Jump to content
noregrets60

Ausufernde Zitieritis

Sind Vielzitierer unangenehme Diskussionspartner?  

12 Stimmen

  1. 1. Sind Vielzitierer unangenehme Diskussionspartner?

    • Ja, das sind Leute die Streit suchen
    • Im Gegenteil, er viel zitiert macht sich auch Gedanken
    • Mal ja, mal nein. Weiß nicht.
    • Blöde Frage


Empfohlener Beitrag

noregrets60
Geschrieben

Mir ist in letzter Zeit immer mehr aufgefallen, dass einige Mitglieder der Gemeinde ausgiebigst die Zitierfunktion im Forum nutzen. An sich ja eine nützliche Funktion, um genau zu argumentieren, aber mir scheint, dass diese Funktion überwiegend zum Zerfleddern anderer Diskussionsteilnehmer genutzt wird. Ist für mich schon zum Kriterium für Trolls geworden. Man kann ja gerne hitzig diskutieren, aber bitteschön nicht mit einem halben Dutzend Zitaten!

Was meint ihr?


Topbody
Geschrieben

Eigene Positionen aufzubauen ist auf jeden Fall besser, als zu jedem Satz Stellung zu beziehen


Geschrieben

Was meint ihr?



Klares Jein!


branbay65
Geschrieben (bearbeitet)

Du sprichst uns aus der Seele!
Und einer ist uns da aber ganz besonders aufgefallen.

Hat was mit Sex in einer Londoner Besenkammer zu tun.....

Übrigens inden wir " Ziterietis " echt drollig!


bearbeitet von branbay65
Geschrieben

wobei der Typ in der Besenkammer dem Typen, den Du meinst, intelektuell in Dreierpotenz unterlegen sein dürfte....


branbay65
Geschrieben

Tja.

Der konnte ja nur Tennis.

Sein Namensvetter kann alles...


noregrets60
Geschrieben

Ich wollte und will gerne keine Diskussion über einzelne Personen. Dies ist keine Anprangerung. Ich spreche von einem allgemeinen Phänomen!


Topbody
Geschrieben

Ah, den Becker meint ihr.
Aber der zitiert in einer Art und Weise, dass der Text lesbar bleibt und eine gewisse Stringenz hat.
Ihn als Beispiel für unsinniges Zitierens zum Zwecke des Zerfledderns eines Beitrags auszuwählen ist am Ziel vorbei geschossen.

Da gibt es so andere Spezialisten (so ein grünes Tier), da ist es nur anstrengend seinen Beiträgen zu folgen - und deswegen mache ich es nicht mehr


Geschrieben

Mir ist in letzter Zeit immer mehr aufgefallen, dass einige Mitglieder der Gemeinde ausgiebigst die Zitierfunktion im Forum nutzen.



Es fällt auf, dass Dir das auffällt!


An sich ja eine nützliche Funktion, um genau zu argumentieren, aber mir scheint, dass diese Funktion überwiegend zum Zerfleddern anderer Diskussionsteilnehmer genutzt wird.



Du willst doch manche Threads hier nicht als Diskussion bezeichnen?

Ist für mich schon zum Kriterium für Trolls geworden. Man kann ja gerne hitzig diskutieren, aber bitteschön nicht mit einem halben Dutzend Zitaten!



Warum nicht? Wenigstens das können Manche hier...


Was meint ihr?



Wenn Du sowas wie meine Textvergewaltigung meinst, gebe ich Dir völlig recht!

Wobei die Leute, die einen ellenlangen Text kopieren, um dann "genau mein reden" drunter zu schreiben, auch nicht besser sind!


Der Mann


branbay65
Geschrieben (bearbeitet)

Ein Phänomen war der Tennisspieler auch

Und ganz ehrlich: ich wüsste gar nicht wie ich die ganzen Zitate zusammenhängend in einen Beitrag bekomme. Würde mich ja mal interessieren.

Fühle mich von o.a. Virus schon infiziert....


bearbeitet von branbay65
DieFotografin77
Geschrieben (bearbeitet)

Es kommt doch immer auf den Zusammenhang an.

Ist der Thread wie hier momentan, noch übersichtlich, erübrigt sich das Zitieren meist, weil der Zusammenhang zwischen den Postings noch hergestellt werden kann.

Wird der Thread umfangreicher und bezieht man sich auf ein Posting, das 5 Seiten vorher steht, dann macht das ganze schon einen Sinn. Weil man nicht alle Antworten von 20 vorhergehenden Seiten im Kopf haben kann.

Sinn macht es auch, wenn die Diskussion kreuz und quer geht.

Meines Erachtens hat das nichts mit Zerfleddern einzelner User zu tun, sondern einfach mit dem Übersicht behalten bei langen Threads.

Und dann gibt es eben noch Zeitgenossen, die ihre eigenen Worte plötzlich nicht mehr verstehen und nie gesagt haben wollen, da ist das Zitieren dann fast schon unabdingbar


bearbeitet von DieFotografin77
nick999999
Geschrieben

Zietieren kann manchmal helfen, denn eigenen Standpunkt klarer Dazustellen.

Es gibt allerdings auch genug Zeitgenossen, die diese Funktion Missbrauchen.


Geschrieben (bearbeitet)

Oh man...

...wenn jemand in einem Post verschiedene Thesen aufstellt, auf die verschiedene Antworten fallen, gebietet es alleine schon die Übersichtlichkeit, diese auch entsprechend zu zitieren. Das hat weniger mit "Zititeritis" als mit einem sauberen Argumentationsstil zu tun.

PS: Der Sex fand auf der Treppe zur Toilette statt, nicht in der Besenkammer.


bearbeitet von BeckerC1972
Geschrieben

Wenn ellenlange Zitate hin und her gehen, neige ich dazu das Scrollrad an meiner Maus zu nutzen.
Ich habe nichts gehen Diskussionen, aber irgendwan reicht es. Zumal, wenn alles gesagt wurde und nur noch auf die Wiedersprüche eingegangen wird, nicht mehr auf das eigentlicher Thema.


Geschrieben

Das sich menschliche Kommunikation aber auch immer vom Einen ins Andere bewegt und kaum ein Thema so dedizierbar abgrenzbar ist, als das es immer nur einen stringenten Faden hätte, ist das wohl unvermeidbar - ich finde es sogar begrüßenswert. Wem Diskussionen irgendwann "reichen", der muß sich ja nicht daran beteiligen.


Geschrieben (bearbeitet)

Es -kann- ermuedend sein, dem geistig Folge zu leisten, wenn die Rezitierei eine Unendliche wird.
Es wird auch ermuedend, wenn zu jedem Rezitat nur eine mit Maengel behaftete Aussage hinzu kommt, so das sich wieder eine Rezitatenkolumne anbahnt.

Aber auch als Leser habe ich eine Wahl. Lesen oder nicht.

gruss xirix


bearbeitet von xirix
×