Jump to content

Bi-Outing - Wie sage ich es meiner Frau?

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Ich weiß, dass ich eine starke Bi-Neigung habe. Ich hatte auch schon Dates mit anderen Männern. Da ich verheiratet bin und meine Frau sehr mag, möchte ich ihr schonend beibringen, dass mich ein steifer Penis bei anderen Männern erregt. Wie habt ihr eurem Partner eure sexuelle Neigung rüber gebracht?

Geschrieben

Das ist schwierig. Viel wichtiger ist, dass du dich mit Gummi schützt wenn du dich nebenher mit anderen Männern triffst. Kann nicht sein, dass man sein Partner sonst so in Gefahr bringt. Wenn du das Gefühl hast es ihr sagen zu müssen, dann überlege es dir gut. Du kennst Sie am besten. Kann gut nach hinten los gehen. Aber wiederum wäre es dann raus.

  • Gefällt mir 4
Geschrieben

Für sich behalten...aber manche frauen stehen dazu und werden geil bei diesen gedanke

Geschrieben

Hmm, warum wird so oft der Rat gegeben es für sich zu behalten? Grade in einer Partnerschaft ist doch Ehrlichkeit und vertrauen wichtig. Ich finde man sollte immer darüber sprechen. Und es gibt genug Frauen die sich sagen lieber vögelt der Mann mit einem anderen Mann als mit einer Frau.  

Versuche ihr nicht gleich vor den Kopf zu knallen, dass du sie betrogen hast aber erkläre ihr deine Neigung und gucke was ihr daraus machen könnt. Vielleicht gefällt es deiner Frau ja auch dabei zuzusehen :-)

  • Gefällt mir 4
Romaro59
Geschrieben
vor 14 Minuten, schrieb geige1975:

Ich würde nichts sagen. Das ist dein geheimniss.

Würde ich ja auch so machen,  geige1975;

Aber was machst du,  wenn du mit ihr in einen club gehst und mit einem Mann rum machst

Geschrieben (bearbeitet)

Wie offen ist deine Frau in sexueller Hinsicht?

Wenn sie sehr konservativ eingestellt ist und evtl sogar Homosexualität ablehnt oder sehr unangenehm findet, könnte sie höchstwahrscheinlich mit deiner bi Neigung überhaupt nicht umgehen und es würde das Beziehungsende bedeuten. So erleben wir es gerade bei einem guten Freund, der seine Neigung nicht länger unterdrücken und verheimlichen wollte.

Andererseits kann eine bi Neigung auch eine reizvolle Ergänzung bedeuten, mein Partner ist bi und ich darf ihn auch anal bespielen bis hin zum Vögeln mit dem Doppel-Dildo. Ich kannte das vorher auch nicht, bin da aber vorurteilsfrei ran gegangen und finde es inzwischen sehr geil 😆

bearbeitet von Catlady67
  • Gefällt mir 1
Doppelpack53879
Geschrieben
vor 29 Minuten, schrieb Aaron3691:

Ich weiß, dass ich eine starke Bi-Neigung habe. Ich hatte auch schon Dates mit anderen Männern. Da ich verheiratet bin und meine Frau sehr mag, möchte ich ihr schonend beibringen, dass mich ein steifer Penis bei anderen Männern erregt. Wie habt ihr eurem Partner eure sexuelle Neigung rüber gebracht?

ich habe es bei meinem mann gemerkt das er auf männer steht und dann bin ich ihn hintenrum dazu ermutigt es mir zu gestehen . zwinker

  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Leute in einer Beziehung muss man es zumindest versuchen ja das mit dem ich habe es schon getan würde ich verschweigen aber ganz ehrlich die meisten Frauen sind wesentlich toleranter als man es ihnen zugesteht Ehrlichkeit ist sooo wichtig also glaub an eure Beziehung!! Es sei den du willst eigentlich den kick es geheim zu halten dann habe ich nichts gesagt !!

  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Ich hab es Ihr beim leidenschaftlichen Sex ins Ohr geflüstert, verbunden mit einigen Fantasien wo sie es mit mir und einem weiteren bi- Mann treibt. So oft und heftig ist sie vorher nie zum Höhepunkt gekommen. Haben danach offen darüber gesprochen und nun ist es raus!

  • Gefällt mir 2
SilentDaydream
Geschrieben

Ich kann das Problem nicht verstehen. Bi- und Homosexualität sind zwei verschiedene Dinge und du möchtest Uhr ja nicht sagen, dass du dich für einen anderen Mann von ihr trennst, oder?! 

 

Das Einzige, was sich daran für mich als problematisch heraus stellen könnte, ist die Möglichkeit, dass deine Frau das nicht verstehen könnte, weil es ihr z.B. zuwider ist. 

 

Mein Rat, versuche ein offenes Gespräch mit ihr zu führen. Fall nicht mit der Tür ins Haus, langsam ran tasten ist hier die Devise. Vielleicht geht ihr in einen Swingerclub, oder wart sogar schon mal da. Ist eben auch eine Frage, wie aufgeschlossen man bzw. ihr seid. 

  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Du  musst es ihr sagen. Ich finde  man sollte keine Geheimnisse  haben in einer Partnerschaft. 

  • Gefällt mir 3
Sed
Geschrieben
vor einer Stunde, schrieb Aaron3691:

Ich weiß, dass ich eine starke Bi-Neigung habe. Ich hatte auch schon Dates mit anderen Männern. Da ich verheiratet bin und meine Frau sehr mag, möchte ich ihr schonend beibringen, dass mich ein steifer Penis bei anderen Männern erregt. Wie habt ihr eurem Partner eure sexuelle Neigung rüber gebracht?

Ich habe mich bereits vor der Hochzeit bei meiner Frau gebeichtet, sie fand das alles nicht so schlimm. Sie selber hat das auch schon mal ausprobiert, und fand das richtig geil. Das ist allerdings schon über 10 jahre her.

Vor paar Monaten hat sie das Thema wieder mal angesprochen und meinte; sie würde es gern noch mal ausprobieren.

Und ob ich da was dagegen hätte, ich konnte ihr auf die Frage gar keine Antwort geben.

Ich allerdings, bin schon so ca. 4x in d. letzten 10 jahren mit einem Mann fremd gegangen, sie weißt nichts davon.

Das ist eine sehr heikle Thema.

Wer weiß wie deine Frau darauf reagiert.

Gruss Sed.

Geschrieben
vor 21 Minuten, schrieb Drachenpaar8683:

wohl aus angst, oftmals sind es die, die den rat geben, wo die Bez. ehr schon morsch ist,(behaupte ich mal) ein fall hatte ich mal erlebt.

bei uns war es ganz locker, i wann sagte ich mal das ich eine zweite frau interessant finden würde ( so ala Pascha im Bett und zwei schönheiten machen sich über dich her ;) oder zu sehen wie sie sich verwöhnen), als konter bekam ich, "dann möchte ich auch einen zweiten Mann haben" meine Reaktion - wenn ich auch naschen darf, warum nicht ;) -- das Eis war gebrochen und meine Süsse bohrte nach. und ihre neugierde stieg, will zu sehen wenn ich mit einem anderen blase und co :):)

 

Das finde ich, sehr gut gelöst!

Um wieder zum Thema zurück zukommen! Einige sagen: halt dich bedeckt andere sagen: sag es Ihr.

Du fragst wie habt Ihr es eurem Partner beigebracht! Wenn deine Beziehung, nicht marode ist, wiso seid Ihr das nicht offen gemeinsam angegangen! Die heimlichen Dates, aus Scharm vor der Reaktion, der Liebsten? Ich hab weiss Gott kein Problem damit das du bi bist! Nur sag es Ihr oder löse es auf die wirklich charmante Art und Weise wie das Drachenpaar! Nur vergiss nicht Ihr seid nicht die beiden ... 

  • Gefällt mir 1
Nutz-Stute
Geschrieben

Wir reden hier von 3 verschiedenen Themen gleichzeitig.

 

1. Du bist Bi, deine Frau weiss davon nichts.

2. Du hattest schon Dates mit Männern.

3. (sorry falls ich das falsch interpretiert habe) du möchtest auch gerne Dates mit Männern, während du deine Ehe aber behalten möchtest.

 

Zu 1.

Rede mit deiner Frau. Falls du dir nicht absolut sicher bist, dass sie das abartig, widerwärtig oder sonstwie komisch findet, sollte zumindest dieser Punkt, nicht das Problem sein. An dem Fakt, dass du Bi bist, ändert sich ja nichts an der Beziehung an sich. Natürlich kann es dennoch in die Hose gehen. Aber dann musst du dich fragen, ob diese Frau dann die richtige für dich ist. Ich hätte z.B. keine Lust auf eine Beziehung mit einer Person, die mich für abartig hält, nur weil ich bin, wie ich bin.

 

Zu 2. 

Das Thema ist delikat. Waren die Dates vor, oder während deiner Beziehung zu ihr?

Davor... naja, sie wird davon ausgehen, dass du auch schon Frauen vor ihr hattest. Ob du ihr dann das mit den Männern beibringst, hängt vom Ergebnis aus Punkt 1 ab. Wenn sie völlig akzeptiert, dass du Bi bist, sollte sie auch keine Probleme damit haben, dass du schon was mit Männern hattest.

Wenn die Dates während der Beziehung waren... sehr delikat, denn du bist de facto fremdgegangen. Da kann ich dir leider keinen Rat geben. Das musst du dann selbst ausloten, ob es okay wäre, ihr das zu beichten, oder ob Klappe halten besser wäre.

 

Zu 3. hängt es ganz von Punkt 1 ab, und dann musst du ausloten, wie sie dazu steht. Das Blöde ist, die Frage wird wohl schon im Gespräch auftauchen: "Heisst da, dass du jetzt auch mit Männern ficken willst?", könnte direkt kommen. Die einzig passable Antwort wäre dann, "nur wenn du damit kein Problem hast". 

 

Überleg dir gut, ob, und wie du das Thema ansprichst. Vor allem bausch es nicht auf, machs aber auch nicht zu beiläufig. Erst groß zum Essen etc. ausführen und dann beichten kann ganz schnell alles ruinieren. Beim Einkaufen an der Kasse "Schatz, ich bin übrigens Bi" kommt aber auch nicht gut.

  • Gefällt mir 1
Mikol1962
Geschrieben

Also ich kann jedem nur raten es seiner Frau zu gestehen.

Ich ahtte auch sehr lange Angst vor ihrer Reaktion, aber habe mich dann in einem passenden Mpment überwunden und ich gestanden das ich auch gerne mal sex mit einem mann haben würde.

Dazu muß ich vieleicht noch sagen das sie mich schon sehr lange,  sogar von sich aus, auch schon anal mit Spielzeug uder den Fingern verwöhnt hat.

Das ich es heimlich machen wollte mit einem Mann hat mich aber selber sehr belastet und irgendwann habe ich mir gesagt ich liebe sie wie nichts anderes auf der Welt. ich will sie nicht verlieren , aber ich muß es ihr gestehen.

Und ihre Reaktion war einfach super. Sie hat überhaupt kein Problem damit ich darf wann immer ich will sogar auch gerne zu hause.

Mittlerweile haben wir sogar schon einen  gemeinsamen 3er mit einem Bi Mann gehabt, es war eifach super und wir werden es bstimmt noch öfter gemeinsam genießen

 

Aber selbst wenn ich sie durch mein Outing verloren hätte, was mir mit sicherheit sehr weh getan hätte, es muß offenheit zwischen uns herrschenund keine Heimlichkeiten sonst würden wir am Ende auf dauer beide unglücklich werden.

Pepsi-Max
Geschrieben

Finde den Spagat zwischen Offenheit in der Beziehung und dem Verlustrisiko auch schwierig abzuwägen. Kommt sehr auf deine Frau und Ihre Neigungen/Weltanschauung an, dass kannst nur du zu 100% entscheiden.

Aber langfristig wäre es besser für dich es Ihr zu gestehen damit du auf Dauer glücklich bist.

2ausGoslar
Geschrieben

Hallo ich habe erst kürzlich die Erfahrung gemacht, das Mann wesentlich entspannter lebt wenn die Partnerin es weiß. Sie respektiert es und wir haben uns gegenseitig die Möglichkeit gegeben unsere Fantasien auszuleben... Das war die beste Entscheidung die ich getroffen habe. Wir machen alles zusammen und sehen dem Partner auch gerne zu wenn wir mit anderen Personen unsere Fantasien ausleben... So hat man keine Geheimnisse voreinander und kann ehrlich sein...

moonchilds
Geschrieben

Ganz klare Antwort, sag es deiner Frau. "Bi" ist nicht homosexuell und der gleichgeschlechtliche Partner kann dir nie geben was ein ungleichgeschlechtlicher Partner dir geben kann, in deinem Fall deine Frau. Sich ein Leben lang zu verbiegen, sich selbst zu verleugnen, ist auch unehrlich deiner Frau gegenüber. Ich (Mann) habe mein "Bi" auch bei einem MMF entdeckt. Erst hab ich micherschrocken, dann kam Kopfkino und irgendwie Druck, dann hab ich mit Frauchen gesprochen. Lange und intensiv. Und dann kam es bei einem Vierer zum Sex zwischen mir und dem anderen Herren und sihe, Frauchen, sogar beide Frauen fanden das Megageil. Ichkann nur immer wieder sagen das man über Dinge reden muß. Offen und ehrlich. Das hielft in sehr vielen Fällen. Vielleicht findet es ja deine Frau sogar als Bereicherung? Bei uns war es so und ich wünsch dir das du das schaffst und dich nicht selbst belügen musst.

  • Gefällt mir 2
sveni1971
Geschrieben

Du kennst doch deine Frau selbst am besten, aber vielleicht fällt es dir ja gerade deshalb so schwer es ihr zu sagen. Wenn ihr aber offen und ehrlich über alles reden könnt würde ich einfach mal einen passenden Moment abwarten, den musst du aber selbst heraus finden.

Ich hatte es vermutlich etwas leichter mich zu outen, meine Frau hat mir nämlich aus lauter Neugier beim 3er mal den Schwanz unseres Freundes in den Mund gesteckt, vermutlich habe ich schon so neidisch gestarrt als sie ihn im Mund hatte.

Aber nur weil sie es weiß heißt es nicht, das danach alles einfacher wird. Meine fand es zwar damals "spannend" aber das war es auch schon für sie, sie möchte darüber nichts erfahren müssen gab sie mir in einem späteren gespräch zu verstehen. Auch das muss man halt akzeptieren.

schwandorfer01
Geschrieben
Am ‎31‎.‎05‎.‎2016 at 08:18, schrieb Dreierlust503:

 Ich finde  man sollte keine Geheimnisse  haben in einer Partnerschaft. 

Man wird auch nach 40ig Jahren Ehe nicht alles wissen vom Partner/in.

Irgendwelche Geheimnisse wird's immer geben!

JoanaMeyer
Geschrieben

Na ja wir haben ja schon Mitte Juni, und vielleicht hast du ja eine Entscheidung getroffen,  aber ich moechte auch einen Vorschlag unterbreiten: Du beschafft einen geilen oder Paerchen geeigneten Porno,  der hat auch die üblichen Hetero Elemente, darin tauchen aber auch ffm oder mm Szenen mit attraktiven Maennern auf,  während ihr beide schaut sagst du bei besagten Szenen: du Schatz das erregt mich das wuerde ich auch mal gerne mit einem Mann machen. Hier kannst du,  hast ja nur laut gedacht und Wunsch geäußert,  testen wie dein Frauchen reagiert ohne dass du die Partnerschaft vor Zerreisprobe stellst,  du kannst ja mal ueberlegen ob das nicht taktisch ein gangbarer Weg für dich /euch sein könnte. 

  • Gefällt mir 1
×