Jump to content

Wann lasst Ihr jemanden in Euer Leben?

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Wir hatten gerade in einem anderen Thread das interessante Thema ob und wenn ja ab wann man sich mit der Affäre in den eigenen vier Wänden trifft. Wie geht ihr damit um, wann lasst ihr jemanden beim betreten Eurer eigenen vier Wände in Euer Leben und geht somit das "Risiko" ein das aus der Affäre eventuell eine Beziehung wird? Habt ihr vielleicht auch schon Erfahrungen damit?


Geschrieben

Danke Rincewind

Also ich habe diesen Fehler gemacht. Vor ca. 2 Jahren lernte ich hier einen Mann kennen, es fang an mit einer Affäre und entwickelte sich immer mehr zu einer Beziehung. Also irgendwann nach einem Jahr lies ich ihn in meine Wohnung und er lernte auch meine Tochter kennen (14 Jahre), die wirklich sehr positiv auf ihn zugegangen ist. leider hat er aber par Wochen später festgestellt das es doch nicht das Richtige ist..und tja..

Daher bin ich nun noch vorsichtiger wie schon vorher. Weil ich möchte weder mir noch meiner Tochter weitere Enttäuschungen zumuten.

lg Sun


Geschrieben

Der richtige Abstand ist immer zugleich auch die richtige Nähe.


Geschrieben

Danke Rincewind



Es war mir ein Vergnügen

leider hat er aber par Wochen später festgestellt das es doch nicht das Richtige ist..und tja..



Dieses Problem kenne ich auch. Vor Jahren hatte ich auch eine Frau kennen gelernt und erst im Nachhinein doch leider erst richtig und habe diese Beziehung zum Wohl meiner Kids beendet. Doch was willst Du anders machen? Entweder Du gehst irgendwann dieses Risiko ein und enttäuschst eventuell Deine Kind weil Du bei einem näheren Zusammensein dann doch feststellen musst das es nicht passt, oder Du musst warten bis Dein Kind aus dem Haus ist. Aber willst Du das? Oder besser gesagt denken wir nur so und unsere Kinder denken nicht so? Wollen sie eventuell das Mutter/Vater nicht alleine sind und wir denken nur zuviel?


Geschrieben


Entweder Du gehst irgendwann dieses Risiko ein und enttäuschst eventuell Deine Kind weil Du bei einem näheren Zusammensein dann doch feststellen musst das es nicht passt, oder Du musst warten bis Dein Kind aus dem Haus ist. Aber willst Du das? Oder besser gesagt denken wir nur so und unsere Kinder denken nicht so? Wollen sie eventuell das Mutter/Vater nicht alleine sind und wir denken nur zuviel?



Wenn ich ehrlich bin, weiß ich im Moment nicht was ich will. Aber auf jeden Fall, hat mir diese Erfahrung ziemlich den Boden unter den Füßen weggezogen. Und auch mein Kind hat dieses miterlebt. Ich glaube nicht das meine Tochter will das ich alleine bleibe, aber ich will einfach nicht riskieren das dieses eben immer wieder passiert. Denn so gesehen geht es mir eigentlich ohne Mann im Moment besser, zumindest viel besser wie die letzen par Wochen der letzten Beziehung.
Dann gibt es natürlich auch Tage..da überlegt man ...ob nicht vielleicht doch irgendwas fehlt. Jeder braucht jemanden, zum anlehnen...reden...lachen...Sex...aber nicht um jeden Preis.

lg Sun


Geschrieben

Tja, wie ich schon im anderen Thread feststellen musste, Du/ich wohnen wohl zu weit auseinander.


Geschrieben

*seufz*... tja..


Geschrieben

Das Leben ist halt Grausam aber ungerecht


Geschrieben

Man sollte wissen was man will. Meine Tochter meinte mit 16 Jahren, mir auch einen an die Backe zu labern, bezügl. einiger Herren. Heute mit 23 Jahren vögelt die sich die Seele aus dem Leib....

Es ist mein Leben und auch Kinder von Huren werden was auf dieser Erde.

Ich persl. möchte keine Diskussionen mehr mit Partnern.
Ich möchte mich nicht mehr erklären, warum ich die nicht mit nach Hause nehme. Als Beweis meinen Kindern vorstellen, dass ich es ernst meine.
Auch nicht darüber, dass ich ihn mitnehme, weil er es sich so schön vorstellt Ersatzpapa zu sein.
Das zum Thema Kinder.

Sonst kann ich nur dazu raten, die Finanzen, Möbel und Wohnung schön getrennt zu halten. Egal wie lange und wie schön.

Gefühle ist wieder was anderes. Die kosten kein Geld,.. nur ein paar Nerven.

Ich gehe meinen Weg.
So halten wir es zur Zeit.


Geschrieben

... leider hat er aber par Wochen später festgestellt das es doch nicht das Richtige ist..und tja..



Ob das wirklich schlimm für die Kinder ist? Ich hatte anfang des Jahres eine kennengelernt deren im grundschulalter befindlichen Sohn ich nach nur drei Wochen kennengelernt hatte. Nach drei Monaten wurde ich abserviert aber hatte in der Zeit erfahren das sie im Jahr 2-3 Beziehungen hat und alle auch den Sohn kennenlernen. Ein paar von den etwas längeren Beziehungen davon "benutzt" sie auch als Babysitter.


Geschrieben

Ich denke, wenn man Kinder hat , sollte man nicht sofort jemanden mit Hause bringen und ihn oder sie schon gar nicht sofort als Partner vorstellen.
Erstmal etwas warten und dann ihn oder sie als Bekannten vorzustellen, wäre meines Erachtens sinnvoller.
Falls die gegenseitige Sympathie dann erhalten bleibt oder wächst, kann man ja weiter gehen.

@ Sunshine_68 : Du hast doch eigentlich Alles richtig gemacht und ihn sogar erst nach einem Jahr zu Dir nach Hause geholt. Das finde ich schon sehr verantwortungsvoll deiner Tochter ggü. . Mach Dir deshalb kein Vorwürfe. Das Leben geht auch mit eigenen Kindern weiter , Deines auch, und enthält viel Angenehmes .


nick999999
Geschrieben

Kommt doch immer auf die Partnerin oder Partner an.


Geschrieben


Erstmal etwas warten und dann ihn oder sie als Bekannten vorzustellen, wäre meines Erachtens sinnvoller.
Falls die gegenseitige Sympathie dann erhalten bleibt oder wächst, kann man ja weiter gehen.



Du hast sicherlich keine Kinder, oder?
Denen machst du nix vor.
Woher wissen die KInder das die Mutter den schon 1 Jahr getestet hat?
Für die ist der da, und auch direkt wieder weg. Denen kannst du noch so oft erzählen das du den schon lange kennst.

Eine Beziehung funktioniert nur unter wahren Begebenheiten. Da gehört alles zu. Gerade wegen dem privaten Umfeld scheiterten schon einige Beziehungen.
Das Leben ist kein Ponyhof.


Geschrieben

Du hast sicherlich keine Kinder, oder?
Denen machst du nix vor.
Woher wissen die KInder das die Mutter den schon 1 Jahr getestet hat?
Für die ist der da, und auch direkt wieder weg. Denen kannst du noch so oft erzählen das du den schon lange kennst.



Du wiedersprichst Dir doch gerade irgendwie selbst. Entweder ich kann den Kindern nichts vor machen, oder Du musst erzählen das Du ihn schon ein Jahr kennst. Als meine Beiden noch kleiner waren merkten die doch gleich wenn da etwas im Busch ist, man verhält sich doch ganz anders, Dinge und das Verhalten im Alltag ändern sich. Aber das Du wirklich erst wissen kannst ob es mit dem Neuen funktioniert wenn Du ihn näher an Dich ranlässt ist klar. Es ist schon ein riesen Unterschied ob man sich manchmal sieht und danach jeder Brav nach Hause fährt oder ob ich jeden Abend sehen muss wenn mein neuer Partner seine Fußnägel am Couchtisch schneidet. Aber dies bekommst Du nun erst einmal mit wenn Du ihn zu Dir lässt. Meine Meinung ist aber das man dieses Risiko eingehen muss wenn man nicht alleine bleiben will. Sicher nicht nach 14 Tagen, aber irgendwann muss man diesen Schritt wagen.


Geschrieben


Woher wissen die KInder das die Mutter den schon 1 Jahr getestet hat?
Für die ist der da, und auch direkt wieder weg. Denen kannst du noch so oft erzählen das du den schon lange kennst.
Gerade wegen dem privaten Umfeld scheiterten schon einige Beziehungen.
Das Leben ist kein Ponyhof.



Darum geht es doch gar nicht. Meine Tochter wusste das ich einen Mann treffe, wir haben ja auch oft miteinander telefoniert. Aber ich wollte nicht das dieses bei mir in meiner Wohnung (und noch weniger in meinem Bett)stattfindet, zumindest nicht bis ich mir sicher bin, dass wir es beide ernst meinen.

vielleicht bin ich da ein wenig komisch, aber meine Tochter ist und bleibt mein Kind...ich bin ihre Mutter und nicht ihre Freundin. Mein Sexualleben halte ich von ihr fern. Das wäre ihr auch peinlich.
Das Leben ist kein Ponyhof, stimmt...aber ich muss nicht jeden Lover in mein Schlafzimmer bringen, wenn meine Tochter im Wohnzimmer sitzt. Das geht ja mal überhaupt nicht.
Warscheinlich hast Du da recht..das aus diesen Gründen oftmals Beziehungen scheitern.

lg Sun

@Rincewind...*nochmehrseufz*


Geschrieben (bearbeitet)

Du wiedersprichst Dir doch



Nö,

du wiederholst nur meinen Text mit anderen Worten.

Durch die Kinder geht viel kaputt.
Auch wurde hier nicht über ONS, sondern Beziehungen geschrieben.
Oder habe ich das falsch verstanden?

Du Kind ich gehe zu einem Date. Du Kind das iss er.....
Du Kind hier iss er.....

Nix, du Kind ich geh mal zum vögeln....
Du Kind das war geil........



Lese gerade das der ganze Tröd schwachsinn ist.

Was haben die eigenen vier Wände mit Gefühlen, die während einer Affäre entstehen könnten zu tun.
Das kann auch ohne Wände passieren.


bearbeitet von jepp006
Geschrieben

Hi, klinke mich in die Discusion mal ein. Ich glaube das Kinder immer merken wie es den Eltern geht, und das Beziehungen scheitern können lernen sie schnell. Nämlich in der Regel dann, wenn man sich von dem Elternpaar jemand verabschiedet. Wichtig ist das man den Kindern nicht jeden Monat jemand neuen vor die Nase setzt.

Ich als Frau lasse eh erst mal keinen in meine Wohnung, oder gehe zu ihm in die Wohnung. Da muß man sich schon einwenig kennen und auch eine Vertrauensbasis da sein. Gerade wegen der Kinder.Ich muß mehr wissen wie die Schwanzgröße, oder Fähigkeiten im Bett.

Wenn es ernster werden sollte, kann man immer noch langsam anfangen. Und ich denke vorallem sollte man thematiesieren was man erwartet.
Und wenn alle Fronten geklärt sind muß man ja nicht gleich zusammen ziehen, mal ein WE hier mal da.

Und von einer Affäre sollten Kinder eh so wenig wie möglich mitbekommen, und kennen lernen schon garnicht.
So sehe ich das.
Lg Tinti


Geschrieben

Nö,



Du Kind ich gehe zu einem Date. Du Kind das iss er.....
Du Kind hier iss er.....

Nix, du Kind ich geh mal zum vögeln....
Du Kind das war geil........


Hm...ich finde schon das Du Dir widersprichst...das ist aus dem ersten Beitrag von Dir: *Es ist mein Leben und auch Kinder von Huren werden was auf dieser Erde.*

Das ist für mich kein Vergleich!

lg Sun


Geschrieben

@ Rincewind1966 , Sunshine_68 und Tinti 001 - > kann Euch nur beipflichten.
@ jepp006 , sorry, Du hast in meinen Augen komische Ansichten.

Mit dem Zeugen eines Kindes geht man eine Verantwortung ein.
Je jünger das Kind , desto größer ist sie finde ich.

Natürlich steht Jedem auch nach einer Trennung das Recht auf einen neuen Partner , SEX etc. zu.
Nur muß doch das eigene Kind nicht sofort meinen " neuen " Partner kennen lernen, wenn ich den Partner noch nicht mal selbst kenne .
Wann man den Partner dann zu Hause vorstellt, dafür muß man dann auf sein Gefühl hören, dafür gibt es keine pauschale Tabelle .
Und Enttäuschungen kann es natürlich immer wieder geben , egal wie lange man sich kennt, so ist das Leben.


Geschrieben

Was haben die eigenen vier Wände mit Gefühlen, die während einer Affäre entstehen könnten zu tun.
Das kann auch ohne Wände passieren.



Genau darum gehr es mir doch. Ich wollte einfach nur wissen wie Ihr damit umgeht wenn die Gefühle sagen ich lasse ihn/sie nun in meine vier Wände, ich lasse zu das eventuell mehr daraus wird als eine Affäre.

Was soll ich an der Aussage " Denen machst Du nix vor. Woher wissen die KInder das du schon ein Jahr getestet hast" falsch verstehen? Entwerde ich mache ihnen etwas vor oder sie wissen Bescheid.

@ Sun
Ich bin eh gerade auf der Suche nach einer neuen Wohnung, Lass uns das Leiden beenden und eine große glückliche Patchwork-Familie bilden. Du zu mir oder ich zu Dir?


Geschrieben

Was macht ihr eigentlich mit euren PC"s?

Wie sichert ihr die vor euren Kindern?

Mein 12 Jahre altes Patenkind erzählte mir jetzt das Papa und Mama bei poppen.de sind. Das es tolle Bilder von Mama gibt.
Ihr Schulkamerad (12) ist auch angemeldet und hat sogar ein Programm die Pixel vor dem Gesicht weg zu machen.....

Wenn man mal in diesem Tröd alles lesen würde, dann hätte man erfahren, daß man den Kindern nichts vormachen kann. In keinster Art und Weise.

Ich habe auch nicht gesagt, daß man jeden ONS oder jeden Typen mit nach Hause schleppen soll. Sicherlich nicht.
Aber wenn Mama sich fein macht, und behauptet die geht zu Tante Doro, da weiß das Kind schon alles. Um zu Tante Doro zu gehen, braucht Mama sich nicht die Beine zu rasieren oder den Nagellack neu zu machen.....

Ansichten, was sind Ansichten?

Das die Frauen/Mütter meinen sie müssten die Kinder schützen indem Sie lügen?
Oder Männer/Väter meinen diesen Mist hören zu wollen.
Oh, sie lässt ihr Kind alleine um mit mir zu vögeln?
Oh, sie hält mich von Ihren Kindern fern, sie steht nicht zu mir?

Ich habe schon manche Schlammschlacht (Scheidung) am Rande mitbekommen. Auch wo Mütter ihre Väter als Hurenböcke betitelten.
Richter hat das nie beindruckt.....


Geschrieben



Ich habe auch nicht gesagt, daß man jeden ONS oder jeden Typen mit nach Hause schleppen soll. Sicherlich nicht.
Aber wenn Mama sich fein macht, und behauptet die geht zu Tante Doro, da weiß das Kind schon alles. Um zu Tante Doro zu gehen, braucht Mama sich nicht die Beine zu rasieren oder den Nagellack neu zu machen.....

Ansichten, was sind Ansichten?

Das die Frauen/Mütter meinen sie müssten die Kinder schützen indem Sie lügen?
Oder Männer/Väter meinen diesen Mist hören zu wollen.
Oh, sie lässt ihr Kind alleine um mit mir zu vögeln?
Oh, sie hält mich von Ihren Kindern fern, sie steht nicht zu mir?

Ich habe schon manche Schlammschlacht (Scheidung) am Rande mitbekommen. Auch wo Mütter ihre Väter als Hurenböcke betitelten.
Richter hat das nie beindruckt.....



Ich belüge meine Tochter nicht...wenn ich Date, date ich. Damit habe ich kein Problem..es ging ja im Thread darum..ab wann man jemanden in sein Leben lässt.

Meine Tochter hat ihren eigenen PC...mein Läppi gehört mir..und der ist auch passwortgeschützt. Schützen kann ich mein Kind sicherlich nicht vor allem, ich will meinem Kind auch nichts vormachen, aber es muss auch nicht alles wissen.

Meine Beine rasier ich mir übrigens auch wenn ich zu Tante *doro* gehe, und meine Fingernägel lackiere ich auch hin und wieder einfach mal so. Das würde sicherlich absolut nicht auffallen. Oder rasierst Du Dich nur wenn Du datest? Ich nicht!

Was haben nun Scheidungen damit zu tun? Und vor allem was hat mit dem ganzen hier die Meinung der Richter zu tun?

@Rince...lass uns gleich ein riesenhaus kaufen..wenn schon denn schon..irgendwo in der mitte..*gg


Geschrieben

Das es nicht strafbar ist viel zu ficken.......auch wenn man Kinder hat. (Richter)

Ich bin nicht so stark behaart, deshalb rasiere ich nicht so oft. Bin ja kein Affe.

Das du sie nicht an dein Lappi lässt ist schon für das Kind verdächtig. Und wenn sie älter wird, dann wird sie mit ihrem Kumpel das Passwort knacken.......

So ich muss ab, noch ein bischen ficken.
Mein Oller hat Nachtschicht......


Geschrieben


So ich muss ab, noch ein bischen ficken.
Mein Oller hat Nachtschicht......



Träum weiter

liebste grüße Sun


Geschrieben

..es ging ja im Thread darum..ab wann man jemanden in sein Leben lässt.



Danke. Ich wußte doch das Du mich verstehst.

Abgesehen davon das ich mir nicht die Beine rasiere und auch nur sehr dezent mit dem Nagellack umgehe, rede ich mit meinen Kinder eigentlich recht offen. Sollte es irgendwann soweit sein das ich Sunshine meinen Kindern vorstelle dann ist es halt so. Dann weiß ich aber auch vom Gefühl her das der Zeitpunkt dafür richtig ist, ob es auf Dauer bestehen bleibt weiß vorab keiner, dann gäbe es auch keine Scheidungen. Kinder müssen lernen das Vater/Mutter nicht nur Vater/Mutter sind sind sondern auch Mann/Frau. Aber ich hatte auch nie gesagt das es hier um ONS geht. Die müssen außen vor bleiben, die haben Zuhause nichts zu suchen, abgesehen davon das ich diese eh nicht mache.

@ Sun
Wollen wir einen Makler beautragen oder sehen wir uns selber um?


×