Jump to content
Thommi50

Poppen mit.....aber Blasen und Lecken blank....gefährlich ? Wer kennt sich aus?

Empfohlener Beitrag

Thommi50
Geschrieben (bearbeitet)

Hi Leute,

im Swinger sehe ich oft, dass mit Gummi gepoppt wird.... aber geblasen blank. Weiss jemand, ob das ohne Blasen gefährlich sein kann. Wie seht ihr die Gefahr beim Lecken vom fremder Muschi?

Ich lecke für mein Leben gern.

Danke


bearbeitet von Thommi50
Ballou1957
Geschrieben

Ich empfehle Wechseln des Hausarztes! Das Risiko ist hinsichtlich Aids zwar bedeutend geringer - aber die Aussage, dass "so nix passiert" ist voll daneben. Was sonst noch so möglich ist, ist bestens oral übertragbar.


Geschrieben

Übertragungsrisiko bei Oralsex

Wie lauten die Safer-Sex-Regeln beim Oralsex

Kein Sperma in den Mund, kein Sperma schlucken.
Kein Menstruationsblut in den Mund, kein Menstruationsblut schlucken.

Besteht für mich als Frau ein Übertragungsrisiko, wenn ich mich oral befriedigen lasse?

Für Sie als Frau besteht in keinem Fall ein Übertragungsrisiko. Falls Sie HIV-positiv sind, besteht für Ihren Partner oder Ihre Partnerin während der Menstruationszeit ein gewisses Risiko. Eine Infektion über Menstruationsblut, das in den Mund des Partners oder der Partnerin gelangt, ist möglich. Scheidensekrete hingegen stellen bei oralem Verkehr nach heutigem Wissensstand kein Infektionsrisiko dar.

Besteht für mich als Mann ein Übertragungsrisiko, wenn ich mich oral befriedigen lasse?

Es besteht für Sie als Mann in keinem Fall ein Risiko.
Falls Sie HIV-positiv sind, besteht für Ihre Partnerin oder Ihren Partner ein reales Risiko, wenn Sie in ihm/in ihr zum Höhepunkt kommen. Es ist wichtig, dass kein Sperma in den Mund Ihrer Partnerin/Ihres Partners gelangt. Der so genannte Lusttropfen vor dem Höhepunkt stellt bei oralem Verkehr nach heutigem Wissensstand kein Risiko dar. Vielleicht lohnt es sich, vor dem Verkehr mit der Partnerin/dem Partner ein klares Zeichen zu verabreden.

Besteht für mich ein Übertragungsrisiko, wenn ich einen Mann oral befriedige?

Es ist wichtig, dass kein Sperma in Ihren Mund gelangt und Sie kein Sperma schlucken. Der so genannte Lusttropfen vor dem Höhepunkt stellt bei oralem Verkehr nach heutigem Wissensstand kein Risiko dar.
Es lohnt sich, vor dem Verkehr den Partner darauf hinzuweisen, dass er sich vor dem Höhepunkt zurückzieht oder Ihnen ein klares Zeichen gibt. Sollte er trotz allem einmal in Ihnen zum Höhepunkt kommen, spucken Sie das Sperma aus und spülen Sie den Mund einige Male mit lauwarmem Wasser. Schlucken Sie das Sperma nicht hinunter!
Auch wenn Sie HIV-positiv sind, besteht für Ihren Partner kein Übertragungsrisiko.

Besteht für mich ein Übertragungsrisiko, wenn ich eine Frau oral befriedige?

Es besteht für Sie während der Menstruationszeit der Partnerin ein gewisses Risiko. Eine Infektion über Menstruationsblut, das in Ihren Mund gelangt, ist möglich. Scheidensekrete stellen bei oralem Verkehr nach heutigem Wissensstand kein Infektionsrisiko dar. Auch wenn Sie HIV-positiv sind, besteht für Ihre Partnerin kein Übertragungsrisiko.

(Quelle Aidshilfe Schweiz)


Geschrieben

ja , aber dazu müßte ich dann im "Mund" verletzt sein und die fremde Körperflüssigkeit in meinen Körper aufnehmen zu können !
wenn dies nicht der Fall ist .. dann passiert so auch nichts !



das ist das gleiche als wenn ich sage,"ich ziehe ihn vorher raus".

zahnfleischbluten sieht man meistens garnicht und ein minimaler riss im mund reicht da schon aus,ein resches brötchen gegessen und schon blutet es im mund.

es gibt auch leckfolie wobei das besondere am lecken auf der strecke bleibt


Randal74
Geschrieben


es gibt auch leckfolie wobei das besondere am lecken auf der strecke bleibt



Danke, danke, danke. Endlich mal ein Mann, der auch das weiß.


Geschrieben

es gibt auch leckfolie wobei das besondere am lecken auf der strecke bleibt



Lecktücher in verschiedenen Geschmacksrichtungen sogar..und für arme bzw wenn man die net sowieso im Haus hat soll wohl Frischhaltefolie ein guter Ersatz sein


Geschrieben

Lecktücher in verschiedenen Geschmacksrichtungen sogar..


Geschmacksrichtung "Frau" würde doch wohl reichen... wenn ich ne Frau lecke, möchte ich keinen Pistazien- oder Schweinebratengeschmack


Geschrieben

Ich kann nur den Kopf schütteln. Passen die Leute heute im Biounterricht nicht auf? *koppschüttel*


Geschrieben

wenn der leckende oder die blasende eine offene (blutende) wunde im mund hat kann man sich was vom beglückten menschen holen. in einer gesunden mundhöhle haben die viren keine chance in den blutkreislauf zu gelangen. sie werden verdaut.


Topbody
Geschrieben (bearbeitet)

Ich kann nur den Kopf schütteln. Passen die Leute heute im Biounterricht nicht auf? *koppschüttel*


Natürlich passen die Leute im Biologieunterricht auf.
Wer könnte nicht auf die Schnelle den Zitronensäure-Zyklus skizzieren.

Ist tatsächlich die Frage, ob blankes Blasen und Lecken gefährlich ist, ein Thema im Biologieunterricht? Wenn ja bin ich doch mehr als erstaunt


bearbeitet von Topbody
Punkt zu Fragezeichen geändert
Geschrieben

Ist tatsächlich die Frage, ob blankes Blasen und Lecken gefährlich ist, ein Thema im Biologieunterricht? Wenn ja bin ich doch mehr als erstaunt



In der heutigen Zeit lieber Topbody kann ich jedenfalls von der Schule hier behaupten das in der 4ten Klasse Sexualunterricht gemacht wird,mit einer Aidsaufklärung..da kommt sogar jmd von einer Beratungsstelle

Aus dem Gymnasium weiß ich das das wiederholt wird in der 6/7. Klasse..auch mit Aidsaufklärung und dem Versuch "wie zieh ich ein Kondom über eine Banane"..diesma mit Ausarbeitung und Referat etc

Zu meiner Zeit gab es das noch nicht..Biologie ging eher um Blumen und Bienen und der Sexualkundeteil ging primär über Geschlechtorgane und wie Babies entstehen


SweetSara001
Geschrieben

Feigwarzen sind z.b so eine hübsche durchs lecken und blasen blanke Infektion. Hartnäckig und hässlich, bei der Frau löst das gerne mal Gebärmutterhalskrebs aus.


Geschrieben (bearbeitet)

Wenn ich diesbezüglich noch Klärungsbedarf hätte, würde ich mich mit entsprechender Fachliteratur auseinander setzen und / oder den Arzt meines Vertrauens fragen, anstatt mich auf zwar lieb gemeinte- aber zum Teil alles andere als fundierte Meinungen im Rahmen eines Threads zu verlassen...


Feigwarzen sind z.b so eine hübsche durchs lecken und blasen blanke Infektion.


Jep- die sind alles andere als angenehm und sehr hartnäckig- vor allem auf der Zunge...


bearbeitet von Jatropha72
Geschrieben

Feigwarzen sind z.b so eine hübsche durchs lecken und blasen blanke Infektion. Hartnäckig und hässlich, bei der Frau löst das gerne mal Gebärmutterhalskrebs aus.



soviel mir bekannt is kann das scho durchs blanke fingern kommen..willst jetzt beim fingern Fingerlis überstülpen?


Geschrieben

Ist tatsächlich die Frage, ob blankes Blasen und Lecken gefährlich ist, ein Thema im Biologieunterricht? Wenn ja bin ich doch mehr als erstaunt



Bei mir im Biounterricht, war es u. a. Thema, nicht nur im Zuge Sexualkunde, sondern auch noch speziell in einem Halbjahr, indem eindringlich über HIV gesprochen wurde.


Geschrieben

Es ist wie überall im Leben relativ. Analsex (immer jeweils die ungeschützte Variante) z.B. erheblich gefährlicher was das Aidsrisiko angeht als klassischer Sex, einfach weil bei Aidsübertragung zwischen Blut fließen muß - auf beiden Seiten, und das bekommt man eher anal hin, wegen der dort befindlichen zahlreicheren und verletzlicheren Äderchen, ausserdem hat die Natur den Analsex nicht so auf dem Plan gehabt, und keine bei sexueller Erregung entstehende Gleitflüssigkeit beigesteuert.

Oralsex wiederum ist ebenfalls ungefährlicher in diesem Sinne, aber eben nicht vollkommen gefahrlos. Denn auch im Mund gibt es Äderchen, es gibt da auch spitze Zähne, und insofern kann da auch eventuell Blut fließen auf beiden Seiten.

Die Blutmenge wiederum kann unmerklich gering sein, wir reden hier ja auch von unmerklich winzigen Viren.

Wenn ein Arzt Oralverkehr als 'unkritisch' sieht, müßte er Vaginalverkehr auch als unkritisch ansehen. Beides ist ähnlich gefährlich bzw. relativ gesehen auch ungefährlich, je nach Sichtweise.

Weitgehend ungefähliche Sexualpraktiken bei AIDS ist z.B.:

Küssen (ohne beissen wie z.B. Zungenbiss)
Körperoberfläche bespritzen, wenn dort keine frischen Verletzungen sind.

Und auch mit Kondom ist das Risiko zwar stark minimiert, aber auch nicht Null. Kondome können im Eifer des Gefechts z.B. abrutschen, gerade anal, und das merkt man nicht unbedingt dann, eben weil Kondome heutzutage 'gefühlsecht' sind, und man sie ja eben gerade nicht bemerkt, wenn man lustvoll und mit Leidenschaft poppt.

Vollkommen unkritisch ist nach wie vor nur der Telefonsex.

Besser als alle Kondomerie ist zusätzlich immer Vertrauen, und beiderseitiger gesundheitliche Check beim Hausarzt mit negativem (in dem Sinne also positivem) Ergebnis.

Ich mach spätestens alle 2 Jahre einen Rundumcheck beim Arzt, und das gibt dann auch Sicherheit, zumindest wenn der /die Partner/in/nen mitzieht bzw. mitziehen.

Riskante Action (anal finde ich es ein Muss, sogar innerhalb einer Beziehung) immer mit Gummi, Risiken minimieren ist in jedem Fall sinnvoll, trotz ärztlichem Checkup.


SweetSara001
Geschrieben

soviel mir bekannt is kann das scho durchs blanke fingern kommen..willst jetzt beim fingern Fingerlis überstülpen?



Dafür habe ich ein Bad mit desinfizierender Handseife ?? Und ein Mann ohne damit gewaschene Hände darf sich aber nicht mich fingern.


devilfire
Geschrieben

Wenn ich das alles so lese, dann mach ich nur noch Sex im Ganzkörperlatexanzug mit Hodenkondom und Latexeinzug im Mund und gegen die Belästigung der Geruchsnerven setze ich dann noch ne Gasmaske auf.
Anschliessend ruf ich dann die Feuerwehr, die mich mal dekontaminieren soll.


Das man sich schützt, sollte genauso selbstverständlich sein wie Sauberkeit, nur wenn man alles abdecken möchte, dann kann man gleich auf sexuellen Spass verzichten.
Risikominimierung ist ein schönes Stichwort.


SweetSara001
Geschrieben

Ich glaube man sollte schon sehen wer sauber ist und wer nicht - ausserdem dürfte es Unterschiede geben , bei Partnern - die ich erlebe, sehe rieche und damit weiß, wie sehr sie auf sich selbst acht geben, und den Poppenmenschen, die (bei mir natürlich nochmal was ganz anderes) mir fremd sind - die gehn ganz sicher erst mal Hände waschen und stimmt dann die Chemie irgendwie nicht (sprich: kann ich ihn/sie nicht "riechen") ist der Ofen auch einfach aus. Date gelaufen.


Geschrieben

Wenn ich diesbezüglich noch Klärungsbedarf hätte, würde ich mich mit entsprechender Fachliteratur auseinander setzen und / oder den Arzt meines Vertrauens fragen, anstatt mich auf zwar lieb gemeinte- aber zum Teil alles andere als fundierte Meinungen im Rahmen eines Threads zu verlassen...(



...dann muss man konsequenterweise auch nicht in diesem Rahmen seine Liebes- und Freundschaftsbeziehungen hier ausdiskutieren lassen somdern begibt sich damit zu einem Therapeuten :-)


Geschrieben

ja , aber dazu müßte ich dann im "Mund" verletzt sein und die fremde Körperflüssigkeit in meinen Körper aufnehmen zu können !


Rüüüüschtikkk!

Dein Mund, Deine Augen und Dein Darm(Ausgang) sind die permanent verletzten Areale Deines Körpers!

Man muss aber deswegen auch nicht komplett durchdrehen und zum Beispiel dem Lecktuchwahn verfallen.


Geschrieben

...dann muss man konsequenterweise auch nicht in diesem Rahmen seine Liebes- und Freundschaftsbeziehungen hier ausdiskutieren lassen somdern begibt sich damit zu einem Therapeuten :-)

Sehe ich anders- selbstverständlich... Weil: Bei Beziehungsproblemen sind verschiedene Meinungen und somit Sichtweisen hilfreich...Wenn ich jedoch unsicher bin, ob ich mir bei einer bestimmten Sexualpraktik etwas einfangen kann, dann finde ich es doch arg riskant, sich mittels diverser Meinungen im Rahmen eines Threads zu orientieren...Hier kriege ich schlimmsten falls verbale Haue, wenn ich meinen Seelenschrott niederschreibe...


Geschrieben

Sehe ich auch anders,
zumal mir mein eigener Therapeut damals vermittelte, dass das Leben noch immer die beste Therapie ist.

Und hier in diesem Forum tobt manchmal das Leben!


Geschrieben

Genau !


×