Jump to content
Love-Massage

Weibliche Rollenspielfantasien

Empfohlener Beitrag

Love-Massage
Geschrieben

Hi,

in den meisten Rollenspielen gibt es einen dominanten und einen devoten Part das ist schon mal klar. Und um SM oder ähnliches muss es überhaupt nicht gehen. Deshalb möchte ich alles was mit SM, Schmerzen und so zu tun hat in diesem Thema ausklammern.

In meinem Kopfkino spielen sich die Szenen auch gern an exotischen Orten (z.B. Amazonas-urwald, ein entlegenes Schloss in den schottischen Highlands) oder Epochen (antikes Rom) ab. Aber auch Fantasien wie personal Fitnesstrainer und Kundin, Masseur...
Nur so die üblichen Ideen wie Klempner vs Kundin, Lehrer vs Schülerin  sind weniger meine Vorstellungen. Zu alltäglich.

An vielen Stellen im Netz wird beschrieben das Frauen häufig die devote und seltener den dominanten Part inne hat. An dieser Stelle möchte ich auch FFM und MMF ausklammern, den dann sind immer noch ein dritter notwendig.

Ich würde gern wissen wie sehen die Fantasien aus?
Wo und wie spielen sich die Fantasien ab?

Geschrieben (bearbeitet)

one mans poison is another mans gift, jeder von uns hat seine Fantasien ob diese die für dich "alltäglich" sind  naja für andere sind sie der KICK. Mir fällt auf das viele auch gerne die "Stiefmama" haben, die den Sohn verführt.  Rollenspiele im allgemeinen, aber eben mit meiner "langweiligen" Komponente der Dominanz, denn man ist was man ist.  Natürlich können fremde Orte einen besonderen Rahmen schaffen, Szenarien wie "ich lerne dich gerade an der Hotelbar kennen" , wir siezen uns , läßt wieder eine Art zwischen zwei Personen entstehen, die interessant sein kann, der Blickwinkel  verändert sich, und "Kundin" , Vorstellungsgespräch oder der Masseur sind ebenfalls gängig und prickelnd für den der liebt ab und an ein "anderer" zu sein. Einen feinen Tag und weiterhin viel Fantasie fürs Spiel. MADAME

bearbeitet von MadameElena
schreibfehler
  • Gefällt mir 1
Limoges
Geschrieben

Die Lokalität ist ein Ort der eben nicht alltäglich ist. Dabei ist es dann sekundar wie genau dieser Aussieht.  Es ist auch nicht zwingend notwendig diesen für ein Rollenspiel zu benötigen. Ein Rollenspiel kann auch zuhause in den eigenen vier Wänden stattfinden. Liegt alles in der Kraft der Phantasie.

Wo wir dann auch beim Thema sind. Phantasie ist nicht so unser Ding.  Wir sind da näher an der Realität und leben aus. Phantasie ist was für einsame (Stunden) ganz nett, aber eben Tagträumerei.

Geschrieben
vor 15 Stunden, schrieb erotikMasseurXL:

Hi,

in den meisten Rollenspielen gibt es einen dominanten und einen devoten Part das ist schon mal klar. Und um SM oder ähnliches muss es überhaupt nicht gehen. Deshalb möchte ich alles was mit SM, Schmerzen und so zu tun hat in diesem Thema ausklammern.

In meinem Kopfkino spielen sich die Szenen auch gern an exotischen Orten (z.B. Amazonas-urwald, ein entlegenes Schloss in den schottischen Highlands) oder Epochen (antikes Rom) ab. Aber auch Fantasien wie personal Fitnesstrainer und Kundin, Masseur...
Nur so die üblichen Ideen wie Klempner vs Kundin, Lehrer vs Schülerin  sind weniger meine Vorstellungen. Zu alltäglich.

An vielen Stellen im Netz wird beschrieben das Frauen häufig die devote und seltener den dominanten Part inne hat. An dieser Stelle möchte ich auch FFM und MMF ausklammern, den dann sind immer noch ein dritter notwendig.

Ich würde gern wissen wie sehen die Fantasien aus?
Wo und wie spielen sich die Fantasien ab?

Hört sich gut an

 

 

Geschrieben

Manche brauchen ja Vertrautheit, um sich so einem Rollenspiel richtig hingeben zu können und überhaupt zum Entwickeln einer gemeinsamen Fantasie. Ich persönlich habe damit schon ein Problem, weil mir das ganze dann wie ein einstudiertes Theaterstück mit Kostümen vorkommt und das finde ich sehr unerotisch. Ausprobiert habe ich das mal mit meinem Partner und einer japanischen Schuluniform, die hängt bis heute 1x genutzt im Schrank :D War nicht ganz so prickelnd, wie man sich das vorgestellt hat.

Bei mir liegt der Reiz in den vorher nicht vereinbarten Rollenspielen, d.h. am Besten mit Männern, die ich das erste Mal sehe. Dann kann sich jeder von vornherein als etwas ausgeben, das der andere nicht nachprüfen kann und man hat so eine Art "natürliches" Rollenspiel. Wobei ich zustimmen muss, dass ich als Frau tatsächlich sehr gerne den devoten Part dabei spiele und mit der Meinung bin ich sicher nicht alleine :)

Wenn ich gerade so nachdenke bezüglich der Lokalität... ich finde es schon spannend, wenn man sich anonym in einem Hotel trifft, also dann so die Konstellation Geschäftsmann auf Durchreise/ unbefriedigter (Ehe-)Mann trifft sich mit Frau, an der er seine Lust ausleben kann, was dann doch mehr realitätsnah ist, als irgendwo am Amazonas :D Allerdings kann ich mich an einen Film erinnern, der teilweise in einem japanischen Stundenhotel gespielt hat, das so thematische Räume hatte wie z.B. einen U-Bahn Waggon. Sowas fände ich als Ort für ein Rollenspiel durchaus interessant!

  • Gefällt mir 2
Geschrieben

... Ich bin durch ein "Rollenspiel" (Masseur/Kundin), was letztendlich Keins war, indirekt hier gelandet :-) ... ..  und ich bin ihm endlos dankbar dafür... 

Geschrieben

Meine Phantasie, oh je. Hat so gartnix mit Sex zu tun. Männer die in Unterwäsche vor mir kriechen. Mir jeden Wunsch von den Augen ablesen. Ich Göttin du Wurm... Ich würde das nicht mal als Rollenspiel sehen. Es ist Teil von mir keine Rolle.

Geschrieben

Meine Liebste mag die Vorstellung am Strand einen farbigen Mann zu verführen und sich ihm vor meinen Augen hinzugeben. Oft schließt sie die Augen und stellt sich das vor, wenn ich ihr meine ganze Hand einführe. Orgasmus-Garantie...

×