Jump to content
Poppniete

Stichwort "Höxter" - wie absichern beim Date?

Empfohlener Beitrag

Poppniete
Geschrieben (bearbeitet)

Hallo,

jeder von Euch hat wohl durch die Medien erfahren, was in Höxter geschehen ist.

Bis jetzt wird von 2 Todesfällen berichtet, mehrere Frauen sollen jahrelang gequält worden sein.

Laut der Presse hatte der Tatverdächtige Kontakt zu 35 weiteren Frauen.

 

Ich frage mich, wie es weiter geht, bzw. was noch an Licht kommt und wie sich Damen gegen solche Übergriffe schützen.

Bei einem Date mit unbekannten Personen kann leider so gut wie alles geschehen.

 

Wie könnte man sich einigermaßen absichern?

Durch einen Rückruf einer Vertrauensperson, die bei einem bestimmten Codewort, oder wenn niemand ans Telefon geht, Alarm schlägt?

Durch eine Ortungsfunktion per GPS im Smartphone, die den aktuellen bzw. den letzten Standort bis auf wenige Meter genau anzeigt?

Durch eine Anti Theft Funktion, durch die das Smartphone ferngesteuert werden kann und das Gerät heimlich Aufnahmen macht und per Mail versendet?

 

Es gibt sicherlich einige Möglichkeiten, jedoch ist man dann nur zum Teil "geschützt", aber es könnte wenigstens etwas helfen.

 

Wie könnte man sich absichern, was meint ihr?

bearbeitet von CaraVirt
Titel zur Verdeutlichung angepasst
elegance4u
Geschrieben

ich glaube eine 100% ige Sicherheit gibt es nie.

 

1. Treffen immer an belebten Orten, wie Restaurant etc. zu machen ist sicher sinnvoll. Aber wer etwas Böses plant ( und bei dem Fall ist ja von Planung auszugehen. Niemand wird mal eben aus dem Affekt beschließen jemanden jahrelang gefangen zu halten..) kann ja auch das 2. oder 3. oder 4. Date abwarten.

Außerdem halte ich es für sinnvoll wenn jemand weiß, wo man ist und mit wem man sich treffen möchte. Auch könnte man mit der Person vereinbaren, sich zu bestimmten Zeiten zu melden etc. 

 

 

Poppniete
Geschrieben

Recht hast Du.

Nur könnte man es evtl. auch im "Eifer des Gefechts" vergessen.

Sich gegenseitig zu "covern" ist schon mal ein vernünftiger Ansatzpunkt, GPS-Ortung würde es zwar nicht verhindern, aber könnte, falls etwas geschehen sein sollte, bei Suche und Aufklärung helfen.

 

Vielen Dank,  CaraVirt :) 

cuddly_witch
Geschrieben

Ich frage mich immer, warum überhaupt eine Frau auf seine Anzeige geantwortet hat. Habt ihr das Foto gesehen? Voll die Messibude, da wird einem ja total übel schon beim Hinsehen. Ja, ich weiß nicht, auf was die Frauen da gekuckt haben. Normal sollte einem so etwas auffallen.

Absichern kann man sich nur, in dem man sich die ersten Male an neutralen Orten trifft, wo viele Menschen sind und dann auf sein Bauchgefühl hören. Man könnte evtl. noch eine Freundin involvieren, das man sich mit einer Internetbekanntschaft treffen möchte und es etwas heikel ist und dann was für's Handy ausmachen zur Absicherung oder so.

Engelschen_72
Geschrieben
vor 21 Stunden, schrieb cuddly_witch:

Ich frage mich immer, warum überhaupt eine Frau auf seine Anzeige geantwortet hat. Habt ihr das Foto gesehen? Voll die Messibude, da wird einem ja total übel schon beim Hinsehen. Ja, ich weiß nicht, auf was die Frauen da gekuckt haben. Normal sollte einem so etwas auffallen.

Und sowas ist zwangsläufig ein Indiz für solche Taten?

 

Wie man sich absichern kann?

Öffentlicher, belebter Ort für`s Date, eine andere Person die die Daten des Datepartners hat etc.

Wenn ein Mann damit Probleme hat, dann wäre es das mit dem Date gewesen, es würde nicht stattfinden.

Poppniete
Geschrieben

Hallo,

Bilder von der Wohnung habe ich nicht gesehen.

Geschehen kann aber immer was, auch wenn man sich zuerst an neutralen Orten getroffen hat.

Wenn man nur viel Geduld hatte, bis die Falle zuschnappte.

Dann würde der Zustand vom Heim auch nichts mehr bringen, wenn man festgehalten wird.

Geschrieben

Auf alle Fälle covern lassen. Von mir bekommt eine Freundin immer alle Daten zu Mann und Date die ich hab und ich melde mich zwischendurch kurz und danach natürlich. 

DerLeibhaftige
Geschrieben

Selbst ich als Mann sage bei den ersten Treffen einem Freund Bescheid wohin ich gehe und er erwartet dann mindestens 2x Rückmeldung. Nach ca. einer Stunde und wenn das Date vorbei ist. Ich halte aber nichts davon, mich automatisch orten lassen zu können...

Geschrieben

ich treffe gleich mehrere sicherheitsmaßnahmen. sollte mir was passieren wird auch der täter gefasst.

Betty_Boop731
Geschrieben

ob Mann oder Frau  es ist nie zu 100% sicher,

und ehrlich, ich  habe da kein Verständnis für was den Frauen passiert ist, so schrecklich  das Alles ist,

in meinem Augen mit verschuldet.Seit Jahren  kommen Berichte in den Medien und in der Presse  und desto trotz passiert es immer wieder,

SilentHill_
Geschrieben

ja, die, die das vor haben, melden sich auf so Seiten an.

Niemand kann sie durchschauen...nichts ist, wie es scheint....:ghost:

und wie gruselig....nicht zu wissen...ist er irre? Er weiß ja auch nichts...von mir...hhh

Millionen von Menschen werden vermisst...weltweit....

Ob ein Weitergeben der Adresse an die Freundin ausreichend ist...ich glaube nicht.

 

 

Geschrieben (bearbeitet)

schlimm finde ich v.a auch dass man auf solchen seiten nicht einmal über alles diskutieren kann wie man sich in solchen situation evtl noch schützen/helfen kann denn sonst kommen ja gleich wieder welche an denen das auch nicht passt.... nur davon haben diese betroffenen aus höxter nun auch nichts.

bearbeitet von magnifica_70
Geschrieben

wenn man in so eine Situation kommt, ist es wohl echt schwer zu sagen, was hilft und was nicht. Kommt auch sicher auf den "gegenüber" an. Bei dem einen kann es helfen sich zu "fügen" und bei dem anderen, sich selbstbewusst zu wehren. Aber wann hilft was? Also mal vorausgesetzt, es geht um eine wirklich lebensbedrohende Situation. Klar, ich hab bei den "profilbildern" die im Fernsehen zu sehen waren auch gedacht "wie kann man sich mit dem Kerl überhaupt treffen"? Ich geb ja viel auf mein Bauchgefühl, aber andere Frauen sicher auch und selbiges geht wohl auch auseinander. Covern gut und schön (mache ich ja auch), aber im Zweifelsfall führt das auch nur dazu, dass man man meine Leiche findet und weiß, mit wem ich mich getroffen hab. Beim überleben im Ernstfall hilft es aber auch nix.

süssmitherz
Geschrieben (bearbeitet)

das erste Treffen immer an belebten Orten, wie Restaurant etc.

und dann ihm zappeln lassen Z.B.

mal mehrere Samstagabende zum treffen auf dem Tanzboden vereinbaren

am besten von 21 bis 3 UIhr

so jetzt hat man Zeit ihm auszuspähen

wieviel Biere trinkt er ?

was macht er beruflich, was macht er freizeitlich

welche Hobby's hat er darf ich mit damit sein

zieht er das Alleinsein in  der Gemeinschaft vor ? Einsiedler welche gründe liegen hier vor ?

wie sieht es mit nahestehende Verwande aus ?

ist er bereit sie kurzfristig vor zustellen ?

 

 

 

bearbeitet von süssmitherz
SilentHill_
Geschrieben
vor 1 Stunde, schrieb süssmitherz:

 

so jetzt hat man Zeit ihm auszuspähen

wieviel Biere trinkt er ?

was macht er beruflich, was macht er freizeitlich

welche Hobby's hat er darf ich mit damit sein

zieht er das Alleinsein in  der Gemeinschaft vor ? Einsiedler welche gründe liegen hier vor ?

wie sieht es mit nahestehende Verwande aus ?

ist er bereit sie kurzfristig vor zustellen ?

was soll es über einen Menschen aussagen, wieviel Bier er trinkt?

was soll es aussagen, ob er gerne allein ist? Muss man ein Verbrecher deswegen sein?

und die Frage nach nahestehenden Verwandten....mit  Verlaub, soll hier geheiratet werden?

einen Soziopathen kann man nicht so einfach überlisten. Ein Mann, der einen böses will, kann sich zum Tanzen treffen,

und danach ....und man sieht immer wieder, dass auch belebte Discotheken keinen Schutz bieten. Wenn er zu ko-Tropfen greift.

Das hört man immer wieder...  

binMann123
Geschrieben

Wir schauen uns alle nur vorm Kopf.

Wir wissen nicht, wer vor einem steht den wir nicht kennen.

Aber wann kennt man jemanden?

SilentHill_
Geschrieben

bei dem Fitnessstudio wo ich hingehe, da kommt jeden Freitag ein Karatekurs/Selbstverteidigung,  in die Räumlichkeiten des Studios.

es ist sowas, wo Angreifer gezielt außer Gefecht gesetzt werden, mit z. B. einen Handkantenschlag in den Nacken, oder

ein Stoß seitlich gegen die Halswirbelsäule.

Ich glaube, so ein Kurs kann wirklich etwas bringen, besonders wenn man da über Jahre teilnimmt.

Das was ich beim Zuschauen sehe, würde tatsächlich auch einen Mann sehr schwer verletzen, wenn man das kann...

und man kann ja auch in Tiefgaragen angegriffen werden, oder im Wald....

Tristania_
Geschrieben

Ob sämtliche Vorsichtsmaßnahmen, wie covern ... Adresse geben lassen (die im Zweifelsfall auch verkehrt sein kann) oder Anrufe zwischendurch tatsächlich greifen, wage ich zu bezweifeln.

Im ungünstigsten Fall steckt man im Dilemma mittendrin - da helfen auch oben genannte Maßnahmen nicht mehr wirklich viel ...

Auch Treffen an öffentlichen Orten, um sich kennenzulernen sind keine Absicherung für späteres.

Ich staune auch immer wieder, wie man sich in eine solche Situation bringen kann. Haben diese Personen ihr Bauchgefühl ignoriert?

Zur Eingangsfrage ...

Ich höre auf mein Bauchgefühl. Stimmt für mich etwas nicht, entferne ich mich aus der Situation oder sage gar vorher ab. Ich bin damit recht gut gefahren und werde das auch weiterhin so halten. Eigenschutz geht vor.

mondkusss
Geschrieben
vor 10 Stunden, schrieb Alien_:

es ist sowas, wo Angreifer gezielt außer Gefecht gesetzt werden, mit z. B. einen Handkantenschlag in den Nacken, oder

ein Stoß seitlich gegen die Halswirbelsäule.

liebchen, wenn dir einer KO-tropfen ins getränk mischt, nützt dir das rein gar nüscht...:smirk:

vampirchen
Geschrieben (bearbeitet)

Alien schrieb ja:

man kann auch anderswo angegriffen werden. Tiefgarage, Wald .

Da kann ein gut geübter Schlag schon hilfreich sein. 

bearbeitet von vampirchen
Geschrieben (bearbeitet)
Am 16.5.2016 at 02:43, schrieb Alien_:

bei dem Fitnessstudio wo ich hingehe, da kommt jeden Freitag ein Karatekurs/Selbstverteidigung,  in die Räumlichkeiten des Studios.

es ist sowas, wo Angreifer gezielt außer Gefecht gesetzt werden, mit z. B. einen Handkantenschlag in den Nacken, oder

ein Stoß seitlich gegen die Halswirbelsäule.

Ich glaube, so ein Kurs kann wirklich etwas bringen, besonders wenn man da über Jahre teilnimmt.

Das was ich beim Zuschauen sehe, würde tatsächlich auch einen Mann sehr schwer verletzen, wenn man das kann...

und man kann ja auch in Tiefgaragen angegriffen werden, oder im Wald....

Du machst garnichts, wenn du angegriffen wirst, dann verfällst du erstmal in einen Panikschock ! So ist es in der letzten Kriminalstatistik geschrieben. Ein guter Tip ist, vor dem ersten Date die Angaben des Mannes Festnetznr. reicht  zu notieren und an eine Vertrauensperson weitergeben. Mit dem Hinweis ich gehe jetzt daunda hin. Bin ich in einer gewissen Zeit nicht zurück, löse Großalarm aus. Sollst mal sehen,wie das SEK dem die Türe einlatscht.:)

PS. Mehr Angaben zu seiner Person sind natürlich von Vorteil, wie Hanynr., Aufenthaltsort, Autokennzeichen. u. dgl.

 

bearbeitet von Lumpi2404
Korrektur
moonchilds
Geschrieben

Fakt ist das es niemals 100% Schutz vor sowas gibt ausser man datet nicht. Aber das sollte keine Option sein. Wir als Paar fahren nur geeinsam zu Dates. Das ist schonmal etwas weniger gefährlich wenn man zu zweit ist, nützt aber den Einzelprofilen recht wenig.

Öffentliche Orte als Treffpunkt wählen ist schonmal ein guter Ansatzpunkt und was auch helfen könnte wenn Freunde schon Erfahrungen gemacht haben mit bestimmten Profilen. Der Buschfunk funktioniert hier in unserem Bekannten und Freundeskreis schon ganz gut und so kann man bestimmte Dinge vorher schon abklopfen. Natürlich sollte man auch Dates so gestalten das Freunde oder Verwandte wissen wo man ist. Aber 100% Sicherheit gibt es nicht und wird es auch nie geben. leider.

Geschrieben

Den Damen noch einen Hinweis den ich für wichtig halte. Vor 10 Jahren noch wurde aus Polizeikreisen argumentiert, wer als Frau still hält und eine Vergewaltigung über sich ergehen lässt hat eine höhere Chance mit dem Leben davon zu kommen. Ich hielt das damals schon für Haltlos. Heute ist man eher geneigt, ( wieder Polizei Psychologen) zu argumentieren, nur wer sich vehement wehrt, verhindert eine Vergewaltigung und die Chance ist wesentlich höher den Täter in die Flucht zu schlagen.D.h. Verteidigung mit allen Mitteln, auch die welche Leib und Leben des Angreifers gefährden. ( Notwehr Paragraph ). Also Handballenschlag unter die Nase, Daumen fest ins Auge drücken, Schlag mit dem Regenschirm an die Halsschlagader, Schweres Schlüsselbund ins Gesicht schlagen aber mit voller Wucht ! Das sollte erstmal genügen. Wer noch mehr Tips haben möchte kann mich gern kontaktieren.

Jetzt war ich mal Lumpi der böse Kampfhund (grins) :dog:

Geschrieben

Noch etwas, NIEMALS mit der Handkante zuschlagen, wenn man es nicht wirklich kann !!! Man schadet sich eher selbst als dem Gegner.

moonchilds
Geschrieben

Grad für einsame Parkhäuser in der Nacht ist es auch gut den Autoschlüssel in der Hand so zu halten das der Bart zwischen Zeige und Mittelfinger herausschaut. So hat man eine ca. 5cm lange "Kralle" die ins Gesicht geschlagen doch heftigste Verletzungen verursachen kann. Im übrigen finden wir echt spassig die "Empfehlung eine Armlänge Abstand zu halten". Das wurde ja im Zusammenhang mit den Kölner Übergriffen propagiert. Man stelle sich vor man läuft mit ausgestrecktem Arm durch die Gegend dann bekommt man ziemlich schnell Probleme mit der Polizei. Ist ja leicht falsch zu verstehen.;)

Aber all sies hat nichts mit einem Date zu tun wenn man jemanden privat treffen möchte den man nicht kennt. Da hilft wirklich nur vorsichtiges herantasten und am besten zur Tageszeit und in der Öffentlichkeit Dates auszumachen wo man im Zweifel sehr schnell Hilfe bekommt. Aber ein Restrisiko wird bleiben.

×