Jump to content
deBlackDragon86

Eine Frage an alle Frauen!!!

Empfohlener Beitrag

deBlackDragon86
Geschrieben

Hallo liebe Frauen,

ich hab mal eine Frage die ihr mir vielleicht beantworten könnt, und zwar: Woran liegt das, dass je länger eine Beziehung geht desto seltener der Sex wird.

Ich hab nähmlich echt keine Ahnung wieso das so ist, ob wohl der Sex abwechslungsreich ist, nicht gerade kurz geht (eine Stunde oder länger) und die Frau sich nicht über Orgasmen beschweren kann, wird der Sex aus irgend einem Grund von mehrmals am Tag im Laufe der Zeit auf, wenn ich Glück hab einmal im Monat reduziert.

Ich hoffe ihr könnt mir eine Antwort liefern.


Geschrieben

Frau sich nicht über Orgasmen beschweren kann


Daran liegt es bestimmt.


deBlackDragon86
Geschrieben

Super jetzt hab ich die Antwort auf meine Frage. HAHA


Geschrieben

das liegt daran gewohnheit.....


DieFotografin77
Geschrieben

Die Antwort ist ganz einfach:

Alltag und sinkende Hormone.

Irgendwann sind die Hormone, die die Verliebtheit auslöst, wieder am abflauen und das sexuelle Verlangen sinkt. Hinzu kommt der Alltag, durch den man andere Dinge im Kopf hat als mehrmals am Tag zu poppen


Buffy74
Geschrieben

Hinzu kommt der Alltag, durch den man andere Dinge im Kopf hat als mehrmals am Tag zu poppen



Ja das ist leider so, die Erfahrung musste ich leider auch schon öfter machen, dann nimmt man es so hin und versucht, das Beste draus zu machen (oder sich anderweitig Befriedigung zu verschaffen *fg*).


deBlackDragon86
Geschrieben

Blöd, das würde für mich ja heißen entweder keine Beziehung oder sehr viel Zeit ohne Sex. Beides nicht so dolle oder?


Geschrieben

Ist in deinem Alter die Halbwertzeit einer Beziehung nicht sowieso recht kurz?


SinnlicheXXL
Geschrieben

Wer hält es schon durch, dauerhaft mehrmals täglich Sex zu haben? Schließlich gibt es noch andere wichtige Sachen im Leben!

Dass die wenigsten Paare über lange Zeit hinweg so viel Sex haben wie am Anfang ist wohl normal. Aber je nach Paar wird das sehr unterschiedlich gehandhabt. Rede doch einfach mit deiner Partnerin. Vielleicht möchte sie einfach mal was ganz anderes! Oder ihr vereinbart Rollenspiele, meinetwegen auch Abende, die ihr eurer Lust widmet, etc. Wenn du sie fragst, wird sie möglicherweise ebenfalls bedauern, dass die Lust vom Alltag so verdrängt wurde.


Geschrieben

Wie es die Fotografin schon oben gesagt hat.
und ob allzuviel Palaver etwas bringt in der Sache, daß dann wieder mehr gemacht wird, ich weiß nicht... vielleicht tritt dann eher das Gegenteil ein.
Auf jemanden einzureden, wahrscheinlich bringt´s nicht den gewünschten Effekt, könnte ich mir vorstellen.
Ich persönlich würde sowas auch nicht machen, sondern eher dahin tendieren, Dinge auf sich beruhen zu lassen.
Selbst wenn Du eine neue Partnerin hättest, so würde nach einer gewissen Zeit genau dasselbe wieder eintreten, nämlich der Alltag.
Da soll man sich auch nichts vormachen.
Es währt nichts ewig im Leben, sondern alles unterliegt dem Wandel.


Geschrieben

Ich kann auch nur sagen die Fotografin trifft den Punkt scho ganz gut..aus meiner Erfahrung her is es dann auch so das nach einer Zeit der Mann sich weniger Mühe gibt

Man is verliebt,verbringt soviel Zeit wie möglich..bis dann langsam das verliebt sein bissi bröckelt..man wird aufmerksamer wieder am leben teil nehmen ..die alltäglichen Probleme und der Stress sind wieder akut und dann erst fängt es an interessant zu werden..schmunzel


Geschrieben (bearbeitet)

Da gibt es so einen Spruch:
Der Mensch pflegt vieles nur seine Beziehung nicht.

Da wird für Freund/in, Kumpel/in mehr getan und wildester Einsatz gezeigt als für den eigenen Partner.

Wenn ihr euren Partner unter der Kategorie "ganz wichtig" einsortiert und auch behandelt, klappts auch wieder mit dem knattern.



Auf jemanden einzureden, wahrscheinlich bringt´s nicht den gewünschten Effekt, könnte ich mir vorstellen.
Ich persönlich würde sowas auch nicht machen, sondern eher dahin tendieren, Dinge auf sich beruhen zu lassen.



Ich finde beides nicht gut.
Einreden geht so in Richtung überrreden und diesem bei diesem Thema eh Nonsens.
Es auf sich beruhen zu lassen finde ich auch nicht gut.Wenn einer nicht zufrieden ist und lässt es auf sich beruhen geht er irgendwann.
Wie wäre es denn mit back to the roots?
Frisch Verliebte haben viele schöne Momente und Situationen zusammen.
So etwas kann man doch reaktivieren, was ist dabei den Partner auch mal zu überraschen?
Das setzt natürlich voraus das man sich die Mühe gemacht hat und täglich immer neu macht, seinen Partner kennenlernen zu wollen und so zu wissen mit was man ihm eine Freude machen kann.


bearbeitet von Rubi_undStrolch
Geschrieben

Der sex wird weniger, weiler nicht mehr so interessant ist.
Wahrscheinlich läuft es immer zu gleichen Zeiten ab mit dem gleichen Vorspiel.
Wenn noch Liebe vorhanden ist, sollte Mann nicht reden sondern handeln.
z.B. Kerzenlicht, ein Kompliment, gemeinsamen Urlaub planen und dann KEINEN sex.
Die Frau umwerben, Blumen mitbringen, eine liebe sms schicken und anfangs niemals sex einfordern, sonst denkt sie, du tust es nur, weil DU was willst.Sie wird dann immer Kompliment und poppen müssen verbinden.
Irgendwann fühlt sie sich wieder wohl in der Zweisamkeit und dann klappt es auch wieder mit der Lust.


SinnlicheXXL
Geschrieben

Buh - würde mich dieser Romantikkram nerven! Ich wäre da schon eher für handfestere Ideen. Allerdings habe ich auch keine libidinösen Probleme...


Geschrieben

Es ist doch ganz normal, dass es mit der Zeit weniger wird.
Der Alltag schleift vieles ab, der Reiz des "Neuen" ist nicht mehr da.

Ausserdem ist die Zeit hektisch und sorgenvoll, jeder oder viele haben Stress im Job, Sorgen um die Existenz, Angst den Job zu verlieren, das ist anstrengend.

Klar würde ich sagen, reden, zuhören, dem Partner Aufmerksamkeit
geben, ihm zeigen, dass man ihn schätzt. auch ausserhalb der Sexualität.

Es gibt übgrigends auch Männer, die das Interese verlieren.


Geschrieben

Stress u.ä. würde ich für mich nicht gelten lassen und einmal im Monat wäre zuwenig.
Wenn ich zuwenig trinke, esse, poppe gehts mir nicht gut.


Geschrieben

Wär aber schon traurig, wenn sich eine Ehe nur durch Sex aufrecht erhalten ließe, und ansonsten geht einer von beiden.
Es gibt noch einige Faktoren mehr. Der Sex wird generell viel zu hoch angesetzt.
Viel eher glaube ich, daß viele nur noch halbherzig und lustlos mitmachen, damit Ruh um´s Haus ist.
Männlein wie Weiblein.
ob das die bessere Variante ist... ich weiß nicht


Geschrieben

Natürlich sollte eine Ehe oder Beziehung sehr viel mehr sein als Sex.

Darum gibt es wohl auch soviele Scheidungen und "Zweitbeziehungen" weil die Beziehungen in erster Linie aus sexuellen Gründen entstehen, wenn die erste Zeit dann vorbei ist...........


Geschrieben (bearbeitet)

Der sex wird weniger, weiler nicht mehr so interessant ist.
Wahrscheinlich läuft es immer zu gleichen Zeiten ab mit dem gleichen Vorspiel.
Wenn noch Liebe vorhanden ist, sollte Mann nicht reden sondern handeln.
z.B. Kerzenlicht, ein Kompliment, gemeinsamen Urlaub planen und dann KEINEN sex.
Die Frau umwerben, Blumen mitbringen, eine liebe sms schicken und anfangs niemals sex einfordern, sonst denkt sie, du tust es nur, weil DU was willst.Sie wird dann immer Kompliment und poppen müssen verbinden.
Irgendwann fühlt sie sich wieder wohl in der Zweisamkeit und dann klappt es auch wieder mit der Lust.



Entschuldige, wenn ich Dir hier vehement wiederspreche. Wir leben nicht mehr im Jahr 1950, sondern im Jahr 2010. Da sollen, bzw. wollen die Frauen ja wohl in einer Beziehung *Gleichberechtigt* sein, oder nicht

Zu einer Beziehung gehören immer 2 Personen.
Da darf sich gerne jeder anstrengen, daß die Beziehung funktioniert.

Auch Frauen können mittlerweile *alleine* einen spontanen Liebesurlaub buchen....warum sollte dies nur dem männlichen Part, des Paares vorbehalten sein

Lieber TE, ich hänge mich mal kurz auf Deiner Aussage auf: "Sex einmal im Monat"

Mein Tip: Vergiss die Beziehung....die Dame des Hauses hat einen anderen.

Das es mit der Zeit weniger wird ist dem Alltag geschuldet...Nur, wenn es bei Euch nur noch einmal im Monat passiert...vergiss es. Es gibt draussen in der freien Welt viele Topfdeckel...eine(r) passt genau.
Fazit: Der Alltag nutzt ab..., aber er tötet auf Dauer keine Beziehung, die funktioniert


bearbeitet von gentlemanfor001
Geschrieben (bearbeitet)

"Sex einmal im Monat"

Mein Tip: Vergiss die Beziehung....die Dame des Hauses hat einen anderen.


Das nur aufgrund der Tatsache zu behaupten, dass sie nur einmal im Monat Sex haben, ist mit Sicherheit nicht gerechtfertigt. Vielleicht hat sie einfach nicht mehr sexuelles Verlangen - auch so etwas soll es geben. Dann hat sie aber auch keinen anderen. Und so wie unten schon mal geschrieben. Es ist sicherlich kein Einzelfall, dass durch den Alltag, die sinkenden Hormone, die Lust nachlässt und andere Dinge in den Vordergrund treten.

Und es ist keine Seltenheit, dass der Sex in einer Ehe überhaupt nur noch stattfindet, damit der Haussegen nicht komplett schief hängt und nicht, weil die Frau so großes sexuelles Verlangen danach hat oder eben einen anderen hat. Ich kenn einige Frauen, die sexuell gesehen, nicht so die große Lust haben und ganz gut ohne klarkommen.


bearbeitet von AnnaPa
Geschrieben

Zumal es auch genug Männer gibt, bei denen durch Stress im Alltag, weniger Lust auf Sex vorhanden ist.

Hier zu mutmaßen ist sowieso falsch, da niemand weiß wie der Alltag bei den beiden aussieht.

Da muss ein Paar Klartext reden und klären woran es liegt.
Ausstehende können zwar Vermutungen anstellen, aber mehr auch nicht.


deBlackDragon86
Geschrieben (bearbeitet)

Ich möchte nur kurz was klar stellen, ich glaub das ist falsch verstanden worden. Ich möchte und brauch auch nicht mehrmals am Tag Sex, ich hätte nur gern öffter als einmal im Monat Sex.
Ich muss auch vielen hier zustimmen, in einer Beziehung gibt es wichtigeres als Sex.
Ich dank euch mal recht herzlich für eure Antworten und werd jetzt einfach mal sehen was ich mach mit der momentanen Situation.


bearbeitet von deBlackDragon86
Desroisiers
Geschrieben

Frauen gehen niemals fremd. Das liegt daran, dass Frauen eine Definitionslücke des Begriffes "fremdgehen" geschickt für ihren Vorteil auszunutzen wissen. "Fremdgehen" ist aus ihrer bescheidenen Sicht ein aktiver, bewusst geführter und vorsätzlicher Vorgang (und damit kalkulierend begangen). Frauen sind aber - wenn überhaupt - lediglich passive Fremdgänger, d.h. sie wurden vom eigenen Lebenspartner förmlich dazu gedrängt. Wer sich einmal die Zeit genommen hat, der Argumentationskette einer fremdgevögelten Frau zu folgen, der wird wissen, was ich meine. Sofern der Mann emotional noch involviert ist, dann bestehen gute Chancen, dass solche Gespräche damit enden, dass der betrogene Mann schluchzend zu Kreuze kriecht und beim Leben seiner Mutter schwört, sich zu ändern. Paartherapien gehorchen im Übrigen den gleichen Gesetzen, nur dass dann ein gutbezahlter Moderator auf den betrogenen Mann einprügelt und von ihm fordert, er möge sich schleunigst für das Fremdgehen der eigenen Frau entschuldigen.
Solche- oder ähnlichen - Satzpeinlichkeiten läuten solche erniedrigenden Szenen häufig ein:
"Ich habe mich nicht mehr wahrgenommen gefühlt...."
"Ich wollte mich wieder als Frau fühlen..."
"Du hast nur noch an Dich gedacht..."
"Du hast nicht einmal bemerkt, dass ich nicht mehr bei der Sache war..."
So, und wer sich gerne ein ausgemustertes Zirkuspferd hält, das sich nur über den Applaus definiert, sollte darauf eingehen. Allen anderen wünsche ich viel Spaß bei Dosenbier, Zigarren, Nutten und Fussball...



Geschrieben

Nur blöde das dieses Thema hier nicht Fremdgehen heißt!

Da brauch man nicht mal ein altes Zirkuspferd zu sein, um dies zu verstehen, sondern nur den ersten Beitrag, im Thread zu lesen


Lieber Te
versuche einfach die Ursache dafür herauszubekommen, manchmal sind es Gesundheitlicheprobleme oder unbewusste Stresssituationen die dazu führen können.
In vielen Beziehungen kommt es leider schon mal zu sexuellen Auszeit.


Desroisiers
Geschrieben

[quote=hexexxl;7001631]Nur blöde das dieses Thema hier nicht Fremdgehen heißt!

Da brauch man nicht mal ein altes Zirkuspferd zu sein, um dies zu verstehen, sondern nur den ersten Beitrag, im Thread zu lesen
[quote]

Du glaubst doch nicht ernsthaft, das ich dieses erbärmliche Satzgeholpere und inhaltsleere Gefasel gelesen habe?!

Und falls eines fernen Tages jemand des Weges kommt, der kunterbunte Gesichter hinter das Ende seiner Sprachverstümmelungen setzt und von dem ich mich belehren lasse (beleeren wäre hier ein nettes Wortspiel) - dann bitte ich den Schöpfer, mich von meinem Leid zu erlösen. *
Soweit bin ich aber noch nicht.

* Rechtschreibung ignoriere ich ja bereits. Ist wohl den bunten Tabletten geschuldet. Warum sind da eigentlich keiner Gesichter drauf? Machen doch lustig...Na, das ist eine andere Frage, liebe tuffigen Gesichtsmaler. Und deshalb wird sie an anderer Stelle behandelt. Behandelt? ....Ach lassen wir es....


×