Jump to content
Halvar001001

Auslandsjob und Auswandern !

Empfohlener Beitrag

Halvar001001
Geschrieben

Wieder das leidige Thema arbeitslos was nu ? ALG. II beziehen oder doch sich bemühen um einen job, oder sogar auswandern um dort zu arbeiten !? Nach 75 Absagen im Berliner Raum und in Westdeutschland (Hamburg und Bremen) hatte ich die schnauze voll , du bist facharbeiter bekommst hier keine arbeit ... eine bewerbung nach dänemark ... und ? tja , paar tage später der *Anruf* : hallo , möchte dich einladen zum vorstellungsgespräch ! : Bingo , bin natürlich hingefahren , habe dann auch den Vertrag unterschrieben am selben tag ... es ist mir bewusst das ich dänisch lernen muss , sollte aber kein problem sein da ich ein halbes jahr schon in schweden gearbeitet habe 2008 und in der probezeit gekündigt wurde vom deutschen vorarbeiter (meister) ... Leute ich kann es nur empfehlen diesen schritt zu machen glaubt es mir ... vielleicht liest ein User meinen text und hat auch Auslandserfahrungen worüber ich mich freuen würde ... grüssle - gruss
Halvar


Geschrieben

hätte ich nicht die chance nutzen können, ein eigenes geschäft aufbauen zu können, wäre ich jetzt in norwegen.....

war auch mal ein jahr ohne job, bin kauffrau, nach 600 bewerbungen habe ich im altenheim gearbeitet, weil nix zu bekommen war, was aus noch halbwegs anständig bezahlt wurde....

auszuwandern stellt für mich immer noch eine alternative dar, auf jeden fall...bin aber auch kein mensch, der sehr ortsgebunden ist....


Halvar001001
Geschrieben

@ Amazone warum grad norwegen ? Die Leute dort - das Klima - die Natur ? mal liebfrag!
ich kann ja aus erfahrungen sprechen , die schweden sind *Inordnung* keine vorurteile gegenüber den deutschen oder fremdenhass kommt vielleicht auch wegen königen und deutsche wurzeln ... bezugnehmend auf klima und natur ich war in westschweden linie halmstad und göteborg im august wurde es schon frostig ... aber so viel natur habe ich noch nicht gesehen wie dort ... herrlich ... heimweh kannte ich nicht ...


Geschrieben

habe 2008 und in der probezeit gekündigt wurde vom deutschen vorarbeiter (meister) ...




Und in 6 Monaten passiert dir dass dann wieder???

Informierst du uns dann??


Halvar001001
Geschrieben (bearbeitet)

Hej , ich bin weg. Familie zurück ,sonst wäre ich noch in sweden (sverige) ... nun hat sich das erledigt meine mom ist verstorben im Feb. darum bin ich zurück damals nach deutschland ... leute gibts ... :-(
Warum muss ich mich hier rechtfertigen vor leuten die nur mal mit den fingern auf der landkarte waren und alles besser wissen ... kündigungen passieren auch in deutschland .


bearbeitet von Halvar001001
Geschrieben (bearbeitet)

Halvar..., öhhm..oben schreibst Du, das Du vom *Deutschen*( ) Vorarbeiter gekündigt wurdest

Jetzt schreibst Du, das Du wegen dem Tode Deiner Mutter nach Deutschland zurückgekehrt bist. Steht jetzt die Kündigung in einem Zusammenhang ?


bearbeitet von gentlemanfor001
Halvar001001
Geschrieben

Sorgerechtstreit und Gerichtstermine und um freie tage , die sind sauer aufgestossen und führte dann zur kündigung ... leider ... ! meine mom war damals schon krank Parkinson - Endstadium ... hej ist gut jetzt ok...


SinnlicheXXL
Geschrieben

Ich wünsche dir einfach nur ganz viel Glück für den Neuanfang in Dänemark! Das ist ein schönes Land und angeblich sollen die Dänen das zufriedenste Volk überhaupt sein. Denk aber dran, dass Autos, Alkohol, Süßigkeiten, Luxusartikel, etc. dort extrem teuer sind!

Berlin wird sich über einen Arbeitslosen weniger freuen, wenn du dich dort bewährst, wird das einen guten Eindruck von den Deutschen vermitteln und außerdem ist Dänemark ja nicht sooo extrem weit!

Ich persönlich hätte allerdings nicht mal Lust aus meiner Stadt wegzuziehen, denn ich liebe meine Heimat! (Schweden war immer mein Traumland, fand es aber unglaublich langweilig, als ich ein paar Wochen in Göteborg war. Natur schön und gut, aber ewig nur Wiesen, Wälder, ab und an Seen und rote Häuschen ist mir zu fad!)


Halvar001001
Geschrieben (bearbeitet)

Danke dir.... ich weiss 25% mehrwertsteuer schweden war da noch etwas humana mit den preisen ... grad kaffee und so ... na halt die grundnahrungsmittel ... schon günstiger dank lidl und co. ja die gibt es dort auch ... lol. danke dir...man muss aber auch dort den durchschnittsverdienst berücksichtigen 10 kronen / 92 cent .... es gibt sachen die günstiger sind wie bekleidung und schuhe als in deutschland oder bus und bahn weit günstiger als in deutschland ... ich weiss nicht ob du Gekås in ullared kennst ... ganz schweden nach gekås oder so ... Geheimtipp für alle die in urlaub fahren die haben dort 62 kassen am start , kannst dir vorstellen 62 kassenschlangen ? grins


bearbeitet von Halvar001001
Buffy74
Geschrieben

Ich hätte schon vor Jahren einen Haufen Kohle verdienen können als Korrespondentin im Ausland...wenn ich nicht hier meine Familie und Freunde hätte, die mir einfach wichtiger sind...also bin ich nun im öffentlichen Dienst und werde NIEMALS auswandern...jedem das Seine!


TorbenOL
Geschrieben

Ich lebe seit drei Jahren in norwegen und kann es nur empfehlen, alles viel stressfreier! Bezahlung stimmt und alle sind sehr freundlich. Falls jemand mehr wissen moechte, gebe ich gerne auskunft. Nur mit dem Sex ist es schwieriger hier. Oft lange Wege fuer ein Treffen!!


Halvar001001
Geschrieben (bearbeitet)

Hej-hej Torben , danke ...
ich weiss das ich das richtige mache .... ich denke auch an meinen sohn zwecks Schule und Berufsausbildung , ich habe es ja damals schon in schweden gesehen ein ganz anderer stellenwert die kiddis als in deutschland ... klar ich zahle mehr steuern aber dafür wird viel getan im sozialen bereich , schulichen bereich usw.
Und es geht hier nicht um viel kohle zu verdienen , sondern um einen job und arbeit zu haben ...
du bist facharbeiter bekommst keinen job weil zu alt oder lohnansprüche zu hoch oder nicht fexibel weil vielleicht du familie hast .... musst vielleicht noch ergänzendes ALG: II beantragen weil es nicht reicht zum leben , für die miete usw.


bearbeitet von Halvar001001
Geschrieben

Also ich glaub persönlich das nicht alles honig schlecken is und alles ja soooo super weil man dort ja arbeit und hier nicht..sorry wenn ich mal die Euphorie stören muß..

Meine Schwester is jetzt das 2te Jahr im Ausland..als Zimmerin is das nicht einfach in Deutschland Arbeit zu finden...Holland, Schweiz, Österreich, Tirol is das denn Arbeitgebern egal..trotzdem is das alles nicht so einfach und nicht so toll wie es gerade beschrieben wird..grübel

Die Sozialabgaben sind anders etc und es sind mehr als genügend Schwierigkeiten zu bewältigen


toto969
Geschrieben

[...] vielleicht liest ein User meinen text und hat auch Auslandserfahrungen worüber ich mich freuen würde ... grüssle - gruss
Halvar



Ich habe auch ein paar Jahre im Ausland gelebt und gearbeitet. Dazu bin ich fast wie die Jungfrau zum Kind gekommen. Ganz einfach gesagt, ich bereue es absolut nicht. Es waren drei sehr schöne und interessante Jahre.

Sprachkenntnisse kann jeder in jedem Beruf irgendwie gebrauchen, wenn nicht da, dann im Urlaub. Die dort gemachten Erfahrungen sind ein Tönnchen Gold wert, wenn ein Personalmensch das richtig lesen kann und nachdenkt.

Nur leider ist es häufig so, dass diese es nicht können, oder trotz allem nicht verstehen, dass es für den eigenen Betrieb eine gute Chance sein kann.


Halvar001001
Geschrieben

Danke euch allen ... Es ist die Zeit gekommen so langsam die kuve zu kratzen wer A sagt muss auch B sagen ... leider , habe vor 2 tagen meinen neuen mietvertrag unterschrieben in dänemark ich hoffe es klappt alles ,so wie ich es mir dort vorstelle ... ich bereue es nicht auch die ganzen rennereien und stress jobcenter hier, kommune dort ! allein die tatsache das du durch unwissenheit mancher sachbearbeiter beim jobcenter keine unterstützung erwarten kannst... die arbeiten nicht für dich sondern gegen dich ... vielleicht auch weil man tschüss sagt ... und nicht dem deutschen arbeitsmarkt mehr zur verfügung steht ??? ich weiss es nicht gruss ...


Geschrieben (bearbeitet)

leider , habe vor 2 tagen meinen neuen mietvertrag unterschrieben in dänemark ...



Was willst Du uns jetzt damit sagen....

Du willst uns in Deutschland oder hier bei Poppen.de nicht weiter auf der Tasche liegen...?

*Ironiemodus aus*

Halvar, du weisst doch selbst nicht was Du willst. Wenn dies Deine Einstellung ist...Dann sage ich mal nur: Gute Nacht....und Herzlich Willkommen wieder zurück in Deutschland.


bearbeitet von gentlemanfor001
Halvar001001
Geschrieben

wer liegt hier einem auf der tasche ??? ist doch wohl nicht dein ernst oder .... ich habe bis 31.12. 09 gearbeitet vertrag ausgelaufen und nu hab ich job in dänemark ... problem damit ??? habe steuern bezahlt und liege keinem auf der tasche wie so manch andere ,die es noch nicht mal schaffen nen hauptschulabschluss zu machen ... du kannst sicher sein never come back to germany ,never ... viel spass mit königin merkel und joker westerwelle ....


Geschrieben

Das Du noch nicht einmal lesen kannst, was Du selbst schreibst, Halvar. Sage ich mal Winke..Winke.

Ich habe nicht geschrieben: *leider, habe ich den Mietvertrag unterschrieben*.

Ich wünsche Dir alles Gute und viel Glück. Hoffe Du packst es.


Halvar001001
Geschrieben (bearbeitet)

Ja Dat Leider Stimmt Hat Sich Reingemogelt Lach ... Bezog Sich Auch Auf Rest Der Familie ,hänge Schon Noch An Den Rest Der Familie Und Da Wird Der Kontakt Auch Nicht Abbrechen Grad Wo Man Keine Eltern Mehr Hat ... Gut Anderes Thema Tut Noch Weh ... Eins Weiss Ich Meine Mom Wäre Stolz ... Ich Kann Nur Sagen Leute Die Suchen Facharbeiter Ob Tischler , Krankenschwester ,Elektriker, Schlosser usw. Traurig Genug Das Viele Hier Keinen Job Haben Von Alg. I Nach Alg. II Rutschen Weil Kein Bedarf Ist ... Mae Oder Abm Ist Die Lösung Vom Staat : Vielen Dank Deutschland ... Ich Gehe ... Wie Heisst Es So Schön Im Grundgesetz Das Recht Auf Arbeit Oder Die Würde Des Menschen Ist Unantastbar Ausgenommen Man Bezieht Alg II.


bearbeitet von Halvar001001
abenteuer30
Geschrieben

ich wünsche dir erstmal alles gute und viel erfolg im neuen land.

ich selbst habe fast 4 jahre in der schweiz gearbeitet und fand das arbeitstechnisch gesehen spitzenmäßig. viel geld, keine zeit es auszugeben (saisonarbeit gastronomie) und karriere habe ich dort auch gemacht. jetzt kommt allerdings ein aaaaaber. die schweiz ist für mich kein land zum auswandern. ich bin eigentlich kein mensch, der probleme hat, neue menschen kennenzulernen und das funktionierte in der schweiz unter den ausländern auch ganz gut, allerdings hatten wir alle das problem, von den einheimischen nur als arbeitskräfte akzeptiert zu werden. das mag vielleicht in den großstädten dort anders sein, aber auf dem land bekommst du zu den einheimischen im privaten einfach keinen anschluss. wenn wir party machten, waren die ausländer immer unter sich.
da für mich aber ein guter kontakt zu den einheimischen, für ein auswandern (man möchte sich ja auch im privaten wohl fühlen), sehr wichtig ist, bin ich wieder nach deutschland zurück gekehrt.

im ausland arbeiten, könnte ich jederzeit wieder, allerdings gibt es auch andere aspekte, die mir einfach wichtiger sind. was nützt mir eine gute stelle im ausland, wenn der partner nicht auswandern möchte, oder sich mit dem gedanken erst langfristig auseinandersetzen möchte? gar nichts.

in meinem bereich gibt es momentan 300 freie auslandsstellen.
das ist mir derzeit aber völlig egal, weil es etwas wichtigeres gibt, als nur zu ackern.

nein...ich bin noch nicht arbeitslos oder beziehe algII, dennoch suche ich gerade eine neue stelle und werde auch eine finden.

arbeit ja...aber nicht um jeden preis!

wenn man sich jedoch einig ist und wirklich gemeinsam auswandern möchte (niemand, sollte dazu gedrängt werden!), dann nur zu.
wenn man in deutschland keinen qualifizierten facharbeiter mehr haben möchte, oder sich weigert einen ansprechenden lohn dafür zu zahlen, kann ich nur jedem empfehlen, es in einem anderen land zu versuchen. bürokratie und sprachbarrieren kann man überwinden und in vielen ländern wird man immer noch als mensch behandelt und nicht als billige ware.

viele grüße


Halvar001001
Geschrieben

Danke schön ... ist unheimlich nett dein beitrag ! Das gefühl dort fremd zu sein hatte ich in schweden nicht und auch jetzt nicht in dänemark .... ich weiss nicht wie die schweizer drauf sind ,denke aber es sind zu viele deutsche rüber in letzter zeit .... fühlen sich überrollt von den deutschen ... fremdenhass ? bin ja nu gelernter optiker und sei es apollo oder fielmann die machen die preise kaputt preiskampf um jeden preis ... der kleine optiker um die ecke geht baden ... leistung und service zählt nicht nur masse und umsatz , drüben hätte ich einen akad. grad als optiker , hier bekommst noch nen apfel und nen ei ... und musst unter lohnniveau arbeiten weil die grossen die preise vorgeben .


×