Jump to content
SinnlicheXXL

Liebeskummer lohnt sich nicht....

Empfohlener Beitrag

DieFotografin77
Geschrieben

Liebeskummer ist ein Gefühl der Trauer.

Deshalb die Frage, Riddick: Wenn ein Mensch stirbt, den Du liebst, ist dann die Trauer auch überbewertet und Du lenkst Dich ab und löschst alles?


Geschrieben

.. sich ablenken und nicht mehr drüber nachdenken.



So kann nur jemand schreiben der nie welchen gehabt hat. Denn es gäbe keinen Liebeskummer, wenn man es sich aussuchen könnte.


Geschrieben

tod und liebeskummer der unterschied ist wohl echt weit auseinander.

und ja die guten erinnerungen bleiben. aber jeder geht mit trauer anders um. ich musste 2 tiefschläge hin nehmen, ehe ich mich auf das eine konzentrieren konnte starb die nächste person.

war großes kino, vielleicht auch besser so. jetzt kann ich sagen :
getrauert habe ich nicht wirklich warum weiss ich nicht. vielleicht keine zeit dafür.
man weiss wofür es gut war...

aber jeder mensch ist anders.

und ja ich war auch mal verliebt, so ist das ja nicht.


Geschrieben

@Sinnliche,

ich bin "sozusagen" eine Expertin in Sachen Liebeskummer ,-)

Frau oder auch Mann muss einfach durch.
Mir hat es immer geholfen, den Kummer so richtig "raus" zu lassen, natürlich nur wenn ich alleine war.

Weinen, düstere Gedichte schreiben, E-Mails schreiben an den Verflossenen, warum nicht.

Aber erst mal nicht mehr wiedersehn, entwöhnen, das Leben geht immer weiter, auch wenn man sich erst mal nur mühsam auf den Beinen hält.

Irgendwann, auch wenn es blöd klingt, in Liebe loslassen, ihm Glück wünschen.

Und vielleicht ist Liebeskummer ja auch so ein bischen
der Kummer, etwas nicht zu bekommen was man doch so gerne hätte, versteh's nicht falsch, meine eigenen Gedanken.


SinnlicheXXL
Geschrieben (bearbeitet)

Riddick - meinst du das Ernst, was du so schreibst? Wenn du alle tiefen Empfindungen entweder gar nicht erst entstehen lässt oder völlig verdrängst, wirst du irgendwann einen verdammt hohen Preis dafür zahlen!

Wenn man jemanden verliert, der einem sehr viel bedeutet hat, dann reißt das ein Loch und das tut eben weh!


@Und vielleicht ist Liebeskummer ja auch so ein bischen
der Kummer, etwas nicht zu bekommen was man doch so gerne hätte, versteh's nicht falsch, meine eigenen Gedanken.



Ja wie? Klar, genau das ist doch Liebeskummer!


bearbeitet von SinnlicheXXL
Geschrieben (bearbeitet)

Na dann ist doch alles klar ,-)

Bei der Erkenntnis schafft Frau es vielleicht auch "in Liebe" loszulassen und sich zu freuen, dass man diesen Menschen kennenlernen durfte, der diese schönen Gefühle verursacht hat.

Ich versteh Dich doch soooooo gut

Na ja, komm mal in mein Alter ,-)


bearbeitet von Sabrinasub001
Geschrieben (bearbeitet)

Sabrinasub001 hat da einen guten Tip gegeben der auch bei mir immer funktioniert hat;
Liebeskummer irgendwie kreativ verarbeiten, malen, schreiben, tanzen, was auch immer dir am besten liegt.
Nachdem du Bild/Gedicht/wasauchimmer Nr. 100 fertiggestellt hast kommt auch das Gefühl mit dem Liebeskummer fertig zu sein.
Wander erhobenen Hauptes durchs tiefe dunkle Tal und vergiss nicht den Sonnenaufgang auf der anderen Seite des Berges den du noch zu erklimmen hast.
Du beschäftigst dich damit, verdrängst es nicht und teilst dich anderen mit. Die Richtung stimmt schonmal, jetzt musst du "einfach" durchhalten.
Viel Erfolg


bearbeitet von zimio
SinnlicheXXL
Geschrieben

Danke sehr!
Ich bin ja zum Glück kein depressiver Mensch, daher ist natürlich nicht alles grau in grau.. eher zartbitter.

Klar wird es irgendwann vobeigehen und ich denke auch, dass es den Preis, den ich jetzt zahle, absolut Wert war, aber dass wir so gar nicht voneinander loskommen, ist einfach schwierig. Vielleicht hilft da wirklich nur Kontaktsperre!

Gibt es hier denn keine Männer, die sich in ihre Geliebte verliebt haben?


sleeping_beasty
Geschrieben

Kreativitaet hilft - oder eben Wut.
Freundschaft (und mit Liebe aneinander denken) lassen die Sache nur laenger dauern.


Geschrieben (bearbeitet)




Gibt es hier denn keine Männer, die sich in ihre Geliebte verliebt haben?



Keine Ahnung, ehrlich, aber es geht um Dich.

zartbitter ist auch sehr lecker ,-)


Kreativitaet hilft - oder eben Wut.
Freundschaft (und mit Liebe aneinander denken) lassen die Sache nur laenger dauern.



Ich habe gesagt, "In Liebe loslassen"


bearbeitet von Sabrinasub001
Geschrieben



Gibt es hier denn keine Männer, die sich in ihre Geliebte verliebt haben?



Das ist so eine Sache ,die mich auch wirklich interessieren würde! Zwei meiner verflossenene Affairen behaupteten das bereits nach wenigen Tagen,was ich ihnen nie abgekauft habe.

Ich bin mir sogar unsicher, ob Männer Liebe genauso empfinden wie Frauen, was Liebe bei ihnen auslöst und wie sie zu diesen Gefühlen stehn...


Fühl Dich mal von mir gedrückt und gebusselt!!


Geschrieben


Ich bin mir sogar unsicher, ob Männer Liebe genauso empfinden wie Frauen, was Liebe bei ihnen auslöst und wie sie zu diesen Gefühlen stehn...

Ich bin mir sogar unsicher, ob überhaupt 2 Menschen Liebe genauso empfinden.....

Irgendwie fällt mich gerade der grausame Gedanke an... ist es womöglich überhaupt eine Illusion, das ein Mensch das selbe fühlt, wie man selber....jeder Mensch einzigartig - und allein....

Es ist ein seltsamer Tag für mich, heute....


Geschrieben (bearbeitet)

[QUOTE=RosaDorn;7463104]Ich bin mir sogar unsicher, ob überhaupt 2 Menschen Liebe genauso empfinden.....

QUOTE]

vielleicht in kleinen Momenten, und die sind kostbar


bearbeitet von Sabrinasub001
Geschrieben

Liebeskummer ist für mich der Horror. Hab gedacht die Frau für's Leben gefunden zu haben. Angeschissen!!! Steck quasi mitten drin. Man fühlt sich wie eine leere Hülle...hat zu nix mehr bock...grausam. Das schlimmste ist das ich mir nicht vorstellen kann sie irgendwann mal nicht mehr zu lieben. Rosige Aussichten für die Zukunft....


Geschrieben

Es WIRD vorbei gehen, auch wenn man es sich in dem Moment nicht vorstellen kann.


Geschrieben (bearbeitet)

@AT65

:

Das geht wirklich vorbei, ich schreibe aus Erfahrung!

Nach Regen kommt immer wieder die Sonne...auch für Dich!



@Mandarina

Moah,immer bist Du schneller ..


bearbeitet von Ridikulum
Geschrieben





@Mandarina

Moah,immer bist Du schneller ..



Sorry!Aber ich musste dieses seltene Pflänzchen einfach pflücken. Carpe diem. Es gehört unter Naturschutz.


Geschrieben

Ich kann nur aus meiner eigenen Erfahrung berichten. Ich habe bisher nur drei Männer wirklich und wahrhaftig geliebt und zu meinem eigenen Erstaunen festgestellt, dass es bei dem Gefühl "Liebe" Abstufungen gibt, zumindest bei mir. Für die anderen Männer in meinem Leben habe ich zwar etwas empfunden, aber nicht mit dieser ungeheuren Intensität. Und gleich meine erste "große" Liebe hat mich auf der Hochzeit meiner besten Freundin in meinem Auto mit einer Arbeitskollegin von mir betrogen. Und ich hab sie gefunden. Mal eben das Herz rausgerissen. Ich glaube, nichts hat mich je wieder so verletzt. Ich hab mich auf der Stelle von ihm getrennt und alle seine Kontaktversuche abgeblockt. Das ist der einzige Weg - zumindest für mich - um den Schmerz und die Trennung verarbeiten zu können und neue Gefühle zuzulassen. Sorry, tut sauweh, ich weiß, aber - brich den Kontakt komplett ab! Nur so kannst Du zur Ruhe kommen!


LieBär-1966
Geschrieben

Wenn man jemanden verliert, der einem sehr viel bedeutet hat, dann reißt das ein Loch und das tut eben weh!


ich würd es anders sehen: es reißt nicht ein Loch, weil: es ist ja nicht nichts mehr da, sondern eher im Gegenteil: es ist etwas da, was einen fest hält.
Jede Liebe bindet einen Teil des Herzens. Und wenn eine Liebe endet bleibt ein Teil des Herzens gebunden und für die nächste Liebe steht nicht mehr das ganze Herz zur Verfügung.

Man kann versuchen den Teil, der gebunden wird zu verkleinern (sich zu entlieben), aber ganz befreien wird man es nicht.
Wichtig ist, dass man es akzeptiert, auch wenn es gerade sehr weh tut, weil man verlassen wurde - oder was auch immer die Liebe beendet hat. Später kann man vielleicht mal die guten Seiten auch dieser Liebe sehen.

Jede Erfahrung die wir in unserem Leben machen beeinflußt unser weiteres Leben. So auch eine Liebe, und sei sie noch so kurz oder unglücklich. Ausradieren geht nicht.


hannah65
Geschrieben

...aber dass wir so gar nicht voneinander loskommen...



Mal ganz naiv gefragt:

Warum trennt sich ein Paar, was so ineinander verliebt und glücklich dabei ist?
Warum kann man nicht einfach auf sein Herz hören, anstatt auf den Verstand?


cuddly_witch
Geschrieben

das kommt immer drauf an mit dem liebeskummer, ob es nur strohfeuer oder schlimmeres war......

ich sach mal so von ner minute bist boah ich bin jetzt bockig und neeeee geht nix mehr für nächsten 4 wochen ist alles drin )


DieFotografin77
Geschrieben

Und wenn eine Liebe endet bleibt ein Teil des Herzens gebunden und für die nächste Liebe steht nicht mehr das ganze Herz zur Verfügung.



Genau das meinte ich mit "er hat einen Teil von mir für immer mit sich genommen".

Danke für die treffende Formulierung


Geschrieben

mir hat mal eine alte dame gesagt:

männer gehn einem von der seite, kinder aus dem herz.
wenn man den partner verliert, verliert man die gegenwart.

wenn man die kinder verliert, verliert man die zukunft.

ich glaube da ist was dran.

ich arbeite häufig nachts als krankenschwester in einem grossen klinikum. wenn ich auf den balkon zum rauchen gehe, kann ich vis a vis auf den balkon der kinderklinik sehn. dort drehen manchmal mütter ihre runden, mit ihren kindern im buggy, die sich im minutentakt wegen der chemo erbrechen und nicht schlafen können.
dann denke ich oft....mein gott, was ist mein kummer so unbedeutend und was würde grad diese mutter geben, um ihren kummer mit meinem kummer zu tauschen.

@ sinnliche
ich kann dich nur zu gut verstehn, ich weiß wie sich das anfühlt.
im rückblick kann ich dennoch sagen, es geht vorbei und es ist nicht das schlimmste, was mir passieren könnte.
es braucht seine zeit, aber es geht vorbei. ich weiß aber auch, daß einem in deiner situation kluge sprüche ziehen lassen, nicht weiterhilft:-)
die zeit hat´s gebracht, aber auf jeden fall auch der fehlende kontakt...egal in welcher form.


Geschrieben

du hast so recht, sophia!

Nicht andere Männer, sondern meine Kinder waren es, die mir am meisten geholfen haben.


SinnlicheXXL
Geschrieben (bearbeitet)

Jede Liebe bindet einen Teil des Herzens. Und wenn eine Liebe endet bleibt ein Teil des Herzens gebunden und für die nächste Liebe steht nicht mehr das ganze Herz zur Verfügung.


Ist das so? Habe ich komischerweise nie so empfunden. Keine Ahnung, vielleicht weil meine Lieben sonst eher an Zermürbung eingegangen waren. Irgendwann hatte man sich so zernervt, dass man froh war, als es vorbei war. Hat man in seinem Leben nur ein bestimmtes Maß an Liebe zur Verfügung, das irgendwann aufgebraucht ist? Ich denke nicht. Es wird auch nicht unbedingt die Liebe zu einer Person weniger, weil eine neue dazukommt. Man liebt sein erstes Kind nicht weniger, wenn man ein zweites bekommt und nun auch dieses liebt.

@Hannah - wären wir beide alleine, hätten wir auf unsere Herzen gehört, aber es hängt eben auf beiden Seiten ein Rattenschawanz an Personen dran, die von unseren Entscheidungen ebenso betroffen sind. Allerdings ist derzeit mal wieder alles im Fluss und egal wo es hingehen wird, wird es immer positive und negative Seiten geben. Weh tun wird es so und so, denn wenn nicht alle Polyamorie leben können, sind Drei leider Einer zu viel!

Sophia, ich denke auch, dass diese Aussage absolut zutrifft. Den Verlust einer Liebe haben die meisten Menschen irgendwann verarbeitet - den Verlust eines Kindes wohl nie so ganz. Obwohl - wie war das früher (oder heute in Kulturen mit hoher Kindersterblichkeit)? Da war es völlig normal, dass nur ein Teil der vielen Kinder überlebt hat. Insgesamt ist mir natürlich klar, dass das Problem völlig belanglos ist, auch wenn es derzeit unser Leben ziemlich beeinflusst.


bearbeitet von SinnlicheXXL
×