Jump to content
BluePullover

Job vs kennenlernen

Empfohlener Beitrag

BluePullover
Geschrieben

Guten Morgen liebe Poppen Gemeinde.

Ist für euch Frauen der Job des Mannes wirklich so wichtig oder sucht ihr nur ein Gesprächsthema?

Ich meine, es gibt Berufe, da ist es sicherlich kein Problem zu sagen was man arbeitet. Jedoch gibt es auch Jobs, bei denen Diskretion gefragt ist. Wenn man dann der fragenden Dame sagt:

"Darüber können wir gern zu einem späteren Zeitpunkt reden, zB. bei einem Kennenlerntreffen."

Dann ist das meist keine Antwort die auf positives Feedback stößt. 

Wie geht ihr mit einer solchen frage um? Seid ihr ehrlich, schummelt oder geht ihr nicht darauf ein und bleibt eine Antwort auf die Frage schuldig? 

 

sweetcat83
Geschrieben

Klar interessiert es mich was ein Mann arbeitet, weil es in gewisser masen schon etwas über den Karakter aussagen kann. Bei einem Geschäftsmann denkt man gleich an Anzug und gutes Benehmen oder Dominanz, wohingegen man andere Berufe mit anderen Fähigkeiten verbindet.

Ausserdem glaub ich nicht dass es wirklich nötig ist bis ins Detail zu erklären was man beruflich macht. Wenn's so geheim ist was du machst reicht doch auch ne kleine Umschreibung 😉 

Geht doch eher drum sich ein Gesamtbild von dem andern machen zu können 😉

  • Gefällt mir 2
sweetcat83
Geschrieben

Erfolg ist nunmal sexy und wenn mir ein Mann sagen würde "darüber reden wir ein anderes mal" würd ich mir auch denken, entweder hat er nen total abtunenden Job oder gar keinen 😉

  • Gefällt mir 2
Geschrieben

Ich frage das auch - bevor ich jemanden real date, möchte ich mir schon ein Bild von demjenigen machen können, da gehört für mich auch der Beruf dazu.
Wie schon geschrieben, niemand verlangt ja (hoffentlich) Angabe des Arbeitgebers und Einblick in den Gehaltszettel!

  • Gefällt mir 2
ricaner
Geschrieben
vor 14 Minuten, schrieb freche_oma:

.... aber man kann ja dann zum Beispiel gut die Branche sagen oder in welchen Bereich es geht...

... keiner erwartet ja (hoffe ich) dass man noch den Arbeitgeber und möglichst noch das Gehalt bekannt gibt ... 

Es gibt aber auch Branchen da gibt es nur 1-2 Firmen davon in der Stadt und da wäre es denn so als ob man gleich den Arbeitgeber sagen würde....   :confounded:

Ich bräuchte z.B. nur den Stadtteil sagen und denn wüßte man in welcher Firma ich arbeite.... Von daher umschreibe ich auch eher grob meinen Beruf wenn ich danach gefragt werde....

  • Gefällt mir 3
Geschrieben

ich beantworte die frage nach dem beruf in fast allen fällen nicht und wenn ich ihn beantworte nicht ganz so genau

Geschrieben

Ich frage auch nach. 

Man macht sich ja ein Bild von dem Menschen und da ist das eine Info die das Gesamtbild vervollständigt...auch wenn es nicht essentiell wichtig ist.

Dazu kommt dass man vorher schon gewisse Schwierigkeiten erkennt. Wenn mir jemand sagt, er ist in der Logistik, im Einzelhandel oder in der Pflege/ medizinischer Bereich....dann weiß ich: Schichten! Dann wirds später auch leichter sich zu einem Date zu verabreden. Und keiner ist mufflig, wenns spontan einfach mal nicht geht.

Und der letzte Punkt: es entstehen wirklich interessante Gespräche. Man hat etwas wo man einhaken kann.

Ich würde es aber natürlich akzeptieren wenn er es partout nicht sagen möchte.

  • Gefällt mir 3
Geschrieben

Solange man nicht zu viel über Arbeit spricht - kein Problem. 

Vom ausgeübtem Beruf auf das Sexualverhalten zu schließen, wie von Sweetcat83 angedeutet, halte ich für ausgesprochenen Unsinn. 

Genausogut kann der Firmenchef sein Berufsleben "kompensieren" und sexuell devot sein. Nicht umsonst gibt es das Klischee, dass der Boss zur Domina rennt. 

  • Gefällt mir 2
Geschrieben

mir ist es egal was er für einen beruf hat, der beruf wird keinen einfluss darauf nehmen ob ich ihn für interessant halte.

  • Gefällt mir 3
Geschrieben (bearbeitet)

Der Beruf ist wirklich wichtig da man sein Gegenüber bei vielen Berufen besser einschätzen kann.

Ich würde mich glaube ich keiner Metzgerei Fachverkäuferin anvertrauen die auf BDSM steht. :)........... nur Spaß

Eine Altenpflegerin, Damen in Sozialberufen generell unterstelle ich jetzt einfach mal einfühlsamer, geduldiger zu sein als eine eine Dame die im HR Bereich als Headhunter ihr Unwesen treibt :) .................... nur meine Erfahrung, sorry :)

Tierpflegerinnen, oder Frauen die im Tierschutz aktiv sind, können oft nicht so gut mit Menschen umgehen

Bauern sind oft recht pragmatisch veranlagt, rau , nicht so kultiviert wie der Lateinlehrer und trotzdem tolle Menschen auf die man sich verlassen kann.

Meinen Beruf kann ich einer Frau nicht in ein-zwei Worten erklären ohne entweder komplette Verwirrung oder Langeweile auszulösen. Ausserdem habe ich zwei Berufe, die Beide nicht ganz alltäglich sind ( was aber nicht heisst das ich 24H Stunden am Tag arbeite ;) ) Und Beide unterstreichen meine Persönlichkeit weil ich mich dafür entschieden habe

Das spiegelt nur meine persönliche Erfahrung wider, also bitte nicht böse sein wenn sich Jemand angesprochen fühlt

 

bearbeitet von meridian79
  • Gefällt mir 5
Geschrieben
vor 1 Minute, schrieb BinaDiva:

[....] Wer meint Akademiker sind die bessere Wahl weil sie "gebildet" sind, liegt da total falsch. 

Erstens Das, und zweitens kann man selbst bei einem einfachen klingen Beruf keinen Rückschlüsse auf den Mann selber ziehen. Ein normaler Schreiner kann z.B. im elterlichen Betrieb arbeiten, richtig ordentlich Geld verdienen und irgendwann den Laden mal übernehmen. Aber Schreiner hört sich im ersten Augenblick halt nicht so (monetär) sexy an wie Aktienanalyst bei der deutschen Bank, oder was auch immer......  So richtig lustig wirds doch erst dann, wenn die Angebetete auf Rückfrage selber nix zu bieten hat ausser einem 0815 Job (wenn überhaupt) und sich im Prinzip nur auf ihr Äusseres beruft. Nach dem Motto: "Und, was würdest DU so mit in die Beziehung einbringen?" "Naja, ich bringe MICH mit in die Beziehung". Manche Damen glauben tatsächlich sie wären mit ihren äusserlichen Vorzügen die perfekte Wahl. Das aber da draussen Millionen ähnlicher Frauen herumlaufen, die aber obendrein noch beruflich etwas vorzuweisen haben, vergessen solche Damen recht gern. Diese Aschenputtelfantasie gibts halt leider nur im Märchen. Im RL gesellt sich Gleich und Gleich recht gern.

  • Gefällt mir 5
DickeElfeBln
Geschrieben

Ich find die Jobs interessant, so lernte ich mal jemanden kennen, der den Kleber für Zigaretten als AD vertrieb....daher weiss ich nun...9verschiedene Kleber werden verwendet

  • Gefällt mir 3
Ichbinich162
Geschrieben

Hallo, 

also mir ist es auch egal welchen Job er hat. Es geht hier um das Thema poppen und nicht darum einen Partner zu finden. Wenn es wider erwarten doch mehr wir Sex wird prima... Bei einem Treffen redet man eh drüber.  

  • Gefällt mir 1
xxsalomexx
Geschrieben

hi

ich stelle die frage nach dem job auch denn danach kann ich mir ein wenig gedanken über die zeitfenster und die interessen eines menschen machen. auch wenn ich mich generell mit fremden nur im club date "vorher" und "nacher" auch mit wem unterhalten können undes macht für mich einen unterschied ob jemand z.b. irgendwo im schichtdienst arbeitet so dass der auch mal problemlos an ner frühstücksparty teilnehmen kann oder ob jemand irgendwas mit handwerk/kreativ macht so dass ich mir ein gesprächsthema auch vorstellen kann...  -ein banker der in seiner freizeit als fitnesstrainer jobbt und als hobby marathon läuft ist für mich als datepartner nicht wirklich ideal... *g

 

ABER : ich z.b. frage nicht nach dem exakten arbeitgeber/einer möglichkeit, meinen chatpartner zu lokalisieren/in der arbeit zu stalken ... :-) und ich glaube auch das das für die meisten anderen mädels nicht die ursache für die frage ist

DickeElfeBln
Geschrieben

Oh, den Banker mit Nebenjob als Fitnesstrainer nehm ich dann, wie heisst er???  @xxsalomexx

  • Gefällt mir 2
putte52
Geschrieben

Wir sind hier bei poppen.de

Da ist doch schon klar was ich suche....Der Beruf interessiert mich erstmal gar nicht. Wenn ich gefragt werde, antworte ich und frage dann im Gegenzug nach.

Wenn ich jemanden finde mit dem ich mein Leben verbringen möchte,dann interessiert es mich was diese Person beruflich macht. 

Oder glaubt hier irgendjemand, das ein Handwerker anders poppt als ein Akademiker? 

  • Gefällt mir 3
DickeElfeBln
Geschrieben

Ja........glaube und weiss ich...weil jeder Mann anders poppt..und auch der Spruch...dumm fickt gut, stimmt nicht

  • Gefällt mir 2
HROTeufelchen
Geschrieben

Also am Anfang habe ich mich mit meinem Beruf auch eher bedeckt gehalten...Weil er eben nicht so alltäglich ist... Aber mittlerweile finde ich schon dass man durch den Beruf auch sein Gegenüber besser kennenlernen einschätzen kann... Gerade wenn sich daraus weitere Gespräche ergeben....

Aber sicherlich kommt es auch drauf an was man oder Frau hier sucht... Wer nur auf ne einmalige Nummer aus ist, interessiert sich sicherlich weit aus weniger dafür, als jemand der so etwas wie Freundschaft plus sucht... 

Daher finde ich so Kommentare wie "Na wir wissen doch wofür wir hier angemeldet sind... Ich suche kein Partner fürs Leben" bissl unangebracht... Denn es gibt ja durchaus welche die hier auch langfristige Beziehungen suchen... 

 

Aber um auf die ursprüngliche frage zurück zu kommen: mich würde es durchaus irritieren wenn mir jemand nicht sagen will was er macht... Wie gesagt man braucht ja nicht gleich ins Detail zu gehen, aber wenigstens ne grobe Richtung ist schon ganz nett... ;)

  • Gefällt mir 3
Geschrieben

Ich frage auch immer nach was derjenige beruflich macht. Zum einen (wie es schon öfter erwähnt wurde) um ein weiteres Gesprächsthema zu haben und zum anderen weil es mir persönlich wichtig ist, dass derjenige überhaupt arbeitet. 

Und ebenfalls bin ich der Meinung, dass man anhand des Berufes schon Rückschlüsse auf die Person und sein Wesen ziehen kann. 

Details brauch ich auch nicht wissen, mir reicht die Branche und ich kann mir schon ein ungefähres Bild machen...Erfahrungswerte und bei mir  auch berufsbedingtes Profiling;)

Und wenn wir mal ehrlich sind, ist fast jeder Beruf mit Klischees behaftet -z.B. die Berufsgruppe Soldat ;)

  • Gefällt mir 1
×