Jump to content
Brintz

Zweifelhafte Kameraperspektiven in Pornos

Empfohlener Beitrag

Brintz
Geschrieben

Hallo,

 

in Anlehnung an die letzten Penisthemen und so manche Hymne an das eigene oder fremde "beste Stück" geht mir etwas wieder ganz besonders im Kopf herum, das mich seit meiner Jugend in Pornos nervt und das ich bis heute nicht nachvollziehen kann.

Und zwar. Diese immer wiederkehrenden Schwänze in Großaufnahme in Pornos, die eigentlich für hetrosexuelle Männer gefilmt wurden.

Abgesehen davon, dass ich das ungemein abturnend finde, während es doch nur eine Kleinigkeit wäre die Kamera etwas mehr auf die Frau zu richten, sodass der Fokus nicht wesentlich auf dem Penis liegt. So begreife ich die dahinterliegenden Motive nicht.

Stehen Pornoproduzenten auf den Anblick dessen, was sie selbst vielleicht zu knapp in der Hose haben, sind die homosexuell oder macht es andere hetrosexuelle Männer an, sich sowas anzugucken?  Fahren manche Männer so sehr auf ihr eigenes Teil ab, dass sie sowas geil finden? Gehöre ich vielleicht zu einer Minderheit von Männern, die es zum Kotzen findet, sich als Mastubationshilfe ein Filmchen einzulegen und dann ca. 30% der Zeit einen Schwanz in Großaufnahme vorgesetzt zu bekommen?

 

Vielen Dank schonmal für eure Meinung.

Grüße.

 

Geschrieben

Mich stört es nich wenn große schwänze gezeigt werden wie sie in einem mund po oder eine nasse pussy eindringen

Geschrieben

 

vor 3 Stunden, schrieb Brintz:

Gehöre ich vielleicht zu einer Minderheit von Männern, die es zum Kotzen findet, sich als Mastubationshilfe ein Filmchen einzulegen und dann ca. 30% der Zeit einen Schwanz in Großaufnahme vorgesetzt zu bekommen?

Ich weiß zwar nicht, ob Du auch an Meinungen von Frauen interessiert bist, aber ich antworte einfach mal:

Du sprichst mir aus der Seele. :thumbsup:
Ich finde es insgesamt sehr schwierig, einen Porno zu finden, der mich überhaupt - aus "weiblicher Lust-Sicht" - anspricht. Und wenn ich was gefunden habe, gibt es auch darin immer dieses endlos langen (weil z.T. auch mehrfach in Wiederholung hintereinandergeschnitten) Szenen. Die ich einfach nur abturnend finde und so rasch wie möglich vorspule. ;)

  • Gefällt mir 5
Geschrieben

vielleicht damit der mann sich weitere pornos kauft in der hoffnung mehr von der frau zu sehen ...

und irgendwann hat er eine ganze sammlung.

wäre doch furchtbar wenn man gleich was passendes gefunden hat. dann verkauft sich weniger.

  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Das dient dazu das sich der männliche Zuschauer besser mit dem Akteur und der Handlung identifizieren kann. Ungefähr so wie wenn Schwarzenegger in Großaufnahme 50 Bösewichte erschießt.

  • Gefällt mir 2
INcurvy
Geschrieben

Also ich steh total auf pornos und liebe die Nahaufnahmen!  Da kann ich mir zb besser vorstellen das der mann/schwanz mich Grad "bearbeitet" 

  • Gefällt mir 2
IWasANiceGuy
Geschrieben

Ich denke es geht mehr um die Penetration als um den Schwanz. Nahaufnahmen haben die Nebenwirkung Objekte sehr groß darzustellen. 

Geschrieben

Diese Szenen sind denke ich ein hilfloser Versuch die Filme für beide Interessant zu machen. Frau sieht Schwanz und will ihn haben und Mann sieht den Schwanz als imaginäre Verlängerung seines eigenen. Die Lust der Frau ist egal denn es kommen in der Regel nur die Männer.

robi76de
Geschrieben

Ich mag diese Close-Ups auch nicht. Ich spule auch weiter, bis ich wieder eine ästethische Perspektive finde, wo zumindest die Frau komplett zu sehen ist, oder irgendwelche Dialoge stattfinden, so platt sie auch manchmal sein mögen. Ich finde es auch furchtbar, dass bei den Darstellerinnen auch ganz oft die Füße/Schuhe nicht im Bild sind. Dabei würde ich mich gar nicht zu irgendeinem dahingehenden Fetischismus bekennen. Aber ein schönes Bein ohne Fuß, idealerweise mit High-Heel dekoriert, ist irgendwie ...

Meine Meinung!

  • Gefällt mir 2
stroardlean
Geschrieben

Stört mich jetzt nicht so, ich finde es eher schlimmer wenn die Kamera komplett auf den Mann fährt. Ich will doch nicht sein Gesicht sehen wenn er kurz vorm Abschluss ist, das turnt total ab

Subtiler29
Geschrieben

Ach, Pornos! Pornos sind wie Sterne: kennste einen, kennste alle!

 

  • Gefällt mir 2
Geschrieben

nicht sehr subtil, aber fast richtig :P

Ich kann mir auch keinen Reim drauf machen, 

ist es vielleicht sowas wie ein Trostpflaster? Nach dem Motto, sei nicht traurig, dass Du diese Supersexbombe nicht bekommst, Du  hast halt nicht so nen Riesenprügel..

oder vielleicht geht manches mit nem Normalschwanz gar nicht, weil er immer raus flutschen würde und das macht den Regisseur rasend

oder die wachsen einfach dank der immerwährenden Benutzung

Geschrieben

Ick sag mal ganz provokatorisch : Pornos fuer den heterosexuellen Mann ( laut TE) , da kann er Weibchen aus der Kueche zum Fernseher locken und sagen : Boah Weib da siehste mal 'nen richtig Grössen Schwanz, nicht nur meinen Kleinen ! :x

Ne ernsthaft , vielleicht dachten sich irgendwann Pornoproduzenten das man mit dem Zeigen von Schwärmten auch die Frauen fuer Pornos interessieren kann und somit eine Umsatzsteigerung erzielt !

  • Gefällt mir 1
moonchilds
Geschrieben

Uns stört das nicht so, haben aber auch nicht so das Augenmerk darauf gerichtet. Allerdings stellt sich die Frage wie man es anstellen will den Sexualakt zwischen Mann und Frau in Großaufnahme darzustellen und gleichzeitig das männliche Glied auszublenden. Wir halten das dann doch für einigermaßen unmöglich. Sicher spielt der Aspekt auch eine Rolle der Penetration durch den Penis eine gewisse Bedeutung einzuräumen. Inwiefern dann Pornos allein für hetero-Menschen gemacht wurden ist auch sehr weit hergeholt denn laut Profilaussagen sind sehr viele Damen ja bi und für die dürften dann ja diese Pornos nicht gemacht worden sein. Das klingt alles so ein bischen nach Doppelmoral. Schlimmer finden wir die Pannen die bei manchen Pornos zu sehen sind und um die sich kaum einer schert. Da ist "der Kameramann im Spiegel", das beim Blasen die Gute auf den Schwanz rotzt da sie augenscheinlich erkältet ist oder das bestimmte Requisiten auseinanderfallen. Aber ja, Filmkunst ist eben dann doch irgendwo eine Kunst die eben nicht jeder kann.

  • Gefällt mir 3
Geschrieben

Kann das sehr gut nachempfinden. Diese lästigen Nahaufnahmen sind einfach (für mich) störend und tragen 0 zu meiner Erregung/ Stimulation bei. Es müsste, meines Erachtens nach, viel mehr auf das Eindringen und die Stöße fokussiert werden. ^^

Geschrieben
vor 17 Minuten, schrieb tina410:

Ick sag mal ganz provokatorisch : Pornos fuer den heterosexuellen Mann ( laut TE) , da kann er Weibchen aus der Kueche zum Fernseher locken und sagen : Boah Weib da siehste mal 'nen richtig Grössen Schwanz, nicht nur meinen Kleinen ! :x

Dieses Szenario könnte aber auch nach hinten losgehen. Mann ruft Frau aus Küche sie soll sich mal  anschauen was die Frau da so macht und sie soll sich da mal ein Beispiel dran nehmen, Frau guckt, in dem Moment kommt der Schwengel ins Bild und Frau bemerkt nur wenn er auch so´n Schwanz zu bieten hat kriegt er das auch. Wahrscheinliches Ergebnis: Riesenehekrach.

flottelotte332
Geschrieben

Ich glaube bei vielen Männern ist es einfach, dass sie schnell eingeschüchtert sind, weil ihr "bestes Stück" dann doch nicht so "groß" ist, wie der, der Pornodasteller.

Ihr dürft das ganze nicht angreifend oder einschüchternd sehen. Ich glaube diese meist kurzen Nahaufnahmen sind dazu da, um sich selbst besser in den "Film" einzubringen. Ihr sollt euch dadurch besser vorstellen können, wie es wäre, wenn ihr an seiner Stelle seid. Mehr ist es glaube ich gar nicht. ;-)

onanierpaar
Geschrieben

wir gucken eigentlich nur wegen den Schwänzen Pornos. Und wegen dem Stöhnen der Akteure.  Ist das jetzt schlimm ?

  • Gefällt mir 1
Panthera694
Geschrieben

Mich stört es überhaupt nicht, im Porno Schwänze in Großaufnahme zu sehen, aber ich bin ja auch bi. Wie kommst du überhaupt darauf, dass Pornos nur für Heterosexuelle gemacht sind? Icth vermute mal, ein Großteil der Männer ist mehr oder weniger bi oder bi-neugierig veranlagt und findet es auch geil, wenn man beim Sex den Penis sieht. Meinst du, die schauen alle deswegen nur Gay-Pornos?

Von einigen heterosexuellen Freunden, die mit einem Schwanz nun wirklich gar nichts anfangen können, habe ich auch mal gehört, dass sie die Großaufnahmen ziemlich geil finden, weil sie sich dann vorstellen, dass es ihr eigener Schwanz ist, der gerade verwöhnt wird. Kann also wohl auch für Heteros ein erregender Anblick sein.

Ansonsten gilt ja bekanntlich, dass die Geschmäcker verschieden sind und wenn du absolut keinen Schwanz im Porno haben willst, dann wirst du wohl einen Lesben-Porno schauen müssen. Die schaue ich zum Beispiel am allerliebsten, allerdings nur die, wo zärtlich geleckt und gefingert wird. Wenn die Damen sich mit einem Strap-On beglücken, wirkt das für mich immer so, als müssten sie, um "richtigen" Sex zu haben, unbedingt einen Kunstschwanz benutzen, weil ein echter gerade nicht greifbar ist.

Geschrieben

Also mir würde das wahrscheinlich total gefallen, wenn der Lover der mich z. B. doggy nimmt, so ne Art Kopfkamera hätte, die mit einem Display vor mir verbunden wäre. So könnte ich nicht nur seinen geilen Schwanz in mir spüren, sondern auch gleich dabei zusehen, wie sein XXL - Schwanz meinen Popo verwöhnt. Stelle mir das ungemein erregend vor.

Pornos hingegen, finde ich todlangweilig...

 

helios_amor
Geschrieben
vor 10 Stunden, schrieb tina410:

Ne ernsthaft , vielleicht dachten sich irgendwann Pornoproduzenten das man mit dem Zeigen von Schwärmten auch die Frauen fuer Pornos interessieren kann und somit eine Umsatzsteigerung erzielt !

Das bezweifle ich, denn auch in dieser Branche gibt es immer mehr weibliche Produzenten und Regisseure die u.a. Filme für Paare und auch Frauen herstellen. Das steht der Schwanz nicht unbedingt im Mittelpunkt der Bildregie sondern es wird viel Cunilingus gezeigt bzw. das Verwöhnen der weiblichen Fimpartnerin steht im Vordergrund.

Natürlich werden Szenen der Penetration gezeigt aber nicht mehr so in Großaufnahme - mit einer Kameraeinstellung von unten zwischen den Beinen des Mannes hindurch gefilmt - sondern das Paar im Ganzen.

 

Gefällt mir auch persönlich eher

Geschrieben

Vp , ich meinte auch eher so die 80er Jahre mit meinem Beispiel, als es kaum Pornos speziell fuer Frauen gab, deshalb auch dieses hoffentlich ueberholte Szenario vom  Weibchen in der Kueche... So eingefahrene Klischee's halten sich ebend ewig, warum nicht auch in der Pornoindustrie ?!

LeBatteur
Geschrieben

Ich will´s mal so sagen, wenn zwischendurch mal ein Penis oder Vulva von Nahem gezeigt wird, finde ich das nicht schlimm, wenn bei einer Koitus-Nahaufnahme die Geräuschkulisse (ohne nevende Musik) auch dementsprechend ist, kann das schon mal recht anregend sein.

Aber generell mag ich auch eher die Aufnahmen, die mehr zeigen als nur primär die Geschlechtsteile; Erotik hat auf mich nicht nur durch den Genitalbereich Einfluss; ich möchte beim Porno-Konsum schon auch mehr von den beteiligten Personen sehen ... kann nicht erklären wieso ...

Der Anblick eines Penis stört mich im Grunde nicht weiter - warum auch ? Ich schaue mir meinen ja auch mal gerne an, und ich bin so gar nicht selbstverliebt oder so, und sexuell so überhaupt nicht an Männern interessiert.

Nahaufnahmen gehören nunmal zur Pornographie dazu; sie sollten jedoch nur ab und zu eine Rolle spielen.

Es gibt aber auch Nahaufnahmen (auch nicht selten bei Bildern & Videos in Profilen hier), da hätte man auch genausogut die Hofpflasterung vor Nachbars Garage filmen können, auf denen ist nämlich nichts zu erkennen ...

onanierpaar
Geschrieben

viel schlimmer finden wir das stundenlange rein-raus. Lieber mehr lecken-blasen- und auch spritzen

  • Gefällt mir 1
×