Jump to content
tvsybille

Jochen und Sabine Teil 1 und 2 - Das erste Treffen (Transengeschichte)

Empfohlener Beitrag

tvsybille

Der Text ist heiß!

Um weiterlesen zu können benötigst Du einen Account.
Jetzt kostenlos registrieren!

Jetzt registrieren
Geschrieben

Eines Tages ich war eine Runde joggen, kommt mir eine Frau entgegen in relativ männlicher Sportbekleidung nur im T-Shirt sah man die Spitzen Ihrer Brust aber sonst leider nichts. Die Haare waren blond und kurz wie ein Männerhaarschnitt ein wenig gelockt. Für einen Mann sah Sie gut aus dachte ich. Sie sah mich an und meinte ob wir ein wenig gemeinsam laufen. Ihre Stimme war etwas tiefer als erwartet jedoch sehr sympathisch.

Wir liefen und erzählten über dies und das. Nachdem Sie vertrauen gefasst hatte sagte sie mir, sie heißt Sabine wäre am liebsten ein Mann und würde sich gerne Jochen nennen. Ich schaute Sie an und - ohne dass ich nachdachte - sagte ich und ich wäre gerne eine Frau und würde gern den Namen Sybille tragen. Dies erfreute und irritierte Sie ein wenig. 

Wir liefen noch eine Weile und dann fragt Sie mich, ob ich Zeit hätte und noch ein wenig mit zu ihr kommen würde zum quatschen. Da ich nichts Weiteres vor hatte, willigte ich ein.

Wir kamen zu Ihrer sehr schönen und großen Wohnung. Nachdem wir herein gegangen sind  fragte Sie mich, ob Sie zuerst duschen dürfte. Ich willigte ein und schaute mich ein wenig in der Wohnung um. Dort sah ich sehr wenig weibliche Gegenstände der männliche Part überwiegte bei Ihr. Sie kam aus der Dusche und lief schnell ins Schlafzimmer  rief mir zu ich könnte duschen und Sie würde mir ein paar Sachen ins Bad legen.

Ich zog mich aus ging duschen und trocknete mich anschließend ab. Danach fiel mir auf , dass ich gar keine frischen Sachen außer meiner Sportbekleidung hatte.
Jetzt war es zu spät. Ich hoffte Sabine bzw. Jochen würde mir schon was Normales hinlegen.
Leider was dies Annahme falsch. Da es sehr warm war hatte Sabine bzw. Jochen mir auf der Ablage im Bad einen eleganten schwarzen Bikini hingelegt. Dazu ein Strandkleid zum drüberziehen und ein paar Sandaletten mit einem kleinen Absatz.   

Wohl oder Übel musste ich die Sachen nun anziehen, da meine in der Waschmaschine waren. Da ich ja gerne weibliche Wäsche trug – dachte ich nicht längern darüber nach schlüpfte in den Bikini Slip, zog das Bikinioberteil an und das Strandkleid drüber…. Wurde ein wenig erregt. Sabine rief mich mit meinem Mädchennamen Sybille. Dem Ruf nach war sie auf dem Balkon.
Dort angekommen stand eine Tasse Kaffee sowie ein Glas Wasser und Sabine bzw. Jochen stand vor mit in Badeshorts und mit Sonnenbrille. Ich sagte nur „Hallo Jochen“ und schaute sie/ihn an und wir gingen ohne Worte aufeinander zu nahmen uns in den Arm und küssten uns als wenn wir uns schon jahrelang kennen würden. Dabei streichelten wie uns gegenseitig.

Anschließend sprachen wir darüber was wir gerne wären und beschlossen dies - ohne gegenseitige Verpflichtung - uns ab und zu treffen und unsere Rollen zu tauschen.

Das heißt Sabine ist Jochen und übernimmt die männliche Rolle ich bin Sybille und übernehme die weibliche Rollen.

 

Ich erzählte Jochen alias Sabine das ich gerne mal als Frau rausgehen würde in Abendkleidung und auch mal gerne erleben würde wie es als Braut ist.  

Jochen lächelte mich an und sage das sie/er in einem Kaufhaus für Mode arbeitet und das ein oder andere sicherlich kein Problem sei.

Es war mittlerweile Abend und meine Sachen waren trocken. Ich habe mich umgezogen bin nach einem innigen Kuss von Jochen nach Hause gegangen.

Wir wollten uns am übernächsten Tag wieder treffen. Dabei sollte ich mich mal komplett als Frau anziehen – mehr elegant – und würden dann mal unserer Rollen Jochen und Sybille spielen.

  • Gefällt mir 3
Geschrieben

da bin ich aber gespannt wie das weiter geht.

schöne einleitung.

macht mich neugierig als dwt.

tvsybille
Geschrieben

Am übernächsten Tag – wir hatten uns für 18.00 Uhr bei Jochen (alias Sabine) verabredet. Ich hatte mir frei genommen und fing morgens an mich zu baden und meinen ganzen Körper zu enthaaren. Anschließend habe ich mich mit Bodycreme eingecremt damit meine Haut schön weich wird. Danach habe ich mit die Nägel gefeilt und entsprechend in dezentem Rot lackiert sowohl an Hand wie auch an den Füssen. Danach habe ich gefrühstückt und ein wenig geträumt  und darüber nachgedacht was ich anziehen soll. Langsam habe ich angefangen die Sachen rauszulegen. Damit mein Körper besser zur Geltung kommt habe ich einen schwarzen Mieder-Body zur Figuroptimierung. Dazu wollt ich ein paar schwarze halterlose Nylons mit breiten Spitzen anziehen um Jochen ein wenig zu reizen.  Als Schuhe ein paar schwarze Sling -Pumps vorne offen für den großen Zeh mit 12,5 cm Absatz.  Als Schmuck wählte ich Edelstahl ein paar Armreifen 2 ringe und eine schöne Kette mit Anhänger und eine Uhr. Am Ohr wollte ich ein paar Tropfenohrringen mit etwa 8 cm Länge als Ohrclips anlegen.

Als Haarpracht wollte ich meine blonde Perücke anziehen. Jedoch was ziehe ich drüber?  Da es der erste Abend und der erste Eindruck ist und wir nicht ausgehen (war nicht verabredet) wählte ich das bei Online Versand gekaufte  schwarzes Shirtkleid welches verführerisch raffiniert ist mit durchgehendem Zipper, modischen Raffungen in fließender Strecht / Softqualität und einer Länge von 94 cm. Damit kommen die Kurven die ich durch festklebende Brüste in Körbchen Gr. C gut zur Geltung.

Ich fand meine Auswahl sehr gelungen und verführerisch und suchte auch eine passende Handtasche für alle Dinge die eine Frau dabei haben sollte.

Langsam war es 15.00 Uhr und ich wollte anfangen mich zu schminken. Ich ging ins Bad nur mit Stingtanga bekleidet und fing an mich sehr dezent aber dennoch geheimnisvoll zu schminken. Als Parfüm wählte ich Aquazur einen sehr schönen Duft.

Langsam nahm mein Frausein Gestalt an. Ich klebte mir die Brüste Gr. C an. Im Spiegel sah ich schon eine nette Frau. Da die Zeit bereits ein wenig fortgeschritten war, fing ich an mich anzuziehen erst den Mieder Body danach die halterlosen Nylons dann das Kleid vorne mit Reißverschluss. Danach die Perücke  und die Slingpumps.

Jetzt kurz im Spiegel schauen und …. Ich sah eine tolle sehr weiblich Frau mit ein wenig Formen. Wenn ich es selbst nicht wäre ich würde mich glatt in mich verlieben.

Ich nahm ein paar Sachen steckte diese in meine Handtasche und – da ich ja relativ perfekt aussah – wollte ich auch so direkt rausgehen. Jacke brauchte ich nicht, da es sehr angenehm  warm war.

Bei dem Gedanken würde ich ein wenig aufgeregt und nervös weil ich hoffe niemandem zu begegnen. Damit ich mich im Ernstfall noch umziehen konnte packte ich meine Sporttasche mit einer Hose, ein Paare Schuhen und einem T–Shirt. Außerdem packte ich eine Packung Feuchtigkeitstücher und Tempos ein.

Es war 17.30 und ich musste noch ein Stück fahren. Daher ging ich aus der Wohnung schloss ab und die Treppe runter dabei hörte an meine Pumps klackern. Ich fand dies sehr aufregend. Als ich die Haustür öffnete kam mir ein gutaussehender Nachbar entgegen. Er sah mich lächelnd an, sagte guten Tag und ging an mir vorbei. Ich lächelte zurück und hatte den Eindruck, er hat mich nicht erkannt. Ich ging zu meinem Wagen den ich extra woanders geparkt hatte stieg ein und fuhr los.  Ich hatte den Eindruck jede Ampel war heute rot. Ab und zu hatte ich neben mir Männer die mich anschauten und mich anlächelten mich ein wenig anbaggern wollen. Ich lächelte zurück und hoffe das Thema war erledigt. Nach 30 Minuten kam ich bei Jochen alias Sabine an.

Ich klingelte und die Tür öffnete sich. Jochen alias Sabine öffnete und vor mit stand ein perfekt gestylter Mann mit blonden kurz gelockt Haaren im dunklen Anzug. Dazu trug Jochen ein mit weißem Hemd und einem dazu passenden Schlips. Seien Augen glänzten und er lächelte mich an. Das er/sie normal etwas größer war waren wir jetzt durch eine Heels auf einer Höhe. Er sagte „Hallo“ schaute mich bewundernd an nahm mich in den Arm und wir küssten uns sehr innig und zärtlich.

Er sagte komm bitte herein, und ich folgte ihm ins Wohnzimmer. Dort füllte er/sie zwei Gläser Prosecco reichte mir eins davon und schenkte mir eine Rose. Wir prosteten uns zu, nippten am Glas setzten uns nebeneinander hin und Jochen teilte mir mit, was wir heute machen. Ich wand ein, dass wir doch heute Jochen und Sabine sein wollen nur für uns......

Fortsetzung folgt

Falls Interesse besteht, schreibe ich gerne weiter. Bitte schreibt mir doch mal ein paar Dinge die Jochen und Sybille machen könnten. Werde dann daraus auswählen.

  • Gefällt mir 2
Geschrieben

Es braucht keine zwei Threads wenn es nur eine Fortführung der Geschichte ist. Also habe ich die beiden Threads zusammen geführt.

Gruß

Brisanz

Team-poppen.de

tvsybille
Geschrieben

Bitte Überschrift ändern in Teil 1 + 2

Danke

Geschrieben

sehr schön, bitte weiter

Bumsfidel2001
Geschrieben

Das Jochen/Sabine ist sehr irritierend, ansonsten freue ich mich auf die Fortsetzung

tvsybille
Geschrieben

sabine möchte gerne Jochen sein.......FzM und sybille gerne Frau MzF.......

  • Gefällt mir 1
verwöhner_hb
Geschrieben

Eine sehr schöne und fantasievolle Geschichte. 

Bumsfidel2001
Geschrieben
Am 27.2.2016 at 00:53, schrieb tvsybille:

sabine möchte gerne Jochen sein.......FzM und sybille gerne Frau MzF.......

Das habe ich ja auch durchblickt, aber es genügt doch, das nur zwei-dreimal zu erwähnen, nicht in jedem Absatz aufs Neue.... darüber hinaus würde mir eine Fortsetzung schon zusagen!

tvsybille
Geschrieben

hoffe es ist jetzt alles i.o

×