Jump to content

Gutes /schlechtes Karma

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Karma bezeichnet ein spirituelles Konzept, nach dem jede Handlung – physisch wie geistig – unweigerlich eine Folge hat. Diese Folge kann für jeden Menschen positive , sowie negative Folgen haben - wenn man denn daran glaubt.

Wie ist es bei Euch selbst ? Irgendwelche Erfahrungen oder Erlebnisse, wo Ihr gedacht habt ......... ?

Oppa hat dauernd so Erlebnisse


Geschrieben

... Oppa hat dauernd so Erlebnisse ...



Stimmt, kann man im ganzen Forum nachlesen


Geschrieben

Das ist Spam


Oppa


Geschrieben (bearbeitet)

Das hätte ich jetzt auch gesagt.

Hast Du den Wikipedia-Artikel übrigens gelesen?

Gute und schlechte Taten tragen ihre Frucht in sich selber. Da braucht es gar kein Karma.


bearbeitet von SommerBrise
Juicyfruit69
Geschrieben

Karma ...nach dem jede Handlung – physisch wie geistig – unweigerlich eine Folge hat. Diese Folge kann für jeden Menschen positive , sowie negative Folgen haben - wenn man denn daran glaubt.


selbst wenn du nicht daran gleubst, wird es wohl so sein...


Geschrieben

Hast Du den Wikipedia-Artikel übrigens gelesen?


Wenn der erste Satz schon so gut gefällt, kommt man oft nicht bis zum Ende.


Ich hab nur gutes Karma, das schlechte dafür in einem früheren Leben


Geschrieben

Spam ist auch Karma ... manchmal Gutes, manchmal Schlechtes ...


Geschrieben

SPARMA


Geschrieben


Hast Du den Wikipedia-Artikel übrigens gelesen?



Sogar verstanden. Ich meine eigentlich auch mehr den Ausspruch zum Thema, dass alles irgendwann auf jemanden zurück fällt - seine Taten, seine Untaten und sich die Dinge rächen oder eben eine positive Resonanz die Konsequenz ist.

Man kann es nennen wie man will, der Sinn bleibt letztendlich doch der gleiche, oder ?

Oppa


Geschrieben

...



Jopp ... passend ...


linguafabulosa
Geschrieben

Leute - auch wenn Oppa den Thread erstellt hat, gilt im Diskussions- und Fragenbereich bitte ohne Spam.

Wer keine Lust hat, sich mit dem Thema ohne Spam auseinanderzusetzen, der lässt es halt - lässt aber dann bitte auch keinen Spam hier.

Lingua - Team poppen.de


Cunnix
Geschrieben

Irgendwelche Erfahrungen oder Erlebnisse, wo Ihr gedacht habt ......... ?



Noch nie!


Geschrieben

OK,

mal ein Beispiel von mir und ich war wirklich erstaunt, wenn nicht baff:

Ein Mann meinte mal Abends zu mir, dass ich irgendwann mal gedankt bekomme, was ich für andere Menschen mache und es mehr als einfach "nur" Gott oder sonstige Götzen gibt.
Keine 12 Stunden später flog ich nicht Holzklasse, sondern 1 Klasse mit nem Flieger. obwohl ich die Bretterbude gezahlt habe.
Natürlich sicher echter Zufall, aber man kommt doch zu einigen Überlegungen ..............

Ein anderes Beispiel:

Vor einigen Wochen gab es Stress und ich versuchte zu klären - wenig Erfolg, da die andere Seite sich stur stellte. Nun steht die andere Seite mit den mir gemachten Vorwürfen selbst zum Thema - ehrlich, ohne mein Zutun.


Oppa


Juicyfruit69
Geschrieben

...Ich meine eigentlich auch mehr den Ausspruch zum Thema, dass alles irgendwann auf jemanden zurück fällt - seine Taten, seine Untaten und sich die Dinge rächen oder eben eine positive Resonanz die Konsequenz ist.


1. ab welchen alters?
2. falls, kommt dir etwas anders als in anderen leben vor?
3. glaube versetzt, wie bekannt, berge...

Man kann es nennen wie man will, der Sinn bleibt letztendlich doch der gleiche, oder ?


zum sinn, den halte ich für unerwiesen.


Myrff
Geschrieben

Also die Physiker glauben daran das jede Aktion eine Reaktion bewirkt.
Bis jetzt kann ich nicht das Gegenteil bestätigen, obwohl ich kein Physiker bin.


Geschrieben

Safti,

ich kann Deine Meinung wirklich nachvollziehen und passt ja auch irgendwie.


@Myrff:

Soweit war ich auch schon.

Oppa


Lichtschimmer
Geschrieben (bearbeitet)

"Karma" ist eine der vielen Sprachfallen, in der ein Begriff für ganz normale Dinge gebildet wird, was zur Folge hat, dass man den Gegenstabd des Begriffes für ein eigenständiges Ding hält. Es ist aber nur ein Begriff, eine Schöpfung des Geistes.

Es gibt also real kein Karma, sondern nur einen Begriff davon.

Ich könnte alle Dinge, die ich morgens im Bad verrichte "Schlöfte" nennen - es bleiben dennoch Waschen, Pinkeln, Zähnebürsten und was auch immer. Würde ich das Pinkeln ausnehmen, könnte ich wiederum einen neuen Begriff bilden, z.B. "Kruslan", und schwupp: schon wieder glaube ich, ein neues Ding entdeckt zu haben, dabei hat es nur mein Kopf konstruiert.


bearbeitet von Lichtschimmer
×