Jump to content
Gerhardt111

Vorspiel... Nachher... ja / nein / eventuell ... wie seht ihr das?

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

ich denke mal es ist von der Situation abhängig. ein schönes vorspiel finde ich aber als sehr schön und man kann dabei den Körper des Partners erforschen und kennen lernen. ich finde es auch schön nach dem Akt noch eine "Nachbereitung" zu machen damit der Partner nicht in ein loch fällt. 

Blou
Geschrieben

Ich kann nur für mich sprechen. Ich schätze sowohl ein schönes Vorspiel als auch das kuscheln danach. 

Aber manchmal muss es einfach schnell sein... Weil frau es unbedingt braucht... 

Wenn du verstehst was ich meine... 

LG blou

Geschrieben

@Blou: Genauso muss es sein, kein festes Schema - sondern immer  Situationsabhängig.

Für mich persönlich ist das drumherum meist geiler als das eigentliche "poppen"

  • Gefällt mir 1
LeBatteur
Geschrieben

Meines Erachtens sollte es da kein festes Schema geben.

Sog. Quickies sind sicher auch mal recht prickelnd, jedoch empfinde ich leidenschaftlichen, hingebungsvollen & hemmungslosen Sex ohne Zeitmanagement wesentlich befriedigender.

Wobei ich Sex nicht selbstredend nur mit Koitus assoziiere; wie meinem Vorredner liegt mir auch sehr viel an dem drum & dran. Für mich sind Liebkosungen wie z.B. Fellatio und Cunnilingus ein Teil des Hauptaktes, falls es beim Sex überhaupt so etwas wie einen Hauptakt gibt. Zum Vorspiel gehören für mich eher, das gegenseitige Heißmachen durch Worte, Gesten, Andeutungen, auch klare Ansagen; das kann tagsüber zwischendurch via SMS/WhatsApp o. ä. passieren, oder wenn man noch unterwegs ist, oder sogar, wenn man zwar zu Hause ist, aber derweil noch beispielsweise mit Haus-/Gartenarbeit beschäftigt ist, oder noch einen Film zu Ende sehen möchte ... da gibt es viele Möglichkeiten. Sobald die Handlungen aber über das Küssen, Umarmen und Streicheln (an nicht ganz so intimen Stellen) hinaus gehen, ist das für mich schon Sex (auch wenn es nicht zum Koitus oder gar Orgamus kommt - wobei Letzteres schon erstrebenswert ist ;) ).

Über den Begriff Nachspiel habeich mir noch nie wirklich Gedanken gemacht, da sich die Frage stellt, wann ist der Sex zu Ende ? Wenn einer (oder beide) einschlafen, wenn sich einer (oder beide) wieder anzieht, wenn sich einer (oder beide) wieder den Tagesverpflichtungen widmet, ... ???

Wenn einer (oder alle Beteiligten) seinen sexuellen Höhepunkt gerade hinter sich gelassen hat, ensteht meistens (nicht zwangsläufig) eine kleine Ruhephase, die entweder der Verschnaufung dient, oder tatsächlich das Ende der dieser Session symbolisiert. In dieser Ruhephase kommt es natürlich vor, dass es nicht ganz so ruhig ist, denn oftmals wird gekuschelt, gestreichelt, geküsst, aber auch Dirty-Talk betrieben, "sauber" geleckt oder, wenn bisher nur einer gekommen ist, sich um den anderen gekümmert (wobei in diesem Fall für den-/diejenige, um den/die sich gekümmert wird, bzw. diejenigen, die mehrfach orgasmusfähig sind, der Hauptakt ja noch in vollem Gange ist) ...

Um aber auf das Anliegen des TE näher einzugehen, ich finde das Vorspiel und das, was man als Nachspiel deuten könnte, schon aufregend und nicht ganz unwichtig; sowohl das gegenseitige Anheizen, wie auch gegenseitige Liebkosungung direkt nach der Passion ...

Geschrieben

Vorspiel ist doch super,

man genießt es länger und der Orgasmus ist dann super

Geschrieben (bearbeitet)

Finde das es dazu gehört das Vor- und Nachspiel,weil das ist eine Sache wo man abschalten kann und so. Natürlich sollte es nicht nach plan und Zeit gehen,ein quckie zwischendurch ist auch sehr geil. Einfach nach Situation spontan entscheiden und der Lust freien Lauf lassen.

bearbeitet von bzboy
×