Jump to content

Freundschaften zwischen Männern und Frauen....

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

möglich? ja...nein..vielleicht? Eure Meinungen bitte dazu


Maigloeckchen65
Geschrieben (bearbeitet)

Ja, möglich.

... meine Erfahrung...


bearbeitet von Maigloeckchen65
Myrff
Geschrieben

Klar, das gibt es.
Habe ich auch schon erlebt.


Geschrieben (bearbeitet)

Ja gibt es....!! Habe ich vor über 20 Jahren selbst erlebt....., war echt meine beste Freundin . Leider habe ich damals den Fehler gemacht, als sie nackt neben mir in meinem Bett geschlafen hat......sie zu verführen...... Hat leider der Freundschaft nicht gut getan...


bearbeitet von gentlemanfor001
root82
Geschrieben

Nur wenn keine Gefühle dazwischen kommen. Wenn man sich seit der Jugend kennt, wenn man sich nich attraktiv findet, wenn beide vergeben sind, usw.
Ansonsten beißt zumeist zumindest einer die Zähne zusammen und verkneift sich einen Versuch. Wie lange das fann funktioniert, steht in den Sternen.


Zuckerlolli
Geschrieben

funzt seit bald 20 Jahren gut, auch mit gelegentlicher Fleischeslust, wenn beide solo. Klare Ansagen: Freundschaft, Pferde stehlen, eh klar, poppen auch ok aber richtige Beziehung, das wird von beiden Seiten nix. Kein muß aber alles kann bis auf ne echte Liebesbeziehung....


samxx6996
Geschrieben

würde dir gerne eine antwort geben aber nur privat grüße sam


SexyAusMarzipan
Geschrieben

ja gibt es!

ich habe mehrere freunde,
aber nur einen guten freund seit 27 jahren,
wir könnten uns beide nicht vorstellen das wir mehr sind als freunde!
er ist wie ein bruder.
obwohl ich als wir uns kennenlernten in ihn verknallt war,
aber es ist freundschaft geworden und geblieben...


die sexy


LaGreca
Geschrieben

Klar, das gibt es.
Habe ich auch schon erlebt.



Jepp, stimme Myrffi zu


devilfire
Geschrieben

möglich? ja...nein..vielleicht?




..ist möglich...und das ganze auch noch ohne Sex


Geschrieben

Möglich...hab seit meinem Kindergarten einen sehr guten Freund..unsere Kinder waren mittlerweile auch scho in der gleichen KiGa-Gruppe und nu sind sie beidein der Schule..reden,feiern alles gut..aber alles andere nein


wirbeiden6069
Geschrieben

funzt auch mit sex ....allerdings ohne weiteren gefühlen...
mit männlichen freunden funzt das meist durchaus besser als mit weiblichen ...und man muß sich nicht unbedingt schon seit der jugend oder kindheit kennen ...


Geschrieben

auf jeden fall :-)
habe damit beste erfahrungen gemacht und es sind für mich persönlich immer mit die wichtigsten freundschaften gewesen......die meisten haben jahre gehalten, einige sogar bis heute...ich möchte es nicht missen, man kann viel voneinander lernen :-)


Geschrieben

Klar gibt's das.

Geht auch mit Sex.

Geht auch mit Sex und Gefühlen.

Allerdings wird's natürlich danach immer schwierig bleiben, wenn man sich sieht, und einer der beiden vergeben ist - vor allem, wenn der neue Partner nichts über diese Vergangenheit wissen sollt, wegen übergroßer Eifersucht.

Allerdings bin ich den Weg Freundschaft -> Affäre -> Liebe einmal gegangen, und er endete in öhm, nennen wir es leicht untertreibend Feindschaft.

Aber beim Spiel mit dem Feuer kann man sich eben verbrennen.


NewVision
Geschrieben

geht definitiv!
einige meiner besten freunde sind frauen.
wobei ich sagen muss, das ohne sex oder gefühle es deutlich einfacher ist.
es geht aber auch mit. dann sollte vorher aber einiges geklärt sein.

auch sehr lustig... aus ner freundschaft wurde eine beziehung, die in die brüche ging und nun wieder eine freundschaft ist, sogar eine recht gute.
möglich ist somit alles.... man muss nur sehen, was man daraus macht!


TarLomion
Geschrieben

natürlich gibts das


Geschrieben

Ja, gibt es. *zustimmspam*

Mein Ex und ich haben es z.B. geschafft, nach unserer Trennung "nur noch", aber dafür sehr gute Freunde zu sein. Das war zwar für unsere jeweiligen "neuen" Partner anfangs gewöhnungsbedürftig (da gab´s dann schon ab und zu misstrauische Blicke oder Bemerkungen), aber inzwischen sind auch sie überzeugt, dass wir "nur noch" Freunde sind.


wirbeiden6069
Geschrieben

ich habs so nicht erlebt aber schön zu hören das es auch so geht....also mit der verflossenen liebe...
ja kommt halt immer auf den einzelnen mensch an wie man "gestrickt" ist ....und oder auch vielleicht auf den trennungsgrund ...?????


Geschrieben

Es gibt sogar Fälle, in denen die Nachfolgerin beim Ex die eigene Trauzeugin war*gg*
Und der Ex der erste Besucher nach der Geburt des Kindes war (nicht sein Kind!).

Die längste freundschaftliche Beziehung habe ich zu einem Mann, den ich im Alter von 5 Wochen (!) kennengelernt habe.
Wir wissen alles voneinander und spüren immer, wenn dem anderen gerade irgendwas passiert ist oder es ihm nicht gut geht.
Und das immer, bevor man es gesagt bekommt.

der weibliche Part


Madame31
Geschrieben (bearbeitet)

Würde mir auch gefallen - bisher kenne ich es (leider) fast nur so, dass der jeweilige Mann/Freund/Bekannter auch körperlich an mir nteressiert war .....und das dadurch den Kontakt teilweise erschwerte.


Andersherum ist ein damaliger Ex-Freund heute mein bester Freund - ein Mann, einiges älter als ich, der immer für einen da ist, und umgekehrt natürlich, der einen tollen Charakter hat und für den ich auch immer da wäre, ihn sogar im Alter pflegen würde oä !

Aber es hat einige Jahre gebraucht, bis er von mir lassen wollte.......und auch heute gibt es Situationen, wo er gern mal mehr möchte ....aber wir händeln es gemeinsam.


Freundschaft mit Sex ist auch möglich ....aber irgendwo in meinem jetzigen Alter nicht das Erstrebenswerte auf Dauer !


bearbeitet von Madame31
NewVision
Geschrieben

....kommt halt immer auf den einzelnen mensch an wie man "gestrickt" ist ....und oder auch vielleicht auf den trennungsgrund ...?????



ich denke auch, das das die entscheidenden punkte sind.
manch einer kann verzeihen, manch einer hält ein vorkommnis ewig nach.
man muss loslassen können und mit der liebe oder einfach der beziehung abgeschlossen haben.


Geschrieben (bearbeitet)

Nach meiner Erfahrung klappte es meist nur in größeren Gruppierungen...so kam man nicht so schnell auf dumme Gedanken

Seit ihr denn der Auffassung, dass Freundschaften zwischen Männern und Frauen nach gleichen Kriterien und Mustern aufgebaut werden, wie bei gleichgeschlechtlichen Freundschaften?


bearbeitet von OhLalaaa
Ballou1957
Geschrieben

Nein, es klappt auch zu zweit:

meine älteste Freundin ist eine Ex, mit der ich vor über 30 Jahren liiert war. Wir hatten nach der Trennung keinen Kontakt, uns als Freunde wiedergefunden und hatten sogar zwischendurch Phasen, in denen wir miteinander ins Bett gingen, als wir beide beziehungslos waren.
Natürlich gab es dadurch anfangs deshalb auch mal Differenzen - aber wir haben immer wieder den Weg zu einem freundschaftlichen Miteinander gefunden.

Ebenso gab es eine jahrelange Freundin, mit der ich oft genug das Bett geteilt habe, ohne dass jemals etwas geschehen wäre. Zerbrochen ist diese Freundschaft dann an der Eifersucht ihres Mannes.

Ich denke, es ist eine Frage der Einstellung von beiden Seiten: je weniger man dazu tendiert, eigene Wünsche und Erwartungen in jeden gegengeschlechtlichen Menschen zu projizieren, der einem etwas näher kommt, umso eher besteht die Chance, dass es klappt.


Geschrieben

Nach meiner Erfahrung klappte es meist nur in größeren Gruppierungen...so kam man nicht so schnell auf dumme Gedanken

Seit ihr denn der Auffassung, dass Freundschaften zwischen Männern und Frauen nach gleichen Kriterien und Mustern aufgebaut werden, wie bei gleichgeschlechtlichen Freundschaften?



naja, um die Wette rülpsen, mit Bettgeschichten prahlen und zusammen fußball gucken klappt vermutlich nicht unbedingt.

Aber letztendlich sollte man schon einfach freundschaftlich miteinander umgehen und über alles reden können.

Habe 2 Jahre mit nem Mädel zusammen in einer WG gewohnt. Konnten auch über alles reden, selbst beim Aufhängen ihrer Unterwäsche gab es keine Hintergedanken.

Denke man sich einfach bewusst dafür entscheiden und es muss wirklich von beiden ausgehen und nicht das einer eigentlich Hoffnungen auf mehr hat. Ähnlich wie es halt Ballou ja auch schon sagt.

Finds auch ganz praktisch, weil man dann halt mit dem anderen Geschlecht plaudern kann.
Hilft ja beiden Seiten

Klappt ja im Freundeskreis auch ganz gut. mit einigen Freundinnen meiner Kumpels verstehe ich mich auch super und es nicht dabei, wenn die auch mal auf meinen Schoß sitzt bei ner Party. Ebenso hatte ich nie bedenken bei meinen Freundinnen und meinen Kumpels. Gut durch die Beziehung fällt es sicherlich leichter Grenzen einzuhalten, aber es funktioniert.


Geschrieben (bearbeitet)



Ich denke, es ist eine Frage der Einstellung von beiden Seiten: je weniger man dazu tendiert, eigene Wünsche und Erwartungen in jeden gegengeschlechtlichen Menschen zu projizieren, der einem etwas näher kommt, umso eher besteht die Chance, dass es klappt.




hhm...du magst recht haben...aber inwieweit klappt es denn in den meisten Fällen mit dem nichtprojizieren...

Ich hätte die Frage anders stellen sollen,....sind rein "platonische" Freundschaften zwischen Männern und Frauen möglich bzw. wirklich gleichzusetzen mit gleichgeschlechtlichen Freundschaften...?

Die meisten User hier im Thread würden sicherlich mit ja, es ist möglich, antworten...Ich wage es aber, aus Erfahrungsgründen, zu bezweifeln


Nach welchen Kriterien ,vorallem unbewusst, bilden sich Freundschaften? Sind es bei gleichgeschlechtlichen die selben wie zwischen Männern und Frauen?
und wann verschwimmen die Grenzen zwischen Freundschaft und sexuellen Wünschen?

Mir fällt es momentan schwer es vernünftig in Worte zu fassen aber vielleicht wisst ihr dennoch damit was anzufangen


bearbeitet von OhLalaaa
×