Jump to content
4all

Gebundene Männer sind tabu

Empfohlener Beitrag

4all
Geschrieben

das oder ähnlich bekommt Mann des Öfteren zu lesen, wenn versucht wird Kontakt zu einem Paar aufzunehmen.
Für mich ist das immer schwer nachzuvollziehen - klar, ich bin Betroffener -
Aber seht es doch auch mal anders.
Ich bin in einer intakten Beziehung, die ich nicht missen möchte!!!!
Leider ist der häusliche sexuelle Horizont nicht sehr weit gespannt und ich kann mich darin nicht ausleben.

Eine Erweiterung dieses Horizontes konnte trotz mehrmaliger Versuche und Gespräche nicht erreicht werden (Keine(r)kann über ihren/seinen Schatten springen).

Ich bin nicht notgeil, da ich regelmäßig Sex zuhause habe aber es ist nicht das, was ich mir zur Befriedigung meiner sexuellen Bedürfnisse wünsche.

Also suche ich hier mit Ehrlichkeit eine sexuelle Beziehung zu einem passenden Paar.

Die meisten Paare möchten keine gebundenen Männer (mein Eindruck auf Grund der erhaltenen Antworten).

Sie suchen einen Single.

Warum?
Ich vermute:
Single sind flexible und zu jeder Tag- und Nachtzeit erreichbar und geil (warum nur, weil sie keine Beziehung haben?).
Sie kommen daher kurzfristig zu Treffen ohne lange Terminvereinbarungen (sie haben ja sonst keinen beruflichen Alltag und kein Privatleben;-)).
Vielleicht verliebt sich ja der Singlemann in den weiblichen Part, das erfrischt dann auch die Paar-Beziehung ungemein.
.....usw.
Es gibt sicherlich noch einige Argumente die dafür sprechen.

Zu uns, den gebundenen Männern.
Auch wir haben in den meisten Fällen einen Beruf und ein Privatleben; viele von uns können aber genau wie jeder Single seine Zeit planen und Raum für den sexuellen Ausgleich schaffen.
Wir suchen keine neue Beziehung und in den wenigsten Fällen wird trotz Dauerfreundschaft und Symathie Liebe daraus.

Jetzt kommen aber die Moralapostel auf den Plan und rufen:"Es gehört sich nicht, dass die Frau betrogen wird. Die arme Frau" und so weiter und so weiter.
Die Einzigen, die sich moralisch darüber Gedanken machen müssen sind wir Männer und glaubt mal sicher, das tun wir.
Ausserdem, wenn sich die Frau eines gebundenen Mannes, der seine sexuelle Befriedigung außerhalb der häulichen Ehegemeinschaft verschaft, den Arm bricht oder sonstwie Krank wird, kümmert es hier auch niemanden.

Also bitte, versucht mir verständlich und logisch zu erklären, wo dieser Affront gegen hier bei Poppen angemeldete und gebundene Männer herkommt.

Danke und LG


DieFotografin77
Geschrieben

Es gehört nunmal zu den tiefsten moralischen Wertvorstellungen unserer Gesellschaft, dass Liebe auch Treue bedeutet.

Diejenigen, die eine Affaire mit einem verheirateten Mann ausschließen, werden vermutlich diesem Grundsatz folgen. Moralisch gesehen macht man sich sich mitschuldig am Ehebruch, wenn man der Fremdgehgrund ist. Diesen Schuh möchte sich nicht jeder anziehen.

Man weiß nie, wo die Liebe hinfällt. Und wenn sie auf einen verheirateten Menschen fällt, ist die Erfüllung dieser Liebe wohl kaum möglich. Auch das wollen viele ausschließen.

Meine Gründe, warum ich irgendwann Singles bevorzugt habe, waren die zeitliche Flexibilität. Ein verheirateter Mann kann sich vielleicht unter der Woche seine Freiräume suchen. Aber was ist mit einem entspannten Tag am Wochenende? Fehlanzeige. Irgendwann wollte ich mir auch nicht mehr diese ganzen tragischen Geschichten anhören, warum der verheiratete Mann unglücklich ist, sich aber trotzdem nicht trennt. Und zu guter Letzt hat mein eigenes moralisches Empfinden darunter gelitten. Wie soll man noch an die Liebe mit Treue glauben, wenn einem ständig fremdgehende Männer begegnen?


Geschrieben

jaja die bösen Ehemänner , ich kann mich dem Vorposter nur vollumfänglich anschliessen .

Hauptsache man(n) ist sich selber treu .


Geschrieben

Das wird dir niemand verständlich erklären können.
So ist das nun mal bei den Vorlieben der Menschen.
Der Eine mag nur blaue Augen ein Anderer eben Singles.
Wir sehen das so:
Wir versuchen uns hier zu vergnügen.
Ob die Männer ihre Frau betrügen und wie sie damit klarkommen, dass müssen die schon selbst mit ihrem Gewissen ausmachen.


Geschrieben

Tja, wenn nämlich beide gebunden sind, da stellt sich schon mal die schlichte Frage, wo "es" ggf. überhaupt stattfinden sollte...
mir wurden in der Vergangenheit vorgeschlagen: Auto, Tiefgarage, Bahnhofstoilette.
Und nachdem die genannten Orte der Traum aller Frauen sind...

Darum denkt Frau halt einfach pragmatisch, wenn sie vielleicht eher einen Single-Mann sucht.

Aus meinen Beobachtungen heraus würde ich sagen, es ist wurscht, ob er Single oder Nichtsingle ist, was den Zeitfaktor angeht, denn Zeit hat sowieso keiner mehr.
Oder richtiger, nicht die Bereitschaft, dem anderen Zeit zu schenken.
Ich bin überzeugt, daß einiges auch nur vorgegeben wird an Terminen, damit man sich nicht lang aufhalten muß (sagt natürlich keiner ehrlich).
Wenn die Frau nicht grad auf Quickies steht, wird sie Abstand nehmen von sowas.
Egal, ob er Single oder Nichtsingle ist.

Es kein Affront darin zu sehen, man denkt als Frau vielmehr pragmatisch.
Im übrigen tun dies manche Singlemänner umgekehrt ja auch und lehnen gebundene Frauen ab.
Wenn einem auch die Haltung im Einzelfall mißfallen mag, immerhin, es ist überhaupt eine Haltung!


Geschrieben

Gebundene Frauen sind klasse , die wollen nicht Samstags morgens auf den Markt gehen und einkaufen um abends zu kochen und zu kuscheln usw.

Primitive Locations gibt es immer , aber z.b. auch gute Hotels .
NO 1. Hotels oder die Etap Hotels eignen sich ganz hervorragend für ein Schäferstündchen .


DieFotografin77
Geschrieben

jaja die bösen Ehemänner



Es hat hier keiner behauptet, dass nur die Ehemänner die bösen sind.

Aber

a) heißt der Threadtitel nunmal "gebundene Männer sind tabu" und nicht "gebundene Frauen sind tabu"

b) kann ich als Frau auch nur über meine Sicht sprechen. Da Frauen nicht meine Objekte der Begierde waren, kann ich mich zum Fremdgehverhalten der Frauen bzw. über die Ausschlußkriterien der Männer nicht äußern.


Geschrieben

xxl1966:
Da wäre ich aber mal gespannt, wie lange der Besuch von Hotels finanziell durchgehalten werden kann.
In 90 % der Fälle würde es bei einem ONS bleiben.
Wer´s mag...

Zurück zum Ausgangsthema


cuthein
Geschrieben

...

Zurück zum Ausgangsthema


Gutes Stichwort.
Zunächst einmal darf hier jeder das suchen, was er möchte.

Ob er's bekommt, ist etwas anderes.

Weder der TE muß sich rechtfertigen, warum er gebunden ist und dennoch alleine ein Paar sucht.

Noch müssen sich die Paare rechtfertigen, die keine gebundenen Männer akzeptieren.

Jammerhreads zu eröffnen ist eigentlich nie hilfreich.


Geschrieben

nicht wenige der frauen, die so eine wahl treffen, wurden selbst schon mal beschissen/betrogen (wie man es auch nennen mag..) und erinnern sich daran, wie es ihnen ging damals ...

erfahrungsgemäß schalten eher die männer den kopf aus, während es wenige frauen gibt, die da sitzen und sagen: juchee, was kost die welt ich nehm die hääälft und die arme frau, mit den drei kindern, ist mir auch egal..

ausserdem findet man unter dem ganzen pool frauen, dass sagt: ich will keine beziehung, sicherlich nur einen bruchteil .. der es wirklich nicht will. leute, die lange als single leben, tendieren irgendwann dazu, zu sagen: will ich sowieso nicht - fühlt sich besser an, als die wahrheit "klappt aus welchen gründen auch immer irgendwie nicht.." und welcher mann verlässt wirklich seine frau (und kinder)?

im endeffekt endet der grossteil dann die nächsten 10(?!) jahre im schatten...

ich denke, es gibt viele gründe, weil es viele ausgangssituationen gibt - pauschalisieren ist da immer schlecht...

,
... ♀


frabin
Geschrieben

Wenn eine Frau (gebunden) hier wirklich einen Seitensprung sucht und nicht nur ihren Marktwert prüfen möchte, sollte sie lieber einen gebundenen Mann nehmen. Der macht sicher weniger Probleme wenn es mal wieder vorbei ist als ein Solomann. Das gilt meiner Meinung nach auch umgekehrt.


Geschrieben

Tja, wenn nämlich beide gebunden sind, da stellt sich schon mal die schlichte Frage, wo "es" ggf. überhaupt stattfinden sollte...
mir wurden in der Vergangenheit vorgeschlagen: Auto, Tiefgarage, Bahnhofstoilette.



Aber wenn Du doch Single bist und Dich auf den gebundenen Mann zum Date in diesem Statium eingelassen hast, wieso bist Du dann nicht zu Dir sonder lässt Dir diese "tollen" Orte vorschlagen?

Es gibt sicherlich einige "gebundene" Männer denen es so geht wie dem TE, die lange mit ihrer Partnerin sprechen aber wer weiß aus welchen Gründen kein Verständnis oder Lösung gefunden wird, aber sie trotzdem nicht verlassen möchten. Aber man kann dies auch nicht auf die Männer beschrenken, es gibt sicherlich auch reichlich Frauen hier die genau aus diesem Grund hier sind. Wenn jemand als nicht Single hier angemeldet ist und nicht als Paar sucht, haben sich diese vorher schon sicherlich reichlich Gedanken dazu gemacht.


Geschrieben

Aber wenn Du doch Single bist und Dich auf den gebundenen Mann zum Date in diesem Statium eingelassen hast, wieso bist Du dann nicht zu Dir sonder lässt Dir diese "tollen" Orte vorschlagen?



Also ich bin zum Beispiel Single, möchte aber keinen verheirateten oder gebundenen Mann aus einen ganz einfachen Grund. Ich habe Kinder, also geht ein Treffen bei mir nicht..also kämen dann wohl so tolle Orte in Frage wie Silbersternchen beschrieb.

lg Sun


Geschrieben

z.b. auch gute Hotels .
NO 1. Hotels oder die Etap Hotels eignen sich ganz hervorragend für ein Schäferstündchen .



Jupp, das hat Stil. Wenn Du das noch mit einer Einladung in die Dönerbude Deiner Wahl kombinierst, wirst Du die Frau wahrscheinlich gar nicht mehr los.


Geschrieben

@ Sun
Also beruht die Auswahl der Location wohl auf beiderseitiger "Besuchsproblematik", was aber dann immer noch nicht meine Frage beantwortet wieso betont wird das der Mann diese Örtlichkeiten vorgeschlagen hat. Sind hier denn nicht alle Frauen emanzipiert und können auch Vorschläge unterbreiten?

Es ist verständlich das wenn ma Kinder hat ungern "ständig" Besuch bekommt, aber ich kann doch nicht davon ausgehen das wenn ich nur Single-Männer suche diese immer sturmfreie Bude haben. Ich bin zum Beispiel auch wieder in den Status Single gewechselt, weil ich im Laufe der letzten Jahre unter anderem das Problem hatte wie es der TE aufführt. Nun bin ich auch alleinerziehender Vater wie ich es vor 10 Jahren schon einmal über einen Zeitraum von 4 Jahren war. Bin ich dann nun auch Deiner oder Silbersternchens Meinung nach nicht Datefähig?


Geschrieben

Ich seh das genauso wie frabin.


Geschrieben (bearbeitet)

@Rincewind
Es wäre schwierig.
Auf jeden Fall hätten wir beide ein Problem. Das ist nunmal meine Einstellung.
Man kann schon mal sich im Auto treffen..oder auch mal Outdoor, aber ich denke das es schwierig ist wenn man eine längerfristige Affäre anstrebt. Und ich nehme mal an..du willst Deinen Kind auch nicht alle halbe Jahre eine neue *Freundin* präsentieren, oder?

lg Sun


bearbeitet von Sunshine_68
Geschrieben (bearbeitet)


aber z.b. auch gute Hotels .
NO 1. Hotels oder die Etap Hotels eignen sich ganz hervorragend für ein Schäferstündchen .



Genau solche Vorschläge sind bei uns die Nummer zwei.
Nummer eins sind die Akademiker oder Manger...........

Man hör auf, dieser Mist wird bei uns mittlerweile autom. gelöscht.


bearbeitet von jepp006
Geschrieben

Es wäre schwierig.
Auf jeden Fall hätten wir beide ein Problem. Das ist nunmal meine Einstellung.



Schade das Du so weit weg wohnst, hätten es ansonsten ja mal testen können wie man dieses Problem am besten löst.

...aber ich denke das es schwierig ist wenn man eine längerfristige Affäre anstrebt. Und ich nehme mal an..du willst Deinen Kind auch nicht alle halbe Jahre eine neue *Freundin* präsentieren, oder?



Na wenn ich doch eine langfristige Affäre anstrebe sollte diese schon länger gehen als ein halbes Jahr. Sicherlich hast Du recht das ich es auch nicht möchte alle 14 Tage eine neue Frau vorzustellen, aber da ich eh keine ONS suche erübrigt sich dieses Problem für mich. Anfangs kann man sich ja schon Außerhalb der eigenen vier Wände treffen und sollte es nach einer gewissen Zeit auf eine dauerhafte Affäre hinauslaufen spricht ja aber dann nichts mehr dagegen und eventuell ist es ja dann so das aus der Affäre irgendwann eine Beziehung wird. Aber wird unterhalten uns gerade voll am Thema vorbei.


Mainis
Geschrieben (bearbeitet)

Nun schreibt ja der TE, dass es um Kontaktaufnahme mit einem Paar geht, nicht um eine einzelne Frau. Damit wird wohl ein Teil der Diskussion hinfällig.

@TE
Um Deine Frage zu beantwortetn: Ob Mann gebunden ist oder nicht, ist uns völlig egal. Sympathie zählt.
Aber: Du solltest auch eine Absage nicht gleich als Affront sehen. Mancher wäre froh er bekäme wenigsten eine...


bearbeitet von Mainis
Geschrieben

Auch wir suchen nur Singles.
Es ist einfach etwas praktikabler,




Man kann da aber Gefahr laufen, dass der plötzlich beim bumsen ich liebe dich sagt.


Geschrieben (bearbeitet)

mmwBln:
Ankündigen, mal zu Besuch zu kommen, reicht meist, damit die Wahrheit ans Licht kommt.
Auch wenn man den Besuch nie vorhatte.

Daß viele Akademiker/Manager gar keine sein werden, ist auch klar.
Warum sollte dieser Personenkreis hier suchen, wo viele doch der Meinung sind, hier seien nur "Reste" abzuholen.
Wäre irgendwie unlogisch. Dieser Personenkreis verfügt über adäquates Einkommen, wird dadurch auch anderweitig fündig und wird sich hier nicht herumschlagen, um billig wegzukommen. Ich behaupte das einfach mal so (Beweise habe ich keine und Ausnahmen gibt es sicher).

Rincewind:
Um nochmal drauf zurückzukommen, was Du weiter oben geschrieben hast.
Nein, ich hätte keine Bereitschaft gehabt, das Ganze in meinem Haus durchzuführen.
Auch ohne daß Kinder im Haus sind, hätte ich dennoch einen guten Ruf zu verlieren.
Überlege mal logisch: Wie lange würde der Mann wohl zu Besuch kommen?
Ist ja vorher nicht absehbar, und wer garantiert mir, daß er nicht hinter meinem Rücken weitersucht und abtaucht, sobald er etwas Besseres gefunden hat?
Du bist als intelligenter Mensch gewiß nicht der Meinung, daß es klug wäre, sich darauf einzulassen, denn u. U. würde sich so ein Vorgang mit mehreren Personen wiederholen?
Tendenziell sind die Menschen heute sehr unstet, und das muß man dabei immer berücksichtigen.

Ich glaube nicht, daß es das wert wäre, wegen so einer Sache den Verlust des guten Rufes zu riskieren.
Mir wär´s das jedenfalls nicht wert.
Und meistens haben eben einfach die Singlemänner die sturmfreie Bude, und es wäre dadurch etwas praktikabler gewesen. und daß sie die Kinder im Haus haben, ist doch eher die Minderheit.
Wenn man so eine Sache anfängt, man bedenkt Vieles und sucht nicht unbedingt nach jemand, mit dem man die größtmöglichen Probleme in der praktischen Umsetzung haben wird, oder?


bearbeitet von Silbersternchen
Geschrieben

Ist ja vorher nicht absehbar, und wer garantiert mir, daß er nicht hinter meinem Rücken weitersucht und abtaucht, sobald er etwas Besseres gefunden hat?



Stimme ich Dir voll und ganz zu, deswegen schrieb ich ja auch Anfangs kann man sich ja schon Außerhalb der eigenen vier Wände treffen....


4all
Geschrieben

@Mainis

Ihr habt meine Aussagen richtig verstanden.
Es geht hier nicht um die Suche nach einer Single-Frau, die logischerweise keinen gebundenen Mann sucht, wenn sie beabsichtigt eine Beziehung einzugehen.

Weiterhin: Es stimmt, dass Mann heute schon glücklich sein muss, überhaupt eine Absage zu erhalten; dabei ist das Betätigen des Nein-Danke-Buttons bestimmt keine sehr zeitaufwändige Angelegenheit.

@all
Noch eins an alle. Ich wollte hier keinen Jammerthread eröffnen, sondern wirklich mal die Beweggründe zu diesem Verhalten erfragen.


Geschrieben

Stimme ich Dir voll und ganz zu, deswegen schrieb ich ja auch Anfangs kann man sich ja schon Außerhalb der eigenen vier Wände treffen.




Anfangs ja...aber auf Dauer macht das ja nicht Spaß. Und dann macht man irgendwann den Fehler und lässt ihn/sie doch in die Wohnung...in sein Leben..und plötzlich fällt ihm/ihr dann doch ein es gibt vielleicht was besseres.

Aber das ist ja hier nicht Thema..aber ein äußerst interessantes Thema find ich

lg Sun


×