Jump to content

Callboys, Legenden und Wirklichkeit

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Zwei Such-Ergänzungs-Threads eines Callboys habe mich an eine, an sich traurige Geschichte erinnert.

Mit etwa 20 habe ich einen typischen "Beau" (Goldkettchen, Sixpack, braungebrannt, einfachen Geistes, Fitnessgänger) im Ausgang kennengelernt und mich an seine Fersen geheftet mit der Absicht, durch ihn ein paar Frauen anzulocken.

Da ihm bald das Geld ausging habe ich ihn, wohl oder übel, die Drinks spendiert. Im Laufe des Abends, der eine feuchtfröhliche Wendung nahm, erfuhr ich das er als Callboy jobt.

Die im nüchternen Zustand gemachten Aussagen (Ich poppe nur weibliche Models im Dutzend) wichen mit zunehmenden Alkoholpegel der Realität.

Es stellte sich heraus dass er, aufgrund von Wohnungsverlust, bei einem wohlhabenden Kunden einziehen musste.

Die Tragödie des jungen Mannes war, dass er als Hetero in seinem Job hast ausschlieslich Männer als Kunden hatte und sogar seine Sexualität (Ich muss mich als bi ausgeben sonst...) verleugnen musste.

Die leider geschlossenen Threads des Callboys entsprechen exakt dem von mir erlebten. Übrigens ging ich an jenem Abend alleine nach Hause.

Meine Frage: Sind bis heute alle männlichen Sexworker "Marketing-Bisexuell" oder "Marketing-Homosexuell"


Geschrieben

Tatsächlich soll es wohl so sein, dass über 90% der Callboy-Kundschaft Schwule sind.


Geschrieben

Tatsächlich soll es wohl so sein, dass über 90% der Callboy-Kundschaft Schwule sind.



Oh weh, dachte ic es mir. Kann ich poppen.de weit nach:


Männer FI - Hetero

versus

Männer FI - BI / schwul

suchen um das Verhältnis festzustellen? Ich habe zwar einen VIP account, aber die passende Einstellung in der Mitgliedersuche nicht gefunden. Kann das ein Poppen.de kundiger für mich übernehmen bitte?


banditas
Geschrieben

Ich hatte vor Jahren einen sehr guten Freund,der sich eines Tages dazu entschlossen hat,ein "callboy"zu werden.Dabei war seine grösste Fantasie und grösster Wunsch:mit unglaublich schönen,und gut situierten Ladys Sex zu haben und dafür auch noch bezahlt zu werden...
Schon nach kurzer Zeit musste er seinen kleinen Traum begraben...Er wurde fast ausschliesslich von Herrren kontaktiert...:-)

Ich erkläre mir das so(und dabei kann ich nur von mir selbst und Freundinnen berichten):Ich wäre niemals und unter keinen Umständen bereit für Sex zu bezahlen..!
(wozu gibts denn Poppen.de?)frech grins;-)


Geschrieben

hey bandita, nimm mir nicht sämtliche Illusionen beim Aufbau meines Callboyunternehmens mit der Zielgruppe, weilblich, jung, schlank, sexy, solvent.....


geilbinichgerne
Geschrieben

hey bandita, nimm mir nicht sämtliche Illusionen beim Aufbau meines Callboyunternehmens mit der Zielgruppe, weilblich, jung, schlank, sexy, solvent.....






vielleicht solltest mal bei ali... irgendwas nachfragen. der scheint ja seinen ähnlich definierten traumberuf gefunden zu haben...


.


Topbody
Geschrieben

Nein, Ali... modelt.

Und Modeln ist doch ein Traumberuf - vorwiegend bei denen mit abgebrochener (Haupt-) Schulausbildung. Über 90% derer, die sonst nichts auf die Reihe bekommen geben als Berufswunsch "Modeln" an.


Geschrieben

callboy zu sein ist voll der klasse job,man verdient ein schweine geld für die schönste sache der welt;-)


also wer an sowas glaubt hat nen schaden;-)


wofür soll man denn fürs poppen bezahlen??tztztz


Geschrieben

Über 90% derer, die sonst nichts auf die Reihe bekommen geben als Berufswunsch "Modeln" an.



Oder: "Irgendwas mit Medien"


Geschrieben

Ich dachte immer,daß solche Leute entweder BWL oder Jura studieren oder Geldeintreiber für die GEZ werden...

Oder sie kratzen morgens um 4 Uhr tote Tiere von der Straße.


banditas
Geschrieben

@wolforsheep:Um BWL oder Jura zu studieren,bedarf es aber doch ein Abi um überhaubt studieren zu dürfen!
Und die Menschen,die morgens um 4uhr sich nicht zu schade sind,die toten Tiere von der strasse zu kratzen,haben alle male Respekt verdient...Die wollen es sich nicht "einfach"machen und ihren ach so knackigen Arsch hinhalten!


Geschrieben

@wolforsheep:Um BWL oder Jura zu studieren,bedarf es aber doch ein Abi um überhaubt studieren zu dürfen!



Ich zitiere dazu mal den Kabarettisten Volker Pispers:" Abi heißt übersetzt 'Von der Schule abgehend'.Das passiert automatisch.Da können Sie erstmal gar nichts dagegen machen."


SmartInfo
Geschrieben

Tatsächlich soll es wohl so sein, dass über 90% der Callboy-Kundschaft Schwule sind.


Kann ich so nicht bestätigen.

Die Kundenkonstellation setzt sich in etwa so zusammen:

1. Hetero-Paare, bei denen er den "Dritten" dabei haben möchte.
2. Hetero-Paare, bei denen sie den "Dritten" dabei haben möchte.
3. Lesben-Paare, die den Callboy als "lebendigen" Dildo buchen.
4. Single-Frauen, die keine Zeit und Lust auf langes Kennen-Lern-Gequassel haben.
5. Sehr junge Frauen, die ihre erste Erfahrungen unverbindlich mit einem "Profi" machen wollen.
6. Voyeure, die gleich eine "Professionelle" in Abstimmung mit dem Callboy mitbuchen und den Akt live verfolgen.

Die Frauen, die buchen, sind im Übrigen sehr attraktiv und in der Regel üben sie einen akademischen Beruf aus. Unattraktive Frauen finden offenbar anderswo ;-) kostenlos ihren ONS. Anfragen von homosexuellen Männern auf eine klar formulierte Heteroanzeige sind sehr selten und können ohne Probleme abgewiesen werden. Homosexuelle Männer kapieren sehr schnell und sind immer sehr höflich!

Seinen Lebensunterhalt wird "Mann" damit im Gegensatz zur Professionellen nicht verdienen. Ein bis zweimal im Monat kommt ein bezahltes Date zustande. Diesen Job kann "Mann" nur nebenbei machen, genauso wie den des Pornodarstellers oder Strippers.

Erst wenn wirtschaftiche Abhängikeit von diesem Job besteht, enstehen Konstellationen, wie im Eingangsposting beschrieben.


×