Jump to content
FussKuss

Tabu-Thema Fetisch?

Empfohlener Beitrag

FussKuss
Geschrieben

Hallo Leute. In der Zeit die ich jetzt hier bei Poppen.de verbracht habe, hab ich festgestellt, daß der überwiegende Teil der Profile die ich gelesen habe, immer sehr durchschnittlich sind. Dennoch fliegen mir persönlich immer öfter PN zu, in denen schon fast der Geifer fließt, weil man vorgibt, den selben Fetisch zu haben. Ich bin Fuss-Fetischist und stehe auch dazu. Wie sieht es denn bei euch aus? Wie offen oder zurückhaltend seid ihr mit euren Vorlieben? Fetisch bedeutet ja im ursprünglichen Sinn "Zauber" (lt. Google-Book). Ist der "Zauber" immer noch Tabu? Oder wie steht ihr zu dem Thema? Ich persönliche finde, der offene Umgang mit dem/den eigenen Fetisch(en) hat mehr Vor- als Nachteile, gerade und vor allem auch gesellschaftlich.

Gruß FK


Geschrieben (bearbeitet)

Fetische sind für mich persönlich befremdlich...sie lösen in der direkten Konfrontation Befangenheit und Unbehagen in mir aus, weil es mir - so sehr ich mich auch bemühe -nicht gelingen will, sie in einen direkten Zusammenhang mit Erregung, Lust, Triebhaftigkeit zu bringen.


bearbeitet von Jatropha72
DDRalf
Geschrieben (bearbeitet)

Hallo,

na endlich mal ein für mich mehr als interessantes Thema.

Ich selbst bin ein extrem leidenschaftlicher Damenunterwäschefetischist. Ich trage jeden Tag wenigstens einen Damenslip, als auch einen BH und je nach Wetter auch Strumpfhosen und Damenpullover.

Ich mag es mich allein in Damenunterwäsche zu befriedigen -mir also einen runterzuholen bis zum ejakulieren (gern in die Nylons ).

Ich mag es aber auch mehr als extrem mich vor Frauen in dieser Unterwäsche masturbierend zu präsentieren. Gern nutze ich dazu Pornokinos und Sexshop. In letzterem habe ich glücklicherweise tolerante Bekanntinnen.

Ich suche daher auch ständig Frauen die sich als "Wichsvorlage" zur Verfügung stellen - aber auch ihre voyeristische Ader ausleben wollen.


Ich finde es daher geil es auszuleben.


bearbeitet von Masturbat
LieBär-1966
Geschrieben

vielleicht ist poppen.de nicht so ganz die richtige Plattform für Fetisch-Liebhaber. ich will jetzt nicht sagen, dass Fetisch hier keinen Raum haben darf, aber evtl. sind die daran Interessierten auf der passenderen Plattform die ihren Schwerpunkt schon vom Namen her auf fetisch de setzt.


Geschrieben

vielleicht ist poppen.de nicht so ganz die richtige Plattform für Fetisch-Liebhaber.

Mhm...aber ist ein Fetisch nicht lediglich eine Facette beim Sex...? Ich finde schon,dass es hierhergehört, auch wenn ich mich nicht damit identifizieren kann.


DDRalf
Geschrieben

Es ist eine Facette beim Sex, allein oder zusammen. Aber, sie ist auch ein Ausleben an Geilheit (ohne direkten Sex). genauso wie es Frauen gibt die es mögen am Tage (auch im Büroalltag) Kugeln in ihrer vaginalen Lusthöhle zu tragen. Da ist es das in sich spüren von einem Gegenstand den man zum aufgeilen mag.

Genauso ist es bei mir mit Damenunterwäsche.

Es muss also nicht immer Sex im Spiel sein - schön wenn, aber es ist das Gefühl des anderssein was mich erregt.


Mhm...aber ist ein Fetisch nicht lediglich eine Facette beim Sex...? Ich finde schon,dass es hierhergehört, auch wenn ich mich nicht damit identifizieren kann.


LieBär-1966
Geschrieben

Mhm...aber ist ein Fetisch nicht lediglich eine Facette beim Sex...? Ich finde schon,dass es hierhergehört, auch wenn ich mich nicht damit identifizieren kann.


hab ich das nicht im zweiten Satz gesagt?
also noch einmal:
natürlich darf hier über Fetische gesprochen werden (sprech ich niemandem ab).
Ich vermute aber dass die Leute, die sich für Fetisch interessieren eher auf einem anderen Portal sind (und dort vermutlich fleissig ihre Themen diskutieren)


FussKuss
Geschrieben

Poppen hat aber auch extra Chaträume für TV eingerichtet. Oder auch einen extra Fetisch-Raum. Mir scheint es manchmal nur so, daß für viele der Begriff Fetisch nur für SM oder Bizarr steht. Aber ich muß zugeben, auch für mich sind einige Fetische befremdlich. Zum Beispiel Kaviar. Es fällt mir schwer, auch nur ansatzweise einen erotischen bzw. erregenden Aspekt dabei zu erkennen. Oft wird Fetischismus ja auch als Krankheit abgetan. Aber das ist mir persönlich unpassend. Auch wenn der ein oder andere Fetisch immer einen gewissen Auslöser in der Vergangenheit hat, glaube ich.


Geschrieben


genauso wie es Frauen gibt die es mögen am Tage (auch im Büroalltag) Kugeln in ihrer vaginalen Lusthöhle zu tragen. Da ist es das in sich spüren von einem Gegenstand den man zum aufgeilen mag.

Genauso ist es bei mir mit Damenunterwäsche.

Also ich wollte mir von dir jetzt nicht nochmal Deine Affinität zu Damenunterwäsche untermauern lassen- die nehme ich Dir auch so ab...allerdings hinkt der Vergleich mit den Kugeln in der Höhle, weil diese Kugeln eine direkte sexuelle Stimulation bewirken ...beim Fetisch wird das ganze erst verkopft und dann sexualisiert...


DDRalf
Geschrieben (bearbeitet)

Hmm, also gehörtst du zu der Kategorie Frau die das was ich auslebe verabscheuen ???????????

SCHADE ABER OKKKKKKKKKKKKKKK !!!!!!!!!

Hier wird aber nichts verklopft, zeigt mir aber das du es nicht tolerierst (magst).

Ich kann mit dem leben, du musst es nicht.

Jedem Tierchen sein............

Du kannst es nicht nachvollziehen, denn du weißt nicht was und wie ein Damenwäschtragender Mann es geil erregend und sexuell antörnend fühlt.

Kugeln in der Vagina sind das gleiche, denn ich kenne genug Frauen die das hier so tragen. (genau aus den Gründen die ich aufzeigte).

Magst du es anders sehen, ist das ok. Aber, du solltest nicht für alle Frauen sprechen.



Fetisch wird das ganze erst verkopft und dann sexualisiert.


bearbeitet von Masturbat
FussKuss
Geschrieben

Also ich sehe, vor allem meinen Fetisch, ebenfalls als sexuelle Bereicherung. Ich finde man erotisiert einen Gegenstand oder ein Körperteil. TV oder Crossdresser etc. sind meiner Meinung nach zwar als sexuelle Neigung anzusehen. Aber der Fetisch liegt eindeutig bei der Damenkleidung. So is zumindest meine Meinung. Ich finde aber auch, daß ein Fetisch nicht der einzige sexuelle Reiz sein darf, weil es dann statt bereichernd eher problematisch werden kann


DDRalf
Geschrieben (bearbeitet)

Ja, korrekt, aber:

Der Fetisch, laut Wikipedia, ist ein unbelebter Gegenstand als Stimulus (Reiz) den man in religiösen Fetischismus, sexuellen Fetischismus und Warenfetischismus unterteilt.

Auch Kugeln in der Vagina sind Gegenstände (Fetische), genauso wie Dildos, Sexpuppen, Klinikstühle, sonstige Stoffe, oder was auch immer. Alles an dem und mit dem man sich abseits des weiblichen oder männlichen Fleisches erregen und aufgeilen mag, oder eben nur erotisieren möchte, ist ein Fetisch.

FTISCHE SIND JEGLICHE GEGENSTÄNDE DIE MAN NUTZT UM SICH ZU ERREGEN!

Demnach kann ein Fetisch alles sein, angefangen vom Geruch, gut riechende Männer/Frauen über den Geruch von Leder .... über Gefühle z.B. Latex, Seide ...

Sobald das Wort Fetisch benutzt wird kommt es automatisch in die Schublade "nicht alltäglich". Wollen wir uns zwangsweise abgrenzen um aus der Masse heraus zu stechen?

Erdbeeren mit Sahne kann ebenso ein "Fetisch" sein wie Damenunterwäsche getragen vom Mann, oder Bondage bei Frau und/oder Mann. Für mich ist und bleibt Fetisch ein Stimulus und den kann man auf meinem Profil ablesen.




Aber der Fetisch liegt eindeutig bei der Damenkleidung. So is zumindest meine Meinung. Ich finde aber auch, daß ein Fetisch nicht der einzige sexuelle Reiz sein darf, weil es dann statt bereichernd eher problematisch werden kann


bearbeitet von Masturbat
LieBär-1966
Geschrieben (bearbeitet)

Wenn ich mir bei Wikipedia mal die Definition von (insert:sexuellem) Fetischismus ansehe (öhm, überfliege, da es doch etwas länger ist) ist die Frage wohl eher wie genau man Fetischismus definiert und wo die Abgrenzung zur 'normalen' Sexualität ist.
Interessant dazu mal der Satz:
'Prinzipiell kann jeder Gegenstand zum Fetisch werden, hiervon ausgenommen sind Objekte, die schon von vornherein als Sexspielzeug für den Gebrauch beim Sexualakt bestimmt sind ...'
Damit sind die Kugeln also nicht mehr Fetisch, die Faszination von zb. Unterwäsche aber schon. Weiter im Wikipedia-Text wird dann auch auf bestimmte Materialien eingegangen (zb. Gummi, Latex, Leder)
In der Hinsicht bekenne ich mich dann auch zur Faszination bestimmter Fetische (zumindest optisch, taktil habe ich bisher keine Erfahrung).

Was mich etwas beschäftigt, und ich nicht weiss wie ich mich dazu verhalten soll, ist, dass bei Wikipedia der Aspekt der (psychologischen) krankhaften Andersartigkeit so betont ist.


bearbeitet von lustgerWitwer
Geschrieben (bearbeitet)

Hmm, also gehörtst du zu der Kategorie Frau die das was ich auslebe verabscheuen ???????????

SCHADE ABER OKKKKKKKKKKKKKKK !!!!!!!!!

Hier wird aber nichts verklopft, zeigt mir aber das du es nicht tolerierst (magst).

Ich kann mit dem leben, du musst es nicht.


STOP : Wo genau erkennst Du Abscheu in meinen Zeilen? Dass ich dieser Facette nichts abgewinnen kann, bedeutet nicht, dass ich sie nicht toleriere. Ich habe Dich lediglich darauf hingewiesen, dass es nicht nötig ist, nochmal auf Deine Vorliebe für Unterwäsche einzugehen und dass ich Kugeln in wessen Möse auch immer nicht für einen Fetisch halte. - Wie ich gerade sehe- gibt mir Wikipedia da Recht...
verklopft? Hast du Dich verschrieben oder ist das Absicht?


bearbeitet von Jatropha72
FussKuss
Geschrieben

Wollte mich mal kurz für eure rege Teilnahme bedanken

Gruß FK


DDRalf
Geschrieben (bearbeitet)

Falsch, denn nur wenn man Kugeln nutzt die genau dafür vorgesehen sind - also aus dem Sexshop sind.

Ich hatte eine Freundin, die stand extrem darauf sich Massagekugeln (für Rücken) (genoppt) in ihr Loch einzuführen (tragend am Tage), als auch "kleinere Briefbeschwererkugeln" (weil sie eine weite Vagina hatte).

PS: Ich durfte sie ob dessen gern fisten

Diese Dinge waren von vorherein nicht fürs sexuelle Ausleben gedacht, sondern hatten ganz sachliche Verwendungen.


Zitat:
Damit sind die Kugeln also nicht mehr Fetisch, die Faszination von zb. Unterwäsche aber schon.


bearbeitet von Masturbat
Geschrieben



Damit sind die Kugeln also nicht mehr Fetisch, die Faszination von zb. Unterwäsche aber schon.


Von zweckentfremdeten Kugeln hast du vorhin nichts erwähnt. Und dennoch halte ich das für keinen Fetisch, weil sie eine direkteStimulation bewirken...


devilfire
Geschrieben

Fetisch bedeutet ja im ursprünglichen Sinn "Zauber" (lt. Google-Book).



Also im sexuellen Bereich geht es meines Wissens eher in Richtung Objektliebe, wo dieses Objekt dann gleichzeitig sexuelle Stimulanz, wie auch Befriedigung ist.
Wenn das wirlich so ist, dann hab ich keinen Fetisch, denn es kann mich zwar einiges stimulieren, aber was mich dann auch noch gleichzeitig befriedigt, da fällt mir nichts zu ein


DDRalf
Geschrieben (bearbeitet)

Ich sprach von Kugeln !!!!!!!!!!

Fetische erfüllen immer eine Stimulation des Körpers. Genauso erfüllt Schwimmen eine Stimulation des Körpers. Nur, (Man(n) kann bei beiden abspritzen, wird es aber beim schwimmen nie tun, obwohl es auch den Körper stimuliert.

Stimuletia empfindet jede(r) anders - man sollte nicht nur sich sehen wie man stimuliert empfindet.

Muss ich jetzt jede Kugel extra auswerten. Kugeln in der Vagina sind Kugeln in der Vagina. Rund ist Rund - egal ob ein Ball oder eine Melone. Man kann mit beiden Fussball spielen (solange die Melone hält). Aber, es geht um das Runde.

So ist es mit Kugeln in der Vagina - egal ob sie aus dem Geschenkeshop, von Rossman oder aus dem Sexshop sind.

Die beiden ersten sind oft billiger und erfüllen ihren (Orgasmus)Zweck auch.


Von zweckentfremdeten Kugeln hast du vorhin nichts erwähnt. Und dennoch halte ich das für keinen Fetisch, weil sie eine direkteStimulation bewirken...


bearbeitet von Masturbat
FussKuss
Geschrieben

Ich sehe Kugeln oder sonstige zur direkten Stimulation verwandten Gegenstände nicht als Fetisch an. Gerade bei Frauen. Wenn eine Frau einen anderen Gegenstand als einen Dildo zur Befriedigung benutzt, würde ich ihr jetzt nicht unbedingt einen Fetisch unterstellen. In meinen Augen ist es lediglich ein Sublimieren, weil eine Befriedigung auf normalen Weg nicht machbar ist. Gerade bei Frauen die eher den vaginalen Höhepunkt mögen


Geschrieben (bearbeitet)

Ich sprach von Kugeln !!!!!!!!!!


JA UND WIR SPRECHEN VON FETISCH ! ! ! UND AB WANN ES SICH UM FETISCH HANDELT ! ! ! Du kannst mich hier noch so anbrüllen, das tangiert mich nur peripher und überzeugen lassen ich mich durch Argumente, die sich untermauern lassen und nicht durch irgendwelche Behauptungen.

Ich sehe Kugeln oder sonstige zur direkten Stimulation verwandten Gegenstände nicht als Fetisch an. Und dem schließe ich mich an.


bearbeitet von Jatropha72
DDRalf
Geschrieben (bearbeitet)

Danke für die Blumen und........

DU MICH AUCH

MEHR WORTE SIND VERTANE WORTE - DENN

DAS NICHTS IST DIE ABWESENHEIT VON ETWAS UND OHNE ANWESENHEIT VON ABWESENHEIT KEIN NICHTS.

EINEN SCHÖNEN ABEND ------ NICHTS

Zitat: Du kannst mich hier noch so anbrüllen,


bearbeitet von Masturbat
ompul
Geschrieben

Oder wie steht ihr zu dem Thema?


Meinst Du hier "sexuellen Fetischismus" in seiner engen Definition als "sexuelle Befriedigung ohne Verwendung des Fetisch ist unmöglich oder stark erschwert"?

Ich frage, weil "Fetischismus" ja nicht selten inflationär und unzutreffend als Synonym für "macht mich an, ist ein sexueller Stimulus von vielen anderen" gebraucht wird.


FussKuss
Geschrieben (bearbeitet)

Ich denke mal die Grenzen sind fließend. Beide Varianten lösen jeweils einen Ur-Instinkt aus.

Füsse machen mich zum einen an, lösen bei mir auch enorme sexuelle Erregung aus, aber das verursachen auch "normale" Dinge. Füsse sind nicht generell "Starter" für mich. Aber dennoch kann es passieren das es nur aufgrund des geschickten "Fußeinsatzes" zum Sex kommt.


bearbeitet von FussKuss
DDRalf
Geschrieben (bearbeitet)

DU BIST NUR EINE VON 6 MILLIARDEN MENSCHEN - MEHR NICHT - UND DEINE MEINUNG SPIEGELT DEINE WIEDER - WIE MEINE DIE MEINE.

ARTIKEL 5 GG !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

NUR DU SPRICHST NICHT FÜR DEN GANZEN PLANETEN ERDE


Ich sehe Kugeln oder sonstige zur direkten Stimulation verwandten Gegenstände nicht als Fetisch an.[/color] Und dem schließe ich mich an.


bearbeitet von Masturbat
×