Jump to content
mellyrose

BDSM=Sex ?

Empfohlener Beitrag

mellyrose
Geschrieben

Ist BDSM nur eine Spielart beim Sex oder doch mehr ?

Geht BDSM ohne Sex ?

Wie seht Ihr das, ist BDSM für Euch vor allem eine Bereicherung Eurer Sexualität ? Oder doch ehr eine Lebensart?

Ist eine BDSM fest mit Sexueller Lust und Befriedigung verbunden oder ist eine BDSM Beziehung vielleicht auch ohne Sex denkbar ? 

Geschrieben

Das kommt immer auf die sklavin an. Wenn das naturell da ist, sollte dieses geschliffen und gefestigt werden. Nur so kann sie leben und aufblasen

 

ELA56
Geschrieben

Also ohne Sex ist für normale Menschen und mit Sex für Leute die nicht normal sind. 

 

dame13
Geschrieben

es ist eine spielart die das sexleben sehr bereichert !

und hierbei ist es nicht immer erforderlich das beide partner zum höhepunkt kommen !

Geschrieben

@SklavinDocile

Wobei dein Weltbild wohl auch ein wenig schräg am Andreaskreuz hängt. ;)

 

MasterMistress
Geschrieben

Also bei uns kommt es immer auf Sub Sklavin Sklave an. Wir haben halt Sessions mit eingeschränkten Sex oder halt ohne Sex. BDSM ist für uns wichtig im Leben und in der Beziehung, wobei wir ihn halt anders ausleben wie andere 

mellyrose
Geschrieben

@SklavinDocile würdest Du mir vielleicht erklären, was genau Dich dazu bringt ?

Geschrieben (bearbeitet)

Vielleicht sollte man diesen Thread mit dem

HÖXTER Thread in AKTUELLES zusammenlegen.

Das würde sicher helfen das Verständnis für/mit BDSMlern zu vertiefen und zu fördern.

 

 

bearbeitet von SCHARF_aber_SANFT
Geschrieben

Vereinfacht gesagt Sex macht Spass, Sex im Hogtie mach noch mehr Spass.

Nein es ist ganz einfach das Besitzergefühl, das s das ganz für mich alleine macht und das mit ihrer vollen Hingabe.

SevenSinsXL
Geschrieben
vor 53 Minuten, schrieb no_limit73:

Das kommt immer auf die sklavin an. Wenn das naturell da ist, sollte dieses geschliffen und gefestigt werden. Nur so kann sie leben und aufblasen

 

Ich versuche grade, dieses posting zu verstehen, vor allem das letzte Wort. Hilft mir mal jemand?

SklavinDocile
Geschrieben
vor 26 Minuten, schrieb SCHARF_aber_SANFT:

@SklavinDocile

Wobei dein Weltbild wohl auch ein wenig schräg am Andreaskreuz hängt. ;)

 

Da muss ich dich enttäuschen, denn ich stehe mit beiden Beinen fest auf dem Boden und im Leben.

Was mich jedoch interessieren würde ist, welche Weltanschauung du mir ans Andreaskreuz gedichtet hast. Vielleicht gefällt sie mir besser als meine bisherige und ich tausche sie einfach um. 

 

Geschrieben (bearbeitet)

Das würde sicher büschen Haue von deinem Dom (Dödel Ohne Manieren?)

geben. Da steig ich lieber nicht ein. ;)

Und mich enttäuschen?

Da biste auch bißchen spät dran.

 

 

bearbeitet von SCHARF_aber_SANFT
Geschrieben (bearbeitet)
vor 21 Minuten, schrieb SCHARF_aber_SANFT:

 

HÖXTER Thread in AKTUELLES zusammenlegen.

 

 

 

Mit Höxter wurde ich das nicht vergleichen. Was diese beiden Perverslinge abgezogen haben hat kaum noch etwas mit BDSM zu tun. So würde ich niemals eine Frau behandeln. Allein der Gedanke, das dieser Gewalttäter seinen Hund durchs geschlossene Fenster geworfen hat,stößt mich ab. BDSM unter Missachtung aller Menschenrechte, so stellt sich das für mich dar.

bearbeitet von Lumpi2404
SklavinDocile
Geschrieben
vor 25 Minuten, schrieb mellyrose:

@SklavinDocile würdest Du mir vielleicht erklären, was genau Dich dazu bringt ?

Dein Eingangsposting und das, was du in dem Zweitsub-Thema geschrieben hast. 

Um das Beispiel aufzugreifen, was ich oben schon zitiert habe: 

vor einer Stunde, schrieb mellyrose:

 

Ist eine BDSM fest mit Sexueller Lust und Befriedigung verbunden oder ist eine BDSM Beziehung vielleicht auch ohne Sex denkbar ? 

BDSM kann auch ohne Sex Lust und Befriedigung verschaffen. Für dich scheint das nur durch Sex erreichbar zu sein. 

Das lässt Platz für wilde Theorien: Entweder zwingt dich jemand zu BDSM-Handlungen und deswegen empfindest du dabei keine Lust. Du kennst BDSM nur aus der Theorie und besitzt nur geringes Hintergrundwissen. Oder...wasauchimmer.

jedenfalls wirkt es auf mich so, als seist du unerfahren auf dem Gebiet, aber daran irgendwie interessiert.  

 

Und nein, für alle, die sich schon Wurfmaterial gesammelt haben, ich fresse die Weisheit nicht mit dem Löffel, aber mein Müsli. 

Geschrieben

Es gibt Sklaven die mir sexuell nicht zusagen aber im Bereich BDSM sehr wohl. Dann gibt es welche die mich genau andersrum ansprechen. Das wird wohl allen mehr oder weniger so gehen. Sex ist ein Bestandteil von BDSM aber kein muss. Und meist auch nur wenn ich Lust dazu habe was eher selten der Fall ist da Keuschhaltung ein wesentlicher Bestandteil vieler meiner Beziehung ist.

Geschrieben

Also bei mir ist bdsm eine Spielart, die das SEX Leben nicht langweilig werden lässt .... für mich ist es nicht möglich, bdsm ohne SEX ... allerdings kenne ich Menschen, die das als durchaus alleinstehend befriedigend finden .... ist wie mit allem, da muss sich jeder seine eigene Mischung finden.

kaihot2014
Geschrieben
vor 21 Minuten, schrieb SevenSinsXL:

Ich versuche grade, dieses posting zu verstehen, vor allem das letzte Wort. Hilft mir mal jemand?

Na ja - ich denke er sucht nach einer Möglichkeit BDSM mit seiner aufblasbaren "Sklavin" zu praktizieren ohne das diese Kaputt geht.

Profi Tipp: Nadelspielchen weglassen!

Monacienser
Geschrieben

Hallo,

kommt drauf an... :-)

Wenn die völlige Hingabe das höchste Glück für einen Menschen ist, wird er nicht das erreichte Ziel durch niedere Bedürfnisse "entweihen" wollen. "Fertig" ist dann "fertig", wenn der Beschenkte "fertig" ist.

Ist ein BDSM Spiel nur mal eine nette Abwechslung, bevor man zum Akt gemäß der Natur übergeht, gelten natürlich andere Regeln, die den Beteiligten (allen) zu ihrem "Recht" verhelfen sollten.

Dazwischen ist alles möglich und die Ausprägung hängt von den Partnern und ihren Erwartungen ab. Wichtig ist, darüber zu sprechen, welche Vorstellungen jeder hat. Und zwar, bevor es für einen unerträglich wird. 

Ein Beispiel aus dem richtigen Leben:

Ich hatte einst eine Affäre mit einer Frau, die kündigte ihren Besuch kurzfristig an. Sie erschien, machte sich frei, nahm auf meinem Gesicht Platz und ließ sich verwöhnen. Dann zog sie sich an und ging. Dies alles geschah wortlos und mit größter Selbstverständlichkeit. Gemein? Ungerecht? Es war für mich das Höchste. Sie war so wunderschön und von einer naturgegebenen Dominanz, die Situation war einfach nur perfekt. Ich hätte es nicht anders gewollt. Das ging aber nur zwischen uns beiden. Mit anderen Frauen konnte ich mir das gar nicht vorstellen. Diese Begegnungen lehrten mich, dass ich mich verhalten kann, wie ich es von mir nie geglaubt hätte -  wenn die Umstände passen. Wenn der richtige Mensch erscheint oder -wie im geschilderten Fall- eine Göttin, dann geht so manches. Dann ist es auch perfekt.

Angestautes Material loszuwerden (später!) ist dann Nebensache und jeder Mann weiß, wie er sich da helfen kann. Sogar die angeblichen Superhengste hier... ;-)    

d_not
Geschrieben

Natürlich geht BDSM auch ohne Sex! Es ist eine Einstellung zwischen beiden Parts.

Geschrieben

Hallo,

 

für mich persönlich gehört BDSM zum Sex. Ich bin devot und maso und finde es sexuell erregend wenn ich von einer Frau (manchmal auch Mann) gedemütigt, geschlagen, gequält zu werde. Für mich ist es ein Vorspiel. Ich kriege nur noch selten Einen hoch. Während des Spiels steigert sich meine Erregtheit um ein Vielfaches und der Orgasmus den ich habe ist sehr intensiv und lang. Danach hingegen bin ich sehr schmerzempfindlich und benötige etwas "Streicheleinheiten". Allerdings nach einer kurzen Zeit bin ich wieder zu Schandtaten bereit.  Es ist halt schade dass ich auf normalem Weg frauen nicht mehr glücklich machen kann, aber manchmal darf ich sie mit der Zunge glücklich machen.

Geschrieben

Hallo,

wichtig ist das BDSM ein Spiel bleibt und nicht ernst wird. Für mich in der Sub bzw Sklavenrolle bedeutet das, dass mein gegenüber mich achtet und respektiert. Ich habe leider schon andere Erfahrungen gemacht.

elegance4u
Geschrieben

@mellyrose

Frag 10 Leute und Du bekommst mindestens 10 verschiedene Anmerkungen/ Ansichten was BDSM ist und was nicht. Und was unbedingt dazu gehört und was nicht.

Ich denke: Hauptsache die beteiligten Menschen haben Spaß. Und wenn es ein Paar als BDSM ansieht, wenn er ihr abends "50 Shades of grey" vorliest, sie dabei die Augen mit nem Seidentuch verbunden hat und danach in seinen Armen einschlaft und haucht "ich liebe Dich, mein Meister" ist es doch schön für die beiden, genauso wie für diejenigen, die unter BDSM verstehen und Spaß daran haben, so lange zu hauen bis der Po  blau ist.

 

Und ob die Einen über die Anderen sagen "das ist kein BDSM", ist doch vollkommen egal. Den Beteiligten muß es gefallen. 

×