Jump to content
bdsm-plz30890

Kontaktanfragen aus weiter Entfernung

Empfohlener Beitrag

bdsm-plz30890
Geschrieben

Wie geht ihr mit Kontaktanfragen um die aus weiter Entfernung von manchmal bis zu 300 km kommen.

Da heißt es dann z.B.: Ich bin ja Mobil, ich kann in 3 Stunden bei dir sein, usw.

Ich persönlich beantworte diese Anfragen gar nicht erst, wie macht ihr das ?

Geschrieben

zu meinen kontakten gehören männer die doppelt so weit entfernt wohnen.

muss jeder selber wissen ob das für ihn machbar und bezahlbar wäre.

  • Gefällt mir 4
Geschrieben

Jeder bekommt eine Antwort , egal wie weit die Entfernung ist, sagt schon mein gesunder Menschenverstand, aber ob die  Antwort für den jenigen immer so gut aus schaut, ist ne andere Frage :smiley:

  • Gefällt mir 2
Geschrieben

Ich bin z. B. regelmäßig in Städten die bis zu 250km entfernt sind, da beruflich unterwegs. Dann auch mal mit Übernachtung. Ich denke, dass es da viele gibt.

Geschrieben

Ablehnen weil sie nie ernsthaft werden können.

binMann123
Geschrieben

Alles was über 50km bzw 1 Std Fahrt ist, ist für mich nur interessant,

wenn ein attraktives angebot auf mich wartet.

Geschrieben

liegt wohl auch daran was man so sucht und was jedem wichtig ist.

würde lieber 800 km fahren um einen mann zu treffen der meinen vorstellungen entspricht, als 30 km.... naja wenn der nicht ganz so das ist wie der andere.

  • Gefällt mir 2
mondkusss
Geschrieben

ablehnen

mir ist ziemlich wurscht, wie mobil mann ist, aber ich habe ungern ein schlechtes gewissen, wenn ich ihn nachts noch heimfahren lasse und weiß, er hat noch drei stunden fahrt vor sich...allerdings habe ich auch keine lust ihn nur deshalb bei mir schlafen zu lassen...

außerdem mag ich es gern, mal spontan was zusammen zu unternehmen und nicht erst ewig planen zu müssen

und handlungsreisende, die eh im gesamten bundesgebiet unterwegs sind kommen für mich auch keinesfalls in frage

  • Gefällt mir 2
Geschrieben

Ich zB habe einen Radius von 200 km . Da ich als Kraftfahrer unterwegs bin komme ich halt rum .

Anfragen werden immer beantwortet und wenn es sich einrichten lässt , fals der Gegenpart zeitlich unabhängig ist , werden Dates auch geplant und "abgearbeitet" ;-)

DickeElfeBln
Geschrieben
vor 3 Stunden, schrieb bdsm-plz30890:

Wie geht ihr mit Kontaktanfragen um die aus weiter Entfernung von manchmal bis zu 300 km kommen.

Da heißt es dann z.B.: Ich bin ja Mobil, ich kann in 3 Stunden bei dir sein, usw.

Ich persönlich beantworte diese Anfragen gar nicht erst, wie macht ihr das ?

Ich frage ob sie in Erdkunde aufgepasst haben.....meist ist danach...Totenstille

  • Gefällt mir 1
Engelschen_72
Geschrieben

Kommt immer auf das Schreiben an.

Ein Filter bewirkt übrigens einiges 😎

  • Gefällt mir 1
Rainer89
Geschrieben
vor 15 Minuten, schrieb Engelschen_72:

Kommt immer auf das Schreiben an.

Ein Filter bewirkt übrigens einiges 😎

ich seh das ähnlich je nachdem wie sympatisch mein gegenüber rüber kommt kann man auch über ein Kennenlernen bei weiten entfernungen nachdenken.

Geschrieben

Uninteressant für näheres kennenlernen.

  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Kommt drauf an was man sucht.

Für regelmässige oder sogar spontane Treffen sind weite Entfernungen sicherlich nicht hilfreich, wünschen würde man es sich da sinnvollerweise in unmittelbarer Nähe.

Wenn alles perfekt passen würde wäre aber auch die Entfernung ein durchaus lösbares Problem um sich wenigstens mal beschnuppern zu können aber das wäre wohl die Ausnahme, die meisten werden in Ihrem Umkreis suchen.

elegance4u
Geschrieben

Kommt ja immer drauf an, was man so sucht. Eine Dauerfreundschaft, Affäre, Beziehung ? Vermutlich eher schlecht, aber kann ja sein, das derjenige sich oft in "meiner" stadt aufhält, weil da z.B. eine Zweigstelle seiner Arbeit ist. Allerdings würde ich solche Informationen dann als Anschreibender auch direkt mitsenden.

Generell beantworte ich alle Anfragen, denn die Erfahrung zeigt, dass es schon Menschen gibt die weite Entfernungen in Kauf nehmen. So hatte ich schon Menschen aus Slowenien, der Schweiz, Hamburg, München, Bremen etc.  da. Müssen die Leute selbst wissen, ob es Entfernungtechnisch okay für sie ist.

EveDream92
Geschrieben (bearbeitet)

Ich persönlich treffe mich mit Leuten von hier nicht bei mir zuhause, von daher gehe ich auf solche Anfragen in der Regel nicht weiter ein, bzw. teile das dies entsprechend mit. 

Würde allerdings auch nirgendwo hinfahren, von wo ich nicht spätestens in einer Stunde wieder bei mir in der Wohnung wäre. Von daher scheidet alles über 100km aus - und das ist schon weit!

bearbeitet von EveDream92
Geschrieben

man muss sich ja auch nicht nur mit dem date treffen, man könnte auch auf dem hin-oder heimweg alte freunde besuchen. die freuen sich dann auch gleich wenn man mal wieder auftaucht.

Klam_Swietz
Geschrieben

Ich bekomme immer wieder mal Besuch aus Berlin (Luckenwalde) und Leipzig von Frauen, denen eine lange Fahrt zu mir wert ist. Dafür bleiben sie dann auch jeweils eine Woche. Es ehrt mich und schmeichelt mir enorm, da diese wundervollen frauen auch noch deutlich jünger sind als ich. 

Ihren Enthusiasmus habe ich mir nun zum Vorbild genommen und meine bisherige Entfernungsgrenze komplett aufgegeben. Ich werde Ende des Monats in die Schweiz fahren, um eine Frau zu besuchen, die von Rostock dorthin gezogen ist. Daß ich diese Fahrt auf mich nehme, wird mit allerlei leckeren Wonnen belohnt.

Wer die Möglichkeit hat, das heisst, wer solch ein Angebot wahr nimmt und lange Strecken zu einer Frau odere einem Mann fahren könnte, sollte nicht zögern. Es gibt keine schönere Streicheleinheit, die man dem Selbstwertgefühl geben kann.

Meine Empfehlung; Mit dem Zug fahren.

Nixe_HRO
Geschrieben (bearbeitet)

Mir geht es hier (und generell) nicht um die Möglichkeit, schnellen Sex zu haben, sondern eher um die Chance, interessante Menschen kennen zu lernen, die nebenbei auch mit meiner unverkrampften Einstellung zu Sex klarkommen.  Insofern sind Dinge wie Entfernung, Alter, Familienstand oder Geschlecht erst einmal irrelevant - ich kann sehr gut auch telefonisch oder schriftlich intensive Kontakte pflegen.

Manchmal passiert es dann aber, dass man so neugierig auf einen dieser Fernfreunde wird, ihn so lieb gewinnt, dass man ihn echt gern mal sehen möchte.  Mit Glück hat er dann mal in der Nähe zu tun ... z.B. hatte ich letztens ein Treffen mit einem Menschen, der eigentlich knapp 500km weit weg wohnt, in einer nur 200km weit entfernten Stadt. Die Fahrt war es mir auch ohne sexuelle Interessen absolut wert. Und mit dem, was ich inzwischen über ihn weiß,  wären die 500km nunmehr auch kein unangemessen weiter Weg. Wie magnifica schon schrieb: lieber fahre ich Ewigkeiten, um jemanden zu treffen, der mich wirklich interessiert, als für nen kleinen Gelegenheitsfick auch nur bis zur Haustür zu gehen.

 

bearbeitet von Nixe_HRO
  • Gefällt mir 1
Marie-Anne
Geschrieben

Das regelt mein Filter,  der so gut wie dicht ist.

  • Gefällt mir 1
moonchilds
Geschrieben

Auch bei uns ist der Filter geschalten weils einfach keinen wirklichen Sinn macht. Allerdings gibt es einen Kontakt  der sogar fast 500km weg ist. Allerdings kennen wir ihn schon lange und er ist halt arbeitsmäßig weggezogen. Ein weiteres Paar haben wir sogar selbst im Urlaub besucht. Das waren auch 500km und es war echt gut und hat gedauert bis die beiden sich getrennt haben. Zu beiden haben wir noch "losen" kontakt. Aber Sinn machen übergroße Entfernungen nicht und das sollte man auch klar und realistisch darlegen. Im übrigen ist ein freundliches "nein Danke" besser wie komentarloses löschen. Das gilt nicht allein nur für "Entfernungsgründe".

Geschrieben

richtet sich bei manchen vielleicht auch danach wie man zum date kommt. einem der zb einen ferrari hat,  der wird bei der 3 std fahrt vielleicht auch noch geil, solche autos brauchen auslauf.

schwandorfer01
Geschrieben
Am ‎13‎.‎05‎.‎2016 at 08:39, schrieb magnifica_70:

 

 

Am ‎13‎.‎05‎.‎2016 at 08:39, schrieb magnifica_70:

richtet sich bei manchen vielleicht auch danach wie man zum date kommt. einem der zb einen ferrari hat,  solche autos brauchen auslauf.

...trotzdem steht er im Stau wie alle Anderen auch :stuck_out_tongue_closed_eyes:

  • Gefällt mir 1
Marie-Anne
Geschrieben

Es soll ja hier durchaus Menschen geben, die einen Vollzeitjob haben und nicht bereit sind, ihre komplette Freizeit auf den Autobahnen dieser Republik zu verbringen, ob mit Stau, oder ohne....für mich keine Option.

...und meinen Wohnort verändern, werde ich sicher nicht...geht außerdem beruflich nicht.

...und schließlich wohne ich in einem Ballungsraum..."Wozu in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah"?

  • Gefällt mir 1
×