Jump to content
Sankt_Chris

Vorliebe ungleich Fetisch

Empfohlener Beitrag

Sankt_Chris
Geschrieben

Moin Moin,

um es mal au den Punkt zu bringen, ich habe den Eindruck gewinnen müssen, das viele User die in diesem Bereich Eröffnungspost einstellen sich mit den Begrifflichkeiten von Vorliebe und Fetisch nicht so ganz auskennen!

Vorliebe heißt eigentlich: Miniröcke, lackierte Fussnägel, Nylons beim Kennen lernen etc. mag man und sind auch ein durch aus guter Startschuss um Sex zu haben, aber Mann/Frau bekommt auch ohne diese Vorlieben jederzeit super einen Orgasmus.

Fetisch: dasDing/Sache oder die Handlung des Fetisch sind der Schlüssel um überhaupt Sex zu haben. >Ergo trägt beim Nylonfetischisten <Sie7 oder Er keine Nylons ist der Orga ein sehr glücklicher zufall ähnlich sechs Richtigen, weil ohne die Befriedigung des Fetiscg eigentlich nix geht.

Oder sehe ich das zu streng?

PostRope
Geschrieben

Jain.

Gegenüber einer Vorliebe ist ein Fetischismus ja eher mit einer Neigung anzusetzen. Neigungen können ansteigende gewichtungsgrade haben. Sollte sich eine Neigung tatsächlich in eine so starken Mächtigkeit in sexuelle Bedürfnisse kanalisieren, kann das durchaus dazu kommen, dass es nur noch dadurch zu einer Erregung kommt. In der Medizin ist solch ein Fall bereits therapiewürdig. (!)

Und ja, grundsätzlich wird sehr schnell mit den Begrifflichkeiten Verwirrung gestifftet. Viele gemeinte Fetische sind in vielen Unterhaltungen eigentlich erstmal doch nur Phantasien. Ich habe selber einen Sekretärinnen"fetisch", werde aber nicht bei jeder Sekretärin nervös :D

 

×