Jump to content

exzessives lecken/blasen

Empfohlener Beitrag

Geschrieben (bearbeitet)

auch wenn es vielleicht ein bissl verrückt klingt,lächel..aber..mir geht seit ein paar tagen im kopf herum,was wohl passieren würde,wenn jemand exzessiv und ohne grosse pause nach dem orgasmus..weitergeleckt bzw.geblasen wird.

da ich das beides mehr liebe als alles andere beim sex,ist klar,das frau manchmal davon träumt,so etwas ewigkeiten geniessen zu dürfen bzw.selbst als aktiver part tun.

nun würde mich aber interessieren,ob jemandem bekannt ist,was für folgen das ganze körperlich hätte.

die erregungskurve könnte ja nimmer runtergehen,man wäre überstimuliert...
würde man irgendwann nervlich durchdrehen oder vielleicht im gegenteil..gar nix mehr spüren..vielleicht aufgrund der überstimulierung sogar ohnmächtig werden?

klar würden nur wenige so eine überstimulierung suchen..aber stellt euch vor..man "käme nicht aus"..was meint ihr..wie der körper auf diese permanente reizüberflutung reagieren würde?

nun bin ich wirklich gespannt!


bearbeitet von blaselfchen
Schlüppadieb
Geschrieben


ich vermute mal, es ist ähnlich anderen Reizüberflutungen, beispielsweise bei Menschen, die sehr kitzelig sind, man könnte sich nicht dagegen wehren, zu versuchen, diesem Gefühl sich zu entziehen.

Die Frage ist, ob es darum geht, das diese Überreizung im Vordergrund stehen soll. Ich habe unterschiedliche Situationen erlebt. Mal war bei der Frau das Bedürfnis beim Erlangen der Orgasmus, das jegliche Fortsetzung irgendwelcher Berührungen an der Stelle beendet werden musste, damit das orgiastische Gefühl bei der Frau berührungslos abebnen konnte, mal musste die Berührung dem Abebnen angepasst und reduziert werden. In beiden Fällen wurde anschließend eine Pause gewünscht.

Ich habe aber auch schon des Öfteren erlebt, sich auf den Orgasmus der Frau einzustellen, die Berührungen und Bewegungen nach dem An- und Absteigen des Orgasmus anzupassen, ohne aufzuhören fortzusetzen, ansteigend dann wieder zum nächsten Höhepunkt zu kommen.

Also keine Pause dazwischen einzulegen, sondern zwischen den Höhepunkten dem Bedürfnis der Frau zu folgen, den sich abklingenden Orgasmus zu genießen, ohne durch zu "intensives" Fortsetzen dies in eine Überreizung zu lenken.

( mathematisch gesehen vergleichbar einer Sinuskurve )

Ich kann mir die Situation einer Reizung nur im Rahmen des Bedürfnisses nach Lustschmerz vorstellen, keine Ahnung, ob, sofern auszuhalten, der Körper sich von sich aus Schützen würde.


Geschrieben

sogern ich es habe,mit lippen und zunge verwöhnt zu werden,ist das vorgenannte nix,was ich mir wünschen würde..zumindest ne minute pause dazwischen find ich doch notwendig.

aber rein gedanklich interessierts mich halt..
könnt ja theoretisch sein,wenn "gegenwehr"im stadium der unerträglichkeit nicht möglich ist,das man wirklich ohnmächtig wird oder durchdreht..


Cunnix
Geschrieben

Nach meinem Orgasmus vertrage ich es überhaupt nicht, weiter geblasen zu werden. Eine gewisse Zeit braucht mein ‚Dosenöffner‘ zur Erholung, da möchte er nicht an der Eichel angefasst werden.

Bei Frauen habe ich es hingegen oft erlebt, das sie kurz nach deren Orgasmus (nach einer klitzekleinen Pause) sehr gern weiter oral verwöhnt werden wollten.


Geschrieben (bearbeitet)

ja,lächel..ich weiss..menschen reagieren da seeehr verschieden..aber.davon unabhängig meinte ich,was geschähe,würde man diese spielart des oralen genusses regelrecht "aufgezwungen"bekommen...


bearbeitet von blaselfchen
Der-Transporter
Geschrieben

kleiner tipp.einfach testen.
würde mich gerne zu verfügung stellen


Geschrieben

würde man irgendwann nervlich durchdrehen oder vielleicht im gegenteil..gar nix mehr spüren..vielleicht aufgrund der überstimulierung sogar ohnmächtig werden?



Versuch macht kluch!

Aber mal ganz im Ernst... Das ist bei Männern und Frauen unterschiedlich.

Bei Frauen ist es durchaus möglich, dass die Erregung eine Zeit lang aufrecht erhalten werden kann, und wieder erneut auf den Höhepunkt kommt. Zumindest angeblich, und ich kann bestätigen, dass das auch real möglich ist. Aber längst nicht immer. Stimmungssache. Über diesen so genannten multiplen Orgasmus sind wahrscheinlich schon ähnlich viele Bücher wie über den G-Punkt geschrieben worden.

Meine Zusammenfassung aller dieser Werke: Gelegentliches Suchen und Ausprobieren kann sehr viel Freude machen. Außer man versteift sich darauf, dass es gelingen MUSS.

Bei den Männer ist das ein wenig anders. Die benötigen nach einem Höhepunkt erst mal eine Erholungsphase, bevor es wieder richtig weiter gehen kann. Damit kann man natürlich keine Hund hinter dem Ofen hervorlocken. Deshalb sind darüber auch weniger Bücher geschrieben worden. Höchsten welche, die das Gegenteil behaupten. Wer genaues wissen will: Siehe erster Satz dieses Beitrages.

Ohnmacht oder ähnliches ist kaum zu befürchten oder zu erhoffen. So lange man gesund ist. Immerhin rüttelt so ein Höhepunkt den Körper kräftig durcheinander. Die Franzosen nennen es "le petit mort", den kleinen Tod. Und damit haben sie auch Recht, wenn es mal besonders gut gelungen ist. (Nein das hat nicht jeder jedes mal, auch wenn auch darüber schon unzählige Bücher geschrieben worden sind.)

Am Ende bleicht nur das, was am Anfang schon steht:

Versuch macht kluch.

Jeder erlebt es etwas anders und ganz sicher auch nicht jedes mal auf die selbe Weise.

Immerhin lebt ein ganzes Segment des Buchmarktes davon, uns unaufhörliche Versprechungen zu machen, wie man Sex noch anders und besser und intensiver erleben könne. Das ist größtenteils purer Unsinn. Sex findet am Ende doch gar nicht in der Körpermitte, sondern zwischen den Ohren statt. Nur da liegt der Schlüssel zur Glückseligkeit, und jeder muss seinen ganz persönlichen Schüssel selber finden. Beziehungsweise mit seinem Partner zusammen suchen.

Versuch macht kluch.


SinnlicheXXL
Geschrieben

Da ich ja sehr viele - dafür aber offensichtlich auch nicht so intensive Orgasmen - direkt nacheinander haben kann, wäre es für mich kein Problem. Nur würde es mir bald langweilig werden. Vermutlich würde ich dann gar nichts mehr empfinden.... Also mir persönlich ist Abwechslung lieber!


Geschrieben

Sehr interessantes Thema. Ich vermute Blutdruck und Puls steigen höher und irgendwann stellen sich Herzrhythmusstörungen ein.
Was würde ein Arzt dazu sagen!
Mein Kleiner möchte jedensfalls kurz danach auch eine Erregungspause...


noregrets60
Geschrieben

...was geschähe,würde man diese spielart des oralen genusses regelrecht "aufgezwungen"bekommen...



Hört sich etwas nach Quälerei an. Das kann mE nicht schön sein. Ein leckres Eis isst man gern, zwei auch, aber wenn man es gestopft bekommt, dann hört der Spaß schnell auf


Geschrieben

stimmt,seh ich auch so..aber es ging ja auch nicht darum,das mögen zu müssen,sondern nur einfach die neugier,wie der körperliche organismus das wohl bewältigen würde..

hm,da hier wohl kein arzt mitwirkt,wird diese frage wohl eher unbeantwortet bleiben...


Schlüppadieb
Geschrieben


@no, ich eß durchaus auch mal 5 Fürstpücklerwaffeleis hintereinander und hör eher aus Vernunft auf

@blaselfchen, entdeckst Du derzeit sado/maso Züge an Dir

Spaß beiseite, geht es Dir mehr um den körperlichen Effekt, oder mehr darum, das dieser eher durchgezogen werden kann, wenn sich betreffende Person nicht wehren kann ?

Ich versuch es mal an einem Scenario zu verbeispielen. Fesselspiele erfordern ja ein gewisses Maß an Vertrauen. Wenn man sich nun in einem Menschen täuscht und er diese Situation zu mißbrauchen versucht. Steht hier mehr der Kick der Wehrlosigkeit im Vordergrund oder mehr die unangenehme Vorstellung, womit man zu rechnen hat, wenn man in solch eine Situation käme. ?


Geschrieben

da hier wohl kein arzt mitwirkt,wird diese frage wohl eher unbeantwortet bleiben...

Nicht unbedingt.

Ich glaube, wenn Du jemand bitten möchtest, den Versuch zu unternehmen, Dich bewusstlos oder gar ins Koma zu vögeln oder zu lecken, dürften sich neben diversen Idioten auch einige durchaus ernste Herren finden, die an einem entsprechenden Experiment gerne beteiligt sein würden. Der Versuch dürfte sicher sehr lehrreich und für alle Beteiligten ein ganz besonderes Erlebnis sein.


wirbeiden6069
Geschrieben



Ohnmacht oder ähnliches ist kaum zu befürchten oder zu erhoffen. So lange man gesund ist. Immerhin rüttelt so ein Höhepunkt den Körper kräftig durcheinander. Die Franzosen nennen es "le petit mort", den kleinen Tod. Und damit haben sie auch Recht, wenn es mal besonders gut gelungen ist. (Nein das hat nicht jeder jedes mal, auch wenn auch darüber schon unzählige Bücher geschrieben worden sind.)

.



ohja...."der kleine tod"
ich würde sagen...ich habe einmal mit ihm bekanntschaft machen dürfen ...es waren mehrere orgasmen nacheinander ...sehr heftige ...einige kleinere...und abgespritzt habe ich auch dabei..
zwar nicht durchs lecken ...sondern durch einen heftigen vib...aber das dürfte ja nebensächlich sein wodurch...jedenfalls würde ich sagen es war dieser "kleine tod"
körperlich fix und alle ...."nicht mehr auf dieser welt" ...sondern ganz woanders...nichts mehr mitbekommen um mich rum...bewegungslos...außer das die beine zittern...nicht mehr im begriff irgendetwas zu tun oder zu sagen..
und in meinen augen ...nur noch weißes zu sehen....
hab selber für einen kleinen moment angst bekommen...als es aber nach wenigen minuten nachlaß und ich mich langsam wieder regenerierte.....wars nur noch glück und zufriedenheit pur..

ich glaube irgendwie schon ...das so exerssiver sex ..bis zur ohnmacht gehen könnte....is aber natürlich auch nur eine vermutung ..

ja ...leider haben es männer nicht so gerne wenn frau beim blasen auch nach dem orgasmus weitermacht ...habe ich auch schön des öfteren versucht...weil auch ich leidenschaftlich gerne blase und gern den mann auch mal so weit bringen würde ...leider klappt es wohl nicht bei männern...so wie bei uns frauen..


noregrets60
Geschrieben

Sehr interessantes Thema. Ich vermute Blutdruck und Puls steigen höher und irgendwann stellen sich Herzrhythmusstörungen ein.


Glaube ich auch. Nach einigen Stunden kommt's zum Infarkt. Ist wie beim Kitzeln, denke ich.


Geschrieben

also..nochmal..mir geht es keineswegs darum,das selbst mal sooo extrem erleben zu wollen oder es an einem mann auszuprobieren..mir geht es tatsächlich ausschliesslich darum,wie der körper eines menschens bei dieser permanenten üb erstimulation reagieren würde!

ich selbst habe auch keinerlei sm neigung,weil das hier zur sprache kam,lächel..

es war eine rein hypotethische frage..


wirbeiden6069
Geschrieben

@blaselfchen...
habe es doch beschrieben so gut wie ich konnte...wie mein körper reagiert hat...habs zumindest versucht...wenns dir nichts bringt...sorry
der körper lag einfach nur noch da rum.......minutenlang unfähig zu bewegen...


Geschrieben

Exzessiv heisst ja "zu viel", ich glaube also, dass der Körper dann einfach von Lust auf Schmerz/Unempfindlichkeit umschaltet! So ist es jedenfalls bei mir, in Ohnmacht bin ich dabei noch nie gefallen, ganz einfach, weil ich irgendwann nicht mehr die geringste Erregung empfunden habe, was sich dann recht ungünstig auf den Rest ausgewirkt hat!


nick999999
Geschrieben

bei mir fängt der Penis und die Eichel an zu Schmerzen. es wird unangenehm und ich brauche eine Pause.


blulagoon
Geschrieben

Öhm-ich brauch danach eine Pause und finde es unangenehm, wenn da irgendwie weitergefummelt wird. Kann sein, dass ich mal auf's Klo gehe, oder mir was zu Essen mache. Falls nach dieser Pause nochmal Appetit aufkommt, kann's gern weitergehen, aber es muss auch nicht unbedingt sein.


Geschrieben

ja,lächel..versteh ich..weil der erste massive druck weg ist,nicht wahr?

ich hätt kein problem mich ein zwei stunden mit jeweils fünf minuten pause zwischen den orgasmen lecken zu lassen..aber ohne diese pausen wärs glaub ich eher hölle als himmel..

einen mann mal ausschliesslich oral zu verwöhnen würde mir sicher auch spass machen...

wobei ich schon denke das mann und frau genauso..nach ner gewissen zeit die zunge erlahmen würde bzw...lach..man nen muskelkater in der zunge hätte..
ich ganz sicher,da ich ja nun nicht unbedingt in lahmen tempo blase...
aber langsames blasen auf dauer stell ich mir genauso ermüdend wie langsames lecken vor..insofern..


Rayn25
Geschrieben

2 Stunden alle Achtung du bist ja eine richtige Geniesserin was.Da würde ich gerne mal dein Genussmittel sein,Spaß.Nee nach einem mal brauche ich auch ne gewisse Pause das ist sonst auch nicht mehr schön wenn die Eichel glüht.


Cunnix
Geschrieben

..wobei ich schon denke das mann und frau genauso..nach ner gewissen zeit die zunge erlahmen würde bzw...lach..man nen muskelkater in der zunge hätte..



Ach was, alles nur eine Frage der Übung. - Die Zunge bekommt doch auch ab und zu eine kleine Pause!


noregrets60
Geschrieben

OT: Wie lang sollte eine Zunge eigentlich sein? Und welche Form?


Topbody
Geschrieben

ich ganz sicher,da ich ja nun nicht unbedingt in lahmen tempo blase...
aber langsames blasen auf dauer stell ich mir genauso ermüdend wie langsames lecken vor..


Aber Blaselfchen
Eigentlich solltest du ja wissen, dass es nicht auf die Geschwindigkeit ankommt. Muss du etwa noch in der Technik unterrichtet werden?

Aber zu deiner Eingangsfrage: das ist DIE Erfüllung, sich einer Frau in dieser Weise "auszuliefern" und zu kommen, zu kommen, zu kommen, ...
Nur irgendwann bin ich einfach so fertig, dass ich eine Pause brauche - aber wehe, "Sie" fängt dann wieder an
Manche Frauen sind einfach gierig und dazu noch richtig gut - gut so!


×