Jump to content
ella1963

Devote Männer und Dwt

Empfohlener Beitrag

ella1963
Geschrieben (bearbeitet)

Was ist für diese Männer der größte Reiz daran?

Devot zu sein,BDSM mögen,
oder Dw zu tragen?

Dwt=Damenwäscheträger

Bin gespannt wie eure Meinungen dazu sind.


bearbeitet von ella1963
Rayn25
Geschrieben

In sachen devote Männer würde ich sagen sie finden es toll von einer Frau geführt zu werden.Ich denke mal es ist für sie reizvoll wenn sie eine energische Frau haben die weiß was sie will und es auch ohne Kompromisse umsetzt und fordert.


Geschrieben

er wird nicht wissen was DWT bedeutet, oder ?


Rayn25
Geschrieben (bearbeitet)

Doch ich weiß was es bedeutet,nur darüber kann ich keine Auskunft geben da ich nicht weiß wie so ein Mann denkt.Bei einem devoten Mann schon ehr,da ich es auch ab und an reizvoll finde wenn eine Frau den aktiven bzw. den energischen Part übernimmt.Das ist aber von der Situation abhängig.In der hinsicht würde ich mich ehr als Switcher oder zu deutsch als Wechsler bezeichnen.


bearbeitet von Rayn25
Geschrieben

ich wusste doch, ich hab die "Hosen" an *lol*


Rayn25
Geschrieben

So so du hast also die Hosen an nicht schlecht.


Rayn25
Geschrieben

ella hast du denn auch ab und zu die Hosen an?

P.S.
Diese Frage war jetzt ernst gemeint


Geschrieben

gut, denn zusätzlich bin ich ja noch DWT
=damenwäscheträger(in)


Geschrieben

Ich für meinen Teil nenne "Devot sein" auch einen Ausgleich für den Job.
Wo ich sonst derjenige bin, der die Truppe manchmal zusammenscheißen muss, damit der Laden läuft.
Und da ist doch der Sex eine schöne Alternative, mal das Zepter aus der Hand zu geben.
Ich meine da aber jetzt nicht zwingend S/M.

Zum DWT kann ich nichts sagen, auch wenn ich einen Kilt besitze.
Aber das ist nunmal keine klassische Damenwäsche, die entferne ich also nur auf Wunsch der Dame.
Ich selber bleibe vorzugsweise beim Modell Boxershorts oder blank.

Wenn ich Damenwäsche trage, dann nur auf besonderen Wunsch oder
wenn ich, wie dieser Bursche mit seinem Kumpel, meine L.I.S.A. erschaffen will.


banta
Geschrieben

Ich denke, dass sind zwei Themen, die erstmal nichts miteinander zu tun haben. Gemeinsam ist beiden, dass es darum geht, für einen begrenzten Zeitraum in eine Rolle einzutauchen. Der Reiz besteht darin, dass zu den "normalen" sexuellen Empfindungen geistige Aspekte hinzukommen. Ähnlich wie beim anschauen eines Filmes, hier werden ja auch über den Geist Emotionen erzeugt (zumindest wenn er einigermassen gut ist), geschieht dies bei solchen Rollenspielen. Hier ist man dann nicht nur als passiver Zuschauer dabei. Allerdings existiert ein grobes Drehbuch, dass die Handlung bestimmt.

Wenn man eine Vorliebe für gewisse Rollen hat, kann die Ausübung dieser den sexuellen Reiz deutlich verstärken. Allerdings sollte man sich dazu vorher genau darüber verständigen, wie das ganze ablaufen soll. Ansonsten entsteht schnell Frust.

In der devoten Rolle gibt das Ausgeliefertsein den besonderen Kick. Dies muss nicht unbedingt mit Schmerzen verbunden sein (also nicht umbedingt BDSM). Für mich besteht der Reiz der devoten Rolle vor allen Dingen darin, dass jemand meine sexuellen Empfindungen steuert, und ich hier selber in der Kontrolle eingeschränkt bin. Ausserdem spielt ein exibitionistischer Aspekt eine Rolle.

Zum Thema DWT kann ich nicht so viel sagen, da ich dieses Spiel noch nicht gespielt habe. Ich kann mir aber vorstellen, dass von der Tatsache temporär das Geschlecht zu tauschen ein großer Reiz ausgeht. Ella vielleicht hattest Du ja schonmal die Fantasie, wie es wohl wär Sex als Mann zu haben.


×