Jump to content

Ihr erstes Fremdgehen

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Sie griff schließlich nach meinem  Schwanz, der aus meiner Hose stand. Ich ließ sie angezogen, hob ihren Rock und steckte meinen Finger in sie rein. Sie war klitschnass. Immer noch stand sie mit dem Rücken an der Tür. Nur zehn Zentimeter trennten uns vom gut frequentierten Hausflur. Jetzt zog ich sie mit dem Finger in ihr zu mir ran und packte sie mit der anderen Hand am Hintern. Schob sie dicht an mir vorbei ins Zimmer meiner Einzimmerwohnung. Sie atmete schwer, war mit beiden Händen an meinem Schwanz, zog an meiner Hose. Ich machte die Beine etwas weiter auseinander, dass sie mir meine Hose nicht herunterziehen konnte. Griff ihr in die Bluse. Ihr Busen fühlte sich herrlich an. 

  • Gefällt mir 4
Geschrieben

Gar nicht so einfach, sich zu erinnern ... :-)

pandorra69
Geschrieben

Wird's bald?

Hopp hopp ;)

  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Jetzt hat sie meinen Schwanz im Mund. Und entspannt etwas. Ich streichel, vor ihr stehend, ihr durchs Haar und wundere mich schon etwas. Sie wirkt so bieder und angepasst, eine Familienmutter mit Haus im Grünen und Hund, schick angezogen, leckt mir, einem fast Fremden, intensiv die Eichel. Nimmt meinen Penis weit in den Mund. Langsam mache ich mit einer Hand meine Hose ganz auf und schiebe sie samt Unterhose etwas herunter. Sie nimmt ein Ei in den Mund. Ich lass sie machen. Schaue auf ihre Schenkel, die sich unter ihrem leichten Sommerkleid in der Hocke abzeichnen. Freue mich auf sie. 

Dann fasse ich sie leicht unterm Kinn, ziehe sie hoch, greife ihr mit der anderen Hand unter den Rock, unter den Slip. Sie ist weich und nass. Sie schaut mich erregt an, atmet schwer und hat meine Schwanz, der nun groß und fest geworden ist, in der Hand. Lässt ihn nicht los. Langsam schiebe ich sie nach hinten Richtung Bett.

  • Gefällt mir 4
Verworren
Geschrieben

Schätzelein mach es nicht so spannend :P

  • Gefällt mir 1
Geschrieben (bearbeitet)

Sie macht ihren Gürtel auf, legt ihn ab, streift ihr Kleid über den Kopf, legt sich auf´s Bett. Schaut mich an, während sie ihren Slip auszieht. Komm doch endlich, sagt ihr Blick. Ich steh vor ihr, auch nackt nun. Schau auf sie, wie sie da liegt, streichel mit meiner Hand über ihren schönen Körper. sie ist wunderschön. Geahnt hatte ich es schon, aber so schön? Sie ist jetzt etwas ruhiger geworden, streichelt mich zwischen den Beinen, öffnet leicht ihre. Ich knie mich im Bett vor sie, schieb ihre Schenkel weit auseinander. Sie hat den Kopf auf dem Laken, schaut an die Decke. Wartet. Und ich schau sie an. Genieße ihre Rundungen, ihre jugendliche Haut.  Nähere dann meine Eichel ihrer Vagina.

bearbeitet von freelord123
den vorherigen test zweimal abgeshickt.
  • Gefällt mir 2
Geschrieben (bearbeitet)

Das hatte ich nicht erwartet. Bei der Berührung meines Penis explodiert sie quasi, schiebt ihr Becken nach vorne, will mich in ihr haben. Ich packe sie am Hintern, stoß fest zu, sie ist weit. Bis zum Schaft komm ich rein, stosse nicht an, kann los. Ich habe ihren vollen Busen im Mund, stosse, sie geht mit. Und wie sie riecht. Ich muss aufpassen, nicht zu schnell zu kommen. Sie ist so aufregend, so neu, ich mache etwas langsamer, sie versteht. Schaut mir nun immer in die Augen, diese Lachfältchen ... Ihr sinnlicher Mund. Wir legen uns auf die Seite, sie winkelt ein Bein an, ich komme tiefer rein. Jetzt stoße ich vorn leicht an. Sie atmet kurz auf. Ich mache den Stoß noch mal. Sie krallt sich etwas an meinem Rücken fest. Zeigt mir aber mit ihren Augen an, nicht damit aufzuhören. Ich mache weiter, auch als sie den Kopf nach hinten fallen lässt und ihre Arme von mir löst und links und rechts von sich streckt. Es tut ihr doch wohl etwas weh. Aber es macht mich auch geil. Dann  lege mich wieder auf sie rauf. Sie ist jetzt im Moment mein. Mein Penis füllt sie aus. So fühl ich mich. Wir halten nichts mehr voreinander zurück und ihre Zunge sucht  meine. 

bearbeitet von freelord123
besser und genauer so
  • Gefällt mir 2
Geschrieben (bearbeitet)

Irgendwann merke ich, dass ich komme. Ich halte mich nicht zurück. Lass es fließen. Bin mit meinem Mund ganz nah an ihrem Hals. Lass mich fallen. Zärtlich streichelt sie mir über den Kopf. Ich mach noch ein paar langsame Stoße, um alles herauszubekommen. Bleibe noch etwas in ihr. es fühlt sich herrlich an. 

Die nächsten Wochen kommt sie häufig mittags vorbei. Zieht einfach nur ihr Kleid über den Kopf. Ich habe sie oft und intensiv erlebt. Eine herrliche Frau.

Letztens habe ich sie mal wieder beim Tanzen getroffen. Bei meinem Anblick atmete sie wieder tief ein, wollte nur ganz kurz mich zum Abschied küssen. Schaute mich mit ihren schmachtenden Augen an, schüttelte leicht den Kopf. Ich konnte ihre Erregung aber wieder spüren. sie will mich aber nicht mehr treffen, ihren Mann nicht mehr hintergehen. 

Aber ich weiß: ich bräuchte sie nur wieder zwischen ihren Beinen kurz streicheln, auch durchs Kleid durch, sie würde ihren Kopf zurücklehnen, mich machen lassen, meinen Penis mit den Händen suchen. 

Das nächste mal, wenn ich sie treffe, werde ich´s machen.

bearbeitet von freelord123
rechtschreibung
  • Gefällt mir 2
Geschrieben

Und, hat's Euch gefallen? :stuck_out_tongue::smiley::kissing_heart:

Geschrieben

:P Ja sehr gut..Vielen Dank....

Mir würde auch gefallen, wenn sie ihr Kleid anlässt .....

aber jedem das seine

Geschrieben

eine schöne Geschichte, aber zusammen gefasst als ein Text wäre es perfekt gewesen.

Ich würde die Meinung der Dame akzeptieren, das sie nicht mehr fremdgehen möchte und sie nicht weiter bedrängen.

Sie wird es sich bestimmt gut überlegt haben und sich für ihren Mann entschieden haben.

Mach, was Du für richtig hälst, aber ich halte nichts von Überreden oder Überrumpeln.

Du hattest Deinen Spass mit ihr und schöne Erinnerungen, das ist doch toll.

  • Gefällt mir 1
Geschrieben (bearbeitet)

Ja, gebe ich Dir recht. Überrumpeln ist bei ihr nicht mein Ding. Es ist halt eine starke Anziehung da von ihrer Seite. Und sie zeigt wie sie sich quält. Insofern war es für sie auch ein bisschen eine Erlösung unser Treffen. Sie ist halt gerade unzufrieden gewesen, und da kann Sex mit jemand anderem guttun, denke ich. Ich mag Frauen, die sich gerade verändern, irgendwohin aufbrechen. Wenn was Neues beginnt. 

bearbeitet von MOD-Meier-zwo
Vorpostkomplettzitat entfernt
Geschrieben

Die ganze Geschichte ist sicher noch viel komplexer als Du sie hier schildern kannst. Insofern ist es auch schwer, eine vernünftige Lösung

anzubieten. Letztendlich kannst nur Du das beurteilen und klug entscheiden.

Ich wünsche Dir, das die Geschichte so ausgeht, dass alle zufrieden sind.

  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Danke Dir! 

  • Gefällt mir 1
Geschrieben
Am 12.5.2016 at 23:51, schrieb Verworren:

Schätzelein mach es nicht so spannend :P

Und, zufrieden mit dem Ausgang?;)

 

Geschrieben

sehr schöne geschichte

 

sehr gut geschrieben

wünsche dir weiterhin viel Spaß und Erfolg

×