Jump to content
weiche_haende

Gedanken zur Treffmöglichkeit

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Besuchbar sind doch die wenigsten hier...klappt aber doch trotzdem mit Dates;-)

weiche_haende
Geschrieben
vor 32 Minuten, schrieb w_31582:

Besuchbar sind doch die wenigsten hier...klappt aber doch trotzdem mit Dates;-)

Es geht nicht nur um die Besuchbarkeit, dafür gibt es zur Not Hotels. Für manche kommen auch Outdooraktivitäten in Frage, was mich persönlich eher abtörnt. Aber das ist reine Geschmackssache.

 

Geschrieben

wenn beide Personen nicht besuchbar sind aufgrund der Örtlichkeiten des Treffens  und die eventuelle Anwesenheit des vh Partners ein Treffen zu Hause verhindern sollte, dann verabredet man sich halt an einem neutralem Ort, sich mit dem Auto treffen dann zu nem Hotel oder abgelenem Parkplatz fahren...aber die Entfernung macht meistens alles kaputt wenn man hier ein Date möchte...Mein Kuh Dorf erschwert mir einiges^^ Ich wünsche mir auch einen Seitensprung und habe genau in meinem Steckbrief angegeben das es bei mir zu Hause nicht geht und ich halt bis an einer gewissen Km Zahl zum Date fahre und es auch im freien oder Auto mag :) Na ja...hatte bisher noch keine Anfragen bezüglich eines Dates aber bin ja grad neu hier.Um deine Frage zu beantworten ob sich die hier gemeldeten User sich Gedanken machen wo sich ein Date abspielen könnte....Ich ja, neutraler Ort

Maunzilotti
Geschrieben

Das Problem liegt an der Betrachtungsweise- Die Männer sind halt in der Mehrheit, so ist klar das auch eine große Zahl an Männern übrig bleibt. Das steigert den Frust und die Frauen und Paare hier sind sich keiner Schult bewusst. Oft liegt es ja nicht am auftreten des Mannes sondern an der großen Konkurrenz.

weiche_haende
Geschrieben

Das hat aber jetzt wenig mit dem Thema zu tun ;)

Maunzilotti
Geschrieben (bearbeitet)

Es begründet nur den Fust der zu diesem Thema geführt hat

 

bearbeitet von Maunzilotti
Geschrieben

ich bin zwar kein 'verpartneter mann' - geb aber hier trotzdem mal meine meinung ab. ^^

meine erfahrung ist, das man(n) davon ausgeht 'frau' sei besuchbar und teilweise äußerst ungehalten reagiert wenn dem nicht so ist oder mit überredungsstrategien versuchen einen hasubesuch bei 'frau' doch möglich zu machen. stellt sich mir die frage ob der herr erscheinen würde und wenn 'ja' - welche qualität dieses treffen hätte.

den frauen wird hier oft nachgesagt nur ihren marktwert testen zu wollen - ich denke bei männern ist das auch nicht anders. viele leben ihre fantasien nur über die tastatur aus, haben aber nicht den mut sie auch in die realität umzusetzen. ergo: sie müssen sich keine gedanken um örtlichkeiten machen. die, die ernsthaft nach realen kontaken suchen, machen sich auch, vorab, gedanken über einen möglichen treffpunkt.

 

Geschrieben

Obwohl ich ein "verpartnerter Mann" mit Familie bin, hat sich mir diese Frage noch nie gestellt. Für mich ist klar, dass ich eine Sexfreundschaft suche und deshalb habe ich mir natürlich im Vorhinein Gedanken gemacht, wo, wann und unter welchen Umständen sich Treffen realisieren lassen. In diesem Zusammenhang ist für mich auch völlig klar, wann ich wieviel Zeit zur Verfügung habe, und es ist eine Selbstverständlichkeit vorab zu prüfen, ob die Zeit insbesondere auch für meine jeweilige Partnerin ausreichend bemessen ist. Für mich steht immer die Befriedigung der Frau an erster Stelle. Dabei spielt es keine Rolle, ob das Treffen nun bei mir, bei ihr oder an einem dritten Ort stattfindet bzw. wir uns dann erst auf den Weg machen...

eisengel11
Geschrieben

ich verstehe ehrlich gesagt nicht so ganz das Problem. Wenn wirklich beide das Interesse haben, sich zu treffen, dann findet sich auch ein Weg und ein Ort. Der Punkt mit der Zeit ist natürlich nicht von der Hand zu weisen, keine Frage, daher empfiehlt es sich, als vergebener Mann auch möglichst nach vergebenen Frau zu suchen, weil bei denen das Interesse nämlich in aller Regel genau das gleiche. Die sind eben zeitlich selber auch sehr eingeschränkt und haben (so meine bisherige ausschließlich positive Erfahrung) sehr viel Verständnis dafür, dass so ein Date dann nicht ewig andauern kann. Das ist eben das Leben.

Die sind dann auch wesentlich eher bereit, selber auch mal ein paar Klimzüge zu machen, um ein Treffen realisieren zu können, als Frauen, die quasi immer und uneingeschränkt Zeit haben. Wenn man das bei seiner Suche berücksichtigt, klappt es eigentlich sehr gut.

TheExciting75
Geschrieben

Sehe das auch so, wenn zwei wirklich Lust aufeinander haben dann sucht man sich halt nen Termin an dem beide auch ausreichend Zeit einplanen können.

und wenn man sich schon kennt ist ja auch ein spontaner Treff auf nen Quicki mal ganz nett

weiche_haende
Geschrieben

Ich glaube du hast den Artikel nicht verstanden, es geht nicht darum wenn zwei Lust haben, sondern darum, was gebundene Männer bewegt Frau, Paar, Mann anzutippseln, obwohl sie kaum die Möglichkeit haben werden ein reales Date wahrzunehmen. Bei manchen ist der Tagsablauf nämlich so durchorganisiert, das kaum eine Stunde Zeit für sich selbst bleibt, ohne das Partner/Partnerin/Kinder nachfragen.

Geschrieben

Also: Meiner persönlichen (und für alle anderen unter Umständen völlig unmaßgeblichen)  Meinung nach gibt es hierfür insbesondere drei (3!) Beweggründe, die gemeinsam aber auch gänzlich unabhängig voneinander Raum greifen können. Da gibt es zum einen diejenigen, die ihren "Marktwert" testen wollen. Dann jene, die sich an den Texten und Bildern berauschen. Und letztlich diejenigen, die aus ihrer bisherigen Beziehung bewusst oder unbewusst ausbrechen wollen, und dies möglicherweise auch (folgenschwer) tun - wenn denn sich irgendwie doch die Möglichkeit zu einem Date ergeben und dieses - sowie evtl. weitere Dates - zur "vollen Zufriedenheit" des Protagonisten ausgefallen sein sollte/n.

Und warum?

Antwort A): weil sie es können (frei nach der Frage, warum sich Hunde an ihren Eiern lecken)

Antwort B): weil sie - welch anatomisches und physiologisches Wunder - mit der Unterhose (oder auch ohne, aber in den tiefer gelegenen Regionen des Körpers) denken - bei zeitgleicher Unterversorgung des Gehirns

Antwort C): welcher Mann macht denn so etwas?

Antwort D): Frustration und Überforderung in der (einengenden) Beziehung zu Übersprungshandlungen (sich schlafen stellen, schreiend heraus laufen oder ein paar Mädels/Frauen anbaggern) führen.

ÜberraschDich
Geschrieben

Die Frage richtet sich ja praktisch an mich ;-))

Natürlich ist das nicht so einfach, aber wo ein Wille ist, findet sich auch immer ein Weg.

Was den Ort anbelangt, sehe ich kein Problem - wozu gibt es schöne Hotels? :-))

Der zeitliche Aspekt sollte auch kein Problem sein, wenn denn beide ein bisschen flexibel sind.

Mein Problem ist ganz klar die Spontanität, die nur sehr bedingt vorhanden ist. Zwar wäre es mir tagsüber oft auch möglich, mich spontan loszueisen. Abends und am Wochenende wäre das aber ausgeschlossen. Da müsste ich schon ein oder zwei Tage Vorlauf haben, um das "vorzubereiten".

 

moonchilds
Geschrieben

O.K. ich bzw. wir sind da wohl ein Sonderfall. Bei uns können Treffen bei uns zu Haus stattfinden. Dabei sind wir dann auch beide dabei weils einfach keinen Grund für uns gibt etwas zu verheimlichen. Manch ein "offenes Mitglied" stellt evtl. fest das es nun nicht ganz so offen ist. Aber das ist nunmal so und absolut nicht unsere Baustelle.

Fazit: Solang man nur sagt das man offen ist heist das lang nicht das man wirklich offen ist.

Lillyleinchen
Geschrieben

Früher hat mich das auch genervt

Da wollten Männer sich treffen und wenn ich dann nachgefragt habe, wie er sich das eigentlich vorstellt, kam auch die Antwort, "ja wenn man Lust aufeinander hat, wird sich was finden"

Das ist schon allein darum Quatsch, weil wir uns ja noch gar nicht kennen und ich eigentlich davon ausgehe, dass jemand sich schon Gedanken darüber macht, vor allem wenn er in einer Beziehung ist. Denkt der Mann etwa ich nehme mir extra frei wenn er Zeit hat? Oder ich würde mich am Hotelzimmer beteiligen? Auf solche Fragen kam dann immer, ja wir können uns ja auf einem Parkplatz treffen oder Outdoor? Sowas kommt für mich überhaupt nicht in Frage, kann sein dass andere auf sowas stehen, aber ich will den Sex genießen, dafür brauch ich Zeit, eine gemütliche Atmosphäre und eine Dusche.

Die Lösung hab ich dann selbst gefunden. Ich treffe mich nur noch im Swingerclub. Das passt vielen auch nicht. Doch damit hab ich zumindest für mich das Problem gelöst.

Geschrieben
vor 2 Stunden, schrieb Lillyleinchen:

Die Lösung hab ich dann selbst gefunden. Ich treffe mich nur noch im Swingerclub. Das passt vielen auch nicht. Doch damit hab ich zumindest für mich das Problem gelöst.

Als "neutraler Beobachter" erlaube ich mir dazu einen Kommentar

vor 2 Stunden, schrieb Lillyleinchen:

Die Lösung hab ich dann selbst gefunden. Ich treffe mich nur noch im Swingerclub. Das passt vielen auch nicht. Doch damit hab ich zumindest für mich das Problem gelöst.

Das hat was für sich, und erübrigt doch die Frage "Bei Dir oder bei mir?", die hier zwangsläufig zu Problemen oder unbrauchbaren Ergebnissen führen muss. Obwohl ich besuchbar bin, wäre das für mich als Single auch in Ordnung. Vielleicht als "besonderen Kick"

Geschrieben

Dem Manne würde ein wunderbare Sache namens Geld gegeben, damit konnte er fortan alles zu seiner Zufriedenheit regeln 😂😂😂

×