Jump to content
the_musician

Drohender Weltuntergang - Cern spielt den Urknall nach

Empfohlener Beitrag

the_musician
Geschrieben

Vielleicht hat es ja der ein oder andere mitbekommen:

Das CERN in Genf spielt heute mal wieder mit seinem Protonenbeschleuniger und versucht Kräfte freizusetzen, wie sie etwa beim Urknall entstanden sein könnten.

Die (angebliche) gefahr: Schwarze Löcher!!

Wie schützt ihr euch dagegen? und was denkt ihr über solche Versuche?


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
vidiviciveni
Geschrieben (bearbeitet)

Wasser und Seife soll gegen "schwarze Löcher" helfen

Nachtrag:
(Schwarzes Loch
aus Kamelopedia, der freien Wissensdatenbank)



Schwarzes Loch

Schwarze Löcher kommen in der Natur viel häufiger vor als allgemein vermutet. Nur haben diese Löcher es gut gelernt sich zu verstecken und fallen deshalb nicht gleich auf.


Es gibt viele Theorien, was Schwarze Löcher denn sein könnten. Denn sie treten nicht in Massen auf, sondern sind oft schwer an Stellen zu finden, wo man nie ein Schwarzes Loch vermutet hätte. Die eine Theorie geht davon aus, dass Schwarze Löcher etwas mit dem Schwarzschildradius zu tun haben sollen.

Neuesten Erkenntnissen zufolge handelt es sich aber um eine Maschinerie, mit denen sehr oft Finanzminister zu tun haben. Es handelt sich hierbei um eine sehr fortschrittliche Art der Geldschneiderei , die in großen Mengen Geld schluckt, vernichtet und natürlich auch zerschneidet. Man spricht in diesem Zusammenhang von Schwarzgeld.

Und nicht nur Finanzminister haben mit diesen Geldschneidern zu tun, sondern es gibt eine spezielle Art von Kamelen, die eine Tauschwirtschaft mit Geld angezettelt haben. An diesem, auch Börse genannten Basar, wird dann mit vielerlei Dingen Handel getrieben und getauscht, was das Zeug hält. Solche Dinge können Dung sein, der leider sehr großen Wertschwankungen unterliegt. Und wenn die Schwankung dann mal sehr groß in eine negative Richtung ausschlägt, kommen wieder die Geldschneider mit ihren Maschinen zum Vorschein und vernichten alles Geld, was ihnen begegnet.

Mit einer anderen Kategorie von Schwarzen Löchern sind oft weibliche Kamele ihr Leben lang geplagt. Weibliche Kamele tragen zu ihren Höckern oft noch einige modische Spielereien mit sich herum. Eines dieser Dinge nennt man Handtasche. Und diese Handtaschen kommen vielen der männlichen Kamele nicht nur spanisch vor, sondern es muss sich hierbei um ein Schwarzes Loch handeln. Denn die Kameldamen können in diesen Taschen ganze Berge von Taschentüchern, Schirmen, Zetteln, Maler- und Lackierbedarf und sonstigen Utensilien verstauen.

Leider ist bisher noch nie ein männliches Kamel in der Lage gewesen, diese Schwarzen Löcher genauer zu erkunden. Zum einen sitzen die weiblichen Kamele sehr oft auf ihren Taschen und zum anderen haben die männlichen Kamele keine Lust, mit diesen oft auch durch die weiblichen Kamele als Schlagwerkzeug missbrauchten Taschen eins auf die Ohren zu bekommen, so sie einen Blick in das Allerheiligste zu wagen sich trauen.

Die dritte Kategorie von Schwarzen Löchern tritt häufig schon im Kindesalter auf und verfolgt einen dann das ganze lange Kamelleben hindurch. Hierbei handelt es sich um eine harmlose Gattung von Schwarzen Löchern, in denen nur Schnuller, Notizzettel, Schlüssel oder sonstige Kleinutensilien verschwinden, weswegen man diesen Dingen oft auch ein Eigenleben nachsagt. Dieses "Eigenleben" jedoch hat sich jetzt endlich als ein Schwarzes Loch herausgestellt.

Wenn ein schwarzes Loch implodiert, entsteht ein Unsichtbares Loch.

Nach Berichten besonders verstaubter Greise können Kamele krankhaft von einem Schwarzen Loch befallen werden. Das Loch nistet sich dann im zentralen Nervensystem ein und führt typischerweise zu selektiver Wahrnehmung: Aussagen wie "ich hab dich erst beim 5. Rufen gehört" oder "den Dunghaufen habe ich gar nicht bemerkt" sind bekannte Anzeichen für eine beginnende Einschwärzung der Sinne. Daneben kann die Lochinfektion zu mehr oder minder großen Erinnerungslücken führen, Beispiele hier für sind Politiker wie Helmut Kamelohl oder Roland Kameloch; der Vorgang wird gelegentlich auch mit der Alseimererkrankung velwechsert. Der Rest fällt mir gerade nicht ein ...
CERN und ihr persönliches Schwarzes Loch. Mal anfassen?

In der Schweiz und ein bisschen in Frankreich gibt es jetzt eine schlaue Truppe, die auf Wunsch niedliche kleine Schwarze Löcher produziert. Glücklicherweise ist dabei noch nicht die Welt untergegangen, weil es direkt beim Anfassen zerplatzt ist. Diese seltsame Eigenschaft dieser Löcher hat alle Wissenschaftler in höchstes Erstaunen versetzt, wie man auf dem Bild recht gut erkennen kann.

Alles in allem sollte sich jedes Kamel zum näheren Verständnis und wirklichen Sinn und Zweck und vorallem der Funktionsweise eines Schwarzen Loches die GEBRAUCHSANWEISUNG zu rate ziehen.. UND KEIN LSD NEHMEN!

SCHWARZE-LOCH-GEBRAUCHSANWEISUNG .. folgt.. vielleicht auch nur eine BEDIENUNGSANLEITUNG..


bearbeitet von vidiviciveni

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
erdwtbi
Geschrieben

Die (angebliche) gefahr: Schwarze Löcher!!
Wie schützt ihr euch dagegen?


Da gibts bestimmt auch was von Ratiopharm dagegen.

Gruß dat Erdi


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
the_musician
Geschrieben

Da gibts bestimmt auch was von Ratiopharm dagegen.



Na das hoffe ich doch mal, immerhin gibts ja auch sonst was Gutes von denen, gegen so ziemlich alles


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben



Wie schützt ihr euch dagegen? und was denkt ihr über solche Versuche?


Da kannste nur noch abhauen! Einzige Chance, denn das schwarze Loch wird Alles verschlingen, vielleicht sogar das ganze Universum.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

..nix für Leute mit Platzangst... aber viel dichter können wir uns dann nicht mehr kommen!



Der Mann


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
erdwtbi
Geschrieben

denn das schwarze Loch wird Alles verschlingen, vielleicht sogar das ganze Universum.


Und auch Poppen.de ?


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben (bearbeitet)

Und auch Poppen.de ?



ne poppen.de fliegt dann mit lichtgeschwindigekeit von einem sonnensystem zum nächsten und sammelt mitglieder ein, die dann hoffen, sich vermehren zu können, wobei hier die genforscher erst noch ihr OK geben müssen, dat die grünen mit den blauen und die tentaklwesen mit flügelwesen und so


bearbeitet von ampaarbln
um genforschung erweitert

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

bis jetzt leben wir ja noch, oder gibts die alpen schon nicht mehr????


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben


Die (angebliche) gefahr: Schwarze Löcher!!

Wie schützt ihr euch dagegen?



ich brauche mich nicht selber schützen, das hat irgendeiner von den zeugen j. gemacht nachdem ich den ersten an der tür mit den worten "hab ne bluttransfulsion bekommen" abwimmeln wollt....
der hat mich "gereinigt" und nun werd ich dann doch auch gerettet wenn ich denen beitreten würde....
ich glaub die brauchen nen arzt!!


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben (bearbeitet)

..nix für Leute mit Platzangst...

Doch, gerade. Schwarze Löcher platzen ganz garantiert nicht.

Wir gewöhnliche Sterbliche ohne die höchsten Weihen der theoretischen Physik können nur mit offenem Mund staunen, was die Leute bei CERN in ihrer Küche zum brodeln bringen.

Manchmal frage ich mich auch, ob da nicht am Ende Zauberlehrlinge am Werk waren, die am Ende verzweifelt nach einer geeigneten Deponie für ihre physikalischen Monster suchen müssen. Bisher gibt es keine Recycling-Stelle, die schwarze Löcher annimmt.

Ich meine... Wenn die WIRKLICH genau wüssten, was sie tun, dann müssten sie eben nicht mehr herumforschen, weil sie wüssten ja Bescheid. Ein wenig mulmig wird mir schon, wenn ich drüber nachdenke.

Ich hoffe, dass sie wenigstens halbwegs wissen, was sie tun. Aber eigentlich kann man da gar nicht so zuversichtlich sein. Die Geschichte der Wissenschaft und Technik ist gar keine Geschichte von tollen Erfolgen. Es ist vor allem die Geschichte von monumentalen Irrtümern und Misserfolgen.

Edison hat nicht nur die Glühbirne mit dem Kohlefaden erfunden. Er hat auch über tausend andere Materialien probiert, die eben NICHT funktioniert haben. Madame Curie hatte Strahlenkrankheit, weil sie eben zunächst keine Ahnung hatte, was Radioakivität bedeutet. Der wohl grandioseste Versager war Kolumbus: Er hatte die Länge des Seeweges nach Indien maßlos unterschätzt, und wäre jämmerlich auf hoher See krepiert, wenn da nicht rein zufällig noch ein Kontinent auf dem Weg gelegen hätte.

bis jetzt leben wir ja noch, oder gibts die alpen schon nicht mehr????

Wer weiß? War da nicht eben etwas in den Nachrichten von ungewöhnlichem Alpenglühen?


bearbeitet von SommerBrise

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

hmmm
naja, hier in berlin werd ich ja wohl noch ein wenig zeit haben


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Juicyfruit69
Geschrieben


Die (angebliche) gefahr: Schwarze Löcher!!


was gibt es für einen schöneren weltuntergang, als in einem schwarzen loch...?

juicy


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
ohne-limitsDWT
Geschrieben

Gegen schwarze Löcher helfen Motten.

Die fressen Löcher, oder irre ich?


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Der LHC des Cern ist etwas ganz fantastisches.

Ein Monument der menschlichen Neugier!

Und vielleich finden sie ja die eine Kraft (die die vier bekannten vereinigt) oder den Mechanismus der die Schöpfung erklärt.

no devil needed anymore... (Umberto Eco)


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

es war ja nicht das erste experiment dieser art, es war lediglich das bis dato "grösste"

das die menschen da ziemlich genau wissen was sie tun, kann man auch daraus ableiten das bei diversen krebstherapien ebenfalls mit teilchenbeschleunigern erfolgreich gearbeitet wird.

is nicht so das diese experimente vollkommen unnütz und deren ausgang völlig ungewiss währen.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

hmmm
naja, hier in berlin werd ich ja wohl noch ein wenig zeit haben




Na, na, na bis kurz vor Zürich ist schon alles im Schlund des Loches verschwunden.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben



Wie schützt ihr euch dagegen?



(Ich flieg) per anhalter durch die Galaxis!


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
the_musician
Geschrieben

(Ich flieg) per anhalter durch die Galaxis!


das is ne super Idee, die sollte ich vielleicht auch mal überdenken


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
vidiviciveni
Geschrieben (bearbeitet)

Endlich ganz im Bild. Der Teilchenbeschleuniger!


bearbeitet von vidiviciveni

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
LonesomeHeart
Geschrieben

Mmmh... was mich dabei viel mehr beunruhigt ist die Sache mit dem Urknall... Ihr habt doch bestimmt alle Men in Black 2 gesehen, oder?? Vielleicht erschaffen die da im CERN gerade ein neues Universum?? Nur wenn das der Fall sein sollte, wer sagt uns denn, dass wir nicht auch in einer Art CERN entstanden sind?? Oder dass wir eben nicht doch nur - siehe MiB 2 - Wesen in einem glaktischen Schließfach sind??


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

vieleicht sind wir aber auch in der minigalaxie aus mib teil 1 und hängen am halsband einer katze

und vieleicht ist diese katze ja auch schrödingers katze aus einem von milliarden parallelen universen


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben (bearbeitet)

Und auch Poppen.de ?


"Alles" meint auch "Alles" - sogar Dich wird es verschlingen, mein Freund, sogar Dich!

Aber im Ernst mal, spaßig finde ich das wirklich gar nicht mehr und schließe mich da dem @Brise an. Auch mir wird da schon etwas mulmig, wenn ich dazu die Befürchtungen so mancher Wissenschaftler lese und was diese ernsthaft für möglich halten, wenn die angestrebten Experimente außer Kontrolle geraten sollten. Da kann man dann wirklich nur noch hoffen, dass sie wissen, was sie da tun.

Und um Brises Beispiele ein wenig zu erweitern nehme man nur mal die ersten Atom(bomben)tests im pazifischen Ozean (Bikini-Inseln). Erst danach wurde den "Forschern" klar, welch verheerende gesundheitliche Schäden angerichtet werden, Opfer waren eigene Armeeangehörige und die im weiten Umfeld lebende Bevölkerung. Man kann sich also demnach leider nicht so einfach blind darauf verlassen, dass sie immer genau wissen, was sie tun!


bearbeitet von PaanTuu

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Lichtschimmer
Geschrieben (bearbeitet)

Schwarze Löcher sind voll ungefährlich, weil sie zuerst sich selbst verschlingen.


bearbeitet von Lichtschimmer

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben (bearbeitet)

dass sie immer genau wissen, was sie tun!



Du hast tatsächlich Bedenken, oder?

Die Wissenschaftsgemeinde betreibt LHC's seit langer Zeit. Von den, auf fast auf Lichtgeschwindikeit beschleunigten, Teilchen geht keine Gefahr aus.

Schwarze Löcher entstehen dort auch nicht, nur der Zustand in welcher sich Materie nach dem Urknall befunden haben mag, bevor sie sich zu den heutigen Teilchen veklumpt hat.

Es ist wirklich nur die Neugier herauszufinden mit was "die Teddybären" befüllt sind.

Theoretische Physik eben.


bearbeitet von KlarKopf

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
×