Jump to content

Davies McDonalds Happy Meal Project

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Eine Künstlerin hat ein Happy Meal ein halbes Jahr lang fotografiert und festgestellt: "Frisch" wie am Kauftag!

Na ja, so ungefähr*g* Was meint ihr? Hat sie nachgeholfen?


noregrets60
Geschrieben

Da dürften sich ein paar Happy Pilzchen drauf gebildet haben... Kann ja auch happy machen


curvychick
Geschrieben

produkte dieser firma kauft man nicht! das ist pfui!


Geschrieben (bearbeitet)

Du solltest erwähnen, daß das Meal in der Sonne lag.
Als Betreiber mehrerer Restaurants, kann ich dir versichern, daß alle Bestandteile mit Sorbinsäuren und Konservierungsstoffen ectr. versetzt sind. Eine Bratwurst würde auch nicht in der Sonne schimmeln

Gerade gelesen:
sagt ne Bakterie zur andern:
"hey du, da vorne liegt n´BigMac...wie wärs? "
"ne du las ma...ich hab Frau und Kind zuhause"


bearbeitet von Jim_bums
noregrets60
Geschrieben

Ramses II sieht ja auch noch frisch wie aus dem prallen Leben aus


Geschrieben

Du solltest erwähnen, daß das Meal in der Sonne lag....



In der Sonne? Ok. Aber egal, McDoof Bashing ist immer gut ;o)


noregrets60
Geschrieben (bearbeitet)

Aus dem Jahresbericht des Chemischen Untersuchungsamtes Bochum für das Jahr 2005, Seite 43:

Auf einer weiteren Beschwerdeprobe „Bic Mac“ wurde Schimmel festgestellt.


Viel interessanter finde ich aber auf der gleichen Seite:

Die hier eingereichte Verdachtsprobe „Einmannpackung TYP I“ wurde für die Bundeswehr
hergestellt und ist üblicherweise nicht im Handel erhältlich. Es handelte sich hierbei um eine
Verpflegungsration von der Bundeswehr, die üblicherweise für Soldaten ausgegeben wurden.
Für Produkte der Bundeswehr gelten andere Regelungen als für Lebensmittel, die
gewerbsmäßig in den Verkehr gebracht werden. Gelangt ein solches Produkt jedoch in den
Handel, so muss es den geltenden Regelungen des LMBG und seiner Folgeverordnungen
entsprechen. Die Probe wurde wegen unvollständiger Kennzeichnung nach LMKV
beanstandet.


Das erinnert mich an das leckere Essen bei der Bundeswehr. Die Sachen in den Einmannpackungen schimmeln garantiert nicht! Mmmh. Ich fand das Pfannkuchengericht von 1962 am besten.
bearbeitet von noregrets60
typo
segler60
Geschrieben

im leben NICHT,mein enkel hat da gearbeitet
wenn sie nach hause kam und erzählt was da hinten in der küche abgeht
würden 99% da nicht mehr essen gehen.
genau wie im dem popcorn im kino.


Poppniete
Geschrieben (bearbeitet)

Hallo,
wenn man sieht, wie es in den Küchen von manchen Restaurants abgeht, würde man wahrscheinlich nur noch zu Hause essen.

Ich habe vor etlichen Jahren kurz bei Mc Donals gearbeitet und die Hygienevorschriften waren sehr streng.
Wenn sich die schwarzen Schafe jedoch nicht darum kümmern, kann die Firma auch nichts dazu, sondern nur die schwarzen Schafe aussondieren, wenn sie erwischt werden.

Mir ist z.B. ein Hamburgerbrötchen auf den Boden gefallen und das habe ich zur Mülltonne gekickt, um es später zu entsorgen.
Ein Mitarbeiter aus der Küche hat sich darüber aufgeregt und es zu einem Hamburger verarbeitet, weil nichts verschwendet werden sollte.
Der war noch so dämlich und hat sich über mich bei der Geschäftsleitung beschwert.
Die haben den gefragt, was aus dem Brötchen wurde und der war so dämlich und hat noch gesagt, daß er es verarbeitet hat.
Das war sein letzter Arbeitstag

Vorschriften gibt es überall und nicht nur bei Mc Donals ist es schmutzig.
Es kommt immer auf das Personal an.

Da könnte man auch genauso gut alle Krankenhäuser verteufeln, weil es schwarze Schafe gibt, die sich nicht an die Hygienevorschriften halten.

Es wird ja auch sehr gerne erzählt das das Essen bei der Bundeswehr nicht gut sei.
Dies ist totaler Quatsch.
Während meiner Bundeswehrzeit (2 Jahre Sanitätsbereich Universität der Bundeswehr München) wurden täglich Proben der gelieferten Lebensmittel zur Überprüfung an ein externes Labor übergeben.
Erst nach Freigabe durften die Lebensmittel verarbeitet werden.
Hat etwas nicht gestimmt, wurden die betroffenen Lebensmittel gesperrt und mußten vom Lieferanten abgeholt und entsorgt werden.
Die Küche war so kreativ und hat für diesen Tag ein neues Gericht gezaubert.

Einmal mußten wir den gelieferten Fisch nichtmal ins Labor schicken und konnten den direkt sperren.
Die Maden haben haben uns schon begrüßt


bearbeitet von Poppniete
Geschrieben

...
genau wie im dem popcorn im kino.



Ok, was ist damit


curvychick
Geschrieben

es geht doch hier hoffentlich nicht nur um die hygiene! die politik dieser firma ist einfach furchtbar! ich boykottiere firmen wie diese schon seit rd. 7 jahren und bin entsetzt, wenn ich von leuten sehe und höre, wie toll doch diese "ess - kultur" ist. pappiges brot ohne vitamine und co., gepresste kuh, chemiekäse....na wenn das kultur ist, dann bin ich froh, daß ich so kulturlos bin!


Geschrieben

pappiges brot ohne vitamine



soso, DU bekommst bei Deinem Bäcker also Brot mit Vitaminen!?


curvychick
Geschrieben

soso, DU bekommst bei Deinem Bäcker also Brot mit Vitaminen!?




du etwa nicht? dann ist dein bäcker entweder scheiße oder du weißt nicht, was alles in brot drin ist!


Dickerhund
Geschrieben

Brot mit Sperma, hat auch Vitamine, oder?


Geschrieben

Leute, Leute...bitte zur Ausgangsfrage zurück Also meint ihr da musste nachgeholfen werden?

Ich bring jetzt mal was gemeines aber evtl hat es ja was damit zu tun...warum glaubt ihr darf man in Lebensmittellagern gegen Mäuse mit Giftköder vorgehen aber muss bei Ratten Fangboxen verwenden?


Geschrieben (bearbeitet)

Ich kann euch nur eins sagen:" Mir sind Discounterbrote lieber, als die vom Bäcker gegenüber"!

Die Konzerne werden tägl. kontrolliert, der Bäcker um die Ecke nur bei Anzeigen o. alle 10 Jahre.......

Und wem drückt der finanzielle Schuhe mehr??

Um auf das Thema Mac Doof zurück zukommen,..
In der Regel verdient ein Betreiber 2 - 3 Millionen netto im Jahr.
Warum sollte er sein Personal anhalten, Gammelware zu verarbeiten?
Zeit Jahren sind die Filialen mit Cams ausgestattet. Ja sogar die Company hat direkten Zugriff auf die Aufzeichnungen bezw. könnte live zusehen......


bearbeitet von Jim_bums
TodesFee
Geschrieben

wie ist das beiweissfoto um zu urteilen?


Geschrieben

wie ist das beiweissfoto um zu urteilen?



Du meinst von dem Happy Meal? Gibt einfach mal in google den Titel des Freds ein =)


Geschrieben (bearbeitet)


Als Betreiber mehrerer Restaurants, kann ich dir versichern, daß alle Bestandteile mit Sorbinsäuren und Konservierungsstoffen ectr. versetzt sind.



wie erklärst du dir das?



Unsere Hackfleischscheiben, die so genannten
„Patties“, werden aus reinem Muskelfleisch
der Vorderviertel von Kühen und
Färsen hergestellt. Dabei wird zu 100 Prozent
Rindfleisch verwendet – ohne jegliche
Beimischung von Zusatzstoffen, Konservierungsstoffen,
Geschmacksverstärker usw.
• Das Fleisch wird nach dem Zerkleinern und
Formen der „Patties“ schockgefrostet. Danach
werden von unserem Partner Esca
Food Solutions in Günzburg zahlreiche Proben
entnommen. Erst wenn mikrobiologische
und chemische Tests, Form, Konsistenz,
Aussehen und Geschmack einwandfrei
sind, wird das Fleisch ausgeliefert. Natürlich
wird beim Transport die Kühlkette
nicht unterbrochen. Die „Patties“ kommen
tiefgekühlt direkt auf den Grill.


so nachzulesen auf ner mcdonalds pdf, welche man sich mühelos im netz ziehen kann.


interessant find ich auch folgende behauptung die man im dem genannten artikel der baseler zeitung nachlesen kann.


Über sechs Monate fotografiert Sally Davies jeden Tag das Happy Meal. Das Fazit: «Die einzige Veränderung, die ich feststellen konnte, war, dass es hart wie Stein geworden ist», berichtet sie der «Daily Mail». Hinzu kommt, dass die Essware mit einem Acrylfilm überzogen war.


chemische polymere die sich wie aus zauberhand darauf gebildet haben.

dafür gibts nen nobelpreis, ohne jeden zweifel


bearbeitet von soulmusic
Poppniete
Geschrieben

Die einzige Veränderung?

Und der Salat auf dem Burger war auch noch grün und nicht verfärbt?

Aber wie schon geschrieben würde, es war von einer Künstlerin


Geschrieben

...

Aber wie schon geschrieben würde, es war von einer Künstlerin



Und das macht es unwahr???


Geschrieben (bearbeitet)

nimm mal einen burger und sprüh ihn mit acryl ein, fortan ist er luftdicht verschlossen.

nur...wie kommt acryl auf einen burger?


bearbeitet von soulmusic
Geschrieben

nimm mal einen burger und sprüh ihn mit acryl ein, fortan ist er luftdicht verschlossen.

nur...wie kommt acryl auf einen burger?



Das mit dem Acryl ist seltsam aber unbedingt muss der Burger ja nicht luftdicht verschlossen gewesen sein. Kann ja wie schon erwähnt dasselbe sein wie mit Mäusen...


Geschrieben

also, rindfleisch, ohne konservierungsmittel, egal ob gekocht/gebraten oder nicht, zieht immer fliegen an, die ihre larven darauf ablegen.

diese voll ausgeforschte erkenntnis nutzt man zur bestimmung, wann bei einem menschen der tod eingetreten ist.

wenn mcdoof auf der pdf namens, Zutaten und Produkte, Lieferanten und Partner - McDonalds...angibt, das ist 100 % rindfleisch ohne beimengung von konservierungstoffen oder ähnlichem, dann halte ich das schon für vertrauenswürdig.

und wenn dies stück rindfleich, dann aber keine fliegen anzieht und keine larve befinden sich darauf und das zeugs verändert sich auch sonst nirgends....ausser das küßnstlich hergestelltes acryl darauf zu finden ist.....also bei aller liebe.

für mich persönlich ist das eine beleidigung meiner intelligenz.


samaris2603
Geschrieben

ich werd morgen mal n happy meal kaufen und ne gegenprobe machen

ich bin ein ungläubiger thomas und glaub nur das was ich selber gesehen und überprüft hab


×