Jump to content

Komisches gefühl beim Sex

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Hey,
erstmal möchte ich sagen das ich mich hier nicht registrieren wollte, es letzendlich aber doch getan habe, wie unschwer zu erkennen ist.
Normalerweise belaste ich nichtmal meine Freunde mit Problemen weil ich mich dafür schäme, aber trotzdem habe ich grade irgendwie das Verlangen einige Dinge zu hinterleuchten.
Ich hoffe durch eine gewisse anonymität die hier ja durchaus besteht fällt es mir leichter.
Also, ich bin eigentlich ein gewöhnlicher 18 jähriger Junge der mit seinen Freunden öfter mal was trinkt und erfolglos Frauen hinterherrennt, die er eh nie im Leben "bekommen" wird.
Als ich 17 und ein wenig sehr angetrunken war, bin ich mit meinem besten Kumpel in eine Stripbar gegangen, soweit - sogut.
Dadrin haben wir dann noch ein wenig mehr getrunken und letzendlich meinte mein Kumpel das es doch mal Zeit für mich wäre auch mal Sex zu haben und spendierte mir eine Prostituierte vom Straßenstrich.
Ich dachte mir immer ok, es war nicht sonderlich toll da und eigentlich willst du sowas auch gar nicht und trotzdem bin ich jetzt 2 weitere Male auf besagtem Strich gewesen, diesesmal vollkommen nüchtern und mit fester Entschlossenheit.
Nun, kommen wir zu dem Punkt an dem ich nicht mehr weiter weiß. Ich fühle mich bei den Damen immer sehr unwohl und möchte eigentlich auch Sex haben, wo man zumindest mal vorher essen geht und zärtlich ist.
Wieso zum teufel gehe ich also immer wieder dahin?!

Ich weiß keiner kann meine Gedanken lesen, weil ich das selber ja nichtmal auf die Reihe bekomme aber ich hoffe das mir vielleicht ein paar Personen helfen können meinen Gedankengang zu verstehen.

Ansonsten danke an alle die sich die Mühe machen den ganzen Text sorgfältig zu lesen und zu verstehen.
Sollte etwas unverständlich sein oder Ihr irgendwelche Vorschläge etc. habt dann schreibt doch einfach hier ins Thema.

Lg, orange


SinnlicheXXL
Geschrieben

Was genau ist denn dein Problem? Dass du denkst, man sollte nicht zu Prostiuierten? Dass du dort Zärtlichkeit und Nähe vermisst? Oder gefällt dir der Sex an sich nicht? Was treibt dich dann wieder zu einer Hure zu gehen, auch wenn es dir nicht gefällt? Geilheit? Neugier? Ich nehm mal an, da du so jung bist, wird das für dich auf Dauer ein wenig teuer werden, oder?

Ich kann dir da nur raten, dich nicht zu sehr selbst zu stressen. Bei einer Professionellen lernst du die technischen Details. Vielleicht findest du auch eine nette, die du bitten kannst, dir beizubringen, wie man gut mit Frauen umgeht.

Dann warte einfach darauf, dass du eine nette, junge Frau kennenlernst, ihr euch verliebt und du dann mit ihr gemeinsam die Erfahrung "liebevoller Sex" erlebst.

So lange du dich entsprechend schützt, dich nicht finanziell ruinierst oder das zur Sucht werden lässt, wird dir der Besuch bei Sexworkerinnen wohl nicht schaden.


Geschrieben (bearbeitet)

Moin, orange!
Meine Vermutung zu Deinem "Problem":
Auf der einen Seite hat Prostitution etwas sehr Verlockendes,(die Damen wissen, wie sie Dich anspitzen) auf der anderen Seite weisst Du, dass Du nicht das bekommst, was Du eigentlich suchst. In diesem Spannungsfeld werden oft Entscheidungen getroffen, die man(n) später mit klarem Kopf (und ohne Druck) nicht mehr nachvollziehen kann.
Verlockend ist die Hoffnung/Illusion, dass es bei der nächsten Anbieterin anders wird. Wenn Du Deine Sehnsucht lange genug vor Dir her geschoben hast, vergisst/drängst Du, dass Du vorher nie das gefunden hast, was Du Dir eigentlich wünschst. Was folgt, ist Frust, der so lange anhält, bis die Hoffnung wieder die Oberhand gewinnt.


bearbeitet von kuschelmut
Geschrieben

@SinnlicheXXL
Ich glaube mein Hauptproblem besteht darin, dass ich Angst hab das ds besuchen von Prostituierten wirklich zu einer Sucht wird. Sollte das der Fall sein, weiß ich nicht einmal wieso weil ich sie besuche ohne wirklichen Spaß daran zu haben.
Um den finanziellen aspekt brauch ich mir im moment ja keine Sorgen zu machen, da ich ein monatliches Gehalt + Kindergeld bekomme und noch zu Hause wohne.

@kuschelmut
Klingt sehr vertretbar, vorallem das ich seit fast 2 jahren in ein und dasselbe Mädchen wirklich verliebt bin und fast alles tue um sie zu beeindrucken.
Wenn ich sie eine längere Zeit nicht sehen kann bekomme ich oft Kopfschmerzen und werde auch traurig. Einmal bin ich auch zu einer Prostituierten gekommen, als sie 2 wochen weg war.

Mit diesem Mädchen mache ich eigentlich alles was man so als Paar macht, z.B. Filme anschauen, essen gehen (nicht nur nach mcces und co) oder auch einfach mal in Ruhe miteinander sitzen und reden. Trotzdem hab ich oft das Gefühl das Sie sehr abweisend ist und nichts mit mir zutun haben will was ziemlich paradox ist.

Danke schonmal für die bisherigen Antworten


Delphin18
Geschrieben

Zunächst einmal kann ich Dich beruhigen: Zu Prostituierten zu gehen macht nicht süchtig.

Deine Schwierigkeit liegt woanders:
Du willst und musst zwei Sehnsüchte in Einklang bringen:
Die Sehnsucht nach einer Beziehung und die Sehnsucht nach (regelmäßigem) Sex.

Die Sehnsucht nach Sex befriedigst Du momentan mit Prostituierten und hast ein schales Gefühl dabei, weil es Dir nicht wirklich Befriedigung verschafft.

Auf der anderen Seite hast Du eine Freundin, mit der Du gerne eine echte beziehung hättest, mit allem, was dazu gehört. Also auch mit Sex.

Du traust Dich aber nicht, mit ihr darüber zu reden - über Sex und darüber, dass Du gerne Sex mit ihr hättest.

Wenn du so viel mit ihr machst, "alles was man so als Paar macht", halte ich es für sehr wahrscheinlich, dass es ihr genauso geht, dass auch sie furchtbare Hemmungen hat, mit Dir über Sex und ihre Sehnsucht nach sexueller Erfüllung mit Dir zu reden.

Für Euch beide gibt es also nur eine Lösung: Ihr müsst eure Hemmungen überwinden über Sex zu reden. Du musst Deinen Mut zusammen nehmen und ihr gestehen, dass Du gerne nicht nur alles andere mit oihr machen willst, was Paare so machen, sondern auch mit ihr schlafen willst. Ich bin sicher, sie wird Dir dankbar sein, wenn Du den ersten Schritt machst.


Geschrieben

Vielleicht hast du wirklich recht, aber ich habe wirklich riesenschiss davor auf Ablehnung zu stoßen und dadurch den kompletten Kontakt zu ihr verlieren, was mich wirklich fertig machen würde.
Hättest du (oder auch andere user) vielleicht noch ein paar tipps gegen die Angst? Denn mit "andere Mütter haben auch noch schöne Töchter" ist es nicht getan
Ich mein ich bin so verrückt nach ihr, zu ihrem Geburtstag nächsten Monat habe ich einen wochenendtrip nach Paris organisiert und ich will wirklich nichts kaputt machen.


Geschrieben

Hättest du (oder auch andere user) vielleicht noch ein paar tipps gegen die Angst?



Angst hat man nicht umsonst vor etwas; will sagen: Versuch macht kluch. Hinterher ist die Angst weg und Du bist schlauer, so oder so.
Wenn Deine Angebetete bei einem derartigen Aufwand (nen Paris-Trip organisieren ist etwas Anderes als nen Pariser organisieren) nicht merkt, was bei Dir los ist, möchte sie entweder nicht mehr als das, was Ihr bisher macht, oder sie ist ähnlich panisch wie Du.


Geschrieben (bearbeitet)

Ok ich glaube ich gehe aufs ganze und werde ihr sagen was ich für sie empfinde.
Ich hoffe echt as sie ähnliches für mich empfindet und werde mich wohl am montag dann nochmal melden wie es gelaufen ist.
Danke für alle Vorschläge und wünscht mir glück


bearbeitet von orange92
korrektur,,
Geschrieben

Kann sein, dass Du die Parisgeschichte dann canceln kannst; aber die Klarheit sollte Dir das wert sein. Ich habe während meiner Pennälerzeit jahrelang ein Mädel aus der Parallelklasse verehrt und es noch nicht einmal geschafft, mich ihr zu offenbaren, nachdem mir eine gemeinsame Freundin gesteckt hatte, dass die Angebetete auf mich ebenso abfuhr...
Ist mir heute rätselhaft, aber ich habe mir anschliessend wenigstens vorgenommen, nie wieder eine Blume vertrocknen zu lassen


Geschrieben

Klingt echt ermutigend ..
ist ja nicht so als hätte ich es noch nicht versucht, aber entweder bleiben mir die worte komplett weg oder ich laber irgendeinen quatsch vor mir hin!
Ich versuch mir grad sowas wie ne Rede vorzubereiten, jetz nicht alles vorgeschrieben aber irgendwie so das ich langsam auf das thema zu sprechen komme und dann später nicht mehr kneifen kann. Hoffentlich wird das was :P


jeano2
Geschrieben

schon interresant. woher kommt denn eigentlich die info, das der TE ne Freundin hat bzw es auf ne bestimmte Person abgesehen hat?

ich denke du gehts zu Huren weil du dann zwar nur einen teil von dem bekommst, was du willst, aber du bekommst wenigstens etwas. Und dabei ist das große Problem nicht deine Scheu davor fremde Frauen anzusprechen zu überwinden, sondern nur dir eine gutaussehende Dame auszusuchen, die deinem Beuteschema entspricht.

Hier hilft wohl eher der Ratschlag ,dass man Frauen nicht als Sexobjekt betrachten sollte, sondern als Mensch mit dem man über alles möglich quatschen kann. Einfach mal probieren.


Geschrieben (bearbeitet)

schon interresant. woher kommt denn eigentlich die info, das der TE ne Freundin hat bzw es auf ne bestimmte Person abgesehen hat?



guxtu hier:


@kuschelmut
Klingt sehr vertretbar, vorallem das ich seit fast 2 jahren in ein und dasselbe Mädchen wirklich verliebt bin und fast alles tue um sie zu beeindrucken.
Wenn ich sie eine längere Zeit nicht sehen kann bekomme ich oft Kopfschmerzen und werde auch traurig. Einmal bin ich auch zu einer Prostituierten gekommen, als sie 2 wochen weg war.

Mit diesem Mädchen mache ich eigentlich alles was man so als Paar macht, z.B. Filme anschauen, essen gehen (nicht nur nach mcces und co) oder auch einfach mal in Ruhe miteinander sitzen und reden. Trotzdem hab ich oft das Gefühl das Sie sehr abweisend ist und nichts mit mir zutun haben will was ziemlich paradox ist.

Danke schonmal für die bisherigen Antworten


bearbeitet von kuschelmut
Geschrieben

Ja, zum verliebten Kuschelsex braucht es wirklich Mut, mehr als so manche geile Nummer kann es schwer sein, sich einzugestehen, was man braucht, wenn man verliebt ist, es geht ja hier nicht nur darum den Druck mal wieder abzulassen, sondern die Erregung wie einen Spielball immer weiter und wieder zu erzeugen. Nun, bei dem WE-Trip gibt es doch genug Gelegenheit sich näher zu kommen, wenn sie sich darauf einlässt, dann brauchst du nicht zu fragen "ob", sondern "wie" sie sich das erste Mal mit dir vorstellt. Aber wenn alles noch so verkniffen zugeht, dann laaaaaaaaaaaangsam. Achte auf "Signale". Nimmst sie ihre Hand nicht weg, wenn du sie fasst? Lässt sie sich länger umarmen und dabei auch leicht den Rücken streicheln? Dann komm mit deinem Mund ihrem Hals näher,...;stopp; streich ihr ein fiktives Haar aus dem Gesicht, sag ihr, wie sehr du dich nach ihr sehnst und was es mir deinem Körper anstellt, wenn du sie siehst, schau ihr dabei in die Augen, ja versinke darin, wenn du wirklich in sie verliebt bist wird dir das doch nicht allzu unangenehm sein..,. Verwechsle das Mädchen nicht mit einer Straßenstrichdirne, die es möglichst schnell hinter sich haben will!
Und mein volles Mitleid, denn mein erster Freund hat es leider falsch gemacht, schluchts , "Ich will mit dir schlafen" ist halt nicht so der volle erotische Satz für "kleine" Mädchen. "Ich bin total verrückt nach deinem Mund, Augen, ..., schau mal, was du mit mir machst, willst du mal anfassen?" lässt die Hüllen schon fallen und ein beigelegtes Kondom (mit weit vorausliegendem Haltbarkeitsdatum) lässt doch auf eine gute Vorbereitung hoffen. Lieber langsam rantasten und Gelegenheiten schaffen.
Übrigens auch für die Nichtverliebten immer mal wieder eine schöne Abwechslung;-)


nick999999
Geschrieben

Schreib ihr einen Brief in der du ihr deine Gefühle gestehst.

Und das du gerne mit ihr Schlafen willst.

Auch wenn du ihn nicht an deine Freundin weitergibst. Wird er dir helfen Klarheit über dich und deine Freundin zu finden.


Geschrieben (bearbeitet)

"Ich bin total verrückt nach deinem Mund, Augen, ..., schau mal, was du mit mir machst, willst du mal anfassen?" lässt die Hüllen schon fallen und ein beigelegtes Kondom (mit weit vorausliegendem Haltbarkeitsdatum)



Das nennst Du "langsam rantasten"?
Dafür sitzt manch einer in U-Haft wegen sexueller Nötigung....


bearbeitet von kuschelmut
TheCuriosity
Geschrieben



Man man... was fehlen mir noch die "guten alten Zeiten" wo Sex noch ein aufregendes Erlebnis und kein "Muss man gemacht haben" war.

Also, mein Tipp: es ist Sommer (naja, so fast zumindest...) setzt euch draußen irgendwo hin, genießt den Sonnenuntergang (bei Regen unter einem großen Schirm ) und taste dich LANGSAM ran. Massiere ihr wie nebenbei den Nacken... an der Reaktion merkst du schon ob es ihr gefällt oder nicht. Und dann folge deinem Gefühl. Lass es einfach passieren, so ganz ohne Planung!

Nur bitte, kein Brief ala "Willst du mit mir schlafen? Kreuze bitte an: Ja, Nein, Vielleicht"

Und auch gleich mit den ganzen Gefühlen rausplatzen setzt das Mädel nur unter Zugzwang. Taste dich langsam ran und genieße es.
Und auch eine Ablehnung gehört zum Leben dazu. Wenn du die verarbeitet hast bist du frei für Neues.

Also, viel Glück bei deiner Kleinen...

Und was den Straßenstrich angeht... Nur weil die Kumpels erzählen wat für tolle Popper sie sind musst du nicht unbedingt mithalten... denn ich denke mal das 80% der Storys Phantasie und Übertreibung sind


SinnlicheXXL
Geschrieben

Na ja, so ganz einfach ist das nicht - eben, wenn er schon seit zwei Jahren in das Mädchen verliebt ist, anscheinend aber noch immer nicht weiß, was sie empfindet. Vielleicht wartet sie seit zwei Jahren drauf, dass er endlich den Mut fasst, vielleicht sieht sie aber auch nur den Kumpel in ihm.

Dir wird leider nicht erspart bleiben, was alle Menschen mal in Erfahrung bringen mussten: Du musst rausfinden, wie sie zu dir steht. Insofern waren die Tipps von Goodiva gar nicht schlecht. Taste dich einfach körperlich an sie heran. Komm ihr physisch näher und beobachte, ob sie zurückweicht oder auf dich zugeht. Ich weiß ja nicht, ob ihr überhaupt Körperkontakt habt, aber dann lass es langsam angehen.. also streicheln/küssen, gegenseitig den Körper erforschen (Petting) und dann aber ansprechen, dass du natürlich auch gerne mit ihr schlafen würdest. Nur: Damit ihr in jungen Jahren keine Risiken eingeht, braucht es Verhütung. Wenn sie nicht die Pille nimmt, erledigt sich das Problem leider nicht von allein. Und wenn ihr nur Kondome habt, würde ich zumindest noch darauf achten, dass es nicht während ihrer fruchtbaren Tage passiert.


Geschrieben (bearbeitet)

Das nennst Du "langsam rantasten"?
Dafür sitzt manch einer in U-Haft wegen sexueller Nötigung....


Huch, dass sollte natürlich keine Anleitung für Sex in der U-Bahn sein!!!
Davon ab, sollte ich mich so sehr vergriffen haben, tuts mir natürlich leid, wie unangenehm, es ist ja wirklich schon etwas zu viel wenn mann seine Angebetete berührt, nur anschauen ist erlaubt, bubu Bäuerchen, wie alt ist die Kleine denn, darf ich mal die Rassel reichen, dann musst du natürlich noch 15 Jahre warten, das gebietet die Natur!!!
Und wenn du dieses Gefühl, "was wäre wenn" nicht loswerden willst, dann kannst du natürlich auch so weitermachen wie bisher, welch süße Qualen...ist ja alles nicht so nötig, dafür kannst du ja woanders hingehen, wo es dir für ein paar Euro nicht so schwer fällt!
Da merkt man mal wieder, wie Doppelmoral passiert, der TE ist kein deut besser als die Ehemänner, die sich hier das Plaisierchen suchen und zuhause rummüffeln wegen Sexentzug, da bist du dann in 20 Jahren angekommen. Sorry, die gibts, aber es gibt ja zum Glück noch die feinen Kerle, die weder sich noch die anderen in die Tasche lügen.
Also wenn du so nicht so enden willst, dann bleibt dir nix als Erfahrungen sammeln (mit Gefühl macht es einfach mehr Spass und im Endeffekt ist es auch einfacher wenn man die ersten Versuche hinter sich weiß, hab auch noch nie von einem verliebten Mädchen gehört, dass er richtig schlecht war, vielleicht kompliziert und aufgeregt oder zu schnell) und ein wirklich guter Liebhaber werden, die haben es dann wirklich nicht nötig ein übles Gefühl zu haben, die sind dann einfach gut und alle haben ein gutes Gefühl dabei;-)
Also ne so nen paar Euro hingegen und machen lassen ist viel unanständiger als mal anfragen, ob nicht ne Freundin Lust hat!
So nun schäm dich, aber vergess nicht, dich zu bessern!


bearbeitet von Goodiva
Doppelmoral und andere Ärgernisse
Geschrieben (bearbeitet)

Tschuldigung für meine Abwesenheit aber ich musste mich erstmal durch die ganzen Texte hier durchringen
Ich bin wirklich froh das ich hier nicht auf unmut gestoßen bin und ich glaube ich hab jetzt echt sowas wie nen Plan entwickelt der mir dabei helfen wird beim Thema zu bleiben.
Alles was ich jetz noch benötige ist eine Portion glück :P

@Gooddiva "meine Kleine" ist 22 Jahre alt und ich weiß das das was ich getan habe total paradox ist. Trotzdem musst du mir glauben das ich sie wirklich liebe und ich schmeiß mit dem Begriff nicht wahllos um mich.
Es ist auch ein festes Vorhaben von mir NIE WIEDER zu einer prostituierten zu gehen! Sollte ich den Wunsch trotzdem öfters verspüren wäre ich sogar bereit eine therapeutische Behandlung o.Ä. in Anspruch zu nehmen.
Bitte Stempel mich nicht als schlechten Mensch ab, ich versuche mein Bestes mich zu ändern

Wie gesagt ich werde mich wohl nochmal melden und berichten wie es gelaufen ist, bis dahin vielen lieben Dank an jeden der mir Mut zugesprochen hat und für alle eure Vorschläge.

LG


bearbeitet von orange92
Geschrieben (bearbeitet)

brav. Ich hab ja nicht gesagt, du bist schlecht, es wär nur feige!
So nun mach ich mich auch vom Acker und Du weiter nach Plan, hast ja ein großes Mädchen vor Dir und nicht nen Teenager;-)
Respekt!


bearbeitet von Goodiva
Glückwunsch!
4sarasvati
Geschrieben

Sollte ich den Wunsch trotzdem öfters verspüren wäre ich sogar bereit eine therapeutische Behandlung o.Ä. in Anspruch zu nehmen.



Ist doch nix dabei. Ist nur nicht sinnvoll sich "Sex pur" zu kaufen, wenn man "Liebe inkl. Sex" sucht. Ran an die Frau - und wenn's nix wird, dann wirst du frei dafür, das Gesuchte woanders zu finden. Tut weh, aber lang nicht so schlimm wie ewig schmachten.


Geschrieben


Da merkt man mal wieder, wie Doppelmoral passiert, der TE ist kein deut besser als die Ehemänner, die sich hier das Plaisierchen suchen und zuhause rummüffeln wegen Sexentzug, da bist du dann in 20 Jahren angekommen.



Genau deshalb finde ich den Vergleich zwischen einem 18-Jährigen und einem (ab)gestandenen Ehemann sehr hart...


Geschrieben (bearbeitet)

2 von 20 sind 10%, nunja noch ist er frisch, vorausgesetzt die Altersangabe stimmt annähernd!


bearbeitet von Goodiva
Mollybitch
Geschrieben



Wie gesagt ich werde mich wohl nochmal melden und berichten wie es gelaufen ist, bis dahin vielen lieben Dank an jeden der mir Mut zugesprochen hat und für alle eure Vorschläge.

LG




Und? Und? Wie ist es gelaufen? Nicht, daß ich neugierig wäre...
Ich wünsche dir, daß du Erfolg hast!

LG, Molly


Geschrieben

Naja, ist doch recht einfach ....

Der TE sucht etwas bei einer Prostituierten, was er bei ihr wohl sehr schwer finden kann, und er geht dahin, weil er das, was er sucht, noch nicht bekommen kann, da er noch nicht soweit ist bei der betreffenden Person. Wenn Du erstmal eine feste Freundin hast, wird sich das mit der Prostituierten geben, aber solange heißt es ja so schön:"Der Spatz in der Hand ist besser als die Taube auf dem Dach" .
Also mach Dir keinen Kopf .

Zu Deiner Wunschperson:
1. Es kann sein,daß sie auch schüchtern ist. Dann liegt es an Dir, die Initiative zu übernehmen ..und zwar recht bald.2 Jahre sind schon beinahe zu lange .
2.Im schlimmsten Fall weiß sie, wie es um Dich bestellt ist und nimmt die ganzen Annehmlichkeiten, die Deine Gefühle mit sich bringen, gerne mit, obwohl sie nicht teilt . Das weiß man nie so genau ... aber meine persönliche Erfahrung ist,daß Frauen eben nur einen begrenzten Zeitraum Interesse haben und dann sich dem Nächsten zuwenden. 2 Jahre sind nun schon sehr lang.

Also komm langsam in die Pötte ..entweder gibt es ein Happy End oder Du besitzt wenigstens Klarheit und kannst Deine Aufmerksamkeit dann nach einer gewissen Erholgunszeit einer anderen besseren Person zuwenden. Aber wenn der negative Fall eintritt, dann mach einen Schnitt.


×