Jump to content
69alternative69

Tausendmal berührt...

Empfohlener Beitrag

popoking69
Geschrieben

... ein bilderbuchgeschichte mit allem schmalz der sich finden ließ.etwas zu vorausschaubar u romantisch angehaucht.

ich mag eher kurze pregnante geschichten mit überraschungen....

WasGuckstDu85
Geschrieben

Schön geschrieben, aber wirlich vorausschaubar. 

 

*haha* und ich muss immer denken, verdammt die haben kein Kondom benutzt und wie wird seine Frau mit den Kindern drauf reagieren xD

Ronculus
Geschrieben
vor 13 Minuten, schrieb WasGuckstDu85:

Schön geschrieben, aber wirlich vorausschaubar. 

 

*haha* und ich muss immer denken, verdammt die haben kein Kondom benutzt und wie wird seine Frau mit den Kindern drauf reagieren xD

LOOOL, same here !

Das Thai-Gericht werd ich mal nachkochen ;) 

 

Spass beiseite, wirklich gut geschrieben, die Zubereitung einer Mahlzeit hat in so einer Geschichte meiner Meinung nach aber eher nachrangige Bedeutung, es sei denn es wird entweder etwas angekündigt oder in der Geschichte selber gespiegelt oder sie ist Teil der Geschichte (siehe "Das grosse Fressen"). Da der Protagonist nichts von Problemen in seiner Beziehung erzählt, bekommt das Wiederaufleben der alten Freundschaft doch ein wenig ein "Geschmäckle", was ich schade finde. Es sei denn, seine Frau fände das auch gut :P

WasGuckstDu85
Geschrieben
Gerade eben, schrieb Ronculus:

LOOOL, same here !

Das Thai-Gericht werd ich mal nachkochen ;) 

 

Spass beiseite, wirklich gut geschrieben, die Zubereitung einer Mahlzeit hat in so einer Geschichte meiner Meinung nach aber eher nachrangige Bedeutung, es sei denn es wird entweder etwas angekündigt oder in der Geschichte selber gespiegelt oder sie ist Teil der Geschichte (siehe "Das grosse Fressen"). Da der Protagonist nichts von Problemen in seiner Beziehung erzählt, bekommt das Wiederaufleben der alten Freundschaft doch ein wenig ein "Geschmäckle", was ich schade finde. Es sei denn, seine Frau fände das auch gut :P

Ja, sie zieht nun ins Gästezimmer und das Leben wird ne riesige Freudensparty :D

 

Ich glaube er hat das mit dem Essen geschrieben, damit man sich ihren Geschmack besser vorstellen kann.

69alternative69
Geschrieben
vor 5 Stunden, schrieb Ronculus:

LOOOL, same here !

Das Thai-Gericht werd ich mal nachkochen ;) 

Spass beiseite, wirklich gut geschrieben, die Zubereitung einer Mahlzeit hat in so einer Geschichte meiner Meinung nach aber eher nachrangige Bedeutung, es sei denn es wird entweder etwas angekündigt oder in der Geschichte selber gespiegelt oder sie ist Teil der Geschichte (siehe "Das grosse Fressen"). Da der Protagonist nichts von Problemen in seiner Beziehung erzählt, bekommt das Wiederaufleben der alten Freundschaft doch ein wenig ein "Geschmäckle", was ich schade finde. Es sei denn, seine Frau fände das auch gut :P

Es liegt wahrscheinlich einfach daran, dass ich nicht nur gerne Sex habe sondern auch gerne koche und esse. Und wie heißt es so schön: "Essen ist die Erotik des Alters." Und so langsam komme ich ja auch in das vorgerückte solche. Wobei ich gestehen muss, dass die Geschichte schon einige Jahre alt ist, damals war das Alter noch nicht ganz so vorgerückt.

 

Und das nächste Mal wird nur noch mit Gummi gepoppt! :safesex:

Callaway1
Geschrieben

Dann war es in seiner Ehe ja auch nicht so dolle zumal sie sich ja nur "ausheulen" wollte. 

Ich fand die kleinen Details nicht schlecht.

Ronculus
Geschrieben
vor 19 Stunden, schrieb 69alternative69:

Es liegt wahrscheinlich einfach daran, dass ich nicht nur gerne Sex habe sondern auch gerne koche und esse. Und wie heißt es so schön: "Essen ist die Erotik des Alters." Und so langsam komme ich ja auch in das vorgerückte solche. Wobei ich gestehen muss, dass die Geschichte schon einige Jahre alt ist, damals war das Alter noch nicht ganz so vorgerückt.

 Jaja, kenne ich, das mit dem Alter ;)

Und dass Du gerne kochst, das hab ich mir auch schon gedacht :D Man kann die Beschreibung solcher Details wirklich gut als Stilmittel einsetzen, nur sollten sie nicht losgelöst vom Rest der Geschichte sein oder in dieser dominant Raum einnehmen, wenn sie die Geschichte selber nicht weiterbringen. Mich hat nicht die Art der Beschreibung etwas rausgezogen, sondern einfach der Umfang und damit die Dauer. Das wäre wie in 9 1/2 Wochen in der berühmten Küchenszene und es wird weg von Kim Basinger auf die Küchenzeile und die Zubereitung der Speisen geschnitten ;)

 

vor 19 Stunden, schrieb 69alternative69:

Und das nächste Mal wird nur noch mit Gummi gepoppt! :safesex:

Und mit Salamo Ohne gekocht :D

×