Jump to content

Tick Tack

Empfohlener Beitrag

Der Text ist heiß!

Um weiterlesen zu können benötigst Du einen Account.
Jetzt kostenlos registrieren!

Jetzt registrieren
Geschrieben (bearbeitet)

Früher Abend Marlene hat diesen schäbigen Raum gefunden in dem schon Putz von den Wänden Bröckelt, wo eine düstere aber erotische Atmosphäre herrscht. Aus dem Fenster im Raum Dämmerlicht nach innen. Eine Standuhr links in der Ecke die im Tackt der Zeit  Tick Tack macht. In der Mitte eine alte schäbige Matratze und auf dem einzigen Stuhl im Raum sitzt Marlen. Voller Ungeduld leicht verträumt schaut Marlen in den Raum, Phantasien durch fluten ihre Gedanken wobei sie Ihre Augen schließt. Als Plötzlich die Tür aufgestoßen wird und Pascal mit einer anderen Frau sich nun im Raum befinden.

Diese andere Frau hat die Augen verbunden und einen langen Mantel. Sie wird auf die Matratze geschmissen, die unter dem Gewicht zu quietschen anfängt. Stille, im Raum nur der Atem der Protagonisten und das Tick Tack der Uhr ist zu hören. Die Frau auf der Matratze zittert leicht.

Pascal geht zu ihr herüber und reist ihr den Mantel vom Leib da sie unter dem Mantel Nackt ist. Die Frau versucht sich gar nicht erst zu währen denn durch die Liebkosungen die Pascal ihr zwischen durch zuteil lassen kommt ist diese Frau am stöhnen und seufzen. Marlene sieht dem treiben zu und fängt an Ihrem Busen und Nippeln zu spielen wobei Ihre Zunge über ihre Lippen streichen. Pascal wird fordernder und erkundet seiner Seitz den Körper der unbekannten Frau. Hände und Zunge finden Ihren Weg, wobei es scheint das der Rhythmus der Lust vom Tick Tack der Uhr besitz ergriffen hat. Pascal packt die Frau, dreht sie um und sein halb steifer Schwanz fährt in ihren Mund. Sie stöhnt bei jedem stoß von Pascals Becken. Marlene sichtlich erregt fängt an ihren Slip zur Seite zu ziehen und zwei Finger spielen gekonnt an ihrer glänzenden Muschi. Ihr blick sucht den Kontakt zu Pascal, was dieser bemerkt und wodurch dieser das als anspornt sieht seine unbekannte hart und heftig zu stoßen. Pascal dreht die Dame so das Marlene und er sich die ganze Zeit ansehen können wären dieser nun zum stoß in die schon feuchte Grotte ansetzt. Langsam spreizt der harte Schwanz die Lippen der feucht schmatzenden Grotte dieser unbekannten die dies dankend mit stöhnen quittiert.

Marlene sichtlich geil reibt sich ihre Kilt und sieht wie Pascal dies unbekannte nun heftig stößt. Angeheizt von dieser Stimmung hält es Marlene nicht lange auf den Stuhl sie geht langsam zu der unbekannten und presst ihren Kopf gegen ihre Muschi während Pascal sie weiter stößt. Instinktiv und doch erschrocken fängt die unbekannte Marlens Muschi an zu lecken während sie von hinten gefickt wird. Marlens und Pascals Blicke auf den anderen gerichtet, das Ticken der Uhr und das stöhnen der Leiber verschmelzen in diesem Raum. Erschrocken vom Orgasmuss öffnet Marlen die Augen und ist allein im Raum, war dies nur ein Traum?

 

bearbeitet von OL-Paarius
×