eher so, dass die tendenziell unerwünschten Mails eher kurz und knapp sind. Und "Ey, willste ficken!" ist sicherlich auch keine Hochliteratur...

Abgesehen von Neulingen quillt hier keine einzige Mailbox über, es sei denn der jeweilige Inhaber wünscht es so.

StuteXYZ oder Dauergeil66 wird mit entsprechenden Pornobildchen sicher einen anderen Zulauf haben als Normal00.

Es ist müßig dagegen anzureden, aber man sollte nicht alles glauben was hier beklagt wird und hinterfragen wer klagt und wem die Klagen denn nützen.

Zwischen "Ey, willste ficken!" und einem Briefroman aus 500 Zeichen besteht durchaus noch eine Grauzone.

Werbung, auch Eigenwerbung muss einigermaßen kurz, knackig, prägnant und zielgruppenorientiert sein. Hier meist eher eine Zielperson. Und da liegt der Hase im Pfeffer begraben, man kann es nicht oft genug wiederholen, der Köder muss dem Fisch schmecken, nicht dem Angler.

Abgesehen davon gehört zum Erfolg beim Dating zunächst eine ehrliche und gesunde Selbsteinschätzung. Wenn ich keinen Schraubenzieher halten kann, dann bewerbe ich mich doch auch nicht als Ingenieur bei Porsche.

Die Rahmenbedingungen auf dieser Plattform sind wie sie sind, da hilft kein Klagen. Wer aber erfolgreich sein möchte, der wird nicht umhin kommen an seinem Balzverhalten und seinem Federkleid etwas zu ändern, das Balzverhalten der ungeliebten Konkurrenz, das Verhalten der Zielgruppe und die Infrastruktur der Seite, dies muss man einfach hinnehmen. Wobei an der Stelle natürlich noch erwähnt werden muss, dass ein jeder Erfolg anders definiert. Der eine ist vielleicht ein Schwan und sucht seine Schwänin, der andere ist eher ein Gockel und braucht einen ganzen Stall voll Hühner.

69alternative69
Geschrieben

**edit by mod**

Jetzt häng Dich doch nicht an 500 Zeichen auf. Und ganz abgesehen davon: 500 Zeichen sind ein Drittel Deines Textes. Das ist noch kein Briefroman... Und ich kann Dir aus Erfahrung sagen: die Postfächer quellen schnell mal über. Ich war nämlich mal so frech auf einem anderen Portal den Selbstversuch mit einem Frauenprofil zu machen. Bild reingestellt, o.k. zugegebenermaßen aufreizend, sonst nicht viel. Abwarten. Nach ein paar Tagen hatte ich hunderte Zuschriften, Freundschaftsanfragen, Flirts, etc. Nach einer Woche habe ich das dann abgebrochen. Viele der Mails waren nett, einige eher rüde, die ganz großen Kracher waren aber da nicht mal dabei. Ich weiß also durchaus, von was ich rede ;)

Und das der Wurm dem Fisch schmecken muss ist auch keine überraschende Neuigkeit. 

Balzverhalten und Federkleid ändern heißt genau was? Vorzugaukeln, dass ich etwas bin, was ich de facto nicht bin? Und das soll dann nachhaltigen Erfolg bringen? Verzeih mir, wenn ich da so meine Zweifel habe. Erfahrungsgemäß fährt man authentisch am besten... Und wie heißt es so schön: A jeds Häfele find au sei Deggele...

 

Geschrieben (bearbeitet)

@69alternative69

Ich habe den Eindruck wir reden teilweise aneinander vorbei.

Was die Briefkästen von Frauenprofilen angeht, ich habe genug von innen gesehen um zu wissen wie sehr diesbezüglich geflunkert wird. Abgesehen davon ist Deine Erfahrung noch kein Widerspruch, da ja nicht geklärt ist wie Dein Profil aussah. Dass "Stute-Immergeil" mit Titten auf halb acht, immer auf Sexsuche natürlich regen Zulauf hat, dies habe ich ja schon angedeutet. Bei "MissNormal" mit normalem Bild und einem Text der nicht auch in der HappyWeekend stehen könnte, da wird die unangenehme Post sich in engen Grenzen halten.

Von Vorgaukeln habe ich nichts geschrieben. Zum Federkleid gehören aber schon einmal halbwegs geschmackvolle Bilder, ein aussagekräftiger Text mit genügend Raum zur Phantasie, der Verzicht auf explizite Lustbeschreibungen, die einem vielleicht durch den Kopf gehen, wenn man(n) wichsend vor der Tastatur sitzt und sicherlich auch ein nicht völlig beliebiges Suchraster. Ein Mann der alles angeklickt hat was man so suchen kann, der wirkt einfach nur beliebig.

Da ich Dein Profil nicht kenne, kann ich dazu auch nichts sagen. Fühl Dich also bitte bloß nicht angesprochen und auf die Zehen getreten. Bei vielen Männerprofilen schlage ich aber innerlich die Hände über den Kopf zusammen (bei so manchem Frauenprofil selbstverständlich ebenfalls).

Natürlich sollst Du authentisch sein, alles andere ist zumindest längerfristig kontraproduktiv. Aber genauso wenig wie Du Dir beim ersten Date am Sack kratzen wirst, sollte man beim Dating verbal in der Nase popeln.

 

bearbeitet von Popeye_Doyle
in10thief
Geschrieben

Frau hat aber die Möglichkeit, sich vor überquellendem Posteingang zu schützen. Es gibt Filter. Ganz abgesehen davon, dass es lediglich in der Anfangszeit extrem viel Post gibt. 

Ich glaube übrigens, dass nur diejenigen, die sich für vernünftig halten, unter jenen, die sie für Idioten halten leiden. Wobei dieses Leiden hausgemacht ist. Es ist ein guter Grund sich selbst und seine Art auf andere zuzugehen nicht zu hinterfragen sondern andere für den eigenen "Mißerfolg" verantwortlich zu machen.

ricaner
Geschrieben
vor 15 Stunden, schrieb 1601mexx:

....Und warum müssen die Vernünftigen es dann ausbaden, wenn Frau, durch die ganzen negativen Erfahrungen, dann nicht mehr bereit ist, sich auf neues einzulassen...

;) Keine Angst, ich leide nicht....

Ich hab mich nur durch das allgemeine Verhalten hier von den Usern in den letzten Jahren mehr auf den Chat und das Forum konzentiert und kaum noch Frauen angeschrieben....

Da gehe ich doch mittlerweile lieber wieder auf die Piste, da lernt man schneller Leute kennen und kann sich mit denen unterhalten.... :smiley:

 

Also.... Ich würde sagen das nicht nur die Männer mit ihren grottenschlechten Zuschriften daran Schuld haben das hier immer mehr normale Männer keine Lust mehr zum schreiben haben, sondern es auch an den Frauen liegt mit ihrer "Keine Antwort ist auch eine Antwort"-Einstellung....

Wenn man keine Reaktion bekommt, wendet man sich eben Orten zu wo man sie bekommt.... Und das ist z.B. in meinem Falle nicht diese Seite....  ;):smiley:

Geschrieben

Wie so oft reduziert es sich auf die Frage nach der Henne und dem Ei.

Wer im Wald wohlklingende Töne hören möchte, der muss immer zuerst an der eigenen Stimme arbeiten.

stupidtom
Geschrieben (bearbeitet)

Ich muß aber auch sagen das viele Männer ein Nein nicht Akzeptieren weil sie sich in ihrem Stolz verletzt fühlen und dann unsachlich werden.Warum auch immer das so ist aber wenn eine Frau Nein sagt dann muss man sich damit abfinden und nicht weiter nerven und das sage ich als Mann.
Lg Tom

bearbeitet von MOD-Harold
Komplettzitat entfernt
Geschrieben
vor 19 Stunden, schrieb Popeye_Doyle:

man kann es nicht oft genug wiederholen, der Köder muss dem Fisch schmecken, nicht dem Angler. 

Genau so sieht es aus.

Alle (!) Sexkontakte die ich hatte ging die Initiative von den Frauen aus.

 

Geschrieben
vor 26 Minuten, schrieb sboyli:

Alle (!) Sexkontakte die ich hatte ging die Initiative von den Frauen aus.

Alle, waren es bei mir nicht. Aber rückblickend würde ich nur jene Begegnungen (ob rein sexuell, platonisch oder Beziehungsversuche) vermissen, bei denen ich nicht die Initiative ergriffen habe.

Alles andere waren Erfahrungen um zu lernen, die ich zwar nicht bedaure, aber auch nicht vermissen würde.

Geschrieben (bearbeitet)

Ich schrieb von Sexkontakten.

Normale Kontakte auf freundschaftlicher oder einfach nur Gesprächspartner ist doch was völlig anderes. 

Was ich damit aufzeigen möchte ist die Kontakaufnahme (online) wegen Sex. Mir ist es noch nicht gelungen das ich einen Sexkontakt hatte wo ich der erste war der schrieb. Es war immer andersrum. Online wohlgemerkt.

Im realen Leben sieht das anders aus denn da spreche ich natürlich auch Frauen an und im Laufe der Zeit kam es vor das es auch zum Sex kam. 

Muss aber sagen das ich irgendwann die Bereitschaft zum Sex signalisierte aber Sie sagte immer den Zeitpunkt an.

Ich denke das ist jetzt klar was ich meine und meine Entscheidung hier (und anderswo)  keine Anschreiben mehr zu machen beruht auf diese Erfahrung.

bearbeitet von sboyli
×