Jump to content
mellyrose

Zweitsub

Empfohlener Beitrag

mellyrose
Geschrieben

Wie steht Ihr dazu ? Würdet Ihr Eurem Herrn die Zweitsub zugestehen, oder findet die sich eher auf der Tabuliste ? Oder könntet Ihr Euch die Rolle als Zweitsub vielleicht sogar selbst vorstellen ? Und welche Erwartungen hättet Ihr  an solch eine Konstellation ?

  • Gefällt mir 3
Geschrieben

Wäre mein totales Tabu. 

  • Gefällt mir 1
duke124
Geschrieben

Das ist ein interessanter Ansatz.  Mal sehen was hier geschrieben wird 

Geschrieben

Denke das ist allgemein schwer zu beantworten...

Sowas ergibt sich aus ner Situation heraus...

Ich persönlich hatte nie den Bedarf an ner 2. Sub..

Hin und wieder wurde mal ne 2. Frau in ner Session oder n Playabend einbezogen.

Aber diese dann als 2.Sub zu bezeichnen würde zu weit gehen...

HeisserTraum72
Geschrieben (bearbeitet)

Man kann es immer drehen und wenden wie man möchte.  Im allgemeinen ist es doch so eine 2. Frau (egal ob im BDSM -kontext stehend oder nicht) da sagen die Herren ja. Geht es aber um einen 2. Mann, so ist das für viele der Männer ein no-go und die Damen schauen in die Röhre......

 

Die am Angang gestellte Frage, können eigentlich nur Frauen beantworten....  Man könnte genauso fragen- Kann eine Sub 2 Herren dienen? Ich meine hier nicht eine Session sondern in der Konstellation wie von der Fragestellerin beschrieben. Letzendlich muss eine gewisse Ausgewogenheit herrschen, egal wie die " Dreierkonstellation" ausschaut. Und wenn Eifersucht im Spiel ist - oder Neid und Missgunst... so ist diese Konstellation nicht führbar.

Letzendlich ist auch die sexuelle Neigung der " Erstsub" (ob bi od hetero) ein Punkt der in der Betrachtung dieses Themas mit einfliesst.

bearbeitet von HeisserTraum72
ergänzt
  • Gefällt mir 2
mellyrose
Geschrieben (bearbeitet)

@ HeisserTraum72, die Frage war ja nicht ein zweiter Mann oder eine zweite Frau, sondern "Zweitsub" , also nicht mal so bei einer Session, sondern tatsächliche Führung von zwei subs. Und da spielt das Geschlecht erst mal keine Rolle. 

Die Frage ob eine sub 2 Herren dienen kann, ist allerdings einfach beantwortet. NEIN 

bearbeitet von mellyrose
  • Gefällt mir 3
HeisserTraum72
Geschrieben (bearbeitet)
vor 12 Minuten, schrieb mellyrose:

@ HeisserTraum72, die Frage war ja nicht ein zweiter Mann oder eine zweite Frau, sondern "Zweitsub" , also nicht mal so bei einer Session, sondern tatsächliche Führung von zwei subs. Und da spielt das Geschlecht erst mal keine Rolle. 

Die Frage ob eine sub 2 Herren dienen kann, ist allerdings einfach beantwortet. NEIN 

Ich finde das ein wenig einfach von Dir :)   Wie geschrieben ist es denke ich ein ausschlaggebender Aspekt , ob die Erstsub hetero oder Bi ist. Im Falle von hetero werden wohl 95% der Subs ein No Go sagen.

In einem Punkt hast du recht, aber das war ein "Denkfehler" von mir. In deinem Thema geht es um Sub und so wie du es schreibst ist es erstmal geschlechtsunabhängig......

bearbeitet von HeisserTraum72
Versuch-52
Geschrieben
vor 2 Stunden, schrieb mellyrose:

Wie steht Ihr dazu ? Würdet Ihr Eurem Herrn die Zweitsub zugestehen, oder findet die sich eher auf der Tabuliste ? Oder könntet Ihr Euch die Rolle als Zweitsub vielleicht sogar selbst vorstellen ? Und welche Erwartungen hättet Ihr  an solch eine Konstellation ?

ich bin auch eine sub...eine 2. sub käme für uns beide nicht in frage ...für uns gilt...eine sub hat nur 1 dom und umgekehrt ;-)

Rookie04
Geschrieben (bearbeitet)

Also wir sind auf der suche nach einer zweiten sub. Auf beidseitig wunsch. Dafür sprechen aus unser sicht mehre gründe. Aber das sollte jeder für sich entscheiden. Ja wir suchen eine frau aber ein mann wäre eine denkbare  option.

bearbeitet von Rookie04
  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Ich denke, dass Beide, egal ob Sub oder Dom sich mit der Situation klar kommen und sich arrangieren müssen. Wir haben sehr lange darüber gesprochen und ich habe meine Kleine, die zu mir gehört. Änderungen nur temporär, ich will ihr die Aufmerksamkeit zukommen lassen, die ihr gebührt.

ChinoSid
Geschrieben

Ich denke, dass das, was Amy sagt, ziemlich gut zutrifft: Es ist eine unglaubliche Anstrengung, gleich zwei Subs zu führen. Ob nun gleichzeitig oder getrennt voneinander ist da für mich unwichtig. 

Mir kam der Gedanke, dass es ja auch Polyamorie gibt. Und sicherlich gibt es dort auch DS-Beziehungen (von einem Mitglied hier weiß ich, dass die Vorliebe zu beidem vorhanden ist).

Das sind dann allerdings keine 24/7-Beziehungen, denn sonst wäre wohl "Sklave" tatsächlich eine wortwörtliche Beziehung und ich glaube kaum, dass man in der Liebe so wenig Herz besitzt. 

Immerhin dient eine Sub ja ihm und der Lust und gibt sich hin. Mit dem Körperlichen, aber auch mit dem Seelischen. Diese Hingabe ist größtenteils auch Liebe. 

Zwar schenkt Liebe Freiheit ;)  und ja, ein Herr kann auch zwei Subs führen und lieben - die Möglichkeit lässt sich einfach nicht ausschließen - allerdings ist das ein sehr viel höheres, anstrengenderes und altruistisches Verhältnis. Das schließt auch die Subs ein. 

Und ohne Eifersucht würde das wohl tatsächlich nicht ablaufen können. Zumindest am Anfang. 

Ausschließen kann man es nicht, finde ich. Man kann sich auch hierbei entwickeln, sich selbst erkennen, den Kontakt mit der Grenze feststellen und sie ggf. auflösen. Es hängt immer von der Konstellation ab. 

Wenn man in klassischer Beziehungsweise denkt, wird es nicht funktionieren, da die Zweier-Konstellation sehr viele praktische Vorteile besitzt und auch so gesamtgesellschaftlich gelehrt wird. Dass gerade im Matriarchat das so nicht existierte (von dem, was man weiß), ist doch auch sehr spannend zu wissen ;) 

 

  • Gefällt mir 1
Single_Echt
Geschrieben

Wer dein Profil UND dein Interview gelesen hat, der kann nur zu einem Entschluß

kommen und der lautet:

NEIN

 

Würde ich eh nicht praktizieren, denn auch die SUB hat die Wertigkeit alleine Dienen zu dürfen

butterfly63
Geschrieben
vor 9 Stunden, schrieb mellyrose:

Wie steht Ihr dazu ? Würdet Ihr Eurem Herrn die Zweitsub zugestehen, oder findet die sich eher auf der Tabuliste ? Oder könntet Ihr Euch die Rolle als Zweitsub vielleicht sogar selbst vorstellen ? Und welche Erwartungen hättet Ihr  an solch eine Konstellation ?

Geht garnicht

d_not
Geschrieben

Die Frage steht doch wie stehst du dazu? Wie sieht die Konstellation aus? Möchte dein Herr dass mal das Eine und dann das Ander oder ihr gemeinsam dient? Und was soll zwischen dir und dem anderen Sub laufen? Wenn du das geklärt hast kann man sagen ob es für dich ok ist.

Pauschal kann ich die Frage nicht beantworten

Geschrieben

ich würde mir eine 2te sub eingestehen:smiley:

obwohl ich sie nicht brauche;)

Geschrieben

Ich finde auch, geht garnicht. Mit "meiner" Sub bin ich ja durch Liebe und Zuneigung verbunden. Also schon irgendwo verbunden. Ob da im Herzen noch Platz für eine 2.Liebe ist ? Geht nicht bei mir.  Eine Session mit einer 2. weiblichen Person schon, das ist aber keine Liebe. Also ein Spiel zu dritt, aber nur für den Moment.

Geschrieben

Ich bin Sub und würde auch als 2.Sub zu willen sein!

  • Gefällt mir 1
Geschrieben (bearbeitet)

Tja vorausgesetzt das Top eine TS beim Spiel akzeptiert.

bearbeitet von MOD-Meier-zwo
Vorpostkomplettzitat entfernt
Geschrieben

Wirklich lieben und da meine ich nicht nur die Körperliche, kann man doch nur eine Frau. Wobei sich bei mir die Frage aufwirft, wie funktionieren eigentlich polygame Ehen ? Das kann doch nicht wahre Liebe sein oder bin ich da zu altmodisch ?

Big_Daddy_Dom74
Geschrieben
vor 9 Stunden, schrieb mellyrose:

Wie steht Ihr dazu ?

Guten Morgen,

für mich falscher Gedankenansatz! Die Frage muss lauten, wie stehst du dazu?

Könntest du das? Was würdest du erwarten? Kann er, der Dom, dem gerecht werden?

Mim82
Geschrieben

Nein, ein absolutes No-Go!

ich diene neben keiner 2ten Sub/Sklavin, dafür bin ich mir ganz einfach zu schade, will er eine 2te, so muss er auf mich verzichten!

Die Unterwerfung ist ein Geschenk, und ich hätte das Gefühl dass mein Geschenk mit Füßen getreten wird! 

Allerdings gegen eine Stino Partnerin/ Ehefrau habe ich nichts

  • Gefällt mir 4
mellyrose
Geschrieben

@Big_Daddy_Dom74 wieso ist die Frage  wie ich dazu stehe  wichtig um zu erfahren wie Du dazu stehst ?

@Lumpi2404 muss eine D/s-Beziehung auf Liebe beruhen ?

@d_notauch an Dich die Frage, wieso ist meine Einstellung dazu wichtig, um zu sagen was Du davon hälst ?

Mich interessiert einfach wie Ihr dazu steht ? Ist das ein annehmbare Modell? Ist es machbar ? Oder was spricht dagegen ? Welche Umstände könnten es vielleicht sogar unterstützen ?

 

Big_Daddy_Dom74
Geschrieben
vor 17 Minuten, schrieb mellyrose:

wieso ist die Frage  wie ich dazu stehe  wichtig um zu erfahren wie Du dazu stehst ?

Weil es für mich auch in einer Dom/Dev-Beziehung nicht da drum geht was ein einzelner will und mag, sondern was beide wollen!

 

Ich lese zu oft das der devote PArt alles hinnehmen muss, alles mitmachen muss... vielfach fällt dann auch die Aussage, wenn sie das nicht macht ist sie nicht devot!

Als sei der devote Part nur ein "Fuckbunny" zum ausleben der Lust des dominanten Parts.

 

Ansonsten habe ich da eine ganz einfache Meinung zu, das wäre nicht meines, aber so lange es beiden gefällt ist alles in Ordnung!

  • Gefällt mir 3
×