Jump to content
Stranger_84

Was würdet Ihr machen ? - Eure Meinungen zu mehr oder weniger Alltäglichen Problemen

Empfohlener Beitrag

Stranger_84
Geschrieben

Hallo werte MitPopper(innen),

ich denke mal, dass jeder bei nicht so alltäglichen "Problemen" oder Fragestellungen den Rat von anderen einholt und dafür ist dieser Thread gedacht.

Mein Frage wäre :
(Vorab, es geht um meine Ex, wir haben uns vor ca. 2 Monaten in Freundschaft getrennt (nach 4,5 Jahren). Wahrscheinlich sollte es mich nichts mehr angehen aber ich mache mir doch noch so meine Gedanken.)
Sie ist mit Ihren jetzt 23 Jahren (ich war Ihr erster) noch recht unerfahren (ich würde fast sagen gelegentlich naiv) und hat jetzt eine "Affäre" mit einem muslimisch gläubigen Deutschen (nicht deutscher Abstammung).
Affäre habe ich deswegen in Anführungszeichen gesetzt, weil sie sich jetzt schon Regeln aufgestellt haben. Sie darf nicht zu Ihm, wenn Sie Schweinefleisch gegessen hat und sich auch nciht die Haare schneiden lassen. Er musste alle anderen Kontakte zu Frauen abbrechen. (Für mich keine ungezwungene Affäre mehr aber naja ...)
Ich bin, weiß Gott, ein sehr toleranter Mensch und habe auch nichts gegen Ausländer aber man hat eben schon genug Geschichten gehört. Auch hat er schon Andeutungen gemacht, dass er gern eine feste Beziehung hätte.
Nun mache ich mir um Sie Sorgen, dass es im schlimmsten Fall zu einer Zwangskonvertierung, eine Verschleppung ins Ausland mit anschließender Heirat oder vielleicht eine Schwangerschaft durch Täuschung kommen könnte.
Klar, ernste Vermutungen aber eben auch schon zu oft vorgekommen, um es zu Ignorieren.

Nun die Frage an Euch. Mache ich mir zu viele Sorgen ?
Was würdet Ihr am meiner Stelle tun ?

Danke für Euche Antworten.


Geschrieben (bearbeitet)

Ähm ja tust du und wieso redest du nicht mit ihr über deine Gedanken?

Vlt is sie genau damit gerade glücklich und das mit der Zwangskonvertierung etc..sorry aber da mußte ich scho bissi schmunzeln..man wird selbst im Ausland also Ausländer ja dann nicht Zwangsverheiratet was dann hier anerkannt wird..selbst wenn du jezt tin einem Nicht-EU Staat heiraten willst musste du ein Ehefähigkeitszeugnis erstellen lassen wo beide Parteien geprüft werden ob sie dürfen. Bei einer Einschätzung des Standesbeamten kann das also verweigert werden

Man kann auch wirklich alles schwarz malen


Nun mache ich mir um Sie Sorgen, dass es im schlimmsten Fall zu einer Zwangskonvertierung, eine Verschleppung ins Ausland mit anschließender Heirat oder vielleicht eine Schwangerschaft durch Täuschung kommen könnte.



Aber das mit der Schwangerschaft erklär mir doch bitte mal


bearbeitet von Only_lickle
SinnlicheXXL
Geschrieben (bearbeitet)

Ich persönlich hätte vermutlich ein ebenso ungutes Gefühl dabei wie du! Nur fürchte ich, dass du nichts machen kannst! Du kannst sie - sofern ihr noch Kontakt habt - auf mögliche Konsequenzen aufmerksam machen und ihr eine Schulter zum Ausheulen anbieten, wenn es Probleme geben sollte. Aber sie ist erwachsen und wenn es ihr Wunsch ist, mit einem Moslem zusammen zu sein, bzw. sogar zu konvertieren, dann darf sie das


bearbeitet von SinnlicheXXL
Stranger_84
Geschrieben

Also was die Schwangerschaft angeht, die Pille auszutauschen oder Kondome mit winzigen Löschern zu versehen geht schnell ...

Was die Zwangsheirat betrifft. Ok, sie wird dann vielleiht nicht in Deutschland anerkannt aber wenn sie dann "unten" bleiben gilt sie da und wer im Haus eingeschlossen wird und keine Mittel zur Verfügung hat kommt da auch ganz schlecht wieder weg.

Wie gesgat, ich will das sicher niemanden unterstellen aber die aktuelle Ausgangssituation nach so kurzer Zeit kam mir eben schon ein wenig suspekt vor und es wäre eben nicht das erste mal das sowas passiert.


Geschrieben

Ich kenne Deutsche die sich auf Deutsche einlassen wo sie nach wenigen Tagen zusammen ziehen und glücklich bis an ihr lebensende vlt zusammen wohnen..wo er oder sie nen Kontrollwahn hat etc

sie is keine 12 mehr und nur weil er ein Muslim is aber ja offensichtlich deutsch find ich das scho ziemlich weit hergeholt..sorry

Das mit dem Schweinefleisch is halt so..meine Freundinnen,die mit Muslims zusammen sind, müssen sich wenn sie Schwein gegessen haben die Zähne putzen etc..so wot..


Stranger_84
Geschrieben

Was aber auch nicht wirklich oft vorkommt und ich wage zu bezweifeln, dass die kontrollierte person in der Beziehung wirklich glücklich ist.

Sie mag keine 12 mehr sein aber manche Frauen machen Ihre ersten Erfahrungen schon mit 12 und sie eben jetzt erst also ist ein DOCH an dieser Stelle gar nicht so weit hergeholt ...
SORRY

Was das Schweinefleisch angeht, genau da ist der springende Punkt. Er brauch es nicht essen und danach Zähne putzen würde ich ebenfalls als sinnvollen Kompromiss erachten aber es ist ja so, dass sie dann den ganzen Tag nichtmehr kommen brauch. Für mich ist das ein Druckmittel ...
Und wenn es so schon nach dem 2. Treffen aussieht, dann frag ich mich, wo das noch hinführt !


Ballou1957
Geschrieben

Ich finde, Du hast den entscheidenden Satz gleich zu Eingangs geschrieben: es sollte Dich nichts mehr angehen!

Ich finde die gesamte Charakterisierung Deiner Ex und die wilden Vermutungen, die Du ausstösst sehr fragwürdig und übergriffig. Du solltest Dich vielleicht besser um Dich selber kümmern und lernen, nach der Trennung auch loszulassen.


Geschrieben

ich denke mal, dass jeder bei nicht so alltäglichen "Problemen" oder Fragestellungen den Rat von anderen einholt und dafür ist dieser Thread gedacht.

Unpraktisch. Ein Diskussionfaden - Ein Thema
So hat es sich bewährt. Es ist schon schwierig und unübersichtlich genug, wenn ein einzelnes Thema sich in Nebengedanken verästelt und manchmal sogar verheddert.

- - - -

Ich finde es völlig OK, dass Du Dir Gedanken machst. Im Gegenteil, es wäre nicht schön, wenn Dir eine ehemalige Beziehung auf einmal gleichgültig wäre. Und es spricht sehr für Dich, dass Du Deinem eigenen Urteil ein wenig misstraust und hier im Forum durch Drittmeinungen ergänzen willst.

Dabei gibt es ein ganz offensichtliches Problem: Wir kennen nur die eine Seite der Geschichte. Und kennen sie nur aus Deiner (zumindest unbewusst) gefilterten Schilderung.

Ich möchte Dir zwei Sätze aus Deinem Betrag etwas umformulieren, damit Du weißt, was ich meine:


Ihn neuer Freund hat sie gebeten, sich die Haare lang wachsen zu lassen, und das tut sie nun. Er möchte nicht, dass sie ihn besucht, wenn sie Schweinefleisch gegessen hat.

Sie möchte nicht, dass er weiterhin Kontakt zu anderen Frauen hat? Er hat den Kontakt zu anderen Frauen abgebrochen?


Es stellt sich also die Frage, ob und in welchem Maße Druck ausgeübt wird und wie freiwillig evtl. "Opfer gebracht" werden.

Für die Gesamtsituation wäre sicher folgendes von Bedeutung: Ist er in seinem Heimatland aufgewachsen, und wie stark sind seine Bindungen dort hin? Wie lebt er ansonsten? Schulbildung und Job, die Ihn an Deutschland binden? Lebt er und seine Familie eher in die Subkultur einer türkischen Gemeinde eingebunden, oder sind da mehr oder weniger starke Zeichen von Integration? (Ersetze "türkisch" durch das passende Herkunftsland. Wahrscheinlich ist dieses Detail nicht wirklich entscheidend)

Du musst das alles nicht beantworten. Aber Du solltest es in Deine Überlegungen einbeziehen. Einen guten Rat oder eine verbindliche Antwort kannst Du hier ohnehin nicht bekommen. Selbst gute Freunde können manchmal keinen guten Rat geben. Was Du aber gerne bekommen kannst, sind Denkanstöße.

Für eigenes denken und urteilen gibt es keinen Ersatz.
Geschrieben

also wenn du dir auch in zukunft um jede expartnerin dermaßen viele gedanken machen willst dann hast du aber noch ne menge vor dir .

was wird deine meinung sein wenn deine ex wirklich in einem jahr schwanger ist , was wenn sie in 3 jahren noch mal schwanger wird und in 5 jahren nochmal .

was wenn der vater ihrer kinder sie in 10 jahren verläßt ??

was wenn du in der zwischenzeit wieder eine partnerin hattest , ihr die partnerschaft beendet und sie heiratet einen amerikaner und wird 2 jahre später auch schwanger ?
dann , nach einem jahr wieder ?
4 jahre später siedeln sie um nach afrika .

was wenn , was wenn ..............................................

ja ja , das leben kann hart und grausam sein und viele probleme mit sich bringen .

nimm dir also den rat von ballou zu herzen , lebe dein leben und mach dir darüber gedanken .


Xenialll
Geschrieben

Hallo TE,

du schreibst hier von einer erwachsenen (Ex)- Freundin, die sich für einen neuen Partner entschieden hat.

.Ein wichtiger Punkt: LOS-lassen!


Ferkel007
Geschrieben (bearbeitet)

Ich glaube das du völlig überziehst.....

Natürlich hat es soetwas schon gegeben, es sind auch schon Leute einfach so tot umgefallen oder haben sich spontan entzündet..........

Da sie volljährig und voll geschäftsfähig sprich "Erwachsen" ist kannst du persönlich wohl sowieso sehr wenig tun außer vielleicht mit ihr über deine Bedenken reden. Sie hat allerdings das Recht auf ihre eigenen Entscheidungen und Erfahrungen..........

Übrigens, nicht jeder Muslim ist ein Arschloch wenn dich das etwas beruhigt.......



Was das Schweinefleisch angeht, genau da ist der springende Punkt.



Entschuldige, ich hatte mit einer EX eine ähnliche Absprache, wenn sie Knoblauch oder ich Thunfisch gegessen hatten brauchten wir dem Anderen nicht anzukommen. Daran ist die Beziehung ebenso wenig gescheitert wie am Sex, man(n) solls nicht glauben es gibt da noch mehr...........



bearbeitet von Ferkel007
meerschaum78
Geschrieben

Hallo werte MitPopper(innen),
Sie darf nicht zu Ihm, wenn Sie Schweinefleisch gegessen hat und sich auch nciht die Haare schneiden lassen.



Das sind schon sichere Zeiten für eine fortgeschrittene Geisteskrankheit, aber sie wird wohl ihre Erfahrungen selbst machen müssen... ich würd nicht in Panik verfallen und sie ihre Fehler machen lassen, sie wird es schon überleben.

Man lernt eben nur aus Fehlern. Oder auch nicht.


weiblicheCorneo
Geschrieben (bearbeitet)

.............................................


bearbeitet von weiblicheCorneo
Geschrieben

ich weiß das "sich trennen" immer sch.... ist, warum auch immer.

jetzt hast du dein eigenes leben sowie sie auch. jeder muss seinen eigenen weg gehen.

versuch einfach mal mit ihr zu reden, wenn sie es zu lässt.
andersrum sie scheint doch glücklich zu sein, mit ihrem neuen, sonst würde sie es doch nicht mit sich machen lassen.

man weiss wie sich deine neue auf dich auswirkt, zu welchen sachen oder kompromissen du bereit bist.

genieß einfach dein leben....


Geschrieben

Mich mit den angelegenheiten befassen die mich was angehen, wenn ihr 4 1/2 jahre zusammen wart ist sie nicht die einzige die naiv geblieben ist !


Stranger_84
Geschrieben

Vorab erst mal vielen Dank für eure Zuschriften und Anregungen.
Das hilft mir etwas weiter die Gedanken zu ordnen.
Jede Info ist von Ihrem Blickpunkt natürlich hilfreich ...

Nun zu den einzelnen Punkten:
- Ein Thema, ein Tread ... ich wers zukünftig berücksichtigen. Danke
- @ Sommerbrise: Deinen Post fand ich besonders hilfreich.
Ich muss dazu allerdings sagen, dass SIE MIR diese Dinge so geschildert hat. Allerdings bin ich deinen Anregungen nachgegangen und da ich heute wegen etwas anderem wieder mal mit Ihr telefoniert hatte, hab ich so nebenbei versucht diesen Fragen ein paar ANtworten zu geben. Offensichtlich sind ein bedeutender Teil seiner Familie auch in Deutschland, teilweise in studierten berufen und auch schon seit längerer Zeit und auch hier verheiratet. Was mich schon um einiges beruhigt hat.
Er kam wohl als Baby schon nach Dtld. Er hat zwar (ach sprachlich) noch eine feste Verankerung zu den entsprechenden "Subkulturen" aber das MUSS ja nichts heißen, da kommt es sehr stark auf den eigenen Charakter an, wie sehr man sich von sowas reinreden lässt. Da ich Ihn nicht persönlich kenne, kann ich das natürlich auch nicht beurteilen.
- Jaja, ich weiß. In diesem Fall ist die etwas "überdimensionierte" Sorge aus 2 Gründen vorhanden. 1.) Weil sie eben noch nicht wikrlich negative Erfahrungen gemacht hat und derartige Warnungen auch komplett ignoriert (nicht nur von mir, sondern auch von ihrer Cousine, die das selbe im negativen "durchgemacht" hat) und 2.) weil wir eben nicht den Kontakt komplett abgebrochen haben sondern noch befreundet sind. Und um Freunde macht Ihr euch sicher auch sorgen, wenn euch etwas nicht ganz koscher erscheint, oder ?!
Sonst bin ich da ja auch nicht so "kluckig" ^^
- Ich weiß das nicht alle Muslime so sind und das hab ich ja auch von Anfang an betont. Es ging halt nur darum, dass WENN man sowas hört, dann aus diesem Bevölkerungskreis und weil es halt schon von Anfang an ein wenig komisch los ging. Wegen den Essensgewohnheiten. OK, ne Stunde wäre nachvollziehbar aber nen ganzer Tag ??? o.O
- Klar, jeder soll bzw. gar muss seine Fehler machen, um daraus zu lernen. Mir geht es aber um die Dinge, die ireversibel sind.
Klar, niemand soll vorverurteilt werden und es gibt eh schon genug VBorurteile da draußen aber ich finde auch, wenn es Anzeichen gibt, dass etwas komisch läuft, sollte man wenigstens wachsam sein.
Keine Vorwürfe ohne Fakten und wenn sich die Vermutungen am Ende zerstreuen um so besser aber wenn man eben sagt, warum soll grad da was passieren und es passiert wirklich etwas stehen wieder alle da und sagen "das hätt ich nicht gedacht" oder "ach hätten wir doch bloß".

Ich hoffe, ihr könnt meine Beweggründe jetzt etwas besser nachvollziehen.
Ich bin gewiss kein Stalker und ich würde es Ihr auch gönnen, wenn es denn tatsächlich ganz harmlos ist aber ich will eben auch nicht am Ende daneben stehen und mir Vorwürfe machen weil ich ein schlechtes Gefühl gehabt aber es aus Bequemlichkeit ignorierte habe.


cuddly_witch
Geschrieben

Ich würde versuchen, ihr zu helfen. Ihr habt euch immerhin freundschaftlich getrennt. Vielleicht würde ich über einen dritten Bekannten gehen, den ihr beide gut kennt, dass der mal mit ihr redet über die Thematik.

Aber was soll das, das geht mich nichts mehr an?, ich bin mit meinem ex Freund seit fast 7 Jahren nicht mehr zusammen....und? wir haben immer noch Kontakt. Und wenn wir Schwierigkeiten haben, dann helfen wir uns sogar ab und an freundschaftlich. Das geht. Aber wir hatten uns damals auch freundschaftlich getrennt.

ich würde es auf jeden Fall versuchen. Ich habe in meinem Bekanntenkreis auch jemanden, der zum Islam rüber konvertiert ist (oder wie das heisst), der hat das aber freiwillig und für sich ganz alleine entschieden und ist happy damit. Dann ist das ok finde ich.


×