Jump to content

Bekocht Ihr gerne Euren Partner

Bekocht ihr gerne euren Partner  

20 Stimmen

  1. 1. Bekocht ihr gerne euren Partner

    • Kochen ist unerotisch
    • Ein gutes Menue kann sehr erotisch sein
    • Eine Masche den Partner zu beeindrucken
    • Egal, ich bin Stammkunde bei MC Donalds


Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Hallo liebe Gemeinde,

da ich gerade genussvoll gegessen habe, frage ich mich bekocht ihr gerne Euren Partner ?

Es gibt ja ein Sprichwort: *Liebe geht durch den Magen*

Da kommen bei mir alte Erinnerungen auf, die Verführung durch die Kochkunst.

Sind zwar 2 Fragen auf einmal, aber verwöhnt Ihr euren Partner mal gerne durch ein gutes Menue....und hat Kochen etwas mit Erotik zu tun ?


Geschrieben

Nichts geht über Kochen mit dem Partner, insofern jein


Geschrieben

Es ist doch schön einen gemütlichen Abend bei einem guten Essen mit dem Partner zu verbringen und wieso soll ich dazu nicht was leckeres kochen, in der richtigen Menüauswahl und dem richtigen Ambiente kann sich dann auch die Erotik von ganz alleine entwickeln.

Aber frag dazu lieber nochmal in einem anderen Thread nach:
http://www.poppen.de/forum/t-1599874-Sex-und-essen


Geschrieben

ja klar, ich bekoche meinen gatten gern besonders gut, wenn ich was ausgefressen habe.
und er fällt immer wieder drauf rein :-)


Geschrieben

@ _sophia_
Nur mal rein Informativ, wieviel wiegt Dein Gatte denn?


Geschrieben

er kann noch eigenständig laufen :-)


Geschrieben (bearbeitet)



Aber frag dazu lieber nochmal in einem anderen Thread nach:
http://www.poppen.de/forum/t-1599874-Sex-und-essen



Dies meinte ich eigendlich nicht.

Ich gebe es zu, den Thread hatte ich doch glatt in meiner Sättigkeit übersehen

Für meine Frage, hätte ich 2 Threads eröffnen sollen, wollte ich aber nicht.

Meine Frage zielt eher danach, ob ein gutes Essen erotische Folgen nach sich ziehen kann. Bzw. meine 2. Frage.....Koche ich gerne für meinen Partner/in.

Für mich sind sexuelle Handlungen während dem Essen absolut ausgeschlossen

Ganz im übrigen, meine Frau hat mich wegen meiner *Kochkunst* geheiratet. Rezept *Hühnchenbrust in Rotweinsoße*

Bitte jetzt keine Kommentare, wegen Alkohol....


bearbeitet von gentlemanfor001
Geschrieben

Dies meinte ich eigendlich nicht.



Ich weiß, war auch eher ironisch gemeint.


LaGreca
Geschrieben

Da ich gerne verwöhne und als reingerutschte Gastronomentochter aufgewachsen bin, koche ich gern( und esse auch gern ) daher gehört das Partnerbekochen einfach dazu...

Zitat von gentlemanfor001: Für mich sind sexuelle Handlungen während dem Essen absolut ausgeschlossen

..Nun....es passiert was passiert...Mensch kann nix ausschließen..find ich


Ballou1957
Geschrieben

Ich behaupte sogar, dass ein tieferer Zusammenhang zwischen dem sinnlichen Genuss an der Zubereitung (und nicht nur Einnahme) eines guten Essens und aktiver sinnlicher Genussbereitschaft beim Sex besteht.
Partnerinnen, die sich ausschließlich bekochen oder zum Essen ausführen ließen, habe ich auch sexuelle vornehmlich als passiv genießend in Erinnerung, solche mit eng gesteckten Grenzen in der Auswahl der Speisen auch als sehr phantasielos und festgelegt im Bett.

Sinnliche Genussbereitschaft und Experimentierfreudigkeit lassen sich nicht auf einzelne Lebensbereiche beschränken.
Wobei das Bekochen allein nicht den Reiz ausmacht, wenn die Partnerin das nicht genießen kann - denn es geht nicht nur um den Verwöhnfaktor, es geht um ein Wecken der Sinne.


Geschrieben

oh ja mit allen sinnen die dazu gehören.
schon casanova wusste wie er seine Damen damit verführte.
aphrodite wusste es auch.
und ich auch.



Geschrieben

nein, ich koche nicht!


Geschrieben

ich liiiebe es zu kochen!!!und am schönsten ist es natürlich,wenns wirklich allen schmeckt!

dennoch..obwohl ich mich fast jeden tag regelrecht aufs kochen freu,find ich echt nicht,das essen etwas mit erotik zu tun hat oder sogar darauf einstimmen könnte.
also..zumindest kein vollwertiges esssen..denn wenn mein magen so richtig voll ist,ist mir mehr nach gemütlichkeit und relaxen,als nach heftigem "geruckel",schmunzel..

etwas anderes ist das mit einem kleinen 2 personen obstbüfett..sowas hatte ich vor 1000jahren mal mit meinem damaligen partner und das war einfach herrlich.

eine schwarze servierplatte mit allerlei exotischen früchten..wir haben uns teilweise gegenseitig damit gefüttert,lächel..dazu ein gläschen sext und natürlich kerzenschein und sanfte hintergrundsmusik..ach..schwelg..DAS war herrlich und..lächel..was danach kam auch...


nick999999
Geschrieben

Ich mag es für andere zu kochen. Aber auch die Partnerin kann dies Zerstören, das für sie Gekocht wird.

Irgendwann macht es einfach kein Spass mehr, wenn die Partnerin zum Xten mal viel zu Spät kommt.


Geschrieben

Ja, nachdem ich gerne koche, koche ich für alle gerne. Für Mann und Gäste.
Notfalls koche ich auch ganz für mich allein.
Ich bin ständig was Neues am Austüfteln in der Küche.


saavik62
Geschrieben

Ich finde, dass Kochen und das Gekochte geniessen sehr viel von Erotik hat!
Ich rede jetzt nicht vom Alltagskochen um sich zu ernähren, sondern bewusst einen schönen Abend vorzubereiten, sich zu überlegen, was der Partner mag, was zum erotischen Geplänkel passen würde (Tapas; Weintrauben, für mich sehr erotisch;kleine Dinge, die man dem Anderen in den Mund schieben kann...), ein schönes Glas Wein und vieles mehr....

Für mich ist der Genuss einer Speise proportional zu der Fähigkeit Erotik zu geniessen!


Geschrieben

zu spät kommen ist insgesamt im alltag unhöflichkeit und infach eine unart..aber wenn ich weiss,ich bin eingeladen und mein schatz hat für mich gekocht,dann ist es regelrecht unverschämt zu spät zu kommen!


Dropje
Geschrieben (bearbeitet)

Ja! Ist doch schön, zu verwöhnen - ich koche sowieso gern, und wie man an meiner Figur unschwer sieht, esse ich mit Genuß. Schön ist aber auch, gemeinsam zu kochen. Hätte nicht gedacht, dass das so gut funktioniert.


bearbeitet von FrolleinSucht
nick999999
Geschrieben

Ok waren keine Erotischen Abende, da ja noch kinder da waren.

Waren dann eher so normale Mittagsessen, Schlimm ist vorallem, das sie nicht zu ihren selbst genannten Zeiten anwesend war.


Geschrieben

Stimmt, zusammen zu kommen ist immer noch am schönsten, oder redet ihr immer noch über das Essen?

Spaß beiseite. Eine Frau (um politisch Korrekt zu bleiben, der Mann natürlich auch) kann das Essen durch zu spätes erscheinen selbstverständlich kaputt machen. Wenn ich jemanden zum Essen einlade dann ist das meistens so getaktet das alles zur richtigen Zeit fertig ist. Aber es kann einem auch die Lust vergehen wenn dann pausenlos an irgend etwas genörgelt wird. Und ja, solche Frauen gibt es.


Geschrieben

Aber es kann einem auch die Lust vergehen wenn dann pausenlos an irgend etwas genörgelt wird. Und ja, solche Frauen gibt es.



Hab ich schon erwähnt das ich niemals nörgel? Aber das liegt warscheinlich auch daran, dass ich mich liebend gerne bekochen lasse..weil..ähm ..ich bin nicht die beste Köchin. Hoffe du kneifst nun nicht? *fg*

lg Sun


Geschrieben

Aber wie könnte ich bei Dir kneifen? Ich bin schon dabei die Flitterwochensuite zu suchen. Ich hoffe Meer und Sonne ist für Dich OK?


Geschrieben (bearbeitet)

ich kann es vor Wut; ich kann es auch bis 40 Personen frisch.
Innerfamiliaer vorbelastet, da musste man bei sein.
Von daher ist es eine leichte Kuer.
Ob es erotisch ist; habe ich mir nie Gedanken darum gemacht.

Jedweiligen Partner ( da ja nicht verh. oder aehnlich) auch so, wie die Zeit es erlaubt, zu bekochen, ist selbstverstaendlich.

Erotisch sehe ich andere Szenarien,wenn man nicht gerade Gemuesespieler ist.


gruss xirix


bearbeitet von xirix
Geschrieben

lach..ja eben..kochen macht mir riesenspass,weil man dabei kreativ sein kann und anderen..und sich selbst..freude macht....

essen ist..wie auch schöner sex..in jedem falle ein genuss...das allerdings..ist in meinen augen die einzige gemeinsamkeit,die beide haben.
ansonsten kann ich nur sagen,das ich zweierlei feststellungen gemacht habe:

-sowohl ein mann,der sein essen einfach nur hastig und lieblos in sich hereinschaufelt
-als auch ein mann,dem ein profil nicht mal wert ist,sich in ruhe die zwei,drei minuten zeit zu nehmen,den text durchzulesen..

das waren bisher zumindest immer männer,die genauso schnell,hastig und unsensibel gierig beim sex vorgingen.

ansonsten sehe ich es so,das ein gutes essen einfach einen ganz anderen bedürfnisbereich des menschens abdeckt,einfach eine tägliche notwendigkeit ist und für mich zumindest echt nix erotisches an sich hat..

es sei denn..lach..ein 1,65m kleiner mann,100-140kg,ab 45 jahren,serviert mir nackt eine bunte häppchenplatte und füttert mich damit,schmunzel..DAS allerdings..wäre dann auch in meinen augen sex pur!


Geschrieben

Zeitlich ist es manchmal recht schwer während der Woche, deshalb wird das Bekochen bzw. gemeinsam Kochen auf das Wochenende verschoben. Wenn schon, dann auch richtig


×