Jump to content
Dennis984

Angelika

Empfohlener Beitrag

Der Text ist heiß!

Um weiterlesen zu können benötigst Du einen Account.
Jetzt kostenlos registrieren!

Jetzt registrieren
Geschrieben (bearbeitet)

Teils erlebt, teils Hoffnung. ;)

 

Ihr Name war Angelika.

Wir arbeiten in einem Büro und schon länger schien es mir, als würde es knistern.

Immer wieder berührten wir uns mehr oder weniger zufällig, mal war es eine recht lange Umarmung, mal ein kurzes Fingertapsen auf meinem Arm.

Es schien immer wie so ein kleiner harmloser Flirt - irgendwann sprachen wir mal kurz über ihren Wunsch Gewicht zu verlieren, was ich mit einem "nicht nötig" abtat. Angelika hatte ein kleines Bäuchlein, aber kaum sichtbar. Sie war keine typische Frau, hatte einen kurzen Igelschnitt, war klein gewachsen, etwas schüchtern bei einigen Dingen, über 50 Jahre. Ich war übrigens 29.

Um mir das Gegenteil zu beweisen, hob sie ihr Oberteil hoch und zeigte mir ihren Bauch. Für mich ein sehr reizvoller Anblick. Vo da an ging es immer ein bisschen weiter. Irgendwann fing ich an, ihren Bauch anzufassen und sie erwiderte es, sagte daß es ja irgendwie angenehm wäre.

Ich mußte aufpassen, wir arbeiteten ja zusammen und die Kollegen durften es nicht mitkriegen, also sagte ich ihr, daß wir wohl besser mal darüber reden sollten, bevor irgendetwas aus dem Ruder läuft. So lud ich sie dann auf einen Kaffee bei mir ein, wo wir mal in aller Ruhe reden konnten. Sie nahm an.

Am späten Nachmittag stand sie vor der Tür - ich umarmte sie vorsichtig zur Begrüßung, nur hörte diese Umarmung nicht mehr auf. Wir waren so eng beieinander, daß sie meine Erregung spüren mußte.

Angelika fragte: was machen wir hier? Ich nahm meinen Mut zusammen, gab ihr meinen Arm und sagte ihr, "Du entscheidest, mach was Du möchtest".

Ich fürchtete eine Backpfeife, aber sie legte meine Hand auf ihre Brust.

Ich zuckte, erregt wie nie zuvor als ich ihre schöne kleine Brust unter ihrem Shirt spüren konnte. Ich konnte mich nicht mehr zurückhalten, sie erregte mich schon so lange, ich küsste sie, lange Zungenküsse, die sie erwiderte.

Ich zog sie aus, zum Vorschein kamen ihre schönen Kurven, ihr Bäuchlein, ihre kleinen, vollen, hängenden Brüste. Angelika war völlig anders als andere Frauen, sie sah anders aus, sie erregte mich wie noch nie jmd. zu vor. Ich sackte nieder, knieend zog ich ihren Slip aus, eine unrasierte Muschi kam zum Vorschein. Angelika roch so gut, ich fragte nicht mal mehr, ich fing an sie zu lecken - mit ihrer kehligen Stimme stönte sie laut auf während ich mit der Zunge tiefer in sie Vordrang.

Sie führte mich vorsichtig in Richtung ihrer Brüste und ich saugte und leckte an ihnen, diesen schönen Hängebrüste. "Dring in mich ein" hörte ich. Ich sah sie an, legte sie aufs Bett und sagte ihr,daß das alles ändern würde. "Mach es" hörte ich sie bitten . ich war so in ihrem Bann, daß ich nicht mal an ein Kondom dachte. So drückte ich meinen Penis in ihre enge Vagina, Schub um Schub hörte ich sie stönen. Sie sah so erotisch aus, ich konnte nicht aufhören sie zu küssen während ich sie nahm.

Nach einer wundervollen Zeit kam ich, ich warnte sie noch aber Angelika stönte nur "komm in mir, ich will deinen Saft in mir". Ich kam ihren Wunsch nach und drückte mein Sperma in sie. Wir atmeten beide schwer, hielten uns noch lange in Armen. Ich glaube, ich hatte noch nie schöneren Sex als mit ihr.

bearbeitet von Dennis984
  • Gefällt mir 2
×