Jump to content
porncinema123

Kochsalzlösung / Saline-Injektion

Empfohlener Beitrag

Geschrieben (bearbeitet)
Saline Injektion
Hallo
Wer hat erfahrung damit  mit Kochsalzlösung den Sack aufzupumpen?
Ich möchte es gerne ausprobieren.
Mich macht der Gedanke mit einem dicken schweren Sack zu laufen richtig geil.
Wer kann mir Tipps geben?
bearbeitet von CaraVirt
Textteile wg. Suche angepasst
winora8
Geschrieben

steck ein paar Socken rein.....macht Atze Schröder auch:smiley::smiley:

  • Gefällt mir 1
Unscared87
Geschrieben
vor einer Stunde, schrieb porncinema123:
Saline Injektion
Hallo
Wer hat erfahrung damit  mit Kochsalzlösung den Sack aufzupumpen?
Ich möchte es gerne ausprobieren.
Mich macht der Gedanke mit einem dicken schweren Sack zu laufen richtig geil.
Wer kann mir Tipps geben?

Ich würde es an deiner Stelle nicht machen. Ist bestimmt voll unbequem und auf Wikipedia hab ich noch folgendes Gefunden...

https://de.wikipedia.org/wiki/Hodensackinfusion

XxNiveauvollXx
Geschrieben

Häng dir Gewichte an deinen Ömmes, ist sicher genauso "geil"

Geschrieben

ich hab es auch einmal probiert. Seitdem mache ich es alle paar Wochen wieder, ist schon ein tolles Gefühl.

  • Gefällt mir 2
spreitzer2
Geschrieben

geh zu ner erfahrenen domina, die wird dich gut behandeln

  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Kauf dir fertige Sole Eier. 

 

😂😂

tomabiayhh
Geschrieben (bearbeitet)

In einer med. TV-Sendung wurde vor 3 J. dringend davor gewarnt, seine Organe/Körperteile extrem zu mißhandeln, da Funktionsstörungen + Erkrankungen dadurch entstehen können!

bearbeitet von tomabiayhh
frenumbielefeld
Geschrieben
vor 56 Minuten, schrieb tomabiayhh:

In einer med. TV-Sendung wurde vor 3 J. dringend davor gewarnt, seine Organe/Körperteile extrem zu mißhandeln, da Funktionsstörungen + Erkrankungen dadurch entstehen können!

Dem nach darfst du auch nichts mehr essen odertrinken geschweige denn atmen !!! 

 

Um was qualifiziertes hier beizutragen, , such dir dazu eine Dame mit viel erfahrung, wird sehr wahrscheinlich auf eine professionelle hinauslaufen ...

mondkusss
Geschrieben

risiken laut tante wikipedia:

Zitieren

Da es sich bei dieser Praktik um einen Eingriff handelt, kann es immer zu einer Infektion kommen. Sterile Instrumente sollten selbstverständlich sein, schließen die Möglichkeit einer Infektion jedoch nicht aus. Besonders gefürchtet ist die "Fournier´sche Gangrän", bei der es zur Wanderung der Infektion durch alle Wandschichten des Hodens und der umgebenden Weichteile kommt und große Anteile der Haut absterben können. Diese schwere Komplikation kann auch zum Tode führen. Eine schwere Infektion des Hodensacks kann eventuell sogar die Zeugungsfähigkeit gefährden. Durch die Einstiche auftretende Hämatome brauchen meist länger, bis sie wieder verschwunden sind.

Männer, die an Hodenhochstand litten, der durch eine Orchidopexie  korrigiert wurde, dürfen diese Praktik nicht anwenden, da der Hoden nicht mehr frei beweglich ist, sondern am Hodensack angewachsen ist. Durch die Dehnung des Hodensacks würde die Gefahr bestehen, dass der Hoden abstirbt.

Es sollte keine Flüssigkeit in den Hoden selbst infundiert werden, da sich dort die Spermien bilden und der dann im Hoden auftretende Druck nicht förderlich für die Spermienbildung ist.

also bitte keinen jammerthread wenn die dinger absterben oder schicht für schicht abfaulen:crazy:

  • Gefällt mir 2
virusxl2c
Geschrieben

muß du in die eichel und in die schwellkoper rein spritzen. super geil

theplayer75
Geschrieben (bearbeitet)

Bei aller Liebe zur geilheit und experimentieren. ................die Art der Komplikationen wie unter Wikipedia beschrieben müssen nicht zwangsläufig auftreten, aber die Gefahr besteht! 

Mir persönlich wären die Risiken zu gross! Allein bei Nieren oder Harnwegssteinen sind die schmerzen enorm und kaum zu ertragen ( eigene Erfahrung! !!!) Ein anfassen ist dann nicht mehr drin! Und wenn ich mir dann vorstelle, dass dort dann mehrere ml an glucose oder kochsalzlösung eingespritzt werden, macht sich mein kleiner "Freund" auf einen verkrampfenden rückzug!

 

Solltest du es dennoch ausprobieren wollen, würde ich als erstes einen Urologen deines Vertrauens konsultieren, der dir nach einer Untersuchung sicherlich sagen kann, ob speziell bei dir und dieser Praktik ein Risiko besteht! Ärzte = Schweigepflicht! !!!!!! Und solltest du das  dann dennoch wollen, dann lass es von jemandem machen lassen, der da Ahnung von hat und solche Sachen wie Sterilität kein Fremdwort ist!

Ich denke da aber auch ganz prakmatisch! 

- Wie wird der nächste Tag auf der arbeit, mit so ne eumel zwischen den beinen? 

- Komme ich überhaupt dann noch in irgendeine Hose rein?

- kann ich mit dem aufgepumpten Sack noch autofahren?

- etc........

 

Also sei dir im klaren, was das für deinen Alltag und auf jeden Fall für deinen Körper bedeutet! Und mal ganz ehrlich.........

könntest du damit leben, wenn oder falls dir das Ding deswegen  "abfällt", nie wieder geilen sex haben zu können? Jedenfalls nicht so wie vorher?

Ich für meinen teil, könnte das nicht! 

 

In diesem sinne............:cock:

 

bearbeitet von theplayer75
  • Gefällt mir 3
anditt7
Geschrieben

Hallo Leute da passiert garnix innerhalb von 2Tagen isrt alles beim alten wieder und trotzdem ist es ein geiles Gefühl habe vor 3 Monaten UCH DAMIT ANGEFANGEN UND ES IST GEIL

In die schwellkörper sollte mann sich nicht spritzen und natürlich sauber und steril arbeiten aber da geht nix kaputt und bleibt auch nix zurück

  • Gefällt mir 2
Geschrieben

Es ist ausgeschlossen, dass man sich selbst unter sterilen Bedingungen irgendetwas in den Hodensack einspritzen kann. Nur weil die Immunabwehr die eingebrachten Bakterien und Pilze oft in Schach halten kann, bedeutet es nicht, dass es nie schief geht. Du solltest dir gut überlegen, ob Du bereit bist, für diesen Kick, Deine Hoden incl. ihren Funktionen wie Fortpflanzungsfähigkeit und Erektionsfähigkeit zu opfern. Nimm Gewichte zum Anhängen, da kann nicht soviel passieren.

Pumakaetzchen
Geschrieben

Um wirklich sauber und steril "arbeiten" zu können, wäre auch ein steriles Umfeld, wie in einem OP-Saal nötig. Ich weiß nicht, wie man das Risiko einer Infektion eingehen kann, nur weil man es geil findet. Was ist, wenn doch was schief geht? Dann ist das Gejammer groß.

Was ich zum Kotzen finde, ist, dass dann die Allgemeinheit für die Behandlungskosten solch "geiler Experimente" aufkommen darf, wenn was schiefgeht.

Für Leute, die auf Abbinden etc. stehen, empfielt sich die Seite "notfallmedizin" mit dem Kürzel de dahinter. Dann auf Service klicken. Dann Linkdatenbank. Dann Funstuff und Merk-würdiges. Und dann "Ring um die Eier". Da hat sich einer den Dödel und die Klöten mit Schlauchschellen abgebunden und nicht mehr aufgekriegt. Wenn man die Bilder sieht, kann man davon ausgehen, dass eine Amputation unnötig war, weil die "Ersatzteile" sicher von selber abgefallen sind. Bin überzeugt davon, dass der Typ auch dachte, dass da nichts schiefgehen kann. In dem Sinne: Erst denken, dann handeln. Oder es besser bleiben lassen, bevor man seine Gesundheit riskiert.

  • Gefällt mir 2
Geschrieben

ich denke das Risiko z.B. für eine Penisfraktur beim Geschlechtsverkehr ist erheblich höher.  Dann dürfte man auch das nicht mehr.
Von anderen Risiken mal ganz abgesehen.

Wenn man auf dem Fussballplatz hinfällt und sich das Knie aufschlägt, kommen da millionenfach mehr Bakterien in den Körper.

Wenn man nur originialverpacktes steriles Material nimmt und sich an die Anleitung hält ist das Risiko minimal. 

  • Gefällt mir 1
basti0704
Geschrieben
vor 11 Stunden, schrieb frenumbielefeld:

Dem nach darfst du auch nichts mehr essen odertrinken geschweige denn atmen !!! 

Du vergleichst die Aufnahme von Lebensmitteln mit einer Hodensackinjektion?? :astonished: Da kann ich nur den Kopf schütteln

  • Gefällt mir 2
einfach_träumen
Geschrieben

Jedem das seine ist hier die devise. Alles kann gut gehen, muss aber nicht. Ist wie im OP, kann.... muss aber...

Deshalb unterschreibt man ja auch diese lustigen Papiere mit viel Text. Vielleicht sollte man mal im Bekanntenkreis nachfragen wer da Erfahrungen mit Nebenhodenentzündung hat. Den Erfahrungsberich sollte man sich zu Herzen nehmen! Ist auch nicht so peinlich danach zu fragen. Besser als, wer hatte schon mal Probleme nach Hodensack auffüllen.....

Zum Knie aufschlagen sollte man bedenken, es ist und bleibt dann eine offene Wunde, ein Großteil der Bakterien wird ausgespült, die unteren Hautschichten nässen, um die Bakterien los zu werden und den Rest besorgen die flotten Bestandteile im Blut um größeres zu verhindern.

Hodensack, meines wissens nach ist der nicht offen. Allerdings eine klasse Brutstätte für Bakterien. Top geschlossen und wohlig warm zum vermehren der Bakterien. Klasse Brutschrank!!!! Nicht ganz so warm wie die Körpertemperatur, aber reicht vollkommen.

Mein Tip: Macht mal. Sollte es daneben gehen und man wartet zu lange....habt ihr schon gelesen denke ich.

Zusätzlich solltet Ihr euch diese kurze dreistellige Nummer mit der 2 am Ende in Erinnerung rufen. Die kommen gerne, haben schon viel erlebt und lachen erst, wenn der Patient beim Urologen in der Notfallambulanz sicher aufgehoben ist.

In diesem Sinne, mach voll.........

  • Gefällt mir 3
frenumbielefeld
Geschrieben
Am 7.5.2016 at 08:03, schrieb basti0704:

Du vergleichst die Aufnahme von Lebensmitteln mit einer Hodensackinjektion?? :astonished: Da kann ich nur den Kopf schütteln

Gibt es irgendwelche Studien die belegen , dass es ach so Gefährlich ist ??? 

Mir sind keine bekannt!!!

Ausserdem wollte ich damit zum Ausdruck bringen , dass einige Dinge , die wir täglich konsumieren viel gefährlicher sind. 

  • Gefällt mir 1
Hanseat48
Geschrieben

Jetzt möchte ich hier auch noch einmal meinen Kommentar abgeben. Solche Injektion habe ich einmal ausprübiert, es war eine durchaus interessante Erfahrung. Allerdings ohne Suchtfaktor, Wiederholung aber nicht ausgeschlossen.

Ein gewisses Risiko läßt sich hier nicht wegdiskutieren. Je sauberer Mann/Frau arbeitet, umso geringer ist es. Aber was ist ohne Risiko? Ich habe eben einmal nachgelesen, die Anzahl der Fälle, in dem es Komplikationen beim Piercing gibt ist ganz erheblich. Und wie sieht es bei Tattoos aus? Auch nicht ohne Risiko. Aber das sind natürlich Dinge, die in der Breite eher akzeptiert sind. Und ungeschützer Sex? Wer will da sagen, es sei ohne Risiko. Es muss halt jeder für sich entscheiden, welches Risiko er/sie eingehen möchte.

Am 6.5.2016 at 00:10, schrieb Pumakaetzchen:

Was ich zum Kotzen finde, ist, dass dann die Allgemeinheit für die Behandlungskosten solch "geiler Experimente" aufkommen darf, wenn was schiefgeht.

Ich spiele kein Fußball und laufe nicht Ski. Hier gibt es auch sehr viele Verletzungen und die Allgemeinheit kommt über die Krankenversicherung für die Kosten auf. Ist das nicht auch zum Kotzen?

  • Gefällt mir 2
drudel46
Geschrieben

es ist einfach geil wenn der Sack so richtig dick und schwer ist. Aber immer daran denken alles so sauber und steril wie irgend möglich zu tun, und sofort aufhören wenn was schmerzt.

Bin seit Jahren begeistert von Saline

  • Gefällt mir 1
bobzwei
Geschrieben

Mich fasziniert das Thema.

Vor längerer Zeit hatte ich das Glück mal von einer ausgebildeten Krankenschwester, als Domina behandelt zu werden.

Sie spritzte mir etliche Ladungen NaCl in die Sackhaut. Ein total geiles Gefühl.

Ich habe einiges über die Hodensack -Infusion gelesen.

Die Risiken treten hinter der Lust zurück.

Gerne würde ich mich in die Hände einer sachkundigen Frau begeben.

 

Leider ist die Krankenschwester nicht mehr verfügbar. Leider.

Geschrieben

Ich mache es regelmäßig und habe meinen Sack sicher schon 20 mal aufgepumpt wenn Du absolute Hygiene einhältst dann no Problem im Gegenteil es ist unheimlich Geil 1,5 Liter Flüssigkeit im Sack zu haben. Suchtpotential enorm. Auf meiner Page siehst Du mein Gehänge.wenn Du Die Sachen dafür brauchst dann schau unter einsames vergnügen Saline hier habe ich alles genau beschrieben.

 

Geschrieben

Ich mache es regelmäßig und habe meinen Sack sicher schon 20 mal aufgepumpt wenn Du absolute Hygiene einhältst dann no Problem im Gegenteil es ist unheimlich Geil 1,5 Liter Flüssigkeit im Sack zu haben. Suchtpotential enorm. Auf meiner Page siehst Du mein Gehänge.wenn Du Die Sachen dafür brauchst dann schau unter einsames vergnügen /Saline hier habe ich alles genau beschrieben.

Geschrieben
Am 6.5.2016 at 23:04, schrieb teltowaage:

Es ist ausgeschlossen, dass man sich selbst unter sterilen Bedingungen irgendetwas in den Hodensack einspritzen kann. Nur weil die Immunabwehr die eingebrachten Bakterien und Pilze oft in Schach halten kann, bedeutet es nicht, dass es nie schief geht. Du solltest dir gut überlegen, ob Du bereit bist, für diesen Kick, Deine Hoden incl. ihren Funktionen wie Fortpflanzungsfähigkeit und Erektionsfähigkeit zu opfern. Nimm Gewichte zum Anhängen, da kann nicht soviel passieren.

Lauter Gschichtln habe es schon min.20 mal gemacht und nix is passiert außer dicker Eierbecher

×