Jump to content

Motivation, Studios, Sportarten und unterstützende Geräte

Empfohlener Beitrag

Geschrieben (bearbeitet)

Hallo liebe Gemeinde,

 

mein Thema wird etwas ausführlicher, da ich nun nach 12 Monatiger Auszeit dank Sehnenverkürzung und Schmerzen in den Beinen / Füßen bald wieder trainieren darf starte ich dieses Thema..

 

 

 

Folgende Themen stehen nun im Raum.

 

1) Ich muss noch circa eine Woche warten, hatte durch einen Orthopäden eine Laufbandanalyse machen lassen und entsprechende Schuhe gekauft und mit guten Einlagen versehen lassen (die alten habe ich behalten, da mir gesagt wurde das orthopädische Einlagen im Laufsport selten zum gewünschten Ergebnis beitragen.).

 

  • Welche Erfahrungen habt ihr bezüglich Laufschuhe, Einlagen und orthopädischen Einschätzung?

 

 

2) Da es seit einiger Zeit einen Hype um die sogenannten Pulsuhren etc. gibt, möchte ich mich hierzu beraten lassen, am besten anhand Eurer Erfahrungen. Der Preis ist ja brutal in der highend Kategorie. Lustig und Interessant wäre es glaube ich allerdings, andernfalls laufe ich immer mit dem Smartphone, der Nike+ Running App, etwas Musik und kabellosen Kopfhörern.

 

  • Euer Gear und Erfahrungen mit Pulsuhren?

 

 

3) Mein Trainingskonzept ist es morgens und abends je nach Kraft und Körpergefühl Joggen oder Radfahren zu gehen, nach Möglichkeit sollen es regelmäßige Einheiten im Fitnessstudio und auf der Heimischen Hantelbank in 2-4 Stunden ergänzen pro Besuch. (2-5-mal die Woche). Mir wäre es wichtig als Ausgleich nach zeitlicher Möglichkeit etwas zu unternehmen dass Spaß macht, heißt also Partnertraining, Parkour, Trimm dich-Pfade, Klettern, Schwimmen oder anderes das spontan erfolgen kann. Ich ziehe gerne Freunde und Bekannte mit.

 

  • Euer Programm? Ideen? Welche Sportarten haltet ihr für gesund und habt Spaß daran, welche ist Eure Lieblings Sportart?

 

 

4) Als unterstützendes Gerät für schlechte Tage würde ich entweder ein Bike, Laufband oder Rudergerät holen.

 

  • Eure Meinung? Ideen? Vielleicht bin ich auch altmodisch und es gibt schon andere gute Spielzeuge?

 

 

5) Ich sehe gerne Trainingsvideos von verschiedenen Sportarten oder besuche Freunde, Kollegen Gruppen (auch in Studios) um Lust zu finden und Impressionen zu sammeln.

 

  • Die Motivation ist doch sehr wichtig, wie also motiviert Ihr Euch?

 

 

6) Am liebsten würde ich in einem Luxus Studio/Club trainieren wo es Fitness, Cardio und Kraft-Geräte gibt sowie Relax & Wellness mit einer Getränkebar aber so einen Allrounder gibt es glaube ich nicht.

 

  • Studios gibt es allerhand, worauf achtet ihr, kennt ihr Ketten welche empfehlenswert sind und in welchem Budget-Bereich befinden diese sich?

 

 

 

 

Ich lasse mir gerne Zeit beim Sport, aus Respekt meinem Körper gegenüber. Dabei steht wie bei vielen anderen oft auch die Arbeit im Weg, was sich aber gut kompensieren lässt.

 

 

 

Wall-of-Text placed, feel free to reply :-)

 

 

 

 

 

 

 

 

bearbeitet von L10N87
Geschrieben

Ich bin da genau das Gegenteil. Ich brauche eine Flasche Wasser und beim Laufen gutes Schuhwerk - mehr nicht.

Meine sportliche Karriere begann mit Fußball und Kampfsport. Da war ein Ball das höchste der Gefühle an Equipment und die Abhängigkeit von Locations oder Geräten gefällt mir gar nicht. 

Hatte auch mal Badminton gespielt und da war mir das mit dem Schläger einfach zu doof. Hatte man einmal nicht seinen eigenen zur Hand, war man direkt im Nachteil.

Puls-Uhren usw. halte ich erst dann für sinnvoll, wenn der Träger mit der Information tatsächlich einen Mehrwert hat. Also aufgrund von der extremen Ausführung der Sportart, oder aus gesundheitlichen Gründen. Zum 3x die Woche je 10km laufen, braucht keiner sowas. Dann lieber für 150€ gute Schuhe kaufen die man alle 10 Monate mal wechseln sollte.

 

Geschrieben

1. Also ich sollte eigentlich auch Einlagen tragen, was ich aber nicht tue. Habe dabei ein sehr unangenehmes Gefühl und sogar noch mehr Schmerzen als vorher. Das blieb auch nach 10 Wochen dauertragen (wurde so vom Arzt "verordnet")

2. Nettes Gimmick, aber dein eigenes Körpergefühl sollte dir schon zeigen, wie weit du mit der Belastung gehen kannst.

3. Hört sich für mich sehr nach Kardio an. Aber du musst ja wissen, was du machen möchtest. Man kann dir da nur Empfehlungen geben...
Willst du abnehmen? Dann mehr Kraftsport in Kombination mit Kardio. Willst du zunehmen? Dann lass Kardio so gut wie es geht weg und mach mehr Kraftsport.
Ich würde zu Beginn nicht mehr als 3x die Woche Sport treiben, da dein Körper sich erst wieder an die Belastung gewöhnen sollte. Nach 4-6 Wochen, kann man das ganze steigern.
Für mich persönlich langt das bisschen Kardio vor dem Kraftsport. Mit meiner Partnerin geh ich auch ganz gerne mal in Kurse, die auf Eigenkörpergewichtsübungen abzielen. Vll ist ja Freeletics (o.ä.) etwas für dich? Gruppensport und Motiviation?

4. Ich empfehle da einen Crossfit-Gerät. Ein tolles Rund-um-Cardio-Workout.

5. Meine Motivation ist relativ simpel. Ich will niemals so sein wie mein männlicher Erzeuger und deswegen hab ich der Bierwampe den Kampf schon immer angesagt. Zusätzlich mache ich einen Sport, bei dem man gut Ergebnisse messen kann. Die notiere ich mir alle 3-4 Monate und vergleich sie mit meinem Kumpel. Gleichzeitig stacheln wir uns auch beim Training an und versuchen uns immer zu übertrumpfen (alles im gesunden Bereich). Ab und an schau ich mir dann Wettkampf-Videos an und versuch mir da was abzu schauen, was mich motiviert härter zu trainieren.

6. Ich bin eher in einer Billig-Kette (easy sports), die alles bieten, was ich brauche. 39,90€ im Monat find ich in Ordnung. Geh einfach in ein Studio deiner Wahl und mach ein Probetraining. Das sollte kostenlos sein und gibt dir auch immer einen guten Überblick.

×