Jump to content
Myrff

HIV-positives Date?

Empfohlener Beitrag

Myrff
Geschrieben (bearbeitet)

HIV bleibt ja ein aktuelles Thema.
Es ist auch immer wieder ein Vergnügen, wenn man hier manche Beiträge zu dem Thema liest.

Letztens kam mir eine Frage in den Sinn, die ich der gesammelten Mannschaft hier nicht vorenthalten möchte.

In der ganzen Zeit in der ich schon hier bin, sind mir auch ein paar Profile untergekommen, wo das Feld HIV-positiv mit Ja angegeben war.
Warum sollten Menschen mit dieser Erkrankung auch nicht hier unter uns sein? Sexuelles Verlangen endet ja nicht automatisch mit einer Infizierung.

Es gibt ja auch Leitfäden von Ärzten für den Risiko vermindernden Geschlechtsverkehr, beispielsweise für Paare, wo nur einer infiziert ist.

Die Frage die sich mir jetzt stellt lautet:

Würdet ihr euch mit jemanden treffen, von dem ihr wisst, das er/sie HIV-positiv ist?

Treffen ganz allgemein, nicht zwangsläufig Sex ist gemeint. Ich hoffe es ist jetzt etwas verständlicher.


bearbeitet von Myrff
SinnlicheXXL
Geschrieben

Sehr schwierige Frage! Ich fürchte aber eher nein. Ich habe einfach eine zu große Verantwortung meinen Kindern gegenüber als dass ich das Risiko eingehen würde.

Wäre ich Single und hätte mich in jemanden verliebt, der HIV-positiv ist, wäre das sicher anders, aber rein für ein Sex-date wäre mir dir Gefahr zu groß, zumal ich schon oft die Erfahrung mit gerissenem Gummi machen musste.


Geschrieben

Wäre ich Single und hätte mich in jemanden verliebt, der HIV-positiv ist, wäre das sicher anders, aber rein für ein Sex-date wäre mir dir Gefahr zu groß, zumal ich schon oft die Erfahrung mit gerissenem Gummi machen musste.

Das kann ich so unterschreiben. Also reines Sexdate - eher nein.


Geschrieben (bearbeitet)

Nein!

Die Übertragung muß wohl zwar nicht dringend stattfinden, allerdings.....

Selbst mit Gummi und bla bla bla, sollte man die Finger davon lassen.



Dringend ist nicht die Übertragung, sondern der Drang...
Was ist "bla bla bla" im Zusammenhang mit einer HIV-Infektion?
Ansonsten: siehe Sinnliche, wobei mir schon klar ist, dass auch ein/e HIV-Infizierte/r Recht auf Sex ohne Beziehung hat.


bearbeitet von kuschelmut
quincy
Geschrieben


Würdet ihr euch mit jemanden treffen, von dem ihr wisst, das er/sie HIV-positiv ist?



Ja.

Das kann ich uneingeschränkt so sagen, da allein der Umgang mit HIV-positiven Personen kein Infektionsrisiko mit sich bringt. Dazusagen muss ich vielleicht auch, dass für mich auch Treffen, die ich hier vereinbare, einfach nur Treffen sind. Nur selten kommt es - zumindest bei First Dates - zu Sex.

Aber vermutlich wolltest Du eher hören, wie man sich zum Sex mit HIV-positiven Personen stellt. Da ist meine Antwort weniger klar. Ich schreibe hier sicher keine Virusträgerin mit dem Ziel an, mit ihr Sex zu haben. Ich verweigere aber ebenso sicher nicht die Kommunikation, nur weil jemand infiziert ist. Sollte die Unterhaltung zu einem Treffen führen und sich dabei weit mehr als nur Sympathie einstellen, würde ich wohl auch über Sex nachdenken. Ein wenig mulmig wäre mir dabei. Welche Entscheidung ich dann träfe, kann ich so rein theoretisch nicht beantworten.


blulagoon
Geschrieben

Sex mit Leuten, die irgendein Gebrechen haben, ist immer nur was für Feinschmecker. Also lieber nicht.


saavik62
Geschrieben

Nein!Nicht für ein Sex Date!


quincy
Geschrieben

Da morgens die Welt wieder anders aussieht - es regnet *grrrr* - will ich den Thread um einen Aspekt bereichern. Wir sind doch hier alle ganz gewissenhafte Menschen, die AO-Ansinnen weit von sich weisen. Jederzeit denken wir an HIV-Prävention, lehnen unsichere Praktiken ab und benutzen Kondome... denn es könnte ja doch mal ein Partner Virenträger sein. Warum also die Reserviertheit gegenüber jemandem, der sich zu seiner Infektion bekennt? Zweifeln wir insgeheim an den Maßnahmen, die wir so routiniert anwenden? Sind wir vielleicht doch nachlässig? War es das, was der TE uns eigentlich fragen wollte?


Geschrieben

Mit einer infizierten Person möchte ich keinen Sex haben wollen, auch nicht mit Kondom.
Es könnten infizierte Personen untereinander Sex haben, dann stellt sich die Frage nicht mehr.


Geschrieben

Der Unterschied zwischen "es könnte ja sein, dass..." und "es ist so!" spielt sich im Kopf ab.

Ganz nach dem Motto "was ich nicht weiß, macht mich nicht heiß", läßt es sich das Risoko leichter vergessen, wenn es nicht mit ausrücklichem Ausrufezeichen vor einem steht.

Ich will mich selbst da auch nicht von freisprechen: konkret zum Sex daten, wenn ich von der Infizierung weiß, würde ich auch nicht, aber "normale" Treffen sind natürlich möglich.


nick999999
Geschrieben

Wenn mich der Mensch hinter demProfil interesiert, würde ich mich auf ein Date einlassen um sie persönlich kennen zu lernen.

Sexuel, wärs für mich erst mal ein No Go.


CarolinTV
Geschrieben (bearbeitet)


Wäre ich Single und hätte mich in jemanden verliebt, der HIV-positiv ist, wäre das sicher anders, aber rein für ein Sex-date wäre mir dir Gefahr zu groß, zumal ich schon oft die Erfahrung mit gerissenem Gummi machen musste.



Ja, das fasst es sehr gut zusammen, so sehe ich das auch.



Es könnten infizierte Personen untereinander Sex haben, dann stellt sich die Frage nicht mehr.



Hmmm, ich habe mal gelesen, dass auch das problematisch ist, weil die beiden sich dann gegenseitig neu infizieren können und der Verlauf der Krankheit dadurch beschleunigt bzw verstärkt wird.

Ein HIV positiver muss ja nicht konkret aidskrank sein, aber gerade das kann bewirken, dass die Krankheit dann ausbricht.

Oder ist das mit den heutigen Medikamenten kein Problem mehr?


bearbeitet von CarolinTV
justforyou001
Geschrieben

Ob nun richtig oder falsch, ich für mich sage ganz klar nein.


Geschrieben



... die beiden sich dann gegenseitig neu infizieren können und der Verlauf der Krankheit dadurch beschleunigt bzw verstärkt wird.



Ja, soweit ich weiss, wird die krankheit umso schlimmer bzw. bricht umso eher aus, je mehr viren im Körper sind.


Ein HIV positiver muss ja nicht konkret aidskrank sein, aber gerade das kann bewirken, dass die Krankheit dann ausbricht.


genau!


Oder ist das mit den heutigen Medikamenten kein Problem mehr?



doch leider! Man kann die krankheit nicht stoppen, nur den verlauf verzögern.


Mainis
Geschrieben

Warum also die Reserviertheit gegenüber jemandem, der sich zu seiner Infektion bekennt? Zweifeln wir insgeheim an den Maßnahmen, die wir so routiniert anwenden? Sind wir vielleicht doch nachlässig?



Auch wenn die Präventionsmaßnahmen sicher und routiniert beherrscht werden...
Es reicht sicherlich das Wissen um die Infekion des Sexualpartners, um ein "ungutes" Gefühl im Kopf zu erzeugen.
Da kann in Medien alles mögliche über Ansteckungs- und Nichtansteckungswege beschrieben werden. Tritt die Situation ein, man hat (sexuellen) Kontakt mit einem infizierten, wird man bestimmt sein Wissen, und das der Medien, in frage stellen. Aus reinem Selbstschutz. Was auch nicht verwerflich sein kann, denn wer will schon sehenden Auges in eine Infektion, gleich welcher Art, rennen.


Engelschen_72
Geschrieben (bearbeitet)

Würdet ihr euch mit jemanden treffen, von dem ihr wisst, das er/sie HIV-positiv ist?


Ja !

Es könnten infizierte Personen untereinander Sex haben, dann stellt sich die Frage nicht mehr.


Und am besten sperrt man die infizierten Menschen noch weg oder hängt ihnen ein Schild um den Hals "Achtung , ich bin HIV infiziert" .
Sorry , es steht jedem frei , ob er sich mit jemandem trifft/poppt oder what ever , der HIV infiziert ist , aber dein zweiter Satz liest sich , für mich , so , wie ich es darstellte .


bearbeitet von Geile72
Geschrieben (bearbeitet)

wenn hiv infizierte personen in behandlung sind, also antiretrovirale hemmer nehmen, verringert sich - soweit ich weiß - deren infektionsrisiko praktisch auf 0.

davon abgesehen aber würde ich generell auf nein stimmen, es sei denn die liebe ist stärker, dann am besten in absprache mit dem arzt.

gemeint ist hier natürlich SEX. Ich habe keinerlei Vorbehalte im alltäglichen Umgang mit HIV-Infizierten.


bearbeitet von YDKJac
klarstellung
nick999999
Geschrieben

Wenn der Mensch Hinter dem Nick interesant ist, ist für mich egal ob er Hiv oder etwas anderes Hat.

Zu einem Normalen Treffen würde ich gehen!

Es gibt viele Menschen mit Erkrankungen dennen man es nicht ansieht. Die Frage könnte doch auch lauten,

Triffst du dich mit menschen die (Zuckerkrank, Bluthochdruck, Herpes,Alzheimer,usw................) sind/leiden?


typausstuttgart
Geschrieben

Mir wäre ein Treffen mit einem Menschen, der von seiner HIV-Infektion weiß und sich dazu bekennt und entsprechend ausschließlich safer sex betreibt, allemal lieber als eines mit jemandem, der ständig blankpoppt und keine Ahnung über seinen Gesundheitszustand hat. Letzteres dürfte deutlich riskanter sein. Deshalb: Treffen: eindeutig ja!


Geschrieben



davon abgesehen aber würde ich generell auf nein stimmen, wenn die liebe stärker ist, in absprache mit dem arzt.



da ich grundsätzlich keine sex-dates habe, käme auch ein treffen mit einem HIV-positiven nicht in frage....dafür habe ich u.a. auch zu viel panik for einer möglichen infektion...nicht nur mit HIV...

wenn man sich jedoch kennen und lieben lernt, so wäre das wahrscheinlich etwas anderes...absolute offenheit, ehrlichkeit und aufrichtigkeit sind natürlich, wie in jeder beziehung, ein muss.....

ein naher verwandter von mir, hatte einen partner mit HIV, er wusste von anfang an bescheid und es war klar, was geht und was nicht....


Geschrieben (bearbeitet)

Ich sehe das so wie Silbersternchen.

Und ganz allgemein gehe ich mit jedweder Art von Ansteckungsgefährdungsrisiken als MS-Betroffener ohnehin wesentlich sensibler um.


LG xray666


bearbeitet von xray666
Geschrieben

Dafür wäre ich zu voreinenommen. Ich könnte mich wohl mit jemandem treffen der HIV postiv ist, aber ich könnte keine sexuelle Beziehung zu ihm haben. Dabei hätte ich viel zu viel Angst, mich doch anzustecken.


Geschrieben

ja klar warum nicht.
ich habe mich schon mit hiv positiven getroffen, sehe da keine probleme drin.
eine gute aufklärung und ehrliche gespräche sind wichtig.
hiv positive und aidskranke haben auch sex aber anderen als die gesunden wenn überhaupt einer gesund ist.
wer weis das schon niemand.
ich sehe es wie geile72.da ich in der aids hilfe arbeite habe ich absulut keine probleme mit hiv und aids kranken,
für mich ist das alltag.
bevor jemand verurteilt wird ,sollte jeder mal in der aidshilfe tätig gewesen sein.
viele dumm schwätzer und nichtwisser.
leider immer noch in der heutigen modernen zeit.




Geschrieben

In seinem eigenen Verhalten vorsichtig zu sein bedeutet ja nicht gleichzeitig, andere auszugrenzen.


LG xray666


Myrff
Geschrieben

Warum also die Reserviertheit gegenüber jemandem, der sich zu seiner Infektion bekennt? Zweifeln wir insgeheim an den Maßnahmen, die wir so routiniert anwenden? Sind wir vielleicht doch nachlässig? War es das, was der TE uns eigentlich fragen wollte?




Ein sehr interessanter Aspekt, den du da ansprichst. Allerdings meine ich, wenn man Diskussionen in diesem Themenbereich führt, sollte einen schon bewußt sein, das es keine absolute Sicherheit gibt. Oder auch anders formuliert, der von dir angesprochene Aspekt spielt sekundär bei dem Thema HIV immer eine Rolle.

Primär war ich einfach neugierig auf die Antworten zu meiner gestellten Frage (die absichtlich in dieser Form formuliert war). Über das breite Spektrum der Antworten bin ich teilweise doch etwas (positiv) überrascht.

Der eigentliche Hintergrund meiner Frage ist, das ich ein klein wenig darauf aufmerksam machen wollte, das auch HIV-infizierte Menschen weiterhin zu unsere Gesellschaft gehören.
Meiner Meinung nach, ist es auch für alle gut, wenn ein Infizierter offen zu seiner Infizierung steht und deswegen trotzdem nicht ausgegrenzt wird.
Viel schlimmer fände ich es, wenn ein Infizierter, aus Angst ausgegrenzt zu werden, seine Infektion verschweigt.

Also stelle ich mich auch selber einmal meiner Frage:

Mit einem Treffen hätte ich absolut kein Problem, da es für mich nicht automatisch mit Sex assoziiert ist.
Einen sexuellen Kontakt könnte ich mir derzeit auch nicht vorstellen, da es bei mir, ein mehr als mulmiges Gefühl auslösen würde.


×