Jump to content
abenteuer30

"ist dir der fußball/sport etwa wichtiger als ich?"

Empfohlener Beitrag

abenteuer30
Geschrieben

angeregt durch den thread sex oder fußball, stelle ich euch mal folgende fragen:

wieso gibt es bei sehr vielen paaren, während einer fußball-wm o.ä., soviel stress in der beziehung?
warum wird genau bei solchen ereignissen, die nur alle 4 jahre stattfinden,
immer wieder die frage: "ist dir der fußball/sport etwa wichtiger als ich?", gestellt?

ich persönlich finde diese frage äußerst unfair!

man kennt doch den partner und den sollte man so lieben wie er ist!
man weiß welche hobbys er hat und deshalb sollte man das gerade bei einer wm/olympia etc. tolerieren.

viele grüße
(nein, bei uns ist das nicht so...zum glück. :cool


Geschrieben (bearbeitet)

immer wieder die frage: "ist dir der fußball/sport etwa wichtiger als ich?", gestellt?

Keine Ahnung, warum so eine Frage aufkommt. Eine WM gibt es nur alle 4 Jahre, und eine WM, bei der Deutschland Weltmeister wird, ist noch viiiiel seltener. Eine Beziehung hat man auf Dauer, die ganze Zeit lang.

Schließlich rennt die Frau nicht weg, nur weil man mal ein Spiel anschaut. Oder wenn doch, dann hat es sicher nicht gerade daran gelegen, sondern schon längst gekrieselt.

Frauen, die mit so einer Ausrede weg rennen oder irgendwelche Problemkisten aufmachen, die soll man nicht halten.

Sollen sie doch bitte DAS auf den Tisch legen, was
wirklich stört. Und zwar dann, wenn es an der Zeit ist, und nicht ausgerechnet mitten in einer WM. Da hat Mann doch nun wirklich andere Dinge im Kopf, das muss Frau einsehen.

Männer fangen doch auch nicht an, über Beziehungsprobleme zu reden, wenn Frau mit der Planung des nächsten Friseurbesuches oder Schuheinkaufs beschäftigt ist.

Habe ich noch irgend ein Vorurteil oder sonst einen Fettnapf übersehen? Bitte melden.


bearbeitet von SommerBrise
irgendeinefrau
Geschrieben

Hier werden ja alle Klischees angesprochen


Die WM bzw. Fußball im allgemeinen kann lediglich der Tropfen auf den heissen Stein sein. Wenn sich eine Frau ständig unbeachtet, unwichtig und ungeliebt fühlt, dann kann ein WM-guckendern Mann schon zum roten Tuch werden und das Fass zum überlaufen bringen. Aber eben NUR dann!


Es soll sogar Frauen geben die Fußball und WM gucken - hab ich gehört


abenteuer30
Geschrieben (bearbeitet)

@ sommerbrise
das war jetzt aber mal voll einseitig.
es gibt auch frauen die fußball lieben und deren männer finden diesen langweilig.

also bei mir gibt es schon ein paar bekannte, bei denen während der fußball-wm der haussegen schief hängt.
und ja...ich gebs ja zu, meistens sinds die frauen, die rumjammern.
warum muss man unbedingt während der wm mit dem partner shoppen gehen wollen...ein candlelight-dinner veranstalten usw.?
und wenn der andere dann sagt: "sorry schatz, ich möchte doch fußball gucken,"
dann ist der- oder diejenige verletzt und stellt eben diese eine unfaire frage.

was antwortet man eigentlich darauf?

@ irgendeine frau
ich habe sogar exra urlaub genommen, um soviel spiele wie möglich zu sehen.


warum ist meine schrift nur so furchtbar klein.
so...schriftgröße 3.


bearbeitet von abenteuer30
Juicyfruit69
Geschrieben

gibt es solch eine frage überhaupt noch?
die einzig wahre männerdomäne wird doch immer mehr von frauen unterwandert.
seit dem sommermärchen 2006, boomt das schauen auch bem weiblichen geschlecht.

wenn`s so weiter geht, werden wohl demnächst männer diese "stichfrage" stellen...


Geschrieben

@ sommerbrise
das war jetzt aber mal voll einseitig.

Wie man mich eben so kennt... Meinungsfreudig und offen.

und wenn der andere dann sagt: "sorry schatz, ich möchte doch fußball gucken,"

So was ist auch wirklich dumm. Wenn der Partner einen kleinen und nachvollziehbaren Wunsch hat, dann sollte man sich in der Halbzeitpause auch mal dem Partner widmen.


abenteuer30
Geschrieben (bearbeitet)

hi juicy
ich stelle diese frage einfach interessehalber.
was heißt hier einzig wahre männerdomäne...ich bin schon seit meinem 3. lebensjahr voll dabei.


Wenn der Partner einen kleinen und nachvollziehbaren Wunsch hat, dann sollte man sich in der Halbzeitpause auch mal dem Partner widmen.


ja klar, ein candlelight-dinner in 15 minuten.


bearbeitet von abenteuer30
Juicyfruit69
Geschrieben


was heißt hier einzig wahre männerdomäne...


scusi: ich meinte "letzte" wahre männerdomäne...


Geschrieben

ach...wenn es sich um gelegentliche aktionen, wie weltmeisterschaft handelt oder so....dann kann man doch einfach mal gewähren lassen.....und sich selber mit dingen beschäftigen, die man auch prima alleine oder mit freunden unternehmen kann...

ich glaube, das problem bei solchen äusserungen, was dahinter steht, ist das viele nichts mehr mit sich selber anfangen können oder so auf den partner focossiert sind, dass jede aufmerksamkeit, die mal aufetwas anderes gerichtet ist, gleich mit argwohn und eifersucht quittiert wird...

habt spass ...jeder aufseine weise


Geschrieben (bearbeitet)

ja klar, ein candlelight-dinner in 15 minuten.

Curry-Wurst mit Pommes rot-weiß und ein Teelicht...

Wenn Mann Kompromisse macht, dann kann Frau das doch wohl auch!

Mit dem kleinem nachvollziehbaren Wunsch einer Frau, den ich stets sehr wohlwollend in Erwägung ziehe, meinte ich aber eigentlich etwas anderes.


bearbeitet von SommerBrise
Delphin18
Geschrieben

warum wird genau bei solchen ereignissen, die nur alle 4 jahre stattfinden,
immer wieder die frage: "ist dir der fußball/sport etwa wichtiger als ich?", gestellt?

Sex nur alle 4 Jahre und das ausgerechnet während eines Fußballspiels?

Damit hätte ich auch ein Eheproblem.



ja klar, ein candlelight-dinner in 15 minuten.

Mit miracle candles ist das gar kein Problem.


Geschrieben

Ich dachte, dass sich diese Frage gar nicht mehr stellt. In meinem Umkreis kenne ich KEINE Frau, die nicht die WM mit Interesse verfolgt, teilweise noch interessierter als ich. Allerdings lebe ich auch mit keiner dieser Frauen zusammen. ;-)


Geschrieben

"ist dir der fußball/sport etwa wichtiger als ich?", gestellt?



Mir wird die Frage dauernd gestellt weil ich Sonntags aufn Fußballplatz zu finden bin..lach

Gibts sowas wirklich noch?


Geschrieben

Der Fragestellerin würde ich antworten: "Bist du dir ganz sicher, dass du an einer ehrlichen Antwort interessiert bist?"


LG xray666


Skorpion971
Geschrieben (bearbeitet)

Ich mag kein Fußball und habe dafür aber andere Hobbys und Spiele das eine oder andere musik instrument.

Das aber fast Täglich und werde es auch nicht sein lassen


bearbeitet von Skorpion971
Topi
Geschrieben

[tr]Zur Ursprungsfrage: Klar gibt es sicher mal so den einen oder anderen Moment, wo man etwas erledigen möchte und mit den Füßen trippelt, bis die passende Zeit gekommen ist ...

Aber ich sehe es grundsätzlich ähnlich wie die anderen hier geäußerten Kommentare: Eine WM alle vier Jahre .. weia .. da kann man doch mal Rücksicht nehmen.

Etwas anders stellt es sich für mich dann schon dar, wenn der Mann jedes Bundesligaspiel, jedes Europa-Cup-Spiel, jedes Championsleague-Spiel sehen muss und dann, wenn es geht, auch noch selbst Fußball spielt oder zumindest in einem Fußballverein im Vorstand sitzt und dauernd weg ist. Da kann ich manche Frau dann schon verstehen.

@Juicy: Es ist schon richtig, daß der Fußball in der WM bei den Frauen seit dem Sommermärchen noch mehr im Kommen ist .. aber auch da würde ich nicht zu sehr über einen Kamm scheren.

Ich habe z.B. angefangen zu gucken mit der WM 86 mit einigen Spielen und ab 90 dann alle Spiele, soweit es arbeitstechnisch möglich war.

Schlußendlich: Die Franzmänner fahren nach Hause *g*[/tr]


Skorpion971
Geschrieben

Ich schaue zwar kein Fußball wie vorhin aber geschrieben eben anderes Hobby.
Und wenn dann die Partnerin den ganzen Tag vor die Glotze sitzt und DSDS oder GZSZ etc.
Keine Ahnung was so an Aktuelle Serien laufen. Sie dann aber auch nicht angesprochen werden darf sollte sie sich dann auch nicht beschweren.
Fakt ist für mich Persönlich das die Frau dann für mich Ofline ist und nicht gestört werden möchte. Ich finde das dann nicht erprickeld. Gut jeder das seine.
Da bin ich für mich Produktiv und Spiele Sax oder Keybord.
Ich habe meinen Fernseher bei ihr gelassen und stelle fest dass ich ohne TV einfach besser klar komme. Da gehe ich lieber ins Kino und wenn ich mal was sehen Muss reicht mir mein Moitor vor dem ich jetzt sitze völlig aus für das Bischen was ich mir so anschaue.

Aber so hat eben jeder für sich seine Interessen
Lg. Markus


kapu80
Geschrieben

Die WM bzw. Fußball im allgemeinen kann lediglich der Tropfen auf den heissen Stein sein. Wenn sich eine Frau ständig unbeachtet, unwichtig und ungeliebt fühlt, dann kann ein WM-guckendern Mann schon zum roten Tuch werden und das Fass zum überlaufen bringen. Aber eben NUR dann!

Das denke ich auch. Wieviele Frauen würden sich wünschen, dass ihr Partner ihnen nur halb so gebannt zuhören würde, wenn sie etwas erzählen, wie er dem Ball hinterher glotzt? Oder sich nur halb so fest freuen würde, wenn sie sich sehen? Viele Männer zeigen in Jahren Beziehung nicht soviele Emotionen wie in einem Fussballspiel. Dass das frustriert, ist doch absolut verständlich...

P.S. Ich bin übrigens ein männlicher Fussballmuffel (falls das aus dem Text nicht herauszulesen war ) aber in Sachen Beziehung leider auch nicht fehlerfrei


Juicyfruit69
Geschrieben

[tr]
@Juicy: Es ist schon richtig, daß der Fußball in der WM bei den Frauen seit dem Sommermärchen noch mehr im Kommen ist .. aber auch da würde ich nicht zu sehr über einen Kamm scheren.

Ich habe z.B. angefangen zu gucken mit der WM 86 mit einigen Spielen und ab 90 dann alle Spiele, soweit es arbeitstechnisch möglich war.
[/tr]


@topi - gut!
wer sich in den stadien oder beim public viewing umschaut, wird schnell erkennenn, eine nicht unerhebliche anzahl von "weiblichen" fans vorzufinden.

apropos public viewing, in deutschland ab 2006 mehr oder weniger bekannt, hat für mich nicht unbedingt den charakter einer ansammlung des "gemeinen" fußballfans.
viel mehr steht dort party- und volksfeststimmung im vordergrund. vom biersaufenden würstchenfresser bis in den vip bereich...
vor ein paar tagen lief eine reportage über "fans" der nati-mannschaft, derer "wahrnehmungen" und treffpunkte zum thema "wo fußbal gucken".
ich glaube bei rtl. das war sicher nicht repräsentativ, aber doch unterhaltend.
dort wurden mehrere frauen, auf einer lauben fußballparty ein foto eines gewissen manuel neuer gezeigt.
trotz schwarz/rot/goldener vollmontur, keine er/kannte ihn! auf einem weiteren foto, oppositionsführer steinmeier - schnell als dfb präsident identifiziert.
wat soll dat?

gerechterweise muss ich erwähnen, es handelte sich dort nicht nur um weibliche "pflaumen" denn ebensolche männer waren auch zugegen.


jeano2
Geschrieben

eine beziehung ist nicht die Abwendung von allen Freizeitbeschäftigungen. wenn Frau meint immer nach Lust und Laune sich in den Interessenvordergrund stellen zu müssen, dann hat sie da was falsch verstanden.

Ich hab nicht immer den Kopf frei für umfangreiche Geschichten mit wenig Informationsgehalt.

Frauen verarbeiten informationen auf Geräuschbasis , Männer dagegen auf Inhaltsbasis. Sach- und Beziehungsebene. Naja, ist ja immer das Gleiche mit die Verstännijung.


×