Jump to content
LonesomeHeart

Rasenmähen

Empfohlener Beitrag

LonesomeHeart
Geschrieben

Hey Leute, grüß euch....

ja, der Titel bedeutet genau das was da steht und nein, es soll kein Synonym für einen weitern Rasieren-Fred sein.

Die Frage hier geht an die Biologen oder Chemiker unter euch. Vielleicht wisst ihr da ja was zu.

Ich war eben draußen und habe den Rasen gemäht. Da es ein großer Garten ist, musste ich ein paar mal den Fangkorb im Kompost ausleeren. Beim Ausleeren ist das Gras noch ganz frisch und grün und leuchtet richtig. Sobald aber der nächste Fangkorb ausgeleert werden muss ist der Grashaufen schon richtig angegraut. Da leuchtet auch nix mehr.

Frage ist nun ob das irgendwie oxidiert oder ob das bereits eine beginnende Zersetzung des Grases ist? Woher kommt dieser Grauschleier auf dem Haufen gemähten Grases?


Geschrieben

Stumpfe Messer können dazu führen, daß sich die Grasspitzen grau verfärben.

Aber warscheinlich hat es mit der warm-feuchten Luft zu tun.??


Geschrieben

Ohne Gewähr, da es schon einige Jahre her ist, dass ich das in der Schule lernen musste

Ich meine mich zu erinnern, dass die Verfärbung dadurch eintritt, dass die Produktion von Chlorophyll, der leuchtend grüne Farbstoff des Grashalms, (zwangsweise) eingestellt wird.


Schlüppadieb
Geschrieben (bearbeitet)

vielleicht eine Maillard-Reaktion ( eine so genannte nicht-enzymatische Bräunungsreaktion ) ?


bearbeitet von Prickel
Geschrieben

na dann will ich als leidenschaftlicher teetrinker die frage mal beantworten .

das gras wird fermentiert .
das heißt während des grasschneidens tritt reichlich planzensaft aus den abgeschnittenen grasblättern aus und legt sich auf die grashalme .
genau dieser saft oxidiert dann sehr schnell an der luft und ist für verfärbung zuständig .

es ist also der selbe vorgang der den tee dunkelbraun bis schwarz färbt .


Geschrieben (bearbeitet)

Wenn ich mir die Äußerungen von Jorgo Chatzimarkakis, FDP Bundesvorstandsmitglied und Europaabgeordneter, zum seiner Meinung nach allein glücklich machenden Rasenmäherprinzip bei den Einsparungen im Bundeshaushalt vor Augen führe, gewinnen die bisher hier gemachten Äußerungen eine besondere Aussagekraft. *lächel*.

Dadurch angeregt überlege ich einmal, ob ich einen Thread aufmache "Warum trocknet eine Gurke aus, wenn man sie schält?".


LG xray666


bearbeitet von xray666
Geschrieben

hmmmm....nein...ich habe keine braunen hemden...
gruss xirix


SexyAusMarzipan
Geschrieben

mir iss dat ejal...lach

rasenmähen iss schön, ich liebe den duft!
und barfuß darauf zu laufen iss wellness pur!


Geschrieben



das gras wird fermentiert ...



der kandidat hat 100 punkte und nach einer weile, kann man es auch riechen


jeano2
Geschrieben

ich liebe den duft auch, aber wenn ich mir so ansehe wieviele nacktschnecken es sich auf so nem schnipselhaufen von fermentierendem Gras gemütlich machen, fällt mir nicht ein drauf rum zu laufen


SexyAusMarzipan
Geschrieben

wenn ich mir so ansehe wieviele nacktschnecken es sich auf so nem schnipselhaufen von fermentierendem Gras gemütlich machen, fällt mir nicht ein drauf rum zu laufen




lach...
ich rede ja auch nicht davon auf dem misthaufen zu laufen. und rasen mit nacktschnecken gibts wohl eher selten. jedenfalls sind die dinger am tege eher versteckt und mehr in den beeten oder auf besagtem misthaufen zu finden...


jeano2
Geschrieben

es kümmert so ne nacktschnecke echt wenig worüber sie kriechen muß, um an das ersehnte Salatblättchen oder den besagten Misthaufen zu kommen.
Ein gut kurzgemähter rasen und ein kleiner regenschauer würden deine aussage recht relativ erscheinen lassen.


SexyAusMarzipan
Geschrieben


Ein gut kurzgemähter rasen und ein kleiner regenschauer würden deine aussage recht relativ erscheinen lassen.




lach... eben, wenn er kurz ist, und dazu mäht man...

aber ehrlich ich sehe da wirklich gaaanz selten nacktschnecken, und diesjahr war bei mir nioch keine. aber ich habe denen ja auch gedroht das ich böse werde sollte ich nochmal nachts barfuß auf son ding treten...


Geschrieben

Schmuselöwe hat den nagel auf den kopf getroffen , am schnellsten oxiediert der pflanzen saft !
Beim ersten entleeren des fangbeutls war dieser innen trocken so das keinoxidierter saft das frischgeschnittene gras benetzt,jede weitere lehrung wird dann grauer weil mehr oxidirter saft im beutel zurück bleibt und dieser dann auch alle stufen der oxidation enthält !!


Geschrieben

also ich weiß nun überhaupt nicht was ihr gegen ne sexy nackte schnegge auf dem rasen hättet , ich fände das gut .


Geschrieben

Und die Sache geht ja noch weiter:
Hebt man die oberste Lage des Rasenschnitts nach einem Tag hoch,
dampft es darunter richtig, da Wärme entstanden ist beim Verrottungsprozeß...

und xray666:
Gröhhhl!


LonesomeHeart
Geschrieben

Wow, nun mal vielen Dank an euch alle! Ich hätte nie erwartet, dass da so eine angeregte Diskussion drüber entsteht, ich bin ja völlig begeistert.

Danke für die Auflösung des Rätsels des grauen Grases.

Tja, und Löwe - es gibt leider einen kleinen aber doch feinen Unterschied zwischen einer nackten Schnegge und einer Nacktschnecke....


Geschrieben

Genau die nacktschnecke ist ein zwitter wie alle schnecken ,und bei der der nackten schnegge muste abklären :hetro,bi, homo ???


×