Jump to content

Frauen statt Plastik

Empfohlener Beitrag

Geschrieben (bearbeitet)

Die schönsten Frauen sind immer noch Hippie - Frauen, da hilft auch keine dieser vielen endlosen und mehr als nur gelegentlich vollkommen sinnentlerten Diskussionen um Haare, Gewichte etc. gegen ...

[PR]**** EDIT BY MOD , bitte im Forum ohne Fremdlinks ****[/PR]


bearbeitet von Prickel
Geschrieben (bearbeitet)

ich denke das wird trotzdem eine haarige diskussion ergeben, bei den achseln
erlege bären lieber woanders...
killen die den fremdlink nicht umgehend?


bearbeitet von cashisbest
LaGreca
Geschrieben

*Grummel*....Hab den Link, da ich ohne meines Wissens, mit 2ten Vornamen -&gt Neugierig &lt- getauft wurde ......, angeklickt.
Toll...alle so schlank...wass soll'n das -&gt

Frauen, da hilft auch keine dieser vielen endlosen und mehr als nur gelegentlich vollkommen sinnentlerten Diskussionen um Gewichte etc.

Aber...nebenbei bemerkt..ich mag was ich sah ....Schönheit ist mehr als absolute Haarfreiheit und, der durch Medien publizierte, XS Größe und einiges mehr..


Summertime777
Geschrieben

Ach viele Männer finden Silikonbrüste in sexy BH`s schon ganz nett (wenn es gut gemacht ist, was man bei 80% aller künstlicher BH Inhalte nicht sagen kann) - aber die müssen sie ja auch nicht tragen.
Ich finde Achsel und Intimbüsche echt örks, genauso wie Nasenhaare und abgebissene Fingernägel.
Intimbehaarung ist ein Relikt der Steinzeit, wie die Weißheitszähne und der Wurmfortsatz (allgemein als Blinddarm betitelt), von daher ist das auch nur was für Steinzeitmachos und Hilfs - Evas.


Geschrieben (bearbeitet)

die hippies waren halt alle unterernährt bis auf peter,paulmary oder so?
schitt jetzt fällt mir der name nicht ein.
also peter paul sind schlank gerade gegoogelt, ...hm


so jetzt aber the mamas and the papas


bearbeitet von cashisbest
Geschrieben

Hippie - Frauen als Schönheitsideal? Barfuss mit selbstgestricktem gekleidet und mit verfilzten langen Haaren?

Hast du eventuel die Ironie-Tags vergessen?

Allenfalls: Kelly-Family da werden sie geholfen...


Maus33_Baer40
Geschrieben

Die schönsten Frauen sind immer noch Hippie - Frauen, da hilft auch keine dieser vielen endlosen und mehr als nur gelegentlich vollkommen sinnentlerten Diskussionen um Haare, Gewichte etc. gegen ...



Hmm...um das mitzuteilen, wird der nächste, eigentlich sinnentleerte Thread aufgemacht. Stellt sich natürlich die Frage, welches Thema überhaupt einen Sinn machen würde

Ich finde jegliche Disskusionen über daß menschliche Äußere sowieso müßig. Irgendwie findet jeder Topf seinen Deckel. Und wenn doch nicht,
liegt es m.E. weniger am Äußeren, sondern eher am Charakter.

Ach viele Männer finden Silikonbrüste in sexy BH`s schon ganz nett (wenn es gut gemacht ist, was man bei 80% aller künstlicher BH Inhalte nicht sagen kann) - aber die müssen sie ja auch nicht tragen.



Hmm...irgendwie suggeriert diese Aussage, daß Brust-Op`s nur deshalb von Frauen gemacht werden, weil Männer das so wollen.
Halte ich für etwas weit hergeholt und wäre auch nicht gerade
schmeichelhaft für die Frauen, wenn sie sich derart den Wünschen der Männer unterwerfen würden. Ich denke, daß eher die Akkzeptanz oder Nichtakkzeptanz des eigenen Körpers eine Rolle spielt.

Es gibt ja auch Menschen, die eine regelrechten Sucht nach Schönheits-OP´s haben. Inwieweit die Ergebnisse noch den asthetischen Ansichten entsprechen, sei dahingestellt.

Aber ob OP, Tattoo, Piercings, Bodybuilding, Mode oder was auch immer....was das Aüßere anbelangt, benehmen sich doch die meisten Menschen wie eine Herde Paviane....wenn sich irgendetwas als "sogenannter" Trend etabliert und akzeptiert ist, rennen die Leute los und versuchen,diesen Trend zu folgen...man will ja schließlich
"up to date" sein. Ob es nun Geld kostet, Schmerzen bereitet oder gesundheitliche Risiken birgt, spielt dann auch keine Rolle mehr. Bestes Beispiel sind doch Tattoo`s...vor Jahren nach verpönnt, weil durch Knastbrüder mit einem Schmuddelimage belastet....jetzt als Trend akzeptiert...also muß es jeder haben. Ausnahmen bestätigen
die Regel.

Aber wir sind ja mündige Bürger...also muss jeder selbst wissen,
was er mit seinem Körper anstellt. Und genauso muss auch jeder selber wissen, warum er es tut.

Der Baer


Geschrieben

Und ich dachte bei der Überschrift an "Jute statt Plastik" und fragte mich, ob's darum geht, wie man seine Einkäufe am besten transportiert

Aber er will offenbar nur sagen Hippie-Frauen = Frauen, Nicht-Hippie-Frauen = Plastik.

Aha...

Na, dann...

Weitermachen...


Summertime777
Geschrieben


Hmm...irgendwie suggeriert diese Aussage, daß Brust-Op`s nur deshalb von Frauen gemacht werden, weil Männer das so wollen.
Halte ich für etwas weit hergeholt und wäre auch nicht gerade
schmeichelhaft für die Frauen, wenn sie sich derart den Wünschen der Männer unterwerfen würden.



Nö. Es war einzig als Gedanke zu "statt Plastik" gemeint.
Evtl. interpretierst du ja DEINE Gedanken hinein.


Geschrieben (bearbeitet)

Die schönsten Frauen sind immer noch Hippie - Frauen, da hilft auch keine dieser vielen endlosen und mehr als nur gelegentlich vollkommen sinnentlerten Diskussionen um Haare, Gewichte etc. gegen ...


Also ich finde es gut, nach all den sinnentleerten, endlosen
Diskussion über Haare & Co. endlich mal einen Diskussionsansatz
zu lesen, der weitaus mehr verspricht.

Und ich dachte bei der Überschrift an "Jute statt Plastik" und fragte mich, ob's darum geht, wie man seine Einkäufe am besten transportiert


Mein erster Gedanke ging mehr in Richtung "Fleisch statt Puppe",
mein zweiter ging in die Kunst. Man möge doch bitte keinerlei
Plastiken mehr ausstellen, die Frauenkörper darstellen, sondern
man solle auf lebendige Modelle umsteigen ...


bearbeitet von Lustverlierer
Maus33_Baer40
Geschrieben


Evtl. interpretierst du ja DEINE Gedanken hinein.



Was für Gedanken sollen das den sein ??


lennart69
Geschrieben

Und ich dachte bei der Überschrift an "Jute statt Plastik" und fragte mich, ob's darum geht, wie man seine Einkäufe am besten transportiert




eben .. wieso 10 Cent für ne REWE-Tüte rauswerfen, wenn du deiner Hippiefrau die Bierdosen auch zum Tragen geben kannst


Geschrieben

Genau! Und das ist dann auch umweltverträglich!

Aber auf so nen Gedanken kommt ja wieder keiner ausser uns, typisch.

Das mit der Kunst finde ich aber auch einen schönen Ansatz: weisste noch, lieber @LV, als wir uns die kleinen römischen Statuen statt Gartenzwergen in unseren Schrebergarten stellen wollten?


Geschrieben

Ja, ich erinnere mich an die Statu(r)en ...

Die waren zwar nicht aus Plastik, aber vom lebenden
Fleisch doch noch ein ganzes Stückchen weit entfernt ...


Geschrieben

Ich würde jetzt aber keine Hackfleischfigürchen in unserem Gärtchen stehen haben wollen


Geschrieben

Hackfleisch wird erst mit der Zeit wieder "lebendig" ...

Ich meine ja mehr so menschliche Berufsstatuen oder so
was in der Art ...


Geschrieben

Sind nicht auch diese Sexpuppen aus "Plastik"? Vielleicht mag der OP einfach keine Sexpuppen?


Geschrieben

Oh ja die Hippi flippi mädels in der Hippizeit waren bestimmt alle sehr lecker anzuschauen wenn sie nackt in der kumune rumgehüpft sind !
Waren damals ja auch lauter junge dinger die die freie liebe praktizieren wollten !
Und wenn mann ,frau warscheinlich auch sexuell richtig aufgegeilt ist wirt alles als estetisch empfunden mit dem man vögeln kann ,wichtiger ist wohl dass man kann und nicht nur will !!!


ompul
Geschrieben


Ich finde Achsel und Intimbüsche echt örks, genauso wie Nasenhaare [...]


Mit Flechtereien in langen Haaren lässt sich Reizvolles anstellen.

Zum Beispiel verschlungene Verschlüsse, die weit langsamer zu öffnen sind als BH-Ösen.

Betörende Strickmuster sind nochmal eine andere Liga.

Natürlich gehört dazu passende Mode mit Schlitzen, damit derlei wunderbar gewirkte Werke nicht nur im Verborgenen ihr Dasein fristen.

Wessen Haar nicht lang genug ist, greift gerne gezielt zum Toupet.

Ohrhaare nicht als Spielfeld vergessen!


Geschrieben (bearbeitet)

Hippie - Frauen als Schönheitsideal? Barfuss mit selbstgestricktem gekleidet und mit verfilzten langen Haaren?

Hast du eventuel die Ironie-Tags vergessen?




nee, keine ironie. nicht mal ein test des hier sonst hier weit verbreiteten männlichen durchschnittsgeschmacks, sondern bereits empirisch untermauerte erfahrung. naja, auch die mag hier und heir selten sein ... lach ...

@ lagreca ... dass die dünn sind, können die ja nix für, und DAS ist für mich eh kein kriterium (wie so manches andere ebenfalls dusselige mancher kerle in diesem forum) ...


bearbeitet von rotesohr
Geschrieben

Also ich verstehe es sehr gut, wenn man auch als Mann in diesen Tagen der nicht bloß übermäßig gestylten und geschminkten,sondern gar operierten 0815-Beauties Sehnsucht nach den natürlichen, weiblichen Attributen hat. Mit Ungepflegtheit hat weder das Nicht-Rasieren von Schamhaaren noch das Vorhandensein von Hippiezöpfchen was zu tun.
Ein dreifach Hoch auf die Natürlichkeit!


SinnlicheXXL
Geschrieben (bearbeitet)

Selbst der Bereich "Erotik" ist Moden unterworfen und wird natürlich auch dementsprechend von den Medien gesteuert. Wir fanden uns auch in den 80ern schön und lachen heute über die Fotos. Wenn man einen Retro-Porno sieht, wundert man sich schon, wie viele Haare an einem Menschen möglich sind! Außerdem merkt man dadurch erst, dass offensichtlich heutzutage die meisten Pornostars ihre Figur künstlich verändert haben, denn irgendwie sehen alle Brüste sehr ähnlich aus.

So lange manche Menschen ihrer Schönheit nachhelfen, weil sie das selbst schön finden, ist das ok. Leider geht aber die Tendenz dazu, dass "natürliche" Menschen nicht mehr als natürlich, sondern als ungepflegt wahrgenommen werden und das nervt mich, weil ich persönlich absolut nicht einsehe, mich Moden zu unterwerfen.

Ach ja - weder kann man aus meinen Achselhaaren Zöpfe flechten noch muss man sich einen Weg durch den "Dschungel" freikämpfen und meine Liebhaber müssen eher selten Schamhaare aus dem Mund fischen - wohingegen ich mitunter von Schamhaarstoppeln an sehr empfindlichen Stellen gepiekst wurde...


bearbeitet von SinnlicheXXL
Geschrieben

Ja, so sehe ich das auch. Ich persönlich kam auch irgendwann an den Punkt, wo ich dachte, ich müsste mich wohl mal intim rasieren...der Effekt waren rote, entzündliche Pickel auf dem Schamhügel und nach wenigen Stunden bereits eklige Stoppeln, die sich durch den Slip gebohrt haben. Das kann es ja wohl nicht sein und unfraulich finde ich es obendrein. Schließlich ist Schambehaarung ein zwar sekundäres, aber doch untrügliches Merkmal der Geschlechtsreife. Wer also echte Frauen und keine kleinen Mädchen mag, sollte mit einer gewissen Schambehaarung leben können, zumal sie ja nicht einmal an den Stellen vorkommt, wo Mann evtl. mit der Zunge hin möchte....Ich rasier mir ja auch keine Glatze, nur weil man beim knutschen mit mir u.U. ein langes Kopfhaar in den Mund bekommen könnte....Wem es nicht passt, der darf so frei sein und weiterziehen!


Geschrieben

da kann man(n) ja gleich an einem Affen rumlutschen


Geschrieben

ja, das kann man, muss es aber nicht! Der Unterschied zum Affen zeigt sich jedoch in ganz anderen Merkmalen, die offenbar nicht jedem Mann hier bekannt sind. Du wärst dann eben jemand, der einfach weiter nach den rasierten Plastikpüppchen Ausschau halten sollte, die es ja massenhaft gibt (übrigens gibt es ja zum Glück auch nur Gummipuppen ohne Schamhaare..welch ein Zufall! Hier also Plastik pur, garantiert haarlos für Männer wie Dich)


×